Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Band (Textil)

Index Band (Textil)

Besticktes Lesezeichen, Geschenkbänder, Zierbänder Als Band werden Textilgewebe mit begrenzter Breite (bis 40 cm Breite) und festen, beidseitigen Webkanten bezeichnet.

23 Beziehungen: Aufputz, Bandweberei, Baumwolle, Diplomat, Elastan, Fensterdekoration, Geburtstag, Gewebe (Textil), Jacquardmusterung, Laute, Leseband (Buch), Namenstag, Rekrut, Rollladen, Schärpe, Seide, Sicherheitsgurt, Spanngurt, Tracht (Kleidung), Vivatband, Weben, Webkante, Zunft.

Aufputz

Aufputz ist die Bezeichnung für Büschel, Quasten und Fransen aus Tierhaar oder Wolle, die an Jagd- und Kriegswaffen vom 16. bis 18. Jahrhundert angebracht waren.

Neu!!: Band (Textil) und Aufputz · Mehr sehen »

Bandweberei

Bandweberin an einer Nadelwebmaschine Bandweberei (auch: Bandwirkerei) ist eine Technik zur Herstellung von Bändern und anderen schmalen Textilien mit beidseitig festen Kanten.

Neu!!: Band (Textil) und Bandweberei · Mehr sehen »

Baumwolle

Untergattung ''Gossypium'' Sektion ''Gossypium'': ''Gossypium arboreum'' Die Baumwollpflanzen (Gossypium) oder Baumwolle (engl. cotton, franz. coton) ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Malvengewächse (Malvaceae).

Neu!!: Band (Textil) und Baumwolle · Mehr sehen »

Diplomat

Ein Diplomat ist ein Regierungsbeauftragter, der seinen Staat auf Regierungsebene gegenüber ausländischen Staaten oder internationalen Organisationen völkerrechtlich vertritt.

Neu!!: Band (Textil) und Diplomat · Mehr sehen »

Elastan

Elastan (EL), auch Elasthan geschrieben, (in den USA und Asien spandex fiber) ist eine äußerst dehnbare Chemiefaser mit hoher Elastizität.

Neu!!: Band (Textil) und Elastan · Mehr sehen »

Fensterdekoration

Dekorvorhänge an einer Gardinenstange. Beispiel für eine Scheibengardine. Gehäkelte Stores. Fensterdekorationen (auch als Gardinen oder Vorhang bezeichnet) sind Stoffe, die von innen an Fenstern angebracht werden.

Neu!!: Band (Textil) und Fensterdekoration · Mehr sehen »

Geburtstag

Geburtstagstorte mit Kerzen und dem Schriftzug ''Happy Birthday'' Carl Johann Lasch: ''Wir gratulieren zum Geburtstag'' (Kinder überbringen eine Geburtstagskarte und Blumen, 19. Jh.) Der Geburtstag (gehoben: Wiegenfest) bezeichnet den Jahrestag der Geburt oder den tatsächlichen Tag der Geburt einer Person.

Neu!!: Band (Textil) und Geburtstag · Mehr sehen »

Gewebe (Textil)

Stoffballen (flach) Stoffballen (rund) Gewebe ist der Oberbegriff für manuell oder maschinell gefertigte Erzeugnisse der Weberei wie Tuch, Samt, Velours, Plüsch, Frottee und sonstige textile Flächengebilde aus mindestens zwei rechtwinklig oder nahezu rechtwinklig verkreuzten Fadensystemen.

Neu!!: Band (Textil) und Gewebe (Textil) · Mehr sehen »

Jacquardmusterung

Jacquardmusterung ist eine Bindungstechnik, die eine wesentliche Erweiterung der Gestaltung von Web- und Maschenware ermöglicht.

Neu!!: Band (Textil) und Jacquardmusterung · Mehr sehen »

Laute

Laute auf einem Gemälde Hans Holbeins d. J. Die Laute (von) ist ein Zupfinstrument mit Korpus und angesetztem Hals.

Neu!!: Band (Textil) und Laute · Mehr sehen »

Leseband (Buch)

Gelbes Leseband in einem Buch Das Leseband (auch Lesebändchen, Lesezeichenband, Einmerkband) ist ein am Kopf des Buchblockes befestigtes schmales Stoffband, das, zwischen die Buchseiten gelegt, als Lesezeichen dient.

Neu!!: Band (Textil) und Leseband (Buch) · Mehr sehen »

Namenstag

Rudolph Blättler, Holzschnitt: ''Gemeinschaft der Heiligen mit dem Auferstandenen''Otto Bitschnau: ''Das Leben der Heiligen Gottes.'' Einsiedeln, New-York, Cincinnati und St. Louis (Karl & Nikolaus Benziger), 2. Aufl. 1883, S. 815. Der Namenstag einer Person ist der liturgische Gedenktag des Heiligen, dessen Namen diese Person trägt (Namenspatron).

Neu!!: Band (Textil) und Namenstag · Mehr sehen »

Rekrut

Polnische Rekruten beim Fahneneid Rekrut bezeichnet im Militär die Dienststellung und gegebenenfalls auch den Dienstgrad eines neu eingestellten Soldaten – in der Regel für die Dauer seiner Grundausbildung.

Neu!!: Band (Textil) und Rekrut · Mehr sehen »

Rollladen

Ausstellbarer Rollladen Ein Rollladen, im Schweizer Hochdeutsch auch Store (fem.), im Schweizerdeutschen meist Store(n) (mask.), österreichisch im Geschäftsbereich Rollbalken, ist ein Rollabschluss, der als zusätzlicher Abschluss einer Öffnung dient.

Neu!!: Band (Textil) und Rollladen · Mehr sehen »

Schärpe

Wallenstein mit Schärpe ''Die Herren Chargierten'' von Georg Mühlberg (Chargierte im Vollwichs) Der Ausdruck Schärpe (von französisch écharpe „Armbinde“, auch „Leibbinde“) bezeichnet ein breites zur Kleidung getragenes Band.

Neu!!: Band (Textil) und Schärpe · Mehr sehen »

Seide

Farbauswahl gefärbter Seide Seide (von mittellateinisch seta) ist ein tierischer Faserstoff.

Neu!!: Band (Textil) und Seide · Mehr sehen »

Sicherheitsgurt

Piktogramm M020 nach DIN EN ISO 7010: Rückhaltesystem benutzen Ein Sicherheitsgurt ist ein Rückhaltesystem in Kraftfahrzeugen, Flugzeugen und anderen Verkehrsmitteln.

Neu!!: Band (Textil) und Sicherheitsgurt · Mehr sehen »

Spanngurt

Spanngurte mit Ratsche Spanngurte (auch Zurrgurte, schweiz. Spannset) sind gewobene Bänder mit einem Verschluss zum Befestigen und Festzurren von Gegenständen.

Neu!!: Band (Textil) und Spanngurt · Mehr sehen »

Tracht (Kleidung)

Bückeburger Festtagstracht Festtags-Männertracht aus dem Raum Marburg Der Begriff Tracht (von althochdt. draht(a), mittelniederdeutsch dracht: das, was getragen wird) wird im Allgemeinen für traditionelle und historische Kleidung oder Teile davon gebraucht.

Neu!!: Band (Textil) und Tracht (Kleidung) · Mehr sehen »

Vivatband

hochkant Ein Vivatband ist ein mit Versen, Emblemen, Porträts, militärischen Trophäen, Sieges- und Ruhmeszeichen, allegorischen Figuren etc.

Neu!!: Band (Textil) und Vivatband · Mehr sehen »

Weben

Einfachste Gewebeart in Leinwandbindung Schemazeichnung der Konstruktion durch Kettfaden (1) und Schussfaden (2) Die Weberei ist eine der ältesten Techniken der Herstellung textiler Flächengebilden, bei dem mindestens zwei Fadensysteme, die Kette (Kettfaden) und der Schuss (Schussfaden), rechtwinklig verkreuzt werden.

Neu!!: Band (Textil) und Weben · Mehr sehen »

Webkante

Webkante einer Stoffbahn (oben) Rauenköpersbindung (links) In der Weberei ist die Webkante (auch Warenkante, Webrand, Salband, Salkante, Salleiste, Gewebeleiste, Leiste) die Begrenzung, die abhängig von der Webtechnik auf beiden Seiten oder auch nur auf einer Seite des Gewebes durch den Richtungswechsel der Schussfäden entsteht.

Neu!!: Band (Textil) und Webkante · Mehr sehen »

Zunft

Als Zünfte – von althochdeutsch zumft „zu ziemen“ – bezeichnet man ständische Körperschaften von Handwerkern, wie sie seit dem Mittelalter zur Wahrung gemeinsamer Interessen entstanden und bis ins 19.

Neu!!: Band (Textil) und Zunft · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »