Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Berliner Sternwarte

Index Berliner Sternwarte

Erste Berliner Sternwarte auf dem Marstall in der Dorotheenstadt, Ansicht von Norden Neue Berliner Sternwarte, Ansicht von Osten, nach J. F. Encke, 1840 Die Berliner Sternwarte war eine astronomische Forschungseinrichtung, die in Verbindung mit der Kurfürstlich-Brandenburgischen Societät der Wissenschaften gegründet und unter der nachfolgenden Königlich Preußischen Sozietät beziehungsweise der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften als Königliche Sternwarte zu Berlin betrieben wurde.

200 Beziehungen: Adolf Marcuse, Akademie der Künste (Berlin), Akademie der Wissenschaften der DDR, Alexander von Humboldt, Alt-Berlin, Amsterdamer Pegel, Apollon, Archenhold-Sternwarte, Arthur von Auwers, Asteroid, Astrograf, Astronom, Astronomie, Astronomisches Jahrbuch, Astronomisches Rechen-Institut, August Nathanael Grischow, Babelsberg, Bahnstörung, Berlin, Berlin-Dorotheenstadt, Berlin-Friedrichstadt, Berlin-Friedrichswerder, Berlin-Kreuzberg, Berlin-Lichterfelde, Berlin-Mitte, Berliner Astronomisches Jahrbuch, Berliner Zeitung, Bernhard Friedrich von Krosigk (1656–1714), Bertram Winde, Blumengroßmarkthalle (Berlin-Kreuzberg), Bruno-H.-Bürgel-Sternwarte, Carl Bremiker, Carl Friedrich Gauß, Carl Philipp Heinrich Pistor, Carl Zeiss (Unternehmen), Cölln, Christfried Kirch, Christian Friedrich Tiede, Christine Kirch, Deutsches Haupthöhennetz, Deutsches Museum, Einsteinturm, Enckestraße, Ephemeriden, Erhard Weigel, Ernst Becker (Astronom), Erwin Freundlich, Eugen Goldstein, Evangelisch, Fernrohr, ..., Franz Friedrich Ernst Brünnow, Franz Ulrich Theodor Aepinus, Friedrich August Theodor Winnecke, Friedrich Becherer, Friedrich I. (Preußen), Friedrich II. (Preußen), Friedrich Simon Archenhold, Friedrich Tietjen, Friedrich Wilhelm Bessel, Friedrich Wilhelm III. (Preußen), Friedrich Wilhelm Klose (Maler), Friedrichstraße, Fritz Hinderer, Fundamentalsystem (Astronomie), Georg Merz (Optiker), Georg von Struve, Giovanni Schiaparelli, Gottfried Kirch, Gottfried Wilhelm Leibniz, Gregorianischer Kalender, Großbothen, Gustav Spörer, Halensee, Hallesches Tor, Heidelberg, Heinrich Louis d’Arrest, Hellenismus, Hermann von Struve, Hoppegarten (Müncheberg), Humboldt-Universität zu Berlin, Immerwährender Reichstag, Insulaner (Berg), Internationale Astronomische Union, Jabbo Oltmanns, Jérôme Lalande, Jürgen Hamel, Johann Albrecht Euler, Johann Arnold Nering, Johann Castillon, Johann Elert Bode, Johann Franz Encke, Johann Friedrich Pfaff, Johann Georg Repsold, Johann Georg von Soldner, Johann Gottfried Galle, Johann Heinrich Hoffmann, Johann Heinrich Lambert, Johann Heinrich von Mädler, Johann III. Bernoulli, Johann Jakob Huber (Astronom), Johann Kies, Johann Wilhelm Wagner, John Bird (Astronom), Joseph von Fraunhofer, Joseph-Louis Lagrange, Julianischer Kalender, Julius Bauschinger, Kalenderrechnung, Kalenderreform, Karl Christian Bruhns, Karl Friedrich Küstner, Karl Friedrich Schinkel, Karl Theodor Robert Luther, Kastellan, Köln, Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften, Koblenz, Komet, Kriegsmarine, Krim, Krim-Observatorium, Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft, Kurfürst, Land Thüringen (1920–1952), Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, Leipzig, Leonhard Euler, Leopold Ludwig Müller, Lindenstraße (Berlin-Kreuzberg), Liste der Sternwarten-Codes, Luisenstädtischer Bildungsverein, Maria Margaretha Kirch, Mark (1871), Marstall, Martin Grünberg, Mauerquadrant, Müncheberg, München, Meridiankreis, Napoleon Bonaparte, Nebel (Astronomie), Neptun (Planet), Neubabelsberg, Neukölln am Wasser, Normalhöhenpunkt 1879, Normalhöhenpunkt 1912, Normalnull, Nowawes, Observator, Otto Lesser, Otto Toepfer & Sohn, Pariser Observatorium, Park Babelsberg, Passageninstrument, Paul Guthnick, Photometer, Photometrie, Polbewegung, Potsdam, Preußen, Preußischer optischer Telegraf, Protestantismus, Reichsstände, Reparationen, Ringe des Saturn, Simejis, Sonnenbeobachtung, Sophie Charlotte von Hannover, Sowjetunion, Spiegelteleskop, Staatsbibliothek zu Berlin, Sterne und Weltraum, Sternkatalog, Sternwarte, Sternwarte Gotha, Sternwarte Sonneberg, Taler, Telegrafenberg, Teleskop, Universität Breslau, Universitätssternwarte, Unter den Linden, Urania (Berlin), Uranus (Planet), Urbain Le Verrier, Veränderlicher Stern, Viktor Knorre, Volkssternwarte, Wilhelm Foerster, Wilhelm I. (Deutsches Reich), Wilhelm Oswald Lohse, Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Zoll (Einheit), Zweiter Weltkrieg, (158) Koronis, (215) Oenone, (238) Hypatia, (271) Penthesilea, (62) Erato, (86) Semele. Erweitern Sie Index (150 mehr) »

Adolf Marcuse

Adolf Marcuse Adolf Marcuse (* 17. November 1860 in Magdeburg; † 18. Oktober 1930 in Berlin) war ein deutscher Astronom und Autor jüdischer Abstammung.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Adolf Marcuse · Mehr sehen »

Akademie der Künste (Berlin)

Die Akademie der Künste Berlin, Pariser Platz 4, 2010 Die Akademie der Künste in Berlin ist seit 1.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Akademie der Künste (Berlin) · Mehr sehen »

Akademie der Wissenschaften der DDR

Die Akademie der Wissenschaften der DDR (AdW), bis 1972 als Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin (DAW) bezeichnet, war die bedeutendste Forschungsinstitution der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

Neu!!: Berliner Sternwarte und Akademie der Wissenschaften der DDR · Mehr sehen »

Alexander von Humboldt

Joseph Stieler, 1843 Humboldts Unterschrift Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher mit einem weit über Europa hinausreichenden Wirkungsfeld.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Alexander von Humboldt · Mehr sehen »

Alt-Berlin

Berliner Siegel vom 22. März 1280 Berlin und Cölln im Anfang des 13. Jahrhunderts. Wiederherstellungs­''versuch'' von Karl Friedrich von Klöden Alt-Berlin (rot gefärbt) im Jahr 1688 Stadtbahn auf einem Plan von 1893 „Alt-Berlin“; Ansichtskarte Nr. 62 der Kunstanstalt J. Miesler, um 1900 Alt-Berlin bezeichnet für gewöhnlich die Berliner Ursprungsstadt, die im Spätmittelalter mit der benachbarten Stadt Cölln zu einer Doppelstadt zusammenwuchs.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Alt-Berlin · Mehr sehen »

Amsterdamer Pegel

Markierung aus dem Jahr 1684 an der Eenhoornsluis, 2,67 m über Nullniveau Nullniveau in Amsterdam Amsterdamer Pegel (als Höhenbezugspunkt später auch Normaal Amsterdams Peil, kurz NAP) ist eine deutsche Bezeichnung für den Nullpunkt einer Höhenfestlegung in Amsterdam, die 1674 erstmals erwähnt wurde.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Amsterdamer Pegel · Mehr sehen »

Apollon

Apollon mit Kithara (Fresko, Haus des Augustus, heute im ''Palatin Antiquarium'' in Rom, ca. 20 v. Chr.) Apollon (lateinisch Apollo, deutsch auch Apoll) ist in der griechischen und römischen Mythologie der Gott des Lichts, der Heilung, des Frühlings, der sittlichen Reinheit und Mäßigung sowie der Weissagung und der Künste, insbesondere der Musik, der Dichtkunst und des Gesangs; außerdem war er Gott der Heilkunst und Gott der Bogenschützen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Apollon · Mehr sehen »

Archenhold-Sternwarte

Archenhold-Sternwarte, 2004 Die Archenhold-Sternwarte befindet sich im Treptower Park im Berliner Ortsteil Alt-Treptow.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Archenhold-Sternwarte · Mehr sehen »

Arthur von Auwers

Arthur von Auwers 1884 Arthur Julius Georg Friedrich von Auwers (* 12. September 1838 in Göttingen; † 24. Januar 1915 in Groß-Lichterfelde) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Arthur von Auwers · Mehr sehen »

Asteroid

Als Asteroiden (von), Kleinplaneten oder Planetoiden werden astronomische Kleinkörper bezeichnet, die sich auf keplerschen Umlaufbahnen um die Sonne bewegen, größer als Meteoroiden (Millimeter bis Meter), aber kleiner als Zwergplaneten (tausend Kilometer) sind.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Asteroid · Mehr sehen »

Astrograf

6-Zoll-Doppelastrograf von Max Wolf (Heidelberg) um 1890, f.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Astrograf · Mehr sehen »

Astronom

Historische Darstellung eines Astronomen bei der Arbeit Jan Vermeer 1668, ''Der Astronom'' Galileo Galilei, einer der Väter der modernen Astronomie (hier durch häufige Sonnenbeobachtung schon fast erblindet). Porträt J.Sustermans 1636 Ein Astronom (von ástron ‚Stern, Gestirn‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) ist eine (meist akademisch gebildete) Person, die sich wissenschaftlich mit der Astronomie beschäftigt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Astronom · Mehr sehen »

Astronomie

Observatorium am Roque de los Muchachos Die Astronomie (griechisch ἀστρονομία für „Sternenkunde“, von ἄστρον ástron „Stern“ und νόμος nómos „Gesetz“) ist die Wissenschaft von den Gestirnen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Astronomie · Mehr sehen »

Astronomisches Jahrbuch

Ein Astronomisches Jahrbuch ist ein jährlich erscheinendes Buch, in dem alle im folgenden Jahr stattfindenden astronomischen Ereignisse und/oder der zeitliche Verlauf der Planeten- bzw.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Astronomisches Jahrbuch · Mehr sehen »

Astronomisches Rechen-Institut

Das Astronomische Rechen-Institut (ARI) ist seit 1.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Astronomisches Rechen-Institut · Mehr sehen »

August Nathanael Grischow

August Nathanael Grischow (* 29. September 1726 in Berlin; † 4. Juni 1760 in Sankt Petersburg) war ein deutscher Mathematiker und Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und August Nathanael Grischow · Mehr sehen »

Babelsberg

Roter Punkt: Lage von Babelsberg. (grün: Berlin, violett: Potsdam) Babelsberg ist der größte Stadtteil Potsdams.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Babelsberg · Mehr sehen »

Bahnstörung

Eine Bahnstörung ist eine Abweichung der tatsächlichen Flugbahn eines Himmelskörpers von der anhand eines Modells berechneten Flugbahn.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Bahnstörung · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berlin · Mehr sehen »

Berlin-Dorotheenstadt

Die Dorotheenstadt (mit „E“ markiert), 1688 Umgebung von der Weidendammbrücke (von Lauf bis Neue Thor Brücke), dazwischen die Stadtteile Dorotheenstadt, Spandauer Vorstadt und Alt-Cölln Die Dorotheenstadt, 1893 Das Wappen der Dorotheenstadt Die Dorotheenstadt ist ein historisches Stadtviertel der Berliner Innenstadt im Ortsteil Mitte im gleichnamigen Bezirk, bekannt vor allem durch das Brandenburger Tor, den Pariser Platz und den Boulevard Unter den Linden.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berlin-Dorotheenstadt · Mehr sehen »

Berlin-Friedrichstadt

Die Friedrichstadt war eine ab 1688 angelegte selbstständige Vorstadt Alt-Berlins, die 1710 nach Berlin eingemeindet wurde und bis 1920 ein amtlicher Stadtteil von Berlin war.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berlin-Friedrichstadt · Mehr sehen »

Berlin-Friedrichswerder

Der Friedrichswerder (mit C markiert) 1688 Der Friedrichswerder ist eine Berliner Ortslage in der Innenstadt westlich des Spreekanals im Ortsteil Mitte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berlin-Friedrichswerder · Mehr sehen »

Berlin-Kreuzberg

Wappen des ehemaligen Bezirks Kreuzberg 1956–2000 Kreuzberg ist ein Ortsteil im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berlin-Kreuzberg · Mehr sehen »

Berlin-Lichterfelde

Lichterfelde ist ein Ortsteil im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berlin-Lichterfelde · Mehr sehen »

Berlin-Mitte

Mitte ist ein Berliner Ortsteil im gleichnamigen Bezirk und umfasst einen Teil der historischen Stadtteile von Berlin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berlin-Mitte · Mehr sehen »

Berliner Astronomisches Jahrbuch

Berliner Astronomisches Jahrbuch für das Jahr 1783 Das Berliner Astronomische Jahrbuch (abgekürzt B.A.J.) stellt mit fast 200 Jahren die längste Publikationsreihe dar, die es in der Astronomie gibt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berliner Astronomisches Jahrbuch · Mehr sehen »

Berliner Zeitung

Die Berliner Zeitung (BLZ) ist eine 1945 gegründete Tageszeitung aus Berlin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Berliner Zeitung · Mehr sehen »

Bernhard Friedrich von Krosigk (1656–1714)

Bernhard Friedrich Freiherr von Krosigk (* 8. Dezember 1656 in Magdeburg; † 11. September 1714 in Herxen, Niederlande), Herr auf Poplitz, Laublingen, Gröna, Plötzkau und Beesen, war Geheimer Rat und Betreiber astronomischer Studien.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Bernhard Friedrich von Krosigk (1656–1714) · Mehr sehen »

Bertram Winde

Bertram Winde (* 1. Februar 1926 in Bautzen) ist ein deutscher Physiker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Bertram Winde · Mehr sehen »

Blumengroßmarkthalle (Berlin-Kreuzberg)

Die Blumengroßmarkthalle in der Berliner Friedrichstadt entstand zuerst 1922 in der unmittelbaren Nachbarschaft der Markthalle II (Lindenhalle), in der seit deren Eröffnung 1886 auch einige Blumengroßhändler ihre Stände unterhielten.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Blumengroßmarkthalle (Berlin-Kreuzberg) · Mehr sehen »

Bruno-H.-Bürgel-Sternwarte

Die Bruno-H.-Bürgel-Sternwarte ist eine Volkssternwarte im Berliner Ortsteil Staaken des Bezirks Spandau.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Bruno-H.-Bürgel-Sternwarte · Mehr sehen »

Carl Bremiker

Carl Bremiker (* 23. Februar 1804 in Hagen, Westfalen; † 26. März 1877 in Berlin) war ein deutscher Astronom und Geodät.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Carl Bremiker · Mehr sehen »

Carl Friedrich Gauß

Gottlieb Biermann (1887) Deutsches GeoForschungsZentrum Johann Carl Friedrich Gauß (latinisiert Carolus Fridericus Gauss; * 30. April 1777 in Braunschweig; † 23. Februar 1855 in Göttingen) war ein deutscher Mathematiker, Astronom, Geodät und Physiker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Carl Friedrich Gauß · Mehr sehen »

Carl Philipp Heinrich Pistor

Carl Philipp Heinrich PistorCarl Philipp Heinrich Pistor (* 3. Januar 1778 in Berlin; † 2. April 1847 ebenda) ist als Erfinder und Pionier der optischen Telegrafie bekannt geworden.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Carl Philipp Heinrich Pistor · Mehr sehen »

Carl Zeiss (Unternehmen)

Die Carl Zeiss AG ist ein Unternehmen der feinmechanisch-optischen Industrie.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Carl Zeiss (Unternehmen) · Mehr sehen »

Cölln

Berlin und Cölln im Anfang des 13. Jahrhunderts. Wiederherstellungs''versuch'' von Karl Friedrich von Klöden. Es fehlen z. B. in Cölln die Breite Straße und die Gegend des späteren Dominikanerklosters, in der die bisher ältesten Dendro-Funde gemacht wurden. Cölln (gelb gefärbt) auf einem Stadtplan von 1688 Cölln, 1893 Cölln (auch Kölln, lateinisch Colonia) war eine Siedlung und Stadt im heutigen Berlin-Mitte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Cölln · Mehr sehen »

Christfried Kirch

Christfried Kirch Christfried Kirch (* 24. Dezember 1694 in Guben; † 9. März 1740 in Berlin) war ein deutscher Astronom und Kalendermacher.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Christfried Kirch · Mehr sehen »

Christian Friedrich Tiede

Christian Friedrich Tiede Christian Friedrich Tiede (* 22. August 1794 in Neubukow (Mecklenburg-Vorpommern); † 12. Oktober 1877 in Berlin) war ein deutscher Uhrmacher und Marinechronometerbauer.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Christian Friedrich Tiede · Mehr sehen »

Christine Kirch

Christine Kirch (* April 1697 in Guben; † 6. Mai 1782 in Berlin) war Kalendermacherin und Astronomin in Berlin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Christine Kirch · Mehr sehen »

Deutsches Haupthöhennetz

Das Deutsche Haupthöhennetz (DHHN) ist ein präzises Netzwerk vermessener Höhen in Deutschland.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Deutsches Haupthöhennetz · Mehr sehen »

Deutsches Museum

Das Deutsche Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik (meist nur Deutsches Museum genannt) in München ist nach Ausstellungsfläche das größte Wissenschafts- und Technikmuseum der Welt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Deutsches Museum · Mehr sehen »

Einsteinturm

Der Einsteinturm ist ein zwischen 1919 und 1922 erbautes Observatorium im „Wissenschaftspark Albert Einstein“ auf dem Telegrafenberg in Potsdam, ein für seine Entstehungszeit revolutionäres Bauwerk des Architekten Erich Mendelsohn.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Einsteinturm · Mehr sehen »

Enckestraße

Die Enckestraße befindet sich im Berliner Ortsteil Kreuzberg im Gebiet der erweiterten Friedrichstadt und ist nach dem Astronom Johann Franz Encke benannt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Enckestraße · Mehr sehen »

Ephemeriden

Für 1783 veröffentlichte Ephemeriden (Berlin, 1780) Die Ephemeriden (von griechisch: ἐφήμερος (ephēmeros) „für einen Tag“, aus ἐπί** (epi) „auf“ und ἡμέρα (hēméra) „Tag“) sind die Positionswerte sich bewegender astronomischer Objekte bezogen auf ein jeweils zweckmäßiges astronomisches Koordinatensystem.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Ephemeriden · Mehr sehen »

Erhard Weigel

''Erhard Weigel'' von Pietro della Vecchia Erhard Weigel (* 16. Dezember 1625 in Weiden in der Oberpfalz; † 21. März 1699 in Jena) war ein deutscher Mathematiker, Astronom, Pädagoge, Philosoph und Erfinder.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Erhard Weigel · Mehr sehen »

Ernst Becker (Astronom)

Ernst Becker Ernst Emil Hugo Becker (* 11. August 1843 in Emmerich; † 6. August 1912 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Ernst Becker (Astronom) · Mehr sehen »

Erwin Freundlich

Einsteinturm auf dem Telegrafenberg in Potsdam. Erwin Finlay-Freundlich (* 29. Mai 1885 in Wiesbaden-Biebrich; † 24. Juli 1964 in Wiesbaden) war ein Astrophysiker und der Bruder von Herbert Finlay Freundlich.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Erwin Freundlich · Mehr sehen »

Eugen Goldstein

Gotthilf-Eugen Goldstein (* 5. September 1850 in Gleiwitz; † 25. Dezember 1930 in Berlin) war ein deutscher Physiker, beschäftigte sich mit der Gasentladungsforschung und ist der Entdecker der Kanalstrahlen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Eugen Goldstein · Mehr sehen »

Evangelisch

Ausdruck konfessioneller Vielfalt: Hinweisschilder in Wiesbaden Evangelisch (kirchenlateinisch evangelicus; Abkürzung: ev.) ist ein vom Substantiv Evangelium abgeleitetes Adjektiv.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Evangelisch · Mehr sehen »

Fernrohr

Orangerie Kassel Tripel-Objektiv, Zenitprisma und Sucher Ein Fernrohr, auch Linsenfernrohr oder Refraktor, ist ein optisches Instrument, bei dessen Nutzung entfernte Objekte um ein Vielfaches näher oder größer erscheinen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Fernrohr · Mehr sehen »

Franz Friedrich Ernst Brünnow

Franz Friedrich Ernst Brünnow (1821–1891)Astronom Franz Friedrich Ernst Brünnow (* 18. November 1821 in Berlin; † 20. August 1891 in Heidelberg) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Franz Friedrich Ernst Brünnow · Mehr sehen »

Franz Ulrich Theodor Aepinus

Grabstein auf dem Friedhof Raadi in Tartu (Dorpat) Franz Ulrich Theodor Aepinus, auch Franciscus Ulricus Theodosi(us)us, auch Äpinus, Epinus oder Hoch, Hoeck, Huck (* wahrscheinlich im Dezember 1724 in Rostock; † 22. August 1802 in Dorpat) war ein deutscher Astronom, Mathematiker, Physiker und Naturphilosoph.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Franz Ulrich Theodor Aepinus · Mehr sehen »

Friedrich August Theodor Winnecke

Friedrich August Theodor Winnecke (* 5. Februar 1835 in Groß Heere bei Hannover; † 3. Dezember 1897 in Bonn) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich August Theodor Winnecke · Mehr sehen »

Friedrich Becherer

Friedrich Christian Becherer Friedrich Christian Becherer (* 20. September 1747 in Spandau; † 6. Dezember 1823 in Berlin) war ein deutscher Architekt und Ingenieur, preußischer Baubeamter und Hochschullehrer an der Berliner Bauakademie.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich Becherer · Mehr sehen »

Friedrich I. (Preußen)

Friedrich I., König in Preußen mit den Krönungsinsignien''Porträt (Öl auf Leinwand) von Friedrich Wilhelm Weidemann, um 1701'' Friedrich I. (* 11. Juli 1657 in Königsberg; † 25. Februar 1713 in Berlin) aus dem Hause Hohenzollern war der erste preußische König; seit 1688 als Friedrich III. Markgraf von Brandenburg und Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches und souveräner Herzog in Preußen nahm er 1701 als König den Namen Friedrich I. an.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich I. (Preußen) · Mehr sehen »

Friedrich II. (Preußen)

Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781) Friedrich II. oder Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich II. (Preußen) · Mehr sehen »

Friedrich Simon Archenhold

Friedrich Archenhold, 1931 Büste von Friedrich Simon Archenhold vor der Archenhold-Sternwarte in Alt-Treptow Friedrich Simon Archenhold (* 2. Oktober 1861 in Lichtenau in Ostwestfalen; † 14. Oktober 1939 in Berlin) war Astronom und Mitbegründer der seit 1946 nach ihm benannten Archenhold-Sternwarte in der damaligen Landgemeinde Treptow bei Berlin (heute im Berliner Ortsteil Alt-Treptow).

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich Simon Archenhold · Mehr sehen »

Friedrich Tietjen

Friedrich TietjenFriedrich Tietjen (* 15. Oktober 1832 in Garnholt; † 21. Juni 1895 in Berlin) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich Tietjen · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm Bessel

Friedrich Wilhelm Bessel 1834 (Porträt von Johann Eduard Wolff) Friedrich Wilhelm Bessel, Büste, Bronze (um 1900), Deutsches GeoForschungsZentrum mini Friedrich Wilhelm Bessel (* 22. Juli 1784 in Minden, Minden-Ravensberg; † 17. März 1846 in Königsberg i. Pr.) war ein richtungweisender deutscher Wissenschaftler, dessen Tätigkeit sich auf die Gebiete Astronomie, Mathematik, Geodäsie und Physik erstreckte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich Wilhelm Bessel · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm III. (Preußen)

Friedrich Wilhelm III. Friedrich Wilhelm III. um 1830 (Lithographie von Wilhelm Devrient, nach Franz Krüger) Monogramm von Friedrich Wilhelm III. Friedrich Wilhelm III. (* 3. August 1770 in Potsdam; † 7. Juni 1840 in Berlin) war seit 1797 König von Preußen und als Markgraf von Brandenburg zudem Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches bis zu dessen Auflösung im Jahre 1806.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich Wilhelm III. (Preußen) · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm Klose (Maler)

Alte Sternwarte in Berlin; Aquarell nach 1840. Ein von Friedrich Wilhelm Klose mehrfach gemaltes Motiv. Stadtschloss in Potsdam; Aquarell um 1840 Friedrich Wilhelm Klose (vollständiger Name: Carl Friedrich Wilhelm Klose, ab 1839 Kloß; * 10. Februar 1805 in Berlin; † 28. Mai 1875 ebenda) war ein deutscher Maler.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrich Wilhelm Klose (Maler) · Mehr sehen »

Friedrichstraße

Die Friedrichstraße liegt in den Berliner Ortsteilen Mitte und Kreuzberg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Friedrichstraße · Mehr sehen »

Fritz Hinderer

Fritz Hinderer Fritz Hinderer (* 24. September 1912Irmela Bues: Jahresberichte Astronomischer Institute 1991, Berlin, Institut für Astronomie und Astrophysik der Technischen Universität Journal: Mitteilungen der Astronomischen Gesellschaft, Volume 75, Seite 5 bis 7,. in Stuttgart; † 22. August 1991 in Berlin-Steglitz) war ein deutscher Astronom und Astrophysiker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Fritz Hinderer · Mehr sehen »

Fundamentalsystem (Astronomie)

Das Fundamentalsystem der Astronomie ist ein genauer Koordinatenrahmen für die Positionen von Sternen und außergalaktischen Objekten.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Fundamentalsystem (Astronomie) · Mehr sehen »

Georg Merz (Optiker)

Refraktor Merz 160/1790, G. & S. Merz, München. Sternwarte von Artur Kraus in Pardubice, zwischen 1912 und 1930. Jetzt in Sternwarte Úpice. Georg Merz (* 26. Januar 1793 in Bichl bei Benediktbeuern; † 12. Januar 1867 in München) war ein deutscher Optiker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Georg Merz (Optiker) · Mehr sehen »

Georg von Struve

Georg Struve. Georg Otto Hermann von Struve (* in Pulkowo bei Sankt Petersburg; † 10. Juni 1933 in Berlin) war ein deutsch-baltischer Astronom aus der bedeutenden Wissenschaftler-Dynastie.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Georg von Struve · Mehr sehen »

Giovanni Schiaparelli

Giovanni Schiaparelli Giovanni Virginio Schiaparelli (* 14. März 1835 in Savigliano bei Cuneo; † 4. Juli 1910 in Mailand) war ein italienischer Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Giovanni Schiaparelli · Mehr sehen »

Gottfried Kirch

Gottfried Kirch Gottfried Kirch (Pseudonyme: Sibyll Ptolemain, Johann-Friedrich von Rosenfeld, Hipparchus) (* 18. Dezember 1639 in Guben; † 25. Juli 1710 in Berlin) war Schulmeister, Kalendermacher und Königlicher Astronom in Berlin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Gottfried Kirch · Mehr sehen »

Gottfried Wilhelm Leibniz

Unterschrift von Gottfried Wilhelm Leibniz Alma mater lipsiensis in den Neuen Campus der Universität Leipzig umgesetzt Gottfried Wilhelm Leibniz (* in Leipzig; † 14. November 1716 in Hannover) war ein deutscher Philosoph, Mathematiker, Diplomat, Historiker und politischer Berater der frühen Aufklärung.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Gottfried Wilhelm Leibniz · Mehr sehen »

Gregorianischer Kalender

Papst Gregor XIII. Ewiger gregorianischer Kalender ab dem 15. Oktober 1582 Der gregorianische Kalender, auch bürgerlicher Kalender, ist der weltweit meistgebrauchte Kalender.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Gregorianischer Kalender · Mehr sehen »

Großbothen

Kirche in Großbothen Großbothen ist seit 2011 ein Ortsteil der Stadt Grimma im Süden des Landkreises Leipzig in Sachsen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Großbothen · Mehr sehen »

Gustav Spörer

Friederich Wilhelm Gustav Spörer Friederich Wilhelm Gustav Spörer (* 23. Oktober 1822 in Berlin; † 7. Juli 1895 in Gießen) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Gustav Spörer · Mehr sehen »

Halensee

Der Halensee (früher: Hohler See) ist ein See der kleinen Grunewaldseenkette im Ortsteil Grunewald des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf nahe dem westlichen Ende des Kurfürstendamms.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Halensee · Mehr sehen »

Hallesches Tor

Das Hallesche Tor um 1730 Notgeldschein von 1921 Das Hallesche Tor befand sich im heutigen Berliner Ortsteil Kreuzberg südlich des Mehringplatzes.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Hallesches Tor · Mehr sehen »

Heidelberg

Alter Brücke über den Neckar Heidelberg (von einem Dialektwort für "Ziege") ist eine Großstadt in Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands, am Neckar gelegen, wo dieser den Odenwald verlässt und in die Oberrheinebene eintritt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Heidelberg · Mehr sehen »

Heinrich Louis d’Arrest

Heinrich Louis d’Arrest Heinrich Louis d’Arrest (* 13. August 1822 in Berlin; † 14. Juni 1875 in Kopenhagen) war ein deutsch-dänischer Astronom, der in Deutschland und Kopenhagen wirkte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Heinrich Louis d’Arrest · Mehr sehen »

Hellenismus

Mit Alexander dem Großen begann die Zeit des Hellenismus (Tetradrachmon, Alexander mit Löwenfell) Als Hellenismus (von griechisch Ελληνισμός hellēnismós ‚Griechentum‘) wird die Epoche der antiken griechischen Geschichte vom Regierungsantritt Alexanders des Großen von Makedonien 336 v. Chr.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Hellenismus · Mehr sehen »

Hermann von Struve

Hermann von Struve Karl Hermann von Struve (* in Pulkowo bei Sankt Petersburg; † 12. August 1920 in Herrenalb, Schwarzwald) war ein deutsch-baltischer Astronom und Mathematiker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Hermann von Struve · Mehr sehen »

Hoppegarten (Müncheberg)

Die Kirche, erbaut 1714 Die Straße zum Stadtweg Hoppegarten ist ein Ortsteil der Stadt Müncheberg im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Hoppegarten (Müncheberg) · Mehr sehen »

Humboldt-Universität zu Berlin

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin) wurde 1809 als Universität zu Berlin gegründet und nahm als älteste von heute vier Berliner Universitäten im Herbst 1810 den Lehrbetrieb auf.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Humboldt-Universität zu Berlin · Mehr sehen »

Immerwährender Reichstag

Sitzung des Immerwährenden Reichstags, Kupferstich aus dem Jahr 1663 Reichssaal im Alten Rathaus Regensburg (2016) Altes Rathaus'', Regensburg Der Immerwährende Reichstag war von 1663 bis 1806 die Bezeichnung für die Ständevertretung im Heiligen Römischen Reich.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Immerwährender Reichstag · Mehr sehen »

Insulaner (Berg)

Der Insulaner ist ein Trümmerberg im Berliner Ortsteil Schöneberg an der Grenze zum Ortsteil Steglitz.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Insulaner (Berg) · Mehr sehen »

Internationale Astronomische Union

Logo der IAU Eröffnungszeremonie der 26. Generalversammlung 2006 in Prag Die Internationale Astronomische Union (IAU;, UAI) ist eine 1919 gegründete weltweite Vereinigung von Astronomen mit Sitz in Paris.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Internationale Astronomische Union · Mehr sehen »

Jabbo Oltmanns

Jabbo Oltmanns (* 18. Mai 1783 in Wittmund (Ostfriesland); † 27. November 1833 in Berlin) war ein deutscher Mathematiker und Astronom, Mitarbeiter Alexander von Humboldts und Professor für Angewandte Mathematik in Berlin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Jabbo Oltmanns · Mehr sehen »

Jérôme Lalande

Joseph Jérôme Le Français de Lalande Joseph Jérôme Lefrançais de Lalande (* 11. Juli 1732 in Bourg-en-Bresse, Frankreich; † 4. April 1807 in Paris) war ein französischer Mathematiker und Astronom in der Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Jérôme Lalande · Mehr sehen »

Jürgen Hamel

Archenhold-SternwarteHauptwirkungsstätte von Jürgen Hamel Jürgen Hamel (* 6. Juni 1951 in Stralsund)@leibniz-sozietät.de (abgerufen 14. März 2014) ist ein deutscher Astronomiehistoriker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Jürgen Hamel · Mehr sehen »

Johann Albrecht Euler

Johann Albrecht Euler Johann Albrecht Euler (* 27. November 1734 in Sankt Petersburg; † 17. September 1800 ebenda) war ein russischer Astronom und Mathematiker schweizerischer Abstammung.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Albrecht Euler · Mehr sehen »

Johann Arnold Nering

Johann Arnold Nering (auch: Nehring) (* 13. Januar 1659 in Wesel; † 21. Oktober 1695 in Berlin) war ein kurfürstlich brandenburgischer Baumeister.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Arnold Nering · Mehr sehen »

Johann Castillon

Castillon: ''Observations sur le livre intitulé Systême de la nature'' (1771) Johann Castillon oder Giovanni Francesco Salvemini de Castillon, geboren als Giovanni Francesco Mauro Melchiorre Salvemini da Castiglione, (* 15. Januar 1708 in Castiglione Fiorentino, Toskana; † 11. Oktober 1791 in Berlin) war ein italienischer Mathematiker, Philosoph und Hochschullehrer.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Castillon · Mehr sehen »

Johann Elert Bode

Johann Elert Bode Sternkarte von J. E. Bode von 1782, aus der ''Vorstellung der Gestirne auf XXXIV Kupfertafeln'' Johann Elert Bode (* 19. Januar 1747 in Hamburg; † 23. November 1826 in Berlin) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Elert Bode · Mehr sehen »

Johann Franz Encke

Johann Franz Encke Johann Franz Encke (* 23. September 1791 in Hamburg; † 26. August 1865 in Spandau bei Berlin) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Franz Encke · Mehr sehen »

Johann Friedrich Pfaff

Johann Friedrich Pfaff Johann Friedrich Pfaff (* 22. Dezember 1765 in Stuttgart; † 21. April 1825 in Halle (Saale)) war ein deutscher Mathematiker und Mitglied einer Dynastie von Universitäts-Professoren (s.unten).

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Friedrich Pfaff · Mehr sehen »

Johann Georg Repsold

Johann Georg Repsold Johann Georg Repsold (* 19. September 1770 in Wremen bei Bremerhaven; † 14. Januar 1830 in Hamburg) war ein deutscher Feinmechaniker und Gründer der berühmten Werkstatt für astronomische Instrumente.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Georg Repsold · Mehr sehen »

Johann Georg von Soldner

J.G. Soldner Johann Georg von Soldner (* 16. Juli 1776 Georgenhof bei Feuchtwangen; † 13. Mai 1833 in München-Bogenhausen) war ein deutscher Physiker, Mathematiker, Astronom und Geodät.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Georg von Soldner · Mehr sehen »

Johann Gottfried Galle

Johann Gottfried Galle (1880) rechts Johann Gottfried Galle (* 9. Juni 1812 in Radis; † 10. Juli 1910 in Potsdam) war ein deutscher Astronom und Hochschullehrer.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Gottfried Galle · Mehr sehen »

Johann Heinrich Hoffmann

Johann Heinrich Hoffmann (* 1669 in Kerspleben/Thüringen; † 6. April 1716 in Berlin) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Heinrich Hoffmann · Mehr sehen »

Johann Heinrich Lambert

Johann Heinrich Lambert(Lithographie von Godefroy Engelmann, 1829) Johann Heinrich Lambert (* 26. August 1728 in Mülhausen (Elsass); † 25. September 1777 in Berlin) war ein schweizerisch-elsässischer Mathematiker, Logiker, Physiker und Philosoph der Aufklärung, der u. a. die Irrationalität der Zahl Pi bewies.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Heinrich Lambert · Mehr sehen »

Johann Heinrich von Mädler

Rudolf Hoffmann, 1856 Johann Heinrich Mädler, seit 1865 von Mädler, (* 29. Mai 1794 in Berlin; † 14. März 1874 bei Hannover) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Heinrich von Mädler · Mehr sehen »

Johann III. Bernoulli

Johann III. Bernoulli Gedenktafel am Haus, Grünstraße 4, in Berlin-Köpenick Johann Bernoulli (* 4. November 1744 in Basel; † 13. Juli 1807 in Berlin) war ein Schweizer Astronom aus der Familie Bernoulli.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann III. Bernoulli · Mehr sehen »

Johann Jakob Huber (Astronom)

Johann Jakob Huber Johann Jakob Huber (* 27. August 1733 in Basel; † 21. August 1798 in Gotha während des ersten europäischen Astronomenkongresses) war ein Schweizer Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Jakob Huber (Astronom) · Mehr sehen »

Johann Kies

Johannes Kies Johann Kies (* 14. September 1713 in Tübingen; † 29. Juli 1781 ebenda) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Kies · Mehr sehen »

Johann Wilhelm Wagner

Johann Wilhelm Wagner Johann Wilhelm Wagner (* 24. November 1681 in Heldburg/Thüringen; † 16. Dezember 1745 in Berlin) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Johann Wilhelm Wagner · Mehr sehen »

John Bird (Astronom)

John Bird (* 1709 in County Durham; † 31. März 1776 in London) war ein englischer Astronom und Hersteller von wissenschaftlichen Instrumenten.

Neu!!: Berliner Sternwarte und John Bird (Astronom) · Mehr sehen »

Joseph von Fraunhofer

Joseph von Fraunhofer Joseph Fraunhofer, seit 1824 Ritter von Fraunhofer (* 6. März 1787 in Straubing; † 7. Juni 1826 in München) war ein deutscher Optiker und Physiker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Joseph von Fraunhofer · Mehr sehen »

Joseph-Louis Lagrange

Gemälde von Joseph-Louis Lagrange Joseph-Louis de Lagrange (* 25. Januar 1736 in Turin als Giuseppe Lodovico Lagrangia; † 10. April 1813 in Paris) war ein italienischer Mathematiker und Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Joseph-Louis Lagrange · Mehr sehen »

Julianischer Kalender

Der julianische Kalender ist einer der ältesten Solar-Kalender.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Julianischer Kalender · Mehr sehen »

Julius Bauschinger

Julius Bauschinger (* 28. Januar 1860 in Fürth; † 21. Januar 1934 in Leipzig) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Julius Bauschinger · Mehr sehen »

Kalenderrechnung

Die Kalenderrechnung umfasst das Berechnen eines Kalenders in einem bestimmten Kalendersystem, um damit ein Kalendarium zu erstellen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Kalenderrechnung · Mehr sehen »

Kalenderreform

Als Kalenderreform wird die Änderung der Einteilung und Zählung von Zeiträumen bezeichnet.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Kalenderreform · Mehr sehen »

Karl Christian Bruhns

Karl Christian Bruhns Karl Christian Bruhns (* 22. November 1830 in Plön; † 25. Juli 1881 in Leipzig) war ein deutscher Astronom und auch als Geodät tätig.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Karl Christian Bruhns · Mehr sehen »

Karl Friedrich Küstner

Karl Friedrich Küstner Karl Friedrich Küstner (* 22. August 1856 in Görlitz; † 15. Oktober 1936 in Mehlem (heute Ortsteil von Bonn)) war Astronomie-Professor in Bonn.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Karl Friedrich Küstner · Mehr sehen »

Karl Friedrich Schinkel

Carl Begas rekonstruierten Schinkelplatz in Berlin, im Hintergrund die von Schinkel entworfene Friedrichswerdersche Kirche Karl Friedrich Schinkel (* 13. März 1781 in Neuruppin; † 9. Oktober 1841 in Berlin) war ein preußischer Baumeister, Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker, Medailleur und Bühnenbildner, der den Klassizismus und den Historismus in Preußen entscheidend mitgestaltete.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Karl Friedrich Schinkel · Mehr sehen »

Karl Theodor Robert Luther

Karl Theodor Robert Luther (* 16. April 1822 in Schweidnitz; † 15. Februar 1900 in Düsseldorf) war ein deutscher Astronom, der vor allem durch die Entdeckung zahlreicher Asteroiden bekannt wurde.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Karl Theodor Robert Luther · Mehr sehen »

Kastellan

Der Kastellan (im 13. Jahrhundert, von mittellateinisch castellanus ‚zur Burg gehörig‘, von ‚Burg‘, französisch "châtelain") ist ein Aufsichtsbeamter eines größeren Anwesens, z. B.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Kastellan · Mehr sehen »

Köln

Kölner Altstadt, Kölner Dom Hauptbahnhof, Musical Dome. Im Hintergrund der Fernmeldeturm Colonius und der Kölnturm im Mediapark (August 2017) Kölner Rheinufer bei Nacht Köln (kölsch Kölle) ist mit mehr als einer Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen sowie nach Berlin, Hamburg und München die viertgrößte Stadt Deutschlands.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Köln · Mehr sehen »

Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften

Die Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften wurde am 11.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften · Mehr sehen »

Koblenz

Offizielles Logo der Stadt Koblenz Deutsche Eck Panorama der Koblenzer Innenstadt Panorama über Koblenz mit den Stadtteilen Kesselheim, Lützel und Neuendorf. Rechts der Rhein und links die Mosel Koblenz (mundartlich: Kowelenz) ist eine kreisfreie Stadt im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Koblenz · Mehr sehen »

Komet

Rosetta (2014) Hale-Bopp, aufgenommen am 11. März 1997 „Große Komet“ von 1881; Zeichnung von Étienne Léopold Trouvelot Ein Komet oder Schweifstern ist ein kleiner Himmelskörper von meist einigen Kilometern Durchmesser, der in den sonnennahen Teilen seiner Bahn eine durch Ausgasen erzeugte Koma und meist auch einen leuchtenden Schweif entwickelt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Komet · Mehr sehen »

Kriegsmarine

Kriegsmarine war die offizielle Bezeichnung der Seestreitkräfte der deutschen Wehrmacht, nachdem die Reichsmarine des Deutschen Reiches am 1.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Kriegsmarine · Mehr sehen »

Krim

Die Krim (Krym;, Krym;; in der Antike Tauris) ist eine Halbinsel im nördlichen Schwarzen Meer.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Krim · Mehr sehen »

Krim-Observatorium

2,6-m-Teleskop ''ЗТА'' Sternwarte Berlin-Babelsberg stammendes 1,20-m-Teleskop Das Krim-Observatorium ist ein astronomisches Observatorium auf der Halbinsel Krim.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Krim-Observatorium · Mehr sehen »

Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft

Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft (KSG) ist eine geschichtswissenschaftliche Buchreihe, die im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht in Göttingen erscheint.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft · Mehr sehen »

Kurfürst

Heinrich von Luxemburg zum König. Es sind dies, kenntlich durch ihre Wappen (v. l. n. r.), die Erzbischöfe von Köln, Mainz und Trier, der Pfalzgraf bei Rhein, der Herzog von Sachsen, der Markgraf von Brandenburg und der König von Böhmen, der bei der Wahl Heinrichs tatsächlich nicht anwesend war. Ein Kurfürst (oder elector) war einer der ursprünglich sieben, später neun und zuletzt zehn ranghöchsten Fürsten des Heiligen Römischen Reiches, denen seit dem 13.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Kurfürst · Mehr sehen »

Land Thüringen (1920–1952)

1945–1952 Das Land Thüringen war ein Land des Deutschen Reiches in der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus sowie ein Land der Sowjetischen Besatzungszone und der Deutschen Demokratischen Republik.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Land Thüringen (1920–1952) · Mehr sehen »

Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam

Das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (vormals Astrophysikalisches Institut Potsdam, daher abgekürzt AIP) ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts und eine Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam · Mehr sehen »

Leipzig

Leipziger Hauptbahnhof (2013) Neues Rathaus, seit 1905 Sitz der Stadtverwaltung (2013) Altem Rathaus (2015) Bundesverwaltungsgericht und Leipziger Auwald (2015) Blick vom Fockeberg über das Leipziger Stadtzentrum (2010) Leipzig (Mundart Leibzsch)Ursula Hirschfeld: Phonetische Merkmale des Sächsischen und das Fach Deutsch als Fremdsprache. In: Bernd Skibitzki, Barbara Wotjak (Hrsg.): Linguistik und Deutsch als Fremdsprache: Festschrift für Gerhard Helbig zum 70.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Leipzig · Mehr sehen »

Leonhard Euler

Leonhard Euler Leonhard Euler, Pastell von Emanuel Handmann, 1753 (Kunstmuseum Basel) Gedenktafel am Haus Behrenstraße 21/22 in Berlin-Mitte Grab Eulers auf dem Friedhof des Alexander-Newski-Klosters in St. Petersburg Leonhard Euler (* 15. April 1707 in Basel; † in Sankt Petersburg) war ein Schweizer Mathematiker und Physiker.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Leonhard Euler · Mehr sehen »

Leopold Ludwig Müller

Leopold Ludwig Müller (* 21. Januar 1768 in Berlin; † 21. Januar 1839 ebenda) war ein deutscher Malerdilettant in der Zeit der Romantik.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Leopold Ludwig Müller · Mehr sehen »

Lindenstraße (Berlin-Kreuzberg)

Die Lindenstraße ist eine Straße im Berliner Ortsteil Kreuzberg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Lindenstraße (Berlin-Kreuzberg) · Mehr sehen »

Liste der Sternwarten-Codes

Ein Sternwarten-Code wird je Sternwarte beziehungsweise Weltraumteleskop vom Minor Planet Center vergeben – einem Dienst der Internationalen Astronomischen Union – um astrometrische Beobachtungen von Kleinkörpern im Sonnensystem zu katalogisieren.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Liste der Sternwarten-Codes · Mehr sehen »

Luisenstädtischer Bildungsverein

Der Berliner Luisenstädtische Bildungsverein e. V.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Luisenstädtischer Bildungsverein · Mehr sehen »

Maria Margaretha Kirch

Maria Margaretha Kirch, geborene Winkelmann (* 25. Februar 1670 in Panitzsch bei Leipzig; † 29. Dezember 1720 in Berlin), war eine deutsche Astronomin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Maria Margaretha Kirch · Mehr sehen »

Mark (1871)

1 Mark von 1905, Wertseite, gestaltet von Johann Adam Ries (Scheidemünze (!) in Silber) 1 Mark von 1905, Rückseite Die Mark (Mk oder ℳ, M in lateinischer Schreibschrift), rückwirkend auch als „Goldmark“ bezeichnet, war die Rechnungseinheit und das Münznominal der zu einem Drittel goldgedeckten Währung des Deutschen Kaiserreichs ab 1871 („Reichsgoldwährung“).

Neu!!: Berliner Sternwarte und Mark (1871) · Mehr sehen »

Marstall

Marstall in Groß Gievitz (18. Jh.) Schweriner Marstall (19. Jh.) Pferdeboxen im Marstall der Reichsabtei Salem Potsdamer Marstall (18. Jh.) Ehemals Fürstlich Reussischer Marstall in Greiz (19. Jh.) Marstall (von althochdt.: marahstal, zusammengesetzt aus marah ‚Pferd (Mähre)‘ und stal ‚Stall‘) war ursprünglich eine Bezeichnung für einen Pferdestall eines Fürsten.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Marstall · Mehr sehen »

Martin Grünberg

Martin Grünberg (* 1655 in Insterburg, Ostpreußen; † zwischen 16. und 23. Oktober 1706 oder 1707 (genaues Todesdatum unbekannt) in Berlin) war ein Berliner Architekt und Baumeister.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Martin Grünberg · Mehr sehen »

Mauerquadrant

Ein Mauerquadrant ist ein historisches astronomisches Instrument, mit dem genaue Höhenwinkel und Positionen von Gestirnen auf dem Meridian gemessen wurden.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Mauerquadrant · Mehr sehen »

Müncheberg

Müncheberg ist eine östlich von Berlin im Landkreis Märkisch-Oderland (Brandenburg) gelegene amtsfreie Stadt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Müncheberg · Mehr sehen »

München

Offizielles Logo der bayerischen Landeshauptstadt München Frauenkirche und Viktualienmarkt Alpenkulisse hinter München Altstadt-Panorama (Sicht von St. Peter) Luftbild des Münchener Zentrums München (hochdeutsch oder) ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern.

Neu!!: Berliner Sternwarte und München · Mehr sehen »

Meridiankreis

Meridiankreis der Kuffner-Sternwarte, Wien. Meridiankreisinstrument aus der feinmechanischen Werkstatt von Georg von Reichenbach und Traugott Ertel (München, 1825) Der Meridiankreis ist das klassische Instrument zur Messung von Sternörtern im Meridian.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Meridiankreis · Mehr sehen »

Napoleon Bonaparte

Napoleons Unterschrift Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (oder Napoléon Ier; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte; † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war ein französischer General, revolutionärer Diktator und Kaiser.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Napoleon Bonaparte · Mehr sehen »

Nebel (Astronomie)

Hubble) Als Nebel (ahd. nebul über von bzw. νέφος nephos ‚Wolke‘) oder Nebelflecke wurden in der Astronomie ursprünglich alle leuchtenden flächenhaften Objekte an der Himmelskugel bezeichnet.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Nebel (Astronomie) · Mehr sehen »

Neptun (Planet)

Der Neptun ist von der Sonne aus gezählt mit einer Entfernung von durchschnittlich 4,5 Milliarden Kilometern der achte und äußerste bekannte Planet im Sonnensystem.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Neptun (Planet) · Mehr sehen »

Neubabelsberg

Blick über den Griebnitzsee mit Neubabelsberg auf der linken, Berlin-Wannsee auf der rechten Seite Neubabelsberg ist eine nach der Gründung des Deutschen Kaiserreiches entstandene und seit 1939 zu Potsdam gehörende Villenkolonie.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Neubabelsberg · Mehr sehen »

Neukölln am Wasser

Neukölln am Wasser (verschiedene Schreibvarianten, ursprünglich ohne den Zusatz am Wasser) bezeichnet ein historisches Stadtgebiet im Berliner Ortsteil Mitte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Neukölln am Wasser · Mehr sehen »

Normalhöhenpunkt 1879

Der Normalhöhenpunkt 1879 (NHP 1879) markierte die Höhenbezugsfläche Normalnull, die nach Definition 37,000 m unterhalb dieses Punktes verläuft.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Normalhöhenpunkt 1879 · Mehr sehen »

Normalhöhenpunkt 1912

Der Normalhöhenpunkt 1912 (NHP 1912) war der Ausgangspunkt für präzise Höhenvermessung in Deutschland und ist noch heute Datumspunkt für das ehemalige Deutsche Haupthöhennetz 1912 (DHHN12).

Neu!!: Berliner Sternwarte und Normalhöhenpunkt 1912 · Mehr sehen »

Normalnull

Normalhöhenpunkt 1879 – Skala aus „Emaille-Glas“ in Schwalbenschwanz in Stirnseite des eingemauerten Balkens aus Syenit „Normalhöhenpunkt für das Königreich Preußen37 Meter über NullFestgelegt den 22. März 1878“ – Geschlossene Klappe des Gehäuses mit Kote Höhenmarke an einem Gebäude als Höhenfestpunkt – in Straßburg (1871–1918 im Deutschen Reich) Früher begrüßte fast an jedem Bahnhofsgebäude bahnsteigseitig ein Normalnull-Anzeiger Das Normalnull (auch Normal-Null, abgekürzt NN oder N. N.) war von 1879 bis 1992 das festgelegte Nullniveau der amtlichen Bezugshöhe in Deutschland.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Normalnull · Mehr sehen »

Nowawes

Das ehemalige Stadtwappen Nowawes auf Messtischblatt (1835) Nowawes war eine Ortschaft östlich von Potsdam auf dem Gebiet des heutigen Stadtteils Babelsberg, die von Friedrich dem Großen als friderizianische Kolonie für wegen ihres Glaubens verfolgte evangelische Weber und Spinner aus Böhmen, Exulanten genannt, direkt neben dem alten Rundlingsdorf Neuendorf angelegt wurde.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Nowawes · Mehr sehen »

Observator

Als Observator (von „Beobachter“) wurde früher auf den Sternwarten jener erfahrene Astronom bezeichnet, der die wichtigsten Beobachtungen vornahm und die beobachtende Tätigkeit der untergeordneten Kollegen (falls vorhanden) einteilte und überwachte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Observator · Mehr sehen »

Otto Lesser

Otto Leberecht Lesser (* 16. Oktober 1830 in Brotterode, Kurhessen; † 12. August 1887 in Hannover) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Otto Lesser · Mehr sehen »

Otto Toepfer & Sohn

Das Unternehmen Otto Toepfer & Sohn war im Deutschen Kaiserreich ein renommiertes Unternehmen der Feinmechanik und Optik mit Sitz in Potsdam.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Otto Toepfer & Sohn · Mehr sehen »

Pariser Observatorium

Pariser Observatorium Das Pariser Observatorium wurde 1667 von Ludwig XIV. gegründet und gehört seit dem 17. Jahrhundert zu den renommiertesten Forschungsstätten der Astronomie.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Pariser Observatorium · Mehr sehen »

Park Babelsberg

Im Nordosten der Stadt Potsdam, angrenzend an den Tiefen See der Havel, liegt der 124 Hektar große Park Babelsberg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Park Babelsberg · Mehr sehen »

Passageninstrument

Passageinstrument (Kuffner-Sternwarte) Ein Passageninstrument (auch: Passage-, Durchgangsinstrument oder Mittagsrohr) ist ein Messinstrument der Astrogeodäsie und Astrometrie, das mit seiner horizontalen Achse beliebige Vertikalkreise definiert.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Passageninstrument · Mehr sehen »

Paul Guthnick

Paul Guthnick (* 12. Januar 1879 in Hitdorf am Rhein; † 6. September 1947 in Berlin) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Paul Guthnick · Mehr sehen »

Photometer

Spalt, Monochromator, Probe, Detektor Ein Photometer oder Fotometer ist ein Instrument zur Messung photometrischer Größen (siehe Photometrie), z. B.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Photometer · Mehr sehen »

Photometrie

Mit Photometrie oder Fotometrie (altgr. φῶς phos ‚Licht‘ und μετρεῖν metrein ‚messen‘) werden Messverfahren im Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtes mit Hilfe eines Photometers bezeichnet.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Photometrie · Mehr sehen »

Polbewegung

Polbewegung von 1909 bis 2001; die x-Achse verläuft im Greenwich-Meridian. Als Polbewegung oder Polschwankung (engl. Polar Motion) bezeichnen Astronomen und Geowissenschaftler eine langsame, schwingende Verlagerung der Erdachse innerhalb des Erdkörpers.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Polbewegung · Mehr sehen »

Potsdam

Die Stadtlandschaft von Potsdam Potsdam ist eine kreisfreie Stadt und mit gut 175.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt und Hauptstadt des Landes Brandenburg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Potsdam · Mehr sehen »

Preußen

Preußische Landesflagge (1892–1918) Preußische Landesfarben bis 1947 Die größte Ausdehnung des preußischen Staates (1866–1918) Preußen war ein seit dem Spätmittelalter bestehendes Land an der Ostsee, zwischen Pommern, Polen und Litauen, dessen Name nach 1701 auf ein weit größeres, aus Brandenburg-Preußen hervorgegangenes Staatswesen angewandt wurde, das schließlich fast ganz Deutschland nördlich der Mainlinie einschloss und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bestand.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Preußen · Mehr sehen »

Preußischer optischer Telegraf

Berliner Briefmarke von 1983: ''1833 Telegraphenlinie Berlin–Coblenz'' Telegrafenstation Nr. 50 in Köln-Flittard Hennef Söven, Am Telegraph 7 Der Preußische optische Telegraf war ein zwischen den Jahren 1832 und 1849 bestehendes telegrafisches Kommunikationssystem zwischen Berlin und der Rheinprovinz, das behördliche und militärische Nachrichten mittels optischer Signale über eine Distanz von fast 550 Kilometern übermitteln konnte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Preußischer optischer Telegraf · Mehr sehen »

Protestantismus

Mit dem (ursprünglich politischen) Begriff Protestanten werden im engeren Sinne die Angehörigen der christlichen Konfessionen bezeichnet, die, ausgehend von Deutschland und der Schweiz, vor allem in Mittel- und Nordeuropa durch die Reformation des 16.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Protestantismus · Mehr sehen »

Reichsstände

Symbolische Darstellung der Reichsstände auf einem Kupferstich von 1606 Die Reichsstände des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation waren diejenigen Personen und Korporationen, die Sitz und Stimme im Reichstag besaßen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Reichsstände · Mehr sehen »

Reparationen

Reparationen (von ‚wiederherstellen‘) sind Transferleistungen in Form von Kriegsentschädigungen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Reparationen · Mehr sehen »

Ringe des Saturn

Saturn und seine Ringe (Voyager 2, 1981) Cassini, 2006) ● D-Ring (bläulich, nahe Saturn) ● C-, B- und A-Ring (sehr gut sichtbar) ● F-Ring (schmaler, sehr heller Ring) ● Janus/Epimetheus-Ring (schmal, blass) ● G-Ring ● Pallene-Ring (blass, gut zu sehen ober- und unterhalb von Saturn) ● E-Ring Die Ringe des Saturn (oder Saturnringe) sind eine große Anzahl von im Wesentlichen Eis- und Gesteinsbrocken, die den Saturn umkreisen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Ringe des Saturn · Mehr sehen »

Simejis

Simejis (ukrainisch Сімеїз; russisch Симеиз/Simeis) ist eine Siedlung städtischen Typs auf der Halbinsel Krim.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Simejis · Mehr sehen »

Sonnenbeobachtung

Unter Sonnenbeobachtung wird die Beobachtung der Sonne und der von ihr verursachten Phänomene – vor allem Sonnenflecken und Sonnenfackeln, aber auch Strahlungsbilanz und Funkstörungen – verstanden, vereinzelt auch Flares, magnetische Störungen und die Schatten- bzw.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sonnenbeobachtung · Mehr sehen »

Sophie Charlotte von Hannover

Prinzessin Sophie Charlotte von Hannover Sophie Charlotte Herzogin von Braunschweig und Lüneburg (umgangssprachlich „von Hannover“) (* 30. Oktober 1668 in Iburg; † 1. Februar 1705 in Hannover) war die einzige Tochter von Sophie von der Pfalz und dem späteren Kurfürsten Herzog Ernst August von Braunschweig und Lüneburg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sophie Charlotte von Hannover · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sowjetunion · Mehr sehen »

Spiegelteleskop

ELT, dessen Hauptspiegel einen Durchmesser von 39 m aufweist, Fertigstellung 2024 geplant Spiegelteleskope sind Teleskope, die als Objektiv einen Hohlspiegel besitzen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Spiegelteleskop · Mehr sehen »

Staatsbibliothek zu Berlin

Haus Unter den Linden, davor Reiterstandbild Friedrichs des Großen Haus Potsdamer Straße (Eingang) Die Staatsbibliothek zu Berlin (ab 1661: Churfürstliche Bibliothek; ab 1701: Königliche Bibliothek; ab 1918: Preußische Staatsbibliothek) ist eine Einrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, einer durch Bundesgesetz errichteten rechtsfähigen Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Staatsbibliothek zu Berlin · Mehr sehen »

Sterne und Weltraum

Sterne und Weltraum (kurz: SuW) ist die wichtigste deutschsprachige Zeitschrift für Astronomie und Weltraumforschung.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sterne und Weltraum · Mehr sehen »

Sternkatalog

Sternkataloge dienen in der Astronomie dazu, eine große Anzahl von Sternen nach verschiedenen Eigenschaften in Buchform zu listen oder auf Datenbanken zu speichern.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sternkatalog · Mehr sehen »

Sternwarte

Klassische Sternwartekuppel: Großer Refraktor der Universitätssternwarte Wien von 1885, 11 m Brennweite Offene, azimutale Bauweise: Large Binocular Telescope mit zwei 8-m-Spiegeln Wendelstein Eine Sternwarte oder ein astronomisches Observatorium (von lat. observare.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sternwarte · Mehr sehen »

Sternwarte Gotha

Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg Die Sternwarte Gotha war eine herzogliche Stiftung zum Zweck der astronomischen Forschung.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sternwarte Gotha · Mehr sehen »

Sternwarte Sonneberg

Sonneberger Sternwarte Die Sternwarte Sonneberg steht auf dem 638 m hohen Erbisbühl in Neufang, einem Ortsteil von Sonneberg.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Sternwarte Sonneberg · Mehr sehen »

Taler

Der Taler, dt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Taler · Mehr sehen »

Telegrafenberg

Der Telegrafenberg (ältere Schreibweise Telegraphenberg) ist eine 94 Meter hohe Erhebung im Südwesten Potsdams, die zum Saarmunder Endmoränenbogen gehört.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Telegrafenberg · Mehr sehen »

Teleskop

Polnisches 1,3-m-Teleskop, Las-Campanas-Observatorium, Chile VLA in New Mexico Ein Teleskop ist ein Instrument, das elektromagnetische Wellen sammelt und bündelt, um weit entfernte Objekte beobachten zu können.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Teleskop · Mehr sehen »

Universität Breslau

Die Universität Breslau (polnisch: Uniwersytet Wrocławski; lateinisch: Universitas Wratislaviensis) ist eine 1702 als Jesuitenkolleg gegründete Universität in Breslau.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Universität Breslau · Mehr sehen »

Universitätssternwarte

Universitätssternwarten haben als primäre Aufgabe die Ausbildung von Studenten der Astronomie und oft auch benachbarter Studienrichtungen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Universitätssternwarte · Mehr sehen »

Unter den Linden

Unter den Linden in Berlin ist die zentrale Prachtstraße im Ortsteil Mitte.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Unter den Linden · Mehr sehen »

Urania (Berlin)

Das neue Urania-Haus An der Urania 17 (Ecke Kleiststraße) Die Berliner Gesellschaft Urania wurde 1888 gegründet, mit dem Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse auch einem Laienpublikum zugänglich zu machen.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Urania (Berlin) · Mehr sehen »

Uranus (Planet)

Der Uranus (Latinisierung von altgriechisch οὐρανός uranós ‚Himmel‘) ist von der Sonne aus mit einer durchschnittlichen Sonnenentfernung von 2,9 Milliarden Kilometern der siebte Planet im Sonnensystem und wird zu den äußeren, jupiterähnlichen (jovianischen) Planeten gerechnet.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Uranus (Planet) · Mehr sehen »

Urbain Le Verrier

Urbain Le Verrier Signatur Urbain Le Verriers Urbain Jean Joseph Le Verrier oder auch Urbain Leverrier (* 11. März 1811 in Saint-Lô, Frankreich; † 23. September 1877 in Paris) war ein französischer Mathematiker und Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Urbain Le Verrier · Mehr sehen »

Veränderlicher Stern

Veränderliche Sterne, variable Sterne oder kurz Veränderliche, sind Sterne, die von der Erde aus gesehen relativ kurzfristige Helligkeitsschwankungen aufweisen, deren Ursache nicht durch Vorgänge im Sonnensystem erklärt werden kann – wie z. B.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Veränderlicher Stern · Mehr sehen »

Viktor Knorre

Viktor Knorre, etwa 1870 Viktor Knorre (* in Nikolajew, Russisches Kaiserreich; † 25. August 1919 in Lichterfelde bei Berlin) war ein russischer Astronom deutscher Abstammung.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Viktor Knorre · Mehr sehen »

Volkssternwarte

Die kleine Volkssternwarte Bonn Zwei Gebäude der Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen; sie betreibt auch Planetoiden-Forschung. Die Purgathofer-Sternwarte bei Wien hat mit 1 Meter das größte Spiegelteleskop aller Volkssternwarten. Die Sternwarte Herne hat ein Radioteleskop. Eine Volkssternwarte ist eine Sternwarte, die für das allgemeine Publikum zugänglich ist.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Volkssternwarte · Mehr sehen »

Wilhelm Foerster

Wilhelm Julius Foerster (* 16. Dezember 1832 in Grünberg in Schlesien; † 18. Januar 1921 in Bornim) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Wilhelm Foerster · Mehr sehen »

Wilhelm I. (Deutsches Reich)

Wilhelm I. (* 22. März 1797 als Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen in Berlin; † 9. März 1888 ebenda) aus dem Haus Hohenzollern war seit 1858 Regent und seit 1861 König von Preußen, ab 1867 Präsident des Norddeutschen Bundes sowie ab 1871 erster Deutscher Kaiser.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Wilhelm I. (Deutsches Reich) · Mehr sehen »

Wilhelm Oswald Lohse

Foto der Sonne von Wilhelm Oswald Lohse Wilhelm Oswald Lohse (* 13. Februar 1845 in Leipzig; † 14. Mai 1915 in Potsdam) war ein deutscher Astronom.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Wilhelm Oswald Lohse · Mehr sehen »

Wilhelm-Foerster-Sternwarte

Wilhelm-Foerster-Sternwarte Luftbild des Insulaners mit der Sternwarte Die Wilhelm-Foerster-Sternwarte in Berlin ist eine der größten Volkssternwarten, aber auch für spezielle Teleskope und einige Forschungsthemen bekannt.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Wilhelm-Foerster-Sternwarte · Mehr sehen »

Zoll (Einheit)

Der Zoll (von; vgl. Zollstock) oder auch Daumenbreit bezeichnet eine Vielzahl von alten Maßeinheiten im Bereich von zwei bis drei Zentimetern.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Zoll (Einheit) · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Berliner Sternwarte und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

(158) Koronis

(158) Koronis ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 4.

Neu!!: Berliner Sternwarte und (158) Koronis · Mehr sehen »

(215) Oenone

(215) Oenone ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 7.

Neu!!: Berliner Sternwarte und (215) Oenone · Mehr sehen »

(238) Hypatia

(238) Hypatia ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 1.

Neu!!: Berliner Sternwarte und (238) Hypatia · Mehr sehen »

(271) Penthesilea

(271) Penthesilea ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 13.

Neu!!: Berliner Sternwarte und (271) Penthesilea · Mehr sehen »

(62) Erato

(62) Erato ist ein Asteroid des äußeren Hauptgürtels, der am 14.

Neu!!: Berliner Sternwarte und (62) Erato · Mehr sehen »

(86) Semele

(86) Semele ist ein Asteroid des äußeren Hauptgürtels, der am 4.

Neu!!: Berliner Sternwarte und (86) Semele · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Alte Berliner Sternwarte, Berliner Observatorium, Neue Berliner Sternwarte, Sternwarte Berlin.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »