Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Beifuß

Index Beifuß

Der Beifuß oder Gemeine Beifuß (Artemisia vulgaris), auch Gewürzbeifuß oder Gewöhnlicher Beifuß genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Artemisia in der Familie der Korbblütler (Asteraceae, veraltet Compositae).

151 Beziehungen: Aberglaube, Achäne, Albrecht von Haller, Algerien, Allergie, Allergische Rhinitis, Altenahr, Althochdeutsch, Altmark, Amboss, Anemophilie, Apotropäische Handlung, Aromatherapie, Art (Biologie), Artemisia (Pflanze), Artemisia arborescens, Augsburg, Ausdauernde Pflanze, Ätherische Öle, Österreich, Balkanhalbinsel, Büchlein von den ausgebrannten Wässern, Beifußblättriges Traubenkraut, Bern, Bernhard Schnell, Bitterstoff, Blatt (Pflanze), Blauer Eisenhut, Blütenstand, Blitz, Bremen, Buch der Natur, Bundesgesundheitsamt, Campher, Carl Jessen, Carl von Linné, Carotinoide, Charakterart, Christoph Wilhelm Hufeland, Chromosom, Circa instans, Dachfirst, Droge (Pharmazie), Echtes Eisenkraut, Eifel, Epilepsie, Erich Oberdorfer, Erstbeschreibung, Erzgebirge, Familie (Biologie), ..., Feld-Beifuß, Frankreich, Friedrich Wilhelm (Germanist), Fruchtbarkeit, Gabriel von Lebenstein, Galenos, Galgant-Gewürz-Traktat, Galle, Gart der Gesundheit, Gattung (Biologie), Geißhorn, Georg August Pritzel, Gewürzpflanze, Grut (Bier), Hackfrucht, Hüllblatt, Heinrich Marzell, Hemikryptophyt, Herbarius Moguntinus, Hieronymus Bock, Hieronymus Brunschwig, Hildegard von Bingen, Holstein, Hortus sanitatis, Innsbrucker (Prüller) Kräuterbuch, Inselberg, Johann Daniel Denso, Johann Heinrich Dierbach, Johannistag, Jungsteinzeit, Kapselfrucht, Kleines Destillierbuch, Kommission E, Konrad von Megenberg, Korb (Blütenstand), Korbblütler, Krautige Pflanze, Kräuterbuch, Lichtkeimer, Linalool, Linearbandkeramische Kultur, Linz, Liste der Küchenkräuter und Gewürzpflanzen, Lorenz Fries (Mediziner), Macer floridus, Magensaft, Marokko, Mecklenburg, Michael Puff, Mittelhochdeutsch, Mittelniederdeutsche Sprache, Moxibustion, Naturalis historia, Neobiota, Nine Herbs Charm, Ostfriesland, Otto Brunfels, Pappus (Botanik), Parfüm, Pedanios Dioskurides, Pflanzenheilkunde, Philipp H. Külb, Physica, Plinius der Ältere, Pollen, Polyine, Pommern, Pseudo-Apuleius, Quercetin, Radiärsymmetrie, Rauhnacht, Röhrenblüte, Rispe, Ruderalvegetation, Ruhla, Rutin, Salzburg, Schlesien, Schweiz, Sesquiterpenlactone, Seuche, Siebenbürgen, Sonnenwende, Species Plantarum, Sprossachse, Strand-Beifuß, Synonym (Taxonomie), Theodor Friedrich Ludwig Nees von Esenbeck, Thujone, Traditionelle chinesische Medizin, Triterpene, Trivialname, Umbelliferon, Unkraut, Volksetymologie, Vorarlberg, Wangerooge, Wasserdampfdestillation, Wiener Dioskurides, Wolfgang Lippert (Botaniker), 1,8-Cineol. Erweitern Sie Index (101 mehr) »

Aberglaube

Aberglaube, seltener Aberglauben, bezeichnet abwertend einen „als irrig angesehener Glauben an die Wirksamkeit übernatürlicher Kräfte in bestimmten Menschen und Dingen“ (z. B. Hexerei oder Talismane), unter anderem auch eine Vorstellung vom Wirken anthropomorph gedachter dämonischer Kräfte.

Neu!!: Beifuß und Aberglaube · Mehr sehen »

Achäne

Achänen (Cypselas) vom Gewöhnlichen Löwenzahn mit Pappus Erdbeer-Achänen 4.25x vergrößert Mit Achäne (altgr. χαίνειν chainein,klaffen’ mit Alpha privativum, also „nicht klaffen“) wird in der Botanik eine Form von nussähnlichen Schließfrüchten bezeichnet.

Neu!!: Beifuß und Achäne · Mehr sehen »

Albrecht von Haller

Johann Rudolf Huber, Bildnis Albrecht von Haller (1736) Albrecht von Haller (auch Albert von Haller, Albert de Haller; * 16. Oktober 1708 in Bern; † 12. Dezember 1777 ebenda) war ein Schweizer Mediziner, Arzt, Naturforscher (insbesondere Botaniker), Dichter und Wissenschaftspublizist in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Beifuß und Albrecht von Haller · Mehr sehen »

Algerien

Algerien (mazirisch und algerisch-arabisch: ⴷⵣⵣⴰⵢⴻⵔ Dzayer oder ⵍⵣⵣⴰⵢⴻⵔ Ldzayer; amtlich, auf) ist ein Staat im Nordwesten Afrikas.

Neu!!: Beifuß und Algerien · Mehr sehen »

Allergie

Als Allergie (‚die Fremdreaktion‘, aus ἄλλος állos ‚anders‘, ‚fremd‘, ‚eigenartig‘ und τὸ ἔργον to érgon ‚das Werk‘, ‚die Arbeit‘, ‚die Reaktion‘) wird eine überschießende krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) bezeichnet.

Neu!!: Beifuß und Allergie · Mehr sehen »

Allergische Rhinitis

Pollen (elektronenmikroskopische Aufnahme) sind Auslöser des Heuschnupfens (Pollinosis) Die allergische Rhinitis (auch genannt Rhinitis allergica oder allergischer Schnupfen, speziell für pollenbedingte allergische Rhinitis Heuschnupfen, Heufieber oder Pollinose bzw. Pollinosis von lat. pollen.

Neu!!: Beifuß und Allergische Rhinitis · Mehr sehen »

Altenahr

Altenahr, Luftaufnahme (2015) Altenahr ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Ahrweiler im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Beifuß und Altenahr · Mehr sehen »

Althochdeutsch

Als Althochdeutsch (abgekürzt Ahd.) bezeichnet man die älteste schriftlich bezeugte Form der hochdeutschen Sprache in der Zeit etwa von 750 bis 1050 n. Chr.

Neu!!: Beifuß und Althochdeutsch · Mehr sehen »

Altmark

Topografie und Nachbarschaften der Altmark Lage von Altmarkkreis Salzwedel (links) und Landkreis Stendal (rechts) im Norden Sachsen-Anhalts (hier als Bundeswahlkreis 67 der Bundestagswahl 2009) Roland in Stendal Arendsee Die Altmark ist eine Region im Norden des Landes Sachsen-Anhalt.

Neu!!: Beifuß und Altmark · Mehr sehen »

Amboss

Amboss, ''Englische Form'', vom 12. Schmiedefestival in Donezk (Ukraine), 2010 Ein Amboss (Pl. Ambosse, von althochdeutsch anabōʒ: „Woran (worauf) man schlägt“, „Amboß“) ist ein Block aus Stahl zur Unterlage beim Umformen, dem Bearbeiten von meist „warmen“, d. h.

Neu!!: Beifuß und Amboss · Mehr sehen »

Anemophilie

Kanadischen Pappel (''Populus × canadensis'') Gewöhnliches Knäuelgras (''Dactylis glomerata'') mit geöffneten Blüten Anemophilie oder Windblütigkeit (auch Anemogamie) bezeichnet die Anpassung von Samenpflanzen an die Bestäubung durch den Wind.

Neu!!: Beifuß und Anemophilie · Mehr sehen »

Apotropäische Handlung

Apotropäisch (‚abwehrend‘) nennt man Handlungen, die Dämonen austreiben oder Unheil abwenden sollen.

Neu!!: Beifuß und Apotropäische Handlung · Mehr sehen »

Aromatherapie

Aromatherapie bezeichnet die Anwendung ätherischer Öle zur Linderung von Krankheiten oder zur Steigerung des Wohlbefindens.

Neu!!: Beifuß und Aromatherapie · Mehr sehen »

Art (Biologie)

Knapp die Hälfte aller heute lebenden bekannten Arten sind Insekten Die Art, auch Spezies oder Species (abgekürzt oft spec., von ‚Art‘), ist die Grundeinheit der biologischen Systematik.

Neu!!: Beifuß und Art (Biologie) · Mehr sehen »

Artemisia (Pflanze)

Artemisia ist eine Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Beifuß und Artemisia (Pflanze) · Mehr sehen »

Artemisia arborescens

Artemisia arborescens ist eine Pflanzenart aus der Gattung Artemisia in der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Beifuß und Artemisia arborescens · Mehr sehen »

Augsburg

St. Peter Friedenstafel beim Rathaus Doms ''Mariä Heimsuchung'' Augsburg (schwäbisch Augschburg) ist eine kreisfreie Großstadt im Südwesten Bayerns.

Neu!!: Beifuß und Augsburg · Mehr sehen »

Ausdauernde Pflanze

Als ausdauernde oder perennierende Pflanze, auch perenne Pflanze oder Perenne (lat. perennis, perenne „das Jahr hindurch dauernd“), bezeichnet man in der Botanik Pflanzen, die mehrere Jahre alt werden und dabei auch mehrmals, im Allgemeinen jährlich, blühen und fruchten.

Neu!!: Beifuß und Ausdauernde Pflanze · Mehr sehen »

Ätherische Öle

Ätherische Öle (auch etherische Öle) sind leicht flüchtige und häufig leicht entzündbare Stoffgemische, die aus verschiedenen ineinander löslichen, organischen Stoffen wie Alkohole, Ester, Ketone oder Terpene bestehen.

Neu!!: Beifuß und Ätherische Öle · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Beifuß und Österreich · Mehr sehen »

Balkanhalbinsel

Dinarischem Gebirge Eine alternative Abgrenzung des Balkans bildet die Triest-Odessa-Linie. Das Balkangebirge in Bulgarien, von dem die Bezeichnung „Balkan“ abgeleitet ist. Die Balkanhalbinsel (auch kurz Balkan, oft synonym mit Südosteuropa verwendet) ist eine geographisch nicht eindeutig definierte Halbinsel im Südosten Europas.

Neu!!: Beifuß und Balkanhalbinsel · Mehr sehen »

Büchlein von den ausgebrannten Wässern

Das „Büchlein von den ausgebrannten Wässern“ aus dem 15.

Neu!!: Beifuß und Büchlein von den ausgebrannten Wässern · Mehr sehen »

Beifußblättriges Traubenkraut

Das Beifußblättrige Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia), auch Beifuß-Traubenkraut, Ambrosia, Beifuß-Ambrosie, Traubenkraut, Aufrechtes Traubenkraut, Wilder Hanf oder mit seinem englischen Namen Ragweed (Fetzenkraut) genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Beifuß und Beifußblättriges Traubenkraut · Mehr sehen »

Bern

Bern (berndeutsch Bärn) ist eine politische Gemeinde in der Schweiz und als Bundesstadt de facto deren Hauptstadt (siehe auch Hauptstadtfrage der Schweiz).

Neu!!: Beifuß und Bern · Mehr sehen »

Bernhard Schnell

Bernhard Schnell (* 1942) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Medizinhistoriker.

Neu!!: Beifuß und Bernhard Schnell · Mehr sehen »

Bitterstoff

Grapefruit, hier mit rotem Fruchtfleisch, schmeckt bitter Als Bitterstoffe werden alle chemischen Verbindungen bezeichnet, die einen bitteren Geschmack aufweisen.

Neu!!: Beifuß und Bitterstoff · Mehr sehen »

Blatt (Pflanze)

Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt.

Neu!!: Beifuß und Blatt (Pflanze) · Mehr sehen »

Blauer Eisenhut

Der Blaue Eisenhut (Aconitum napellus) ist eine Pflanzenart der Gattung Eisenhut (Aconitum) in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae).

Neu!!: Beifuß und Blauer Eisenhut · Mehr sehen »

Blütenstand

Mit Blütenstand oder Infloreszenz wird der Teil des Sprossachsensystems bezeichnet, der der Blütenbildung bei Samenpflanzen dient und daher entsprechend modifiziert ist.

Neu!!: Beifuß und Blütenstand · Mehr sehen »

Blitz

Blitze zwischen Wolken und Erdboden Blitze innerhalb der Wolken Ein Blitz ist in der Natur eine Funkenentladung oder ein kurzzeitiger Lichtbogen zwischen Wolken oder zwischen Wolken und der Erde.

Neu!!: Beifuß und Blitz · Mehr sehen »

Bremen

Luftbild der Bremer Innenstadt mit Marktplatz, Domshof, Bremer Dom, Rathaus und Liebfrauenkirche Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen (kurz ebenfalls „Bremen“). Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört neben Bremen noch das 53 km nördlich gelegene Bremerhaven.

Neu!!: Beifuß und Bremen · Mehr sehen »

Buch der Natur

Buch der Natur (lateinisch liber naturae) ist ein Gleichnis, das der spätantike Kirchenvater Augustinus eingeführt hat.

Neu!!: Beifuß und Buch der Natur · Mehr sehen »

Bundesgesundheitsamt

Das Bundesgesundheitsamt (BGA) wurde 1952 als Nachfolgeorganisation des Reichsgesundheitsamts gegründet und war die zentrale staatliche Forschungseinrichtung der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der öffentlichen Gesundheit mit Sitz in Berlin.

Neu!!: Beifuß und Bundesgesundheitsamt · Mehr sehen »

Campher

Campher bzw.

Neu!!: Beifuß und Campher · Mehr sehen »

Carl Jessen

Porträt Carl Friedrich Wilhelm Jessen (* 15. September 1821 in Schleswig; † 27. Mai 1889 in Berlin) war ein deutscher Botaniker und Hochschullehrer in Greifswald.

Neu!!: Beifuß und Carl Jessen · Mehr sehen »

Carl von Linné

Linnés Bildnis wenige Jahre vor seinem Tod wurde von Alexander Roslin (1775) gemalt. Linnaea borealis'' (Moosglöckchen) geschmückt. Carl von Linné (latinisiert Carolus Linnaeus; vor der Erhebung in den Adelsstand 1756 Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturforscher, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.

Neu!!: Beifuß und Carl von Linné · Mehr sehen »

Carotinoide

Pigmente in oberflächennahen Anteilen von Früchten, Blüten, Federkleid oder einem Chitinpanzer prägen sie das Aussehen verschiedener Pflanzen und Tiere. Auch das Eigelb und Lebensmittel wie Käse oder Margarine verdanken ihre charakteristische Farbe dem Vorliegen von Carotinoiden – gelegentlich erst nach Zugabe. Als Carotinoide, auch Karotinoide, wird eine umfangreiche Klasse natürlich vorkommender fettlöslicher Pigmente (Lipochrome) bezeichnet, denen chemisch als Grundgerüst ein Tetraterpen gemeinsam ist.

Neu!!: Beifuß und Carotinoide · Mehr sehen »

Charakterart

Eine Charakterart, auch Kennart genannt, ist in der Pflanzensoziologie und Geobotanik eine Pflanzenart bzw.

Neu!!: Beifuß und Charakterart · Mehr sehen »

Christoph Wilhelm Hufeland

Christoph Wilhelm Hufeland, Lithographie von Adolf Kunike, 1819 Christoph Wilhelm Hufeland (* 12. August 1762 in Langensalza; † 25. August 1836 in Berlin) war ein deutscher Arzt, königlicher Leibarzt, Sozialhygieniker und „Volkserzieher“.

Neu!!: Beifuß und Christoph Wilhelm Hufeland · Mehr sehen »

Chromosom

Metaphase-Chromosomen aus einer menschlichen, weiblichen Lymphozytenzelle, Färbung mit dem Fluoreszenzfarbstoff Chromomycin A3. Die Chromosomen liegen teilweise übereinander. Jedes Metaphase-Chromosom setzt sich aus zwei Tochterchromatiden zusammen, die in Längsrichtung durch einen sich dunkel abzeichnenden Spalt getrennt sind. Territorien der Chromosomen 2 (rot) und 9 (grün) angefärbt. DNA-Gegenfärbung in blau. dekonvolvierten Bildstapel, der mit Fluoreszenzmikroskopie aufgenommen wurde.'''Unten:''' Falschfarben-Darstellung aller Chromosomenterritorien, die in dieser Fokusebene sichtbar sind, nach Computer-Klassifikation. Chromosomen (von griechisch χρώμα chrōma ‚Farbe‘ und σώμα sōma ‚Körper‘) sind Bestandteile von Zellen, auf denen Erbinformationen gespeichert sind.

Neu!!: Beifuß und Chromosom · Mehr sehen »

Circa instans

Das nach seinen Anfangsworten so genannte Circa instans, auch De simplicibus medicinis (‚Von den einfachen Arzneimitteln‘), ist eine um 1150 oder kurz davor entstandene Arzneidrogenkunde.

Neu!!: Beifuß und Circa instans · Mehr sehen »

Dachfirst

Skizze Dachfirst Firstziegel, von links nach rechts: Firstanfänger, (normaler) Firstziegel, Firstausgleichsziegel Der Dachfirst ist ein beliebter Ort für die Anbringung von Dachschmuck. Firstpfette in der Dachkonstruktion Als Dachfirst (kurz First) bezeichnet man die meist waagerechte obere Kante eines Satteldaches oder anderer Dachformen.

Neu!!: Beifuß und Dachfirst · Mehr sehen »

Droge (Pharmazie)

Klassische pharmazeutische Drogen sind getrocknete Pflanzenteile wie beispielsweise diese Lindenblüten. Arzneidrogen oder Drogen (im eigentlichen und pharmazeutischen Sinne) sind Teile von Pflanzen (Drogenpflanzen), Pilzen, Tieren oder Mikroorganismen, die zur Herstellung von Arzneimitteln verwendet werden.

Neu!!: Beifuß und Droge (Pharmazie) · Mehr sehen »

Echtes Eisenkraut

Das Echte Eisenkraut (Verbena officinalis), auch Taubenkraut, Katzenblutkraut, Sagenkraut oder Wunschkraut genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Verbenen (Verbena) gehört.

Neu!!: Beifuß und Echtes Eisenkraut · Mehr sehen »

Eifel

Die Eifel ist der deutsche Teil eines bis zu hohen Mittelgebirges in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen (Deutschland), dessen Fortsatz in Belgien und Luxemburg die Ardennen sind.

Neu!!: Beifuß und Eifel · Mehr sehen »

Epilepsie

Epilepsie (von, ‚Überfall‘, über ἐπιληψία und seit dem 16. Jahrhundert nachweisbarKluge: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24. Auflage.), im Deutschen in früheren Jahrhunderten Fallsucht und auch heute manchmal noch zerebrales Anfallsleiden oder zerebrales Krampfleiden genannt, bezeichnet eine Erkrankung mit mindestens einem spontan aufgetretenen epileptischen Anfall, der nicht durch eine aktuell bestehende, erkennbare Ursache (beispielsweise eine akute Entzündung des Gehirns, einen Schlaganfall oder eine Kopfverletzung) oder einen Auslöser (wie Entzug von Alkohol bei bestehender Alkoholabhängigkeit oder massiven Schlafmangel) hervorgerufen wurde.

Neu!!: Beifuß und Epilepsie · Mehr sehen »

Erich Oberdorfer

Erich Oberdorfer (* 26. März 1905 in Freiburg im Breisgau; † 23. September 2002 ebenda) war ein deutscher Biologe mit der Spezialisierung Pflanzensoziologie und Floristik.

Neu!!: Beifuß und Erich Oberdorfer · Mehr sehen »

Erstbeschreibung

Als Erstbeschreibung bezeichnet man in der Biologie und der Paläobiologie die erstmalige, bestimmten formalen Ansprüchen genügende wissenschaftliche Beschreibung eines der Wissenschaft bisher unbekannten Lebewesens.

Neu!!: Beifuß und Erstbeschreibung · Mehr sehen »

Erzgebirge

Das Erzgebirge ist ein Mittelgebirge in Sachsen und Böhmen.

Neu!!: Beifuß und Erzgebirge · Mehr sehen »

Familie (Biologie)

Die Familie ist eine hierarchische Ebene der biologischen Systematik.

Neu!!: Beifuß und Familie (Biologie) · Mehr sehen »

Feld-Beifuß

Der Feld-Beifuß (Artemisia campestris) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Beifuß und Feld-Beifuß · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Beifuß und Frankreich · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm (Germanist)

Friedrich Ottomar Eduard Wilhelm (* 22. Februar 1882 in Jena; † 30. Mai 1939 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Germanist.

Neu!!: Beifuß und Friedrich Wilhelm (Germanist) · Mehr sehen »

Fruchtbarkeit

Als Fruchtbarkeit oder Fertilität, auch Fortpflanzungsfähigkeit, wird die Fähigkeit von Tieren und Pflanzen bezeichnet, Nachkommen („Früchte“) hervorzubringen.

Neu!!: Beifuß und Fruchtbarkeit · Mehr sehen »

Gabriel von Lebenstein

Naterwurz im Kräuterbuch des Vitus Auslasser Tal-Lilie im Kräuterbuch des Vitus Auslasser Unter dem Autorennamen Gabriel von Lebenstein erschien Ende des 14.

Neu!!: Beifuß und Gabriel von Lebenstein · Mehr sehen »

Galenos

''Galenou Apanta'', 1538 Galenos von Pergamon, auch Aelius Galenus (in mittelalterlichen Handschriften und frühneuzeitlichen Drucken auch Galienus; * 129 oder 131 in Pergamon; † um 205 oder 215 in Rom), war ein vorwiegend in Rom tätiger griechischer Arzt und Anatom.

Neu!!: Beifuß und Galenos · Mehr sehen »

Galgant-Gewürz-Traktat

Galgant-Gewürz-Traktat ist die Bezeichnung für eine Reihe von Drogen-Monographien.

Neu!!: Beifuß und Galgant-Gewürz-Traktat · Mehr sehen »

Galle

Die Galle (gr. χολή cholé; lat. bilis) ist eine zähe Körperflüssigkeit, die in der Leber produziert wird, bevor sie in der Gallenblase gespeichert und zu den Mahlzeiten in den Zwölffingerdarm (Duodenum) ausgeschüttet wird.

Neu!!: Beifuß und Galle · Mehr sehen »

Gart der Gesundheit

Der Gart der Gesundheit ist eines der ersten gedruckten Kräuterbücher in deutscher Sprache und neben dem Circa instans wohl das einflussreichste.

Neu!!: Beifuß und Gart der Gesundheit · Mehr sehen »

Gattung (Biologie)

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Beifuß und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Geißhorn

Das Geißhorn (auch Walser Geißhorn) ist ein hoher Berg in den Allgäuer Alpen auf der deutsch-österreichischen Grenze.

Neu!!: Beifuß und Geißhorn · Mehr sehen »

Georg August Pritzel

Georg August Pritzel (* 2. September 1815 in Carolath in Schlesien (dem heutigen Siedlisko); † 14. Juni 1874 in Hornheim bei Kiel) war ein deutscher Bibliothekar und botanischer Schriftsteller.

Neu!!: Beifuß und Georg August Pritzel · Mehr sehen »

Gewürzpflanze

Als Gewürzpflanze bezeichnet man eine Pflanzenart, von der bestimmte Teile (Blüten, Früchte, Samen, Rinde, Wurzeln, Rhizome und andere Teile) als Gewürze verwendet werden.

Neu!!: Beifuß und Gewürzpflanze · Mehr sehen »

Grut (Bier)

Ein nach einem Rezept aus dem 13. Jahrhundert gebrautes Grutbier mini Grut (auch Gruit) ist eine in ihrer Zusammensetzung variable Kräutermischung, die zum Würzen von Bier eingesetzt wird.

Neu!!: Beifuß und Grut (Bier) · Mehr sehen »

Hackfrucht

Als Hackfrüchte bezeichnet man Kulturpflanzen, die während des Wachstums mehrmaliges Bearbeiten durch Behacken des Bodens benötigen, damit er nicht verkrustet und möglichst wenige Beikräuter wachsen.

Neu!!: Beifuß und Hackfrucht · Mehr sehen »

Hüllblatt

Großen Sterndolde (''Astrantia major''), bei der die Hüllblätter als Schauapparat dienen. Blütenkorbes einer Sonnenblume. Hüllblätter oder Involucralblätter sind bei Blütenpflanzen spezielle Hochblätter, die meist zu mehreren einen Blütenstand, wie Korb, Dolde oder Cyathium umgeben.

Neu!!: Beifuß und Hüllblatt · Mehr sehen »

Heinrich Marzell

Heinrich Marzell (* 23. Januar 1885 in München; † 20. November 1970 in Erlangen) war ein deutscher Botaniker, der sich besonders mit den volkstümlichen Namen der Pflanzen und mit den Pflanzen im Brauchtum beschäftigte.

Neu!!: Beifuß und Heinrich Marzell · Mehr sehen »

Hemikryptophyt

Einteilung abhängig von der Lage der Erneuerungsknospen Hemikryptophyten (auch Hemicryptophyten) (griech. ἥμι hemi- „halb-“, κρυπτός kryptós „verborgen“; φυτόν phytón „Pflanze“) sind Pflanzen, deren Überdauerungsknospen an der Erdoberfläche liegen.

Neu!!: Beifuß und Hemikryptophyt · Mehr sehen »

Herbarius Moguntinus

Herbarius Moguntinus (lateinisch; Mainzer Kräuterbuch) oder (entsprechend seiner Vorrede bezeichnet als) Aggregator practicus de simplicibus wird ein bebildertes lateinisches Kräuterbuch genannt, das 1484 bei Peter Schöffer in Mainz (lateinisch Moguntia) gedruckt wurde.

Neu!!: Beifuß und Herbarius Moguntinus · Mehr sehen »

Hieronymus Bock

Hieronymus Bock. Hieronymus Bock (* 1498, wahrscheinlich in Heidelsheim, heute zu Bruchsal gehörend, in der Nähe von Bretten; † 21. Februar 1554 in Hornbach, Pfalz), genannt Tragus (trágos ‚(Ziegen-)Bock‘), war ein deutscher Botaniker, Arzt und lutherischer Prediger.

Neu!!: Beifuß und Hieronymus Bock · Mehr sehen »

Hieronymus Brunschwig

Hieronymus Brunschwig (* um 1450Charles Wittmer und J. Charles Meyer. Le livre de Bourgeoisie de la ville de Strasbourg. 1440-1530 Texte 1. Straßburg / Zürich 1948-1961, S. 382: (1482) 3381 … „Item Hans Bösch, der schůmacher, hat das burgreht entpfangen von siner husfrowen wegen, Hans von Brunschwig, des scherers dohter, uff zinstag sant Agathen (5. November 1482).“ in Straßburg; † um 1512 ebenda) war ein deutscher Wundarzt und Autor.

Neu!!: Beifuß und Hieronymus Brunschwig · Mehr sehen »

Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen empfängt eine göttliche Inspiration und gibt sie an ihren Schreiber, den Mönch Vollmar, weiter. Miniatur aus dem Rupertsberger Codex des ''Liber Scivias'' Heilig-Geist-Kirche in Frankfurt-Riederwald Hildegard von Bingen (* 1098 in Bermersheim vor der Höhe (Ort der Taufkirche) oder in Niederhosenbach (damaliger Wohnsitz des Vaters Hildebrecht von Hosenbach); † 17. September 1179 im Kloster Rupertsberg bei Bingen am Rhein) war Benediktinerin, Äbtissin, Dichterin, Komponistin und eine bedeutende Universalgelehrte.

Neu!!: Beifuß und Hildegard von Bingen · Mehr sehen »

Holstein

kimbrischen Halbinsel; die Grenzen Holsteins entsprechen dem heutigen Verständnis, müssen aber historisch differenzierter betrachtet werden. Holstein (dän. und niederdt.: Holsten, lat.: Holsatia) ist der südliche Landesteil des deutschen Landes Schleswig-Holstein und wurde nach einem der drei hier ursprünglich ansässigen Sachsenstämme, den Holsten (eigtl. Holtsaten.

Neu!!: Beifuß und Holstein · Mehr sehen »

Hortus sanitatis

Abbildung und Text zum Kapitel Paradiesbaum im Hortus sanitatis Hortus sanitatis oder Ortus sanitatis wird ein lateinisches Kräuterbuch genannt, das im Juni 1491 in Mainz von Jacob Meydenbach erstmals gedruckt wurde.

Neu!!: Beifuß und Hortus sanitatis · Mehr sehen »

Innsbrucker (Prüller) Kräuterbuch

Innsbrucker (Prüller) Kräuterbuch ist der Name der ersten Abhandlung über Heilkräuter in deutscher Sprache.

Neu!!: Beifuß und Innsbrucker (Prüller) Kräuterbuch · Mehr sehen »

Inselberg

Ein Lateritkrusteninselberg bei Dori, Burkina Faso Ein Inselberg ist in der Geomorphologie ein Einzelberg oder eine Berggruppe, die sich inselartig und unvermittelt aus einer Flachform erhebt.

Neu!!: Beifuß und Inselberg · Mehr sehen »

Johann Daniel Denso

Johann Daniel Denso (* 24. Dezember 1708 in Neustettin; † 4. Januar 1795 in Wismar) war ein deutscher Sprach- und Naturwissenschaftler und Gymnasiallehrer.

Neu!!: Beifuß und Johann Daniel Denso · Mehr sehen »

Johann Heinrich Dierbach

Johann Heinrich Dierbach (* 23. März 1788 in Heidelberg; † 11. Mai 1845 ebenda) war ein deutscher Botaniker, Arzt und Pharmazeut.

Neu!!: Beifuß und Johann Heinrich Dierbach · Mehr sehen »

Johannistag

''Die Geburt Johannes’ des Täufers'', Lorenzo Veneziano (um 1356) Der Johannistag (auch Johanni, Johannisfest und Johannestag) ist das Hochfest der Geburt Johannes’ des Täufers am 24. Juni.

Neu!!: Beifuß und Johannistag · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Beifuß und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kapselfrucht

Als Kapselfrüchte bezeichnet man in der Botanik einen Fruchttyp mit einem Fruchtknoten aus zwei oder mehreren verwachsenen Fruchtblättern (Karpelle).

Neu!!: Beifuß und Kapselfrucht · Mehr sehen »

Kleines Destillierbuch

Am 8.

Neu!!: Beifuß und Kleines Destillierbuch · Mehr sehen »

Kommission E

Die Kommission E bezeichnet eine selbstständige, wissenschaftliche Sachverständigenkommission für pflanzliche Arzneimittel des ehemaligen Bundesgesundheitsamtes (BGA) und des heutigen Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Deutschland.

Neu!!: Beifuß und Kommission E · Mehr sehen »

Konrad von Megenberg

Konrad von Megenberg, auch Konrad von Mengelberg, latinisiert (als „Konrad von Mägdeberg“) auch Conradus de Montepuellarum (* 1309 in Mäbenberg zu Georgensgmünd bei Nürnberg; † 14. April 1374 in Regensburg) war Weltgeistlicher und Autor von 22 lateinischen Schriften, die hagiographische, theologische, moralphilosophische und naturkundliche Themen behandeln.

Neu!!: Beifuß und Konrad von Megenberg · Mehr sehen »

Korb (Blütenstand)

thumb Der Ausdruck Korb (lat. Calathidium, Anthodium) bezeichnet in der Botanik einen Blütenstand.

Neu!!: Beifuß und Korb (Blütenstand) · Mehr sehen »

Korbblütler

Die Korbblütler (Asteraceae oder Compositae), auch Korbblütengewächse, Asterngewächse oder Köpfchenblütler genannt, sind die größte Familie der Ordnung der Asternartigen (Asterales) innerhalb der Bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida).

Neu!!: Beifuß und Korbblütler · Mehr sehen »

Krautige Pflanze

Krautige Pflanzen weisen kein sekundäres Dickenwachstum auf und verholzen somit nicht.

Neu!!: Beifuß und Krautige Pflanze · Mehr sehen »

Kräuterbuch

Alraunenmännchen aus dem Kräuterbuch ''Gart der Gesundheit.'' Mainz 1485 Ein Kräuterbuch (auch Herbar bzw. lateinisch Herbarius) ist ein pharmakognostisches Nachschlagewerk, das (oft mit Abbildungen) Heilpflanzen und sonstige Arzneidrogen beschreibt und deren Anwendung erläutert.

Neu!!: Beifuß und Kräuterbuch · Mehr sehen »

Lichtkeimer

Als Lichtkeimer bezeichnet man Pflanzen, deren Samen zur Keimung – zusätzlich zu den üblichen Keimbedingungen Wasser, Wärme und Sauerstoff – auch Licht benötigen.

Neu!!: Beifuß und Lichtkeimer · Mehr sehen »

Linalool

Linalool ist ein einwertiger tertiärer Alkohol aus der Gruppe der acyclischen Monoterpene.

Neu!!: Beifuß und Linalool · Mehr sehen »

Linearbandkeramische Kultur

Grübchenkeramische Kultur, mesolithische Kultur ur- und frühgeschichtlichen Sammlung der Universität Jena, die Friedrich Klopfleisch 1882 zur Definition der bandkeramischen Kultur benutzte Die Bandkeramische Kultur, auch Linienbandkeramische Kultur oder Linearbandkeramische Kultur (Fachkürzel LBK), ist die älteste bäuerliche Kultur der Jungsteinzeit (Neolithikums) mit permanenten Siedlungen in ganz Mitteleuropa.

Neu!!: Beifuß und Linearbandkeramische Kultur · Mehr sehen »

Linz

Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und mit Einwohnern (Stand) nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt Österreichs und das Zentrum des mit 789.811 Stand 2017, abgerufen am 15.

Neu!!: Beifuß und Linz · Mehr sehen »

Liste der Küchenkräuter und Gewürzpflanzen

Basilikum Bärlauch Bohnenkraut Jalapeño Dill Eberraute Gewürznelke Ingwer Grüner Kardamom Knoblauch Koriander Kümmel Lavendel Liebstöckel Lorbeer Majoran Petersilie Pfefferminze Muskat Rosmarin Salbei Schnittlauch Sellerie Echter Thymian Vanille Wacholder Waldmeister Weinraute Ysop In der Liste der Küchenkräuter und Gewürzpflanzen werden Kulturpflanzen und Wildarten aufgeführt, von denen Bestandteile wegen ihres Aromas in der Küche und in der Nahrungsmittelindustrie (zum Beispiel für Süßspeisen und Liköre) regional oder weltweit als Gewürze verwendet werden.

Neu!!: Beifuß und Liste der Küchenkräuter und Gewürzpflanzen · Mehr sehen »

Lorenz Fries (Mediziner)

Lorenz Fries, auch Lorenz Phryes genannt, latinisiert Laurentius Phrisius (* um 1490; † 1531/32 in Metz) war ein deutscher Arzt, Astrologe und Geograph, dessen Lebensmittelpunkt im Elsass lag.

Neu!!: Beifuß und Lorenz Fries (Mediziner) · Mehr sehen »

Macer floridus

Macer floridus, auch De viribus herbarum, ist ein von Odo Magdunensis (.

Neu!!: Beifuß und Macer floridus · Mehr sehen »

Magensaft

Schematische Darstellung der Regulation der Magensäure. Magensaft (auch Succus gastricus) bzw.

Neu!!: Beifuß und Magensaft · Mehr sehen »

Marokko

Marokko (/), Langform Königreich Marokko, ist ein Staat im Nordwesten Afrikas.

Neu!!: Beifuß und Marokko · Mehr sehen »

Mecklenburg

Landesflagge von Mecklenburg Karte von Mecklenburg (1815–1934) Mecklenburg, mecklenburgisch Mäkel(n)borg ist eine Region im Norden Deutschlands und im südlichen Raum der Ostsee.

Neu!!: Beifuß und Mecklenburg · Mehr sehen »

Michael Puff

Michael Puff, nach seinem Heimatort auch Michael Schrick genannt, (* um 1400 in Wien oder im niederösterreichischen Dorf Schrick; † Anfang 1473 in Wien; beigesetzt am 12. Februar 1473 im Stephansdom), war ein österreichischer Arzt und Dekan der medizinischen Fakultät der Universität Wien.

Neu!!: Beifuß und Michael Puff · Mehr sehen »

Mittelhochdeutsch

Mittelhochdeutsch (Mhd.) bezeichnet im weiteren Sinn eine Sprachstufe der deutschen Sprache, nämlich sämtliche hochdeutsche Varietäten etwa zwischen 1050 und 1350 (das entspricht ungefähr dem Hochmittelalter).

Neu!!: Beifuß und Mittelhochdeutsch · Mehr sehen »

Mittelniederdeutsche Sprache

Die mittelniederdeutsche Sprache (Kürzel nach ISO 639-3 gml von englisch German Middle Low) ist ein Entwicklungsstadium des Niederdeutschen.

Neu!!: Beifuß und Mittelniederdeutsche Sprache · Mehr sehen »

Moxibustion

Japanische Moxibustion im medizinischen Hausbuch ''Banshō myōhōshū'' (1853) Proben japanischer Moxa. Von links nach rechts: getrockneter Beifuß (1. Verarbeitungsstufe); dito (2. Verarbeitungsstufe); grobe Moxa für die indirekte Moxibustion; gewöhnliche Qualität für die indirekte oder direkte Moxibustion; höchste Qualität für die direkte Moxibustion Moxa-Zigarre und Moxa-Hütchen Kaempfers Wiedergabe eines japanischen ''Spiegels der Moxibustionspunkte'' (17. Jh.) Traditioneller Behandlungsset aus Ibuki, einem seit alters her berühmten Produktionsgebiet in Japan, mit der watteartigen Moxa und Glimmstäbchen zum Entzünden Koya (Japan) und geht auf den Gründer des Shingon-Buddhismus’ Kūkai zurück, der das Moxabrennen aus China nach Japan gebracht haben soll. Solche Rollen werden noch heute von Mönchen in stark ritualisierten Behandlungen eingesetzt. Schröpftherapie ''Zusanli'' (ST 36), einer der für Hara Shimetarō wichtigsten Moxibustionpunkte, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stimulieren. Aus: Hara Shimetarō: ''Saishin kyūryō hōten'' Moxibustion, auch Moxa-Therapie oder kurz Moxen, bezeichnet den Vorgang der Erwärmung von speziellen Punkten des Körpers.

Neu!!: Beifuß und Moxibustion · Mehr sehen »

Naturalis historia

Die ''Naturalis historia'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 82.4, fol. 3r (15. Jahrhundert) Die Naturalis historia (auch Historia naturalis, deutsch „Naturforschung“ oder „Naturgeschichte“) ist eine Enzyklopädie in lateinischer Sprache des römischen Historikers und Schriftstellers Gaius Plinius Secundus.

Neu!!: Beifuß und Naturalis historia · Mehr sehen »

Neobiota

Dickstielige Wasserhyazinthe (''Eichhornia crassipes''), ein weltweit verbreiteter Neophyt Wanderratte (''Rattus norvegicus''), ein weltweit erfolgreiches Neozoon ''Sargassum muticum'', ein invasiver Seetang aus der Gruppe der Braunalgen Als Neobiota (Sing. Neobiont; von griechisch néos „neu“ und bíos „Leben“) bezeichnet man Arten und untergeordnete Taxa, die sich ohne oder mit menschlicher Einflussnahme in einem Gebiet etabliert haben, in dem sie zuvor nicht heimisch waren.

Neu!!: Beifuß und Neobiota · Mehr sehen »

Nine Herbs Charm

Der Nine Herbs Charm, auch Nine Worts Galdor (engl. Neunkräutersegen oder -zauber) ist ein Werk der altenglischen Dichtung aus dem 9.

Neu!!: Beifuß und Nine Herbs Charm · Mehr sehen »

Ostfriesland

Ostfriesische Flagge mit Wappen Karte Ostfrieslands Ostfriesland (ostfriesisches Plattdeutsch: Oostfreesland, Ostfreesland) ist eine Region in Niedersachsen im äußersten Nordwesten Deutschlands.

Neu!!: Beifuß und Ostfriesland · Mehr sehen »

Otto Brunfels

Otto Brunfels Otto Brunfels (oder Otho Brunfels, auch Brunsfels oder Braunfels) (* 1488 in Mainz; † 23. November 1534 in Bern, Schweiz) war ein deutscher Theologe, Humanist, Arzt und Botaniker.

Neu!!: Beifuß und Otto Brunfels · Mehr sehen »

Pappus (Botanik)

Schirmförmig ausgebildeter Pappusauf den Samen des Wiesen-Bocksbarts(''Tragopogon pratensis'') Stempel Der Pappus, auch Federkrone, Federkelch, Samenkrone, Haarkrone, ist ein Haarkranz oder seltener ein häutiger Saum auf den Früchten (Achänen) von Vertretern der Pflanzenfamilie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Beifuß und Pappus (Botanik) · Mehr sehen »

Parfüm

Ein Parfüm // oder Parfum // (von ‚durch Rauch‘; aus der frühen Anwendung von Räucherstoffen) ist ein meist flüssiges Gemisch aus Alkohol und Riechstoffen, das der Erzeugung angenehmer Gerüche dienen soll.

Neu!!: Beifuß und Parfüm · Mehr sehen »

Pedanios Dioskurides

Medicina antiqua'' (um 1250) fol. 133 recto Linke Titelblattseite einer arabischen Abschrift von ''De materia medica'' Pedanios Dioskurides (griechisch Πεδάνιος Διοσκουρίδης Pedánios Dioskurídēs, lateinisch Pedanius Dioscurides) aus Anazarbos bei Tarsos in der römischen Provinz Kilikien (heute Landschaft in Kleinasien) war ein griechischer Arzt, der im 1.

Neu!!: Beifuß und Pedanios Dioskurides · Mehr sehen »

Pflanzenheilkunde

Die Pflanzenheilkunde (oder Phytotherapie, auch Kräutermedizin genannt) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel.

Neu!!: Beifuß und Pflanzenheilkunde · Mehr sehen »

Philipp H. Külb

Philipp H. Külb (vollständiger Name Philipp Hedwig Külb, * 14. März 1806 in Mainz; † 5. November 1869 ebenda) war ein deutscher Bibliothekar, Archivar, Autor und Übersetzer.

Neu!!: Beifuß und Philipp H. Külb · Mehr sehen »

Physica

Die Physica (auch Liber simplicis medicinae) ist ein medizinisches Werk der Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179), in dem sie die Heilkräfte der Natur beschreibt.

Neu!!: Beifuß und Physica · Mehr sehen »

Plinius der Ältere

Plinius der Ältere, ''Naturalis historia'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 82.4, fol. 3r (15. Jahrhundert) Gaius Plinius Secundus Maior, auch Plinius der Ältere (* 23 oder 24 in Novum Comum, heute Como; † 25. August 79 in Stabiae am Golf von Neapel), war ein römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter, der vor allem durch die Naturalis historia, ein enzyklopädisches Werk zur Naturkunde Bedeutung erlangt hat.

Neu!!: Beifuß und Plinius der Ältere · Mehr sehen »

Pollen

Pollenkörner mit unterschiedlichen Oberflächen von unterschiedlichen Pflanzen: ''Lilium auratum'' mit monocolpaten Pollenkörnern; die anderen haben tricolpate Pollenkörner: Sonnenblume (''Helianthus annuus''), Prunkwinde (''Ipomoea purpurea''), ''Sildalcea malviflora'', Nachtkerze (''Oenothera fruticosa'') und Rizinus (''Ricinus communis''). Der Pollen (lat. pollen.

Neu!!: Beifuß und Pollen · Mehr sehen »

Polyine

Safranrebendolde (''Oenanthe crocata'') enthält ein Polyin Polyine sind organische Verbindungen mit mehreren Kohlenstoff-Kohlenstoff-Dreifachbindungen, analog zu den Polyenen mit mehreren C.

Neu!!: Beifuß und Polyine · Mehr sehen »

Pommern

Heutige Verwaltungseinheiten, die den Namensbestandteil ''Pommern'' führen: In Deutschland Mecklenburg-Vorpommern, in Polen die Woiwodschaft Westpommern, die Woiwodschaft Kujawien-Pommern und die Woiwodschaft Pommern. Pommern ist eine Region im Nordosten Deutschlands und im Nordwesten Polens, die von der Ostseeküste und deren vorgelagerten Inseln von knapp 50 km bis zu fast 200 km weit ins Binnenland reicht.

Neu!!: Beifuß und Pommern · Mehr sehen »

Pseudo-Apuleius

Pseudo-Apuleius, Apuleius Platonicus oder Apuleius Barbarus wird der unbekannte Autor eines illustrierten Kräuterbuches (Pseudo-Apuleius Herbarius) genannt, dessen ältestes erhaltenes Manuskript (Leiden, MS. Voss Q. 9) aus dem 6.

Neu!!: Beifuß und Pseudo-Apuleius · Mehr sehen »

Quercetin

Quercetin (von lateinisch quercus „Eiche“) ist ein gelber Naturfarbstoff aus der Gruppe der Polyphenole und Flavonoide.

Neu!!: Beifuß und Quercetin · Mehr sehen »

Radiärsymmetrie

Radiärsymmetrie oder Radialsymmetrie bezeichnet in der Biologie eine spezielle drei- oder mehrzählige (polysymmetrische) Symmetrieform mit mehreren strahlenförmig durch die Längsachse verlaufenden Symmetrieebenen, bei der identische Teile kreisförmig, dreidimensional um eine zentrale Achse (Rotationsachse) angeordnet sind.

Neu!!: Beifuß und Radiärsymmetrie · Mehr sehen »

Rauhnacht

Wahrsagen in den Rauhnächten, russische Illustration, 1885 Die Rauhnächte (auch Raunächte oder Rauchnächte), zwölf Nächte (auch Zwölfte), Glöckelnächte, Innernächte oder Unternächte sind einige Nächte um den Jahreswechsel, denen im europäischen Brauchtum eine besondere Bedeutung zugemessen wird.

Neu!!: Beifuß und Rauhnacht · Mehr sehen »

Röhrenblüte

Röhrenblüten im Blütenkörbchen (hier Schwarzäugige Rudbeckie) Als Röhrenblüten (auch Scheibenblüten) bezeichnet man die meist radiären (aktinomorphen) Einzelblüten in den scheinblütigen Blütenkörbchen der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Beifuß und Röhrenblüte · Mehr sehen »

Rispe

Der botanische Begriff Rispe bezeichnet einen reich verzweigten Blütenstand.

Neu!!: Beifuß und Rispe · Mehr sehen »

Ruderalvegetation

Ruderalvegetation (von ‚Schutt‘) wird die Pflanzenwelt von menschlich tiefgreifend überprägten Standorten genannt, deren Zusammensetzung nicht vom Menschen beabsichtigt wurde, sondern die sich entweder auf ungenutzten bzw.

Neu!!: Beifuß und Ruderalvegetation · Mehr sehen »

Ruhla

Ruhla ist eine Bergstadt in Westthüringen zwischen Eisenach und Schmalkalden.

Neu!!: Beifuß und Ruhla · Mehr sehen »

Rutin

Rutin ist ein Flavonoid und ein Glycosid des Quercetin mit dem Disaccharid Rutinose, das sich aus Rhamnose und Glucose zusammensetzt.

Neu!!: Beifuß und Rutin · Mehr sehen »

Salzburg

Blick von der Festung Richtung Norden Festung und Kapuzinerberg, vom Mönchsberg aus gesehen Festung Hohensalzburg Gaisbergs Salzburg ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Salzburg.

Neu!!: Beifuß und Salzburg · Mehr sehen »

Schlesien

Wappen Schlesiens (Abbildung aus dem 15. Jahrhundert) Schlesien (schlesisch Schläsing, schlonsakisch Ślůnsk, sorbisch Šleska, polnisch Śląsk, tschechisch Slezsko) ist eine Region in Mitteleuropa beiderseits des Ober- und Mittellaufs der Oder und erstreckt sich im Süden entlang der Sudeten und Beskiden.

Neu!!: Beifuß und Schlesien · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Beifuß und Schweiz · Mehr sehen »

Sesquiterpenlactone

Grundstruktur einiger Sesquiterpenlactone:'''A''': Germacranolide, '''B''': Heliangolide, '''C'''+'''D''': Guaianolide,'''E''': Pseudoguaianolide, '''F''': Hypocretenolide, '''G''': Eudesmanolide Sesquiterpenlactone sind natürliche Sesquiterpenderivate, die eine Lacton-Funktion aufweisen.

Neu!!: Beifuß und Sesquiterpenlactone · Mehr sehen »

Seuche

Eine Seuche ist in der Epidemiologie des Menschen wie auch der Veterinärmedizin eine hochansteckende – evtl.

Neu!!: Beifuß und Seuche · Mehr sehen »

Siebenbürgen

Karte Rumäniens mit Siebenbürgen. Die Regionen Banat, Crișana und Maramureș werden gelegentlich zu ''Transilvania'' hinzugezählt Das Großfürstentum Siebenbürgen im Jahre 1857 Siebenbürgen, Transsilvanien oder Transsylvanien (oder Transilvania,, siebenbürgisch-sächsisch Siweberjen) ist ein historisches und geografisches Gebiet im südlichen Karpatenraum mit einer wechselvollen Geschichte.

Neu!!: Beifuß und Siebenbürgen · Mehr sehen »

Sonnenwende

Die Tageslänge am 21. Juni auf verschiedenen Breitenkreisen Eine Sonnenwende oder Sonnwende, auch Solstitium (lateinisch für „Sonnenstillstand“) genannt, findet zweimal im Jahreslauf statt – in geographischen Breiten außerhalb der Tropen wird zu diesem Datum der niedrigste oder der höchste mittägliche Sonnenstand erreicht.

Neu!!: Beifuß und Sonnenwende · Mehr sehen »

Species Plantarum

Species Plantarum'' (1753) Species Plantarum (lat.; ‚Pflanzenarten‘) ist der Titel eines zweibändigen Werkes von Carl von Linné, in dem er alle ihm bekannten Pflanzenarten beschrieb und erstmals für jede Art einen zweiteiligen Namen (Binomen) angab.

Neu!!: Beifuß und Species Plantarum · Mehr sehen »

Sprossachse

Die Sprossachse bezeichnet in der Botanik eines der drei Grundorgane der Pflanzen mit Kormus (veraltet: Kormophyten).

Neu!!: Beifuß und Sprossachse · Mehr sehen »

Strand-Beifuß

Der Strand-Beifuß (Artemisia maritima) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Beifuß und Strand-Beifuß · Mehr sehen »

Synonym (Taxonomie)

In der biologischen Nomenklatur wird der Begriff Synonym verwendet, wenn verschiedene wissenschaftliche Namen sich auf dasselbe Taxon beziehen.

Neu!!: Beifuß und Synonym (Taxonomie) · Mehr sehen »

Theodor Friedrich Ludwig Nees von Esenbeck

Theodor Friedrich Ludwig Nees von Esenbeck Theodor Friedrich Ludwig Nees von Esenbeck (* 26. Juli 1787 in Schloss Reichenberg bei Reichelsheim im Odenwald; † 12. Dezember 1837 in Hyères) war ein deutscher Botaniker und Pharmakologe.

Neu!!: Beifuß und Theodor Friedrich Ludwig Nees von Esenbeck · Mehr sehen »

Thujone

Thujone (Absinthol, Tanaceton) sind farblose Flüssigkeiten und bilden eine Gruppe bicyclischer Monoterpen-Ketone mit mentholartigem Geruch.

Neu!!: Beifuß und Thujone · Mehr sehen »

Traditionelle chinesische Medizin

Traditionelle Arzneimittelhandlung in Hongkong Die Chinesische Medizin umfasst die heilkundliche Theorie und Praxis von der vormedizinischen Heilkunde des 1.

Neu!!: Beifuß und Traditionelle chinesische Medizin · Mehr sehen »

Triterpene

Triterpene sind Naturstoffe, die aus drei Terpeneinheiten, also insgesamt sechs Isopreneinheiten mit zusammen 30 Kohlenstoffatomen, aufgebaut sind.

Neu!!: Beifuß und Triterpene · Mehr sehen »

Trivialname

Sogenannte Trivialnamen (zu französisch trivial, dieses aus lateinisch trivialis; also einfache, verständliche oder auch altbekannte und gewöhnliche) sind Bezeichnungen für Dinge, die keiner offiziellen – also über den deutschen Sprachraum hinausreichenden – Systematik entsprechen, wie sie meist in den zugeordneten wissenschaftlichen Fachgebieten festgelegt wurden.

Neu!!: Beifuß und Trivialname · Mehr sehen »

Umbelliferon

Umbelliferon (auch: Hydrangin) ist ein Hydroxy-Derivat des Cumarins und ein Naturstoff.

Neu!!: Beifuß und Umbelliferon · Mehr sehen »

Unkraut

Kornfeld mit diversen Unkräutern und Blumen Haferfeld mit Disteln Als Unkraut bezeichnet man Pflanzen der spontanen Begleitvegetation in Kulturpflanzenbeständen, Grünland oder Gartenanlagen, die dort nicht gezielt angebaut werden und aus dem Samenpotential des Bodens, über Wurzelausläufer oder über Zuflug der Samen zur Entwicklung kommen.

Neu!!: Beifuß und Unkraut · Mehr sehen »

Volksetymologie

Bei einer Volksetymologie, auch Fehletymologie,Meyers Großes Universallexikon. Paretymologie und Eindeutung, handelt es sich um eine naive Form der Etymologie, durch die ein in seiner Herkunft undurchsichtiges Lexem (Wort) inhaltlich gedeutet und/oder nach dem Vorbild eines Lexems mit ähnlicher Form und/oder Bedeutung umgeformt wird.

Neu!!: Beifuß und Volksetymologie · Mehr sehen »

Vorarlberg

Rheintal bei Bregenz Hinterer Bregenzerwald Vorarlberg ist ein Bundesland im Westen der Republik Österreich.

Neu!!: Beifuß und Vorarlberg · Mehr sehen »

Wangerooge

Lage von Wangerooge (im Nordosten) innerhalb der Ostfriesischen Inseln Wangerooge (früher und Wangeroog) ist eine Insel im niedersächsischen Wattenmeer innerhalb des gleichnamigen Nationalparks.

Neu!!: Beifuß und Wangerooge · Mehr sehen »

Wasserdampfdestillation

Die Wasserdampfdestillation ist eine Trägerdampfdestillation – ein Trennverfahren, mit dem schwer flüchtige, im Schleppmittel (in diesem Falle Wasser) unlösliche Stoffe getrennt oder gereinigt werden können, z. B.

Neu!!: Beifuß und Wasserdampfdestillation · Mehr sehen »

Wiener Dioskurides

allegorischen Gestalten Großherzigkeit und Klugheit Der Wiener Dioskurides (auch Anicia-Juliana-Kodex) ist eine spätantike Sammelhandschrift in griechischer Sprache, die vor allem Texte des Arztes Pedanios Dioskurides enthält und sich seit dem 16.

Neu!!: Beifuß und Wiener Dioskurides · Mehr sehen »

Wolfgang Lippert (Botaniker)

Wolfgang Lippert (* 26. September 1937 in Nördlingen; † 20. Juni 2018 in Gröbenzell) war ein deutscher Botaniker.

Neu!!: Beifuß und Wolfgang Lippert (Botaniker) · Mehr sehen »

1,8-Cineol

1,8-Cineol gehört zu den bicyclischen Epoxy-Monoterpenen, genauer den Limonenoxiden.

Neu!!: Beifuß und 1,8-Cineol · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Artemisia vulgaris, Beifuss, Fliegenkraut, Gemeiner Beifuss, Gemeiner Beifuß, Gewöhnlicher Beifuss, Gewöhnlicher Beifuß, Gewürzbeifuß, Gänsekraut, Johannesgürtelkraut, Jungfernkraut, Sonnenwendkraut, Weiberkraut, Werzwisch, Wilder Wermut.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »