Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Aussterben

Index Aussterben

Beijing David's Deer Park Museum'' Durch den Permafrostboden konserviertes Wollhaarmammut­kalb in der einstigen Mammutsteppe von Beringia; die Art ist vor ca. 10.000 Jahren ausgestorben Aussterben (biologischer und paläontologischer Fachbegriff: Extinktion) bezeichnet das Ende evolutionärer Stammlinien durch den Tod aller Nachkommen.

176 Beziehungen: Abzinsung und Aufzinsung, Afrika, Afrikanischer Strauß, Allee-Effekt, Allel, Amerikanisches Mastodon, Ammoniten, Anagenese, Anthropozän, Arktis, Art (Biologie), Artbildung, Artenschutz, Artenschutzprogramm, Artenvielfalt, Auerochse, Ausgestorbene Sprache, Auswilderung, Überfischung, Übernutzung, Badische Zeitung, Bartgeier, Beringia, Beutellöwen, Bilanz, Biodiversität, Biodiversitäts-Hotspot, Biodiversitätskonvention, Biologie, Biologische Invasion, Biotopverbund, Bonobo, Botanischer Garten, Braune Nachtbaumnatter, Brown University, Chytridiomykose, CO2-Steuer, Darwin’s Nightmare, Davidshirsch, Dedomestikation, Desoxyribonukleinsäure, Dinosaurier, Diprotodon, Dodo, Donnervögel, Ecuador, Elefanten, Elefantenvögel, Endemit, Entwaldung, ..., Erhaltungskultur, Erhaltungszucht, Et al., Europa, Evolutionary Suicide, Fitness (Biologie), Flächenverbrauch, Fossil, Genbibliothek, Gendrift, Genom, Geologische Zeitskala, Geschichte, Global Footprint Network, Globale Erwärmung, Guam, Guamralle, Haastadler, Habitat, Habitattrennung, Hausrind, Höhlenbär, Höhlenlöwe, Heterozygotie, Historische Geologie, Homotherium, Hubert Sauper, Hybride, Ilkka Hanski, Indien, Information, Inselbiogeographie, Intergovernmental Panel on Climate Change, Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services, Inzucht, IUCN, Jack Sepkoski, Jamaika-Affe, Jared Diamond, John Gerrard Keulemans, Karibische Mönchsrobbe, Karolinasittich, Kaskadeneffekt, King Island (Tasmanien), Klonen, Koevolution, Konkurrenz (Ökologie), Krallenfrösche, Kreide-Paläogen-Grenze, Lazarus-Effekt, Lazarus-Projekt, Löwen, Lebendes Fossil, Lebensraum, Liste ausgestorbener Pflanzenarten Deutschlands, Liste ausgestorbener Tiere und Pflanzen, Liste ausgestorbener Vögel, Liste der neuzeitlich ausgestorbenen Säugetiere, Liste der neuzeitlich ausgestorbenen Vögel, Lord-Howe-Insel, Madagaskar, Magenbrüterfrösche, Mammute, Massenaussterben, Megaloceros, Menschenaffen, Metapopulation, Moas, Morphospezies, Mosbacher Löwe, Nagoya-Protokoll, Nashörner, Neandertaler, Neobiota, Neuseeland, Nilbarsch, Ontogenese, Orthogenese, Packeis, Paläontologie, Parasitismus, Pazifische Ratte, Perm-Trias-Grenze, Polynesier, Population (Biologie), Prädator, Primaten, Prozessschutz, Quartäre Aussterbewelle, Rallen, Rezent, Riesenalk, Riesenlemuren, Rote Liste gefährdeter Arten, Säbelantilope, Säbelzahnkatzen, Schutzgebiete in Natur- und Landschaftsschutz, Schwarzer Emu, Science, Selektion (Evolution), Stellers Seekuh, Tagesschau.de, Tarpan, Taxon, Telomer, Tiere, die es einmal gab, Tipping-Point, Unwetter, Verbreitungsgebiet, Vereinte Nationen, Victoriasee, Waldralle, Waldrapp, Walross, Wandertaube, Washingtoner Artenschutzübereinkommen, Westafrika, Wilderei, Wildpferd, Wisent, Wollhaarmammut, Wollnashorn, WWF, Zoo, Zoological Society of London, Zwei-Grad-Ziel. Erweitern Sie Index (126 mehr) »

Abzinsung und Aufzinsung

Die Abzinsung (auch Diskontierung, engl. discounting; oft fälschlich auch Abdiskontierung genannt) ist eine Rechenoperation aus der Finanzmathematik, bei der der Wert einer zukünftigen Zahlung für einen Zeitpunkt, der vor dem der Zahlung liegt, berechnet wird.

Neu!!: Aussterben und Abzinsung und Aufzinsung · Mehr sehen »

Afrika

Satellitenbild-Mosaik Afrikas Afrika ist einer der Kontinente der Erde.

Neu!!: Aussterben und Afrika · Mehr sehen »

Afrikanischer Strauß

Der Afrikanische Strauß (Struthio camelus), der zu den Laufvögeln gehört, ist nach dem eng verwandten Somalistrauß der größte lebende Vogel der Erde.

Neu!!: Aussterben und Afrikanischer Strauß · Mehr sehen »

Allee-Effekt

Vom Allee-Effekt spricht man in der Populationsbiologie und Ökologie, wenn eine höhere Populationsgröße und/oder Dichte von Artgenossen einen positiven Einfluss auf die Fitness eines Individuums der entsprechenden Art hat.

Neu!!: Aussterben und Allee-Effekt · Mehr sehen »

Allel

Als Allele (von gr. αλλήλων allélon „einander, gegenseitig“) bezeichnet man verschiedene Zustandsformen eines Gens an einem bestimmten Genlocus eines Chromosoms.

Neu!!: Aussterben und Allel · Mehr sehen »

Amerikanisches Mastodon

Das Amerikanische Mastodon (Mammut americanum; Plural: Amerikanische Mastodonten) ist eine Art der Rüsseltiere aus der ausgestorbenen Gattung Mammut, einer Verwandtschaftsgruppe der Mammutiden (Mammutidae; im Deutschen teilweise auch „Echte Mastodonten“ genannt).

Neu!!: Aussterben und Amerikanisches Mastodon · Mehr sehen »

Ammoniten

Die Ammoniten (Ammonoidea) sind eine ausgestorbene Teilgruppe der Kopffüßer.

Neu!!: Aussterben und Ammoniten · Mehr sehen »

Anagenese

Die Anagenese (gr. ana.

Neu!!: Aussterben und Anagenese · Mehr sehen »

Anthropozän

Eine Satellitenaufnahme der Erde gibt anhand der sichtbar gemachten Lichtverschmutzung einen Eindruck der Größenordnung anthropogener Umweltbeeinflussung Bedürfnisse verursachen unterschiedliche Umwelteinflüsse IPCC-Sachstandsberichts von 2007 waren Der Ausdruck Anthropozän (zu und de) ist ein Vorschlag zur Benennung einer neuen geochronologischen Epoche: nämlich des Zeitalters, in dem der Mensch zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde geworden ist.

Neu!!: Aussterben und Anthropozän · Mehr sehen »

Arktis

Politische Karte der Arktis, die Rote Linie ist die 10-°C-Juli-Isotherme Die Gebiete nördlich des Nordpolarkreises sind auf dieser Weltkarte grün eingefärbt. Die Arktis ist die nördliche zirkumpolare Erdregion und bedeckt am Nordpol die nördlichen Teile der drei Kontinente Nordamerika, Asien und Europa sowie das größtenteils von Eis bedeckte Nordpolarmeer; sie ist eine der beiden irdischen Polkappen, die Antipodin der Antarktis.

Neu!!: Aussterben und Arktis · Mehr sehen »

Art (Biologie)

Knapp die Hälfte aller heute lebenden bekannten Arten sind Insekten Die Art, auch Spezies oder Species (abgekürzt oft spec., von ‚Art‘), ist die Grundeinheit der biologischen Systematik.

Neu!!: Aussterben und Art (Biologie) · Mehr sehen »

Artbildung

Die Artbildung (Speziation; engl. speciation) – das Entstehen neuer biologischer Arten – ist eine der wichtigsten Folgen der Evolution und eine der zentralen Fragen der Evolutionstheorie.

Neu!!: Aussterben und Artbildung · Mehr sehen »

Artenschutz

Fast ein Drittel aller Amphibienarten ist vom Aussterben bedroht Artenschutz umfasst den Schutz und die Pflege bestimmter wild lebender Arten durch den Menschen, entweder aufgrund ethischer oder ästhetischer Prinzipien, oder aufgrund ökologisch begründeter Erkenntnisse.

Neu!!: Aussterben und Artenschutz · Mehr sehen »

Artenschutzprogramm

Als Artenschutzprogramm bezeichnet man ein Bündel von abgestimmten Maßnahmen zur Sicherung des Überlebens einer oder mehrere Tierarten.

Neu!!: Aussterben und Artenschutzprogramm · Mehr sehen »

Artenvielfalt

Artenvielfalt, auch Artendiversität genannt, ist ein Maß für die Vielfalt der biologischen Arten innerhalb eines Lebensraumes oder geographischen Gebietes und somit für die Vielfalt von Flora und Fauna.

Neu!!: Aussterben und Artenvielfalt · Mehr sehen »

Auerochse

Lebendrekonstruktion eines in Braunschweig gefundenen Auerochsen-Bullen Der Auerochse (auch Urochse), Ur oder Urus (Bos primigenius) ist eine in ihrer Wildform ausgerottete Art der Rinder.

Neu!!: Aussterben und Auerochse · Mehr sehen »

Ausgestorbene Sprache

Eine ausgestorbene Sprache oder tote Sprache ist eine historische Sprache, deren Sprecher ausgestorben sind bzw.

Neu!!: Aussterben und Ausgestorbene Sprache · Mehr sehen »

Auswilderung

Wisentbulle im Białowieża-Nationalpark Bartgeier Wieder ausgewilderte Pferde in der Mongolei Unter Auswilderung oder Ausgewöhnung versteht man den Prozess, Tiere, die in Gefangenschaft gelebt haben, wieder langsam an ein Leben in der freien Natur zu gewöhnen, mit dem Ziel einer dauerhaften Besiedelung und selbständigen Fortpflanzung.

Neu!!: Aussterben und Auswilderung · Mehr sehen »

Überfischung

Ringwadennetz Mit Überfischung bezeichnet man die übermäßige Dezimierung des Fischbestandes in einem Gewässer durch Fischfang.

Neu!!: Aussterben und Überfischung · Mehr sehen »

Übernutzung

Unter Übernutzung versteht man die Nutzung von Ressourcen in einem Übermaß ohne Rücksicht auf die Folgewirkungen.

Neu!!: Aussterben und Übernutzung · Mehr sehen »

Badische Zeitung

Haus der Badischen Zeitung in Freiburg Austin FX4 mit Werbung der Badischen Zeitung Die Badische Zeitung (kurz BZ) ist eine 1946 gegründete und in Freiburg im Breisgau verlegte Tageszeitung.

Neu!!: Aussterben und Badische Zeitung · Mehr sehen »

Bartgeier

Der Bartgeier (Gypaetus barbatus) oder Lämmergeier ist ein Greifvogel aus der Familie der Habichtartigen (Accipitridae).

Neu!!: Aussterben und Bartgeier · Mehr sehen »

Beringia

Die Entwicklung Beringias beginnend vor 21.000 Jahren bis heute Beringia ist der Name für die Region zwischen Ostsibirien und Alaska, die während des Pleistozäns mehrfach durch Rückgang des globalen Meeresspiegels trocken fiel und zudem eisfrei war.

Neu!!: Aussterben und Beringia · Mehr sehen »

Beutellöwen

Die Beutellöwen (Thylacoleonidae) sind eine Familie ausgestorbener Beuteltiere, die bis vor wahrscheinlich etwa 45.000 Jahren in Australien gelebt haben.

Neu!!: Aussterben und Beutellöwen · Mehr sehen »

Bilanz

Die Balkenwaage als Vorbild der Bilanz: Beide Seiten tragen den gleichen Betrag Konsum-Teigwarenfabrik Riesa'' mit Aktiva (links) und Passiva (rechts), Jahresbilanz 1916 Bilanz (aus „doppelt“ und „Schale“) ist ein in vielen Fachgebieten vorkommender Begriff, worunter allgemein eine nach bestimmten Kriterien gegliederte, summarische und sich ausgleichende Gegenüberstellung von Wertkategorien verstanden wird.

Neu!!: Aussterben und Bilanz · Mehr sehen »

Biodiversität

Berliner Naturkundemuseum Biodiversität oder biologische Vielfalt bezeichnet gemäß der UN-Biodiversitätskonvention (Convention on Biological Diversity, CBD) „die Variabilität unter lebenden Organismen jeglicher Herkunft, darunter unter anderem Land-, Meeres- und sonstige aquatische Ökosysteme und die ökologischen Komplexe, zu denen sie gehören“.

Neu!!: Aussterben und Biodiversität · Mehr sehen »

Biodiversitäts-Hotspot

Als Biodiversitäts-Hotspots (wörtlich ‚heiße Stelle‘, sinngemäß Brennpunkt) werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist.

Neu!!: Aussterben und Biodiversitäts-Hotspot · Mehr sehen »

Biodiversitätskonvention

Die Biodiversitätskonvention (offiziell Übereinkommen über die biologische Vielfalt;, CBD) ist ein am 29.

Neu!!: Aussterben und Biodiversitätskonvention · Mehr sehen »

Biologie

Bakterien: ''Escherichia coli'' Viren: Zika-Virus Pflanzen: Rotbuche Tiere: Rehbock Biologie (von und λόγος, lógos, hier: ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von den Lebewesen.

Neu!!: Aussterben und Biologie · Mehr sehen »

Biologische Invasion

Nordamerikanische Waschbär zählt zu den Neozoen Als biologische Invasion bezeichnet man allgemein die durch den Menschen verursachte Ausbreitung einer invasiven Art in einem Gebiet.

Neu!!: Aussterben und Biologische Invasion · Mehr sehen »

Biotopverbund

Der Biotopverbund oder die Biotopvernetzung ist die Schaffung eines Netzes von (Einzel-)Biotopen, welches das Überleben bestimmter Arten sichert.

Neu!!: Aussterben und Biotopverbund · Mehr sehen »

Bonobo

Der Bonobo oder Zwergschimpanse (Pan paniscus) ist eine Primatenart aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Aussterben und Bonobo · Mehr sehen »

Botanischer Garten

Royal Botanic Gardens in London Frühlingshafter Schmuckhof des Botanischen Gartens München Ein botanischer Garten ist eine ausgedehnte gärtnerische Anlage, in der fremdländische und einheimische Pflanzenarten nach systematischen, pflanzengeographischen, ökologischen, pflanzensoziologischen oder wirtschaftlichen Gesichtspunkten geordnet gezeigt werden.

Neu!!: Aussterben und Botanischer Garten · Mehr sehen »

Braune Nachtbaumnatter

Die Braune Nachtbaumnatter (Boiga irregularis) ist eine auf Neuguinea, den Salomonen, vielen Inseln des Südpazifiks sowie in Australien heimische Natter der Gattung Nachtbaumnattern (Boiga).

Neu!!: Aussterben und Braune Nachtbaumnatter · Mehr sehen »

Brown University

Manning Hall Die Brown University ist eine US-amerikanische Universität, die in Providence, der Hauptstadt des Bundesstaates Rhode Island, liegt.

Neu!!: Aussterben und Brown University · Mehr sehen »

Chytridiomykose

Die Chytridiomykose ist eine Pilzerkrankung (Mykose) bei Amphibien.

Neu!!: Aussterben und Chytridiomykose · Mehr sehen »

CO2-Steuer

fossilen Quellen zwischen 1800 und 2013 „Keeling-Kurve“ der Kohlenstoffdioxidkonzentration (Messstation Mauna Loa) Die CO2-Steuer (auch Kohlenstoffsteuer bzw. „CO2-Abgabe“, englisch: Carbon tax) ist eine Umweltsteuer auf Kohlendioxid (CO2) und andere Treibhausgase: Der aus der Emission dieser Treibhausgase resultierenden globalen Erwärmung und Versauerung der Meere soll mit einem höheren Preis für fossile Energieträger entgegen gesteuert werden.

Neu!!: Aussterben und CO2-Steuer · Mehr sehen »

Darwin’s Nightmare

Darwin’s Nightmare ist ein französisch-belgisch-österreichischer Dokumentarfilm des österreichischen Regisseurs Hubert Sauper aus dem Jahr 2004.

Neu!!: Aussterben und Darwin’s Nightmare · Mehr sehen »

Davidshirsch

Der Davidshirsch oder Milu (Elaphurus davidianus) ist eine Säugetierart aus der Familie der Hirsche (Cervidae).

Neu!!: Aussterben und Davidshirsch · Mehr sehen »

Dedomestikation

Unter Dedomestikation oder Entdomestizierung versteht man die Umkehrung der Haustierwerdung (Domestikation), das Entstehen einer sogenannten Pariaform aus Haustieren.

Neu!!: Aussterben und Dedomestikation · Mehr sehen »

Desoxyribonukleinsäure

Animation). Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) sind. Kohlenstoffatome sind grün dargestellt. Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS; englisch DNA für deoxyribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

Neu!!: Aussterben und Desoxyribonukleinsäure · Mehr sehen »

Dinosaurier

Die Dinosaurier (Dinosauria, von und) waren die Gruppe der Landwirbeltiere (Tetrapoda), die im Mesozoikum (Erdmittelalter) von der Oberen Trias vor rund 235 Millionen Jahren bis zur Kreide-Paläogen-Grenze vor etwa 66 Millionen Jahren die festländischen Ökosysteme dominierte.

Neu!!: Aussterben und Dinosaurier · Mehr sehen »

Diprotodon

Diprotodon ist eine ausgestorbene Säugetiergattung und das größte bekannte Beuteltier, das jemals gelebt hat.

Neu!!: Aussterben und Diprotodon · Mehr sehen »

Dodo

Der Dodo oder auch die Dronte, seltener Doudo oder Dudu, (Raphus cucullatus, „kapuzentragender Nachtvogel“, früherer lateinischer Name Didus ineptus) war ein etwa einen Meter großer, flugunfähiger Vogel, der ausschließlich auf der Insel Mauritius im Indischen Ozean vorkam.

Neu!!: Aussterben und Dodo · Mehr sehen »

Donnervögel

Die Donnervögel (Dromornithidae) waren riesige, flugunfähige Vögel aus Australien und Tasmanien.

Neu!!: Aussterben und Donnervögel · Mehr sehen »

Ecuador

Ecuador (deutsch auch Ekuador; auf Kichwa Ecuador Mamallakta) ist eine Republik im Nordwesten Südamerikas zwischen Kolumbien und Peru und hat etwa 16 Millionen Einwohner.

Neu!!: Aussterben und Ecuador · Mehr sehen »

Elefanten

Die Elefanten (Elephantidae) (Stamm von ἐλέφᾱς eléphās ‚Elefant‘) bilden eine Familie der Rüsseltiere.

Neu!!: Aussterben und Elefanten · Mehr sehen »

Elefantenvögel

Lebendrekonstruktion von ''Aepyornis maximus'' Die Elefantenvögel (Aepyornithidae, auch Madagaskar-Strauße oder madagassisch Vorompatras) sind eine ausgestorbene Familie der Laufvögel mit den zwei Gattungen Aepyornis und Mullerornis.

Neu!!: Aussterben und Elefantenvögel · Mehr sehen »

Endemit

Als Endemiten (von; ungenau oft auch Endemismen im Plural) werden in der Biologie Pflanzen oder Tiere bezeichnet, die im Gegensatz zu den Kosmopoliten nur in einer bestimmten, räumlich abgegrenzten Umgebung vorkommen.

Neu!!: Aussterben und Endemit · Mehr sehen »

Entwaldung

Entwaldung ist die Umwandlung von Waldflächen hin zu anderen Landnutzungsformen.

Neu!!: Aussterben und Entwaldung · Mehr sehen »

Erhaltungskultur

Echten Sellerie (im Vordergrund). Im Hintergrund: die Lanzettblättrige Glockenblume (''Campanula baumgartenii'') Als Erhaltungskultur wird von Botanikern eine Gruppe von Individuen einer Pflanzenart oder einer Pflanzen-Unterart bezeichnet, die außerhalb ihres Ursprungsortes (ex situ) kultiviert wird.

Neu!!: Aussterben und Erhaltungskultur · Mehr sehen »

Erhaltungszucht

Erhaltungszucht ist die Züchtung gefährdeter Tierarten und Nutztierrassen mit dem Ziel, diese vor dem Aussterben zu bewahren.

Neu!!: Aussterben und Erhaltungszucht · Mehr sehen »

Et al.

Et al., selten ausgeschrieben et alii (Maskulinum), et aliae (Femininum) oder et alia (Neutrum), ist Lateinisch und entspricht dem deutschen Kürzel „u. a.“ (.

Neu!!: Aussterben und Et al. · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Aussterben und Europa · Mehr sehen »

Evolutionary Suicide

Evolutionary Suicide (wörtlich: „evolutionäre Selbsttötung“) ist eine Teilhypothese der Evolutionstheorie, die besagt, dass die evolutionäre Anpassung eines Individuums zum Aussterben der gesamten Population führen kann.

Neu!!: Aussterben und Evolutionary Suicide · Mehr sehen »

Fitness (Biologie)

Fitness (engl. fitness „Angepasstheit“, „Tauglichkeit“) ist ein Fachbegriff aus der Populationsgenetik.

Neu!!: Aussterben und Fitness (Biologie) · Mehr sehen »

Flächenverbrauch

zugehörigem Tagebau Unter Flächenverbrauch versteht man die Umwandlung insbesondere von landwirtschaftlichen oder naturbelassenen Flächen in „Siedlungs- und Verkehrsfläche“.

Neu!!: Aussterben und Flächenverbrauch · Mehr sehen »

Fossil

Ammoniten („Ammonshörner“) gehören zu den bekanntesten und populärsten Fossilien. Hier ein Vertreter der Spezies ''Perisphinctes wartae'' aus dem Oberjura des Innersteberglandes (südliches Niedersachsen). Ein Fossil (fossilis „ausgegraben“) ist jedes Zeugnis vergangenen Lebens der Erdgeschichte, das älter als 10.000 Jahre ist und sich somit einem geologischen Zeitalter vor dem Beginn des Holozäns zuordnen lässt.

Neu!!: Aussterben und Fossil · Mehr sehen »

Genbibliothek

Eine Genbibliothek, auch genomische Bibliothek, DNA-Bibliothek oder Genbank, beherbergt das gesamte Genom eines Organismus in Form von definierten DNA-Teilstücken auf Vektoren in einzelligen Träger-Organismen oder Phagen.

Neu!!: Aussterben und Genbibliothek · Mehr sehen »

Gendrift

Als Gendrift (genetische Drift; das niederdeutsche Wort Drift ist verwandt mit dem deutschen treiben, auch Alleldrift oder Sewall-Wright-Effekt genannt) bezeichnet man in der Populationsgenetik eine zufällige Veränderung der Allelfrequenz innerhalb des Genpools einer Population.

Neu!!: Aussterben und Gendrift · Mehr sehen »

Genom

Der Chromosomensatz eines Mannes als Karyogramm dargestellt Das Genom, auch Erbgut eines Lebewesens oder eines Virus, ist die Gesamtheit der materiellen Träger der vererbbaren Informationen einer Zelle oder eines Viruspartikels: Chromosomen, Desoxyribonukleinsäure (DNS.

Neu!!: Aussterben und Genom · Mehr sehen »

Geologische Zeitskala

Die geologische Zeitskala ist eine hierarchische Unterteilung der Erdgeschichte.

Neu!!: Aussterben und Geologische Zeitskala · Mehr sehen »

Geschichte

Unter Geschichte versteht man im Allgemeinen diejenigen Aspekte der Vergangenheit, derer Menschen gedenken und die sie deuten, um sich über den Charakter zeitlichen Wandels und dessen Auswirkungen auf die eigene Gegenwart und Zukunft zu orientieren.

Neu!!: Aussterben und Geschichte · Mehr sehen »

Global Footprint Network

Das Global Footprint Network (GFN) ist eine Non-Profit-Organisation im Umweltbereich.

Neu!!: Aussterben und Global Footprint Network · Mehr sehen »

Globale Erwärmung

Globaler Temperaturindex Oberflächentemperaturen Land und See 1880–2017 relativ zum Mittelwert von 1951–1980 Veränderung der Oberflächentemperaturen 2000–2009 (oben) und 1970–1979 (unten), bezogen auf die Durchschnittstemperaturen von 1951 bis 1980 Als globale Erwärmung bezeichnet man den Anstieg der Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre und der Meere seit der Industrialisierung in den letzten 150 Jahren.

Neu!!: Aussterben und Globale Erwärmung · Mehr sehen »

Guam

Guam (in der Lokalsprache Chamorro Guåhån geschrieben) ist die größte und südlichste Insel des Marianen-Archipels im westpazifischen Ozean.

Neu!!: Aussterben und Guam · Mehr sehen »

Guamralle

Die Guamralle (Gallirallus owstoni) ist ein Rallenvogel, der höchstens 1 bis 2 Meter weit fliegen kann.

Neu!!: Aussterben und Guamralle · Mehr sehen »

Haastadler

Der Haastadler (Harpagornis moorei) war mit etwa 10–18 kg Gewicht und einer Spannweite von drei Metern der größte Greifvogel der Neuzeit.

Neu!!: Aussterben und Haastadler · Mehr sehen »

Habitat

Das Habitat (deutsch laut Duden mit Endbetonung, Bedeutungsübersicht. (Biologie) Standort einer bestimmten Tier- oder Pflanzenart. von lateinisch habitat ‚ wohnt‘, mit Anfangsbetonung), im Deutschen meist Lebensraum, bezeichnet in der Biologie den charakteristischen Aufenthaltsbereich einer bestimmten Tier- oder Pflanzenart beziehungsweise den durch spezifische abiotische und biotische Faktoren bestimmten Lebensraum, an dem die Art in einem Stadium ihres Lebenszyklus lebt.

Neu!!: Aussterben und Habitat · Mehr sehen »

Habitattrennung

Habitattrennung, auch Habitatfragmentierung (‚Bruchstück‘) oder Lebensraumzerschneidung, bezeichnet in der Biologie einen Umweltveränderungsprozess, der einen entscheidenden Einfluss auf Evolution und Biodiversität hat und andererseits für Artenschwund verantwortlich ist.

Neu!!: Aussterben und Habitattrennung · Mehr sehen »

Hausrind

Das Hausrind oder schlicht Rind (Bos primigenius taurus) ist die domestizierte Form des eurasischen Auerochsen.

Neu!!: Aussterben und Hausrind · Mehr sehen »

Höhlenbär

Der Höhlenbär (Ursus spelaeus) ist eine ausgestorbene Bärenart der letzten Kaltzeit.

Neu!!: Aussterben und Höhlenbär · Mehr sehen »

Höhlenlöwe

Der Höhlenlöwe (Panthera leo spelaea) ist eine ausgestorbene Großkatze, die zur Zeit des Pleistozäns in Europa und Nordasien lebte.

Neu!!: Aussterben und Höhlenlöwe · Mehr sehen »

Heterozygotie

Heterozygotie ist die Mischerbigkeit in Bezug auf ein genetisches Merkmal.

Neu!!: Aussterben und Heterozygotie · Mehr sehen »

Historische Geologie

Stark vereinfachte grafische Darstellung der Geschichte der Erde und des Lebens Die historische Geologie ist ein Teilgebiet der Geologie.

Neu!!: Aussterben und Historische Geologie · Mehr sehen »

Homotherium

Homotherium ist eine Gattung der ausgestorbenen Säbelzahnkatzen aus dem Pliozän und Pleistozän.

Neu!!: Aussterben und Homotherium · Mehr sehen »

Hubert Sauper

Hubert Sauper auf der Berlinale 2014 Hubert Sauper (* 1966 in Kitzbühel) ist ein österreichischer Filmregisseur.

Neu!!: Aussterben und Hubert Sauper · Mehr sehen »

Hybride

''Cymbidium'' Doris, ein Orchideengrex, entstanden als Hybride aus ''Cymbidium insigne'' und ''Cymbidium tracyanum'' Eine Hybride (auch der Hybride, der Hybrid) ist in der Biologie ein Individuum, das aus einer Kreuzung zwischen verschiedenen Gattungen, Arten, Unterarten, Rassen oder Zuchtlinien hervorgegangen ist.

Neu!!: Aussterben und Hybride · Mehr sehen »

Ilkka Hanski

Ilkka Hanski 2009 Ilkka Aulis Hanski (* 14. Februar 1953 in Lempäälä; † 10. Mai 2016) war ein finnischer Ökologe und Evolutionsbiologe.

Neu!!: Aussterben und Ilkka Hanski · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Aussterben und Indien · Mehr sehen »

Information

Das „i“ ist international ein Symbol für Information im Tourismus und verwandten Gebieten Information (von ‚formen‘, ‚bilden‘, ‚gestalten‘, ‚ausbilden‘, ‚unterrichten‘, ‚darstellen‘, ‚sich etwas vorstellen‘) ist eine Teilmenge an Wissen, die ein Absender einem Empfänger über ein bestimmtes Medium (in der Informationstheorie auch als „Informationskanal“ bezeichnet) in einer bestimmten Form (Signale, Code) vermitteln kann und die beim Empfänger in einem für diesen bedeutsamen Kontext zu einem ‚Wissenszuwachs‘Duden Rechtschreibung Stichwort Information, inkl.

Neu!!: Aussterben und Information · Mehr sehen »

Inselbiogeographie

Verhältnis von Aussterberate zu Größe und Entfernung der besiedelten Insel vom Festland (Mac Arthur & Wilson) Inselbiogeographie ist ein Teilgebiet der Biogeographie, das stark auf Komponenten der Ökologie und der Evolutionsbiologie fußt.

Neu!!: Aussterben und Inselbiogeographie · Mehr sehen »

Intergovernmental Panel on Climate Change

Der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC, Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen), im Deutschen oft als „Weltklimarat“ bezeichnet, wurde im November 1988 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) als zwischenstaatliche Institution ins Leben gerufen, um für politische Entscheidungsträger den Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Klimawandel zusammenzufassen, ohne dabei Handlungsempfehlungen zu geben.

Neu!!: Aussterben und Intergovernmental Panel on Climate Change · Mehr sehen »

Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services

Die Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES), (deutsch: Zwischenstaatliche Plattform für Biodiversität und Ökosystem-Dienstleistungen, auch Weltbiodiversitätsrat oder Weltrat für Biologische Vielfalt genannt), ist eine UN-Organisation mit 129 Mitgliedsstaaten zur wissenschaftlichen Politikberatung in Sachen Erhaltung und nachhaltigen Nutzung von biologischer Vielfalt und Ökosystemdienstleistungen.

Neu!!: Aussterben und Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services · Mehr sehen »

Inzucht

Unter Inzucht versteht man im Allgemeinen die Paarung relativ naher Blutsverwandter.

Neu!!: Aussterben und Inzucht · Mehr sehen »

IUCN

Die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources; deutsch „Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“), auch Weltnaturschutzunion, ist eine internationale Nichtregierungsorganisation und Dachverband zahlreicher internationaler Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen.

Neu!!: Aussterben und IUCN · Mehr sehen »

Jack Sepkoski

Joseph John „Jack“ Sepkoski (* 26. Juli 1948 in Presque Isle, Maine; † 1. Mai 1999 in Chicago, Illinois) war ein US-amerikanischer Paläontologe.

Neu!!: Aussterben und Jack Sepkoski · Mehr sehen »

Jamaika-Affe

Der Jamaika-Affe (Xenothrix mcgregori) ist eine ausgestorbene Primatenart aus der Unterordnung der Neuweltaffen.

Neu!!: Aussterben und Jamaika-Affe · Mehr sehen »

Jared Diamond

Jared Diamond (2007) Jared Mason Diamond (* 10. September 1937 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Evolutionsbiologe, Physiologe und Biogeograf.

Neu!!: Aussterben und Jared Diamond · Mehr sehen »

John Gerrard Keulemans

John Gerrard Keulemans (1842–1912) John Gerrard Keulemans (* 8. Juni 1842 in Rotterdam, Niederlande als Johannes Gerardus Keulemans; † 29. März 1912 in Ilford, Vereinigtes Königreich) war ein niederländischer Maler und Illustrator.

Neu!!: Aussterben und John Gerrard Keulemans · Mehr sehen »

Karibische Mönchsrobbe

Die Karibische Mönchsrobbe (Neomonachus tropicalis, Syn.: Monachus tropicalis) ist eine ausgestorbene Mönchsrobbenart aus der Familie der Hundsrobben.

Neu!!: Aussterben und Karibische Mönchsrobbe · Mehr sehen »

Karolinasittich

Der Karolinasittich (Conuropsis carolinensis) ist eine ausgerottete Papageienart aus der Unterfamilie der Neuweltpapageien.

Neu!!: Aussterben und Karolinasittich · Mehr sehen »

Kaskadeneffekt

Der Begriff Kaskadeneffekt wird als eine Metapher für sehr verschiedenartige Prozesse verwendet, die im Sinne einer Kaskade (Wasserfall) stufenweise umgesetzt werden.

Neu!!: Aussterben und Kaskadeneffekt · Mehr sehen »

King Island (Tasmanien)

King Island ist eine tasmanische Insel mit einer Fläche von 1.098 km².

Neu!!: Aussterben und King Island (Tasmanien) · Mehr sehen »

Klonen

Klonen (altgr. κλών klon ‚Zweig‘, ‚Schössling‘) bezeichnet die Erzeugung eines oder mehrerer genetisch identischer Individuen von Lebewesen.

Neu!!: Aussterben und Klonen · Mehr sehen »

Koevolution

Koevolution, auch Coevolution, bezeichnet im Rahmen der Evolutionstheorie einen evolutionären Prozess der wechselseitigen Anpassung zweier stark interagierender Arten aufeinander, der sich über sehr lange Zeiträume in der Stammesgeschichte beider Arten erstreckt.

Neu!!: Aussterben und Koevolution · Mehr sehen »

Konkurrenz (Ökologie)

Wenn Lebewesen die gleiche begrenzte Ressource nutzen und sich dadurch wechselseitig beeinträchtigen, stehen sie zueinander in Konkurrenz.

Neu!!: Aussterben und Konkurrenz (Ökologie) · Mehr sehen »

Krallenfrösche

Die Gattung Krallenfrösche (Xenopus) gehört zur Familie der Zungenlosen Frösche (Pipidae) innerhalb der Ordnung der Froschlurche (Anura).

Neu!!: Aussterben und Krallenfrösche · Mehr sehen »

Kreide-Paläogen-Grenze

Der Moment des Einschlags (künstlerische Darstellung) Die Kreide-Paläogen-Grenze, auch K-P-Grenze, früher Kreide-Tertiär-Grenze, auch K/T-Grenze genannt, ist der Zeitpunkt eines geologischen Ereignisses vor Mio.

Neu!!: Aussterben und Kreide-Paläogen-Grenze · Mehr sehen »

Lazarus-Effekt

Unter dem Lazarus-Effekt versteht man die Wiederauffindung von Tierarten, die als ausgestorben galten.

Neu!!: Aussterben und Lazarus-Effekt · Mehr sehen »

Lazarus-Projekt

Das Lazarus-Projekt war ein zoologisches Experiment, das ab 2013 in Australien durchgeführt wurde.

Neu!!: Aussterben und Lazarus-Projekt · Mehr sehen »

Löwen

Löwen ist eine belgische Stadt in der Region Flandern.

Neu!!: Aussterben und Löwen · Mehr sehen »

Lebendes Fossil

Komoren-Quastenflosser (Zeichnung). Die Gruppe der Quastenflosser besteht seit mehr als 400 Millionen Jahren und hat sich im Laufe ihrer Evolution äußerlich nur wenig verändert. Sogenannte lebende Fossilien sind Arten oder Artengruppen (Taxa), deren Körperbauplan sich über erdgeschichtlich lange Zeiträume kaum verändert hat.

Neu!!: Aussterben und Lebendes Fossil · Mehr sehen »

Lebensraum

Der Begriff Lebensraum entspricht in der Biologie und Ökologie den Begriffen Biotop sowie Habitat (Lebensraum bestimmter Arten in einem Biotop) oder auch Biosphäre (der gesamte Lebensraum aller Lebewesen).

Neu!!: Aussterben und Lebensraum · Mehr sehen »

Liste ausgestorbener Pflanzenarten Deutschlands

Keine Beschreibung.

Neu!!: Aussterben und Liste ausgestorbener Pflanzenarten Deutschlands · Mehr sehen »

Liste ausgestorbener Tiere und Pflanzen

Beijing David's Deer Park Museum'' Nach Schätzungen von Wissenschaftlern sind bisher etwa 500 Millionen Tierarten ausgestorben.

Neu!!: Aussterben und Liste ausgestorbener Tiere und Pflanzen · Mehr sehen »

Liste ausgestorbener Vögel

Die prähistorisch im späten Quartär ausgestorbenen und meist nur unvollständig fossilisierten Vogeltaxa sind unter Spätquartäre Avifauna aufgeführt. Die seit 1500 ausgestorbenen Vogeltaxa finden sich unter Liste der neuzeitlich ausgestorbenen Vögel. Eine Kopie des „Berliner Exemplars“ von ''Archaeopteryx'', dem wohl berühmtesten Vogelfossil Es wird allgemein angenommen, dass Vögel von gefiederten Dinosauriern (Theropoden) abstammen und zwischen Vögeln und Dinosauriern auch keine eindeutige Trennung vollzogen werden kann.

Neu!!: Aussterben und Liste ausgestorbener Vögel · Mehr sehen »

Liste der neuzeitlich ausgestorbenen Säugetiere

Die Rote Liste der Gefährdeten Arten der IUCN 2016 listet 92 Säugetierarten, die seit dem Jahre 1500 ausgestorben oder mutmaßlich ausgestorben sind.

Neu!!: Aussterben und Liste der neuzeitlich ausgestorbenen Säugetiere · Mehr sehen »

Liste der neuzeitlich ausgestorbenen Vögel

Die Rote Liste gefährdeter Arten 2016 der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources listet 156 Vogelarten, die nach dem Jahre 1500 weltweit ausgestorben sind.

Neu!!: Aussterben und Liste der neuzeitlich ausgestorbenen Vögel · Mehr sehen »

Lord-Howe-Insel

Die Lord-Howe-Insel (englisch: Lord Howe Island) ist eine zu Australien gehörende Insel in der Tasmansee.

Neu!!: Aussterben und Lord-Howe-Insel · Mehr sehen »

Madagaskar

Madagaskar (amtlich Republik Madagaskar) hat etwa 24,9 Millionen Einwohner (Stand 2016) und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt.

Neu!!: Aussterben und Madagaskar · Mehr sehen »

Magenbrüterfrösche

Die Magenbrüterfrösche (Rheobatrachus) sind eine nur aus zwei Arten bestehende Gattung der Froschlurche (Anura) aus dem Osten Australiens.

Neu!!: Aussterben und Magenbrüterfrösche · Mehr sehen »

Mammute

Südostbayerischen Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf in Siegsdorf, Bayern Die Mammute (Sing. das Mammut; Pl.: auch Mammuts), wissenschaftlicher Name Mammuthus (von frz. mammouth W. Miller u. a.: Sequencing the nuclear genome of the extinct woolly mammoth. In: Nature. 456, 2008, S. 387–390. Circa 70 Prozent der Erbinformation konnten entschlüsselt werden. Das Mammutgenom ist das erste Genom eines ausgestorbenen Tieres, das sequenziert wurde.

Neu!!: Aussterben und Mammute · Mehr sehen »

Massenaussterben

Gattungen meeresbewohnender, fossil gut erhaltungsfähiger Organismen an den Grenzen der geologischen Zeitabschnitte. Die stärksten Ausschläge markieren jene Ereignisse, die gemeinhin als Massenaussterben gelten. Ein Massenaussterben (englisch Mass Extinction), auch Faunenschnitt oder Faunenwechsel genannt, ist ein in geologisch kurzen Zeitabschnitten von einigen zehntausend bis mehreren hunderttausend Jahren stattfindendes großes Artensterben, das sich vom sogenannten „normalen“ Hintergrundaussterben ebenso deutlich abhebt wie von Massensterben: außergewöhnlichen, drastischen Verlusten von Individuen einer oder vieler Populationen einer Art innerhalb kurzer Zeit.

Neu!!: Aussterben und Massenaussterben · Mehr sehen »

Megaloceros

Megaloceros (auch Riesenhirsche) war eine Gattung sehr großer Hirsche, die während der Zeit des späten Pleistozäns und des frühen Holozäns in Eurasien und dem nördlichen Afrika lebte.

Neu!!: Aussterben und Megaloceros · Mehr sehen »

Menschenaffen

Die Menschenaffen oder Hominidae, eingedeutscht auch Hominiden, sind eine Familie der Primaten.

Neu!!: Aussterben und Menschenaffen · Mehr sehen »

Metapopulation

Eine Metapopulation beschreibt eine Gruppe von Teilpopulationen (Subpopulationen), die untereinander einen eingeschränkten Genaustausch haben.

Neu!!: Aussterben und Metapopulation · Mehr sehen »

Moas

Skelett von ''Dinornis'' (aus: ''New Gresham Encyclopedia'', 1922) Die Moas (Einzahl: der Moa) (Dinornithiformes) waren flugunfähige, heute ausgestorbene Vertreter der Laufvögel.

Neu!!: Aussterben und Moas · Mehr sehen »

Morphospezies

Mit Morphospezies oder Morphospecies (Kunstwort aus griech. μορφή „Gestalt, Form“ und lat. species „Art“) wird in der Biologie eine Gesamtheit von Individuen bezeichnet, die in wesentlichen Merkmalen des Körperbaus übereinstimmt und sich anhand dieser Merkmale von allen anderen derartigen Gesamtheiten unterscheiden lässt.

Neu!!: Aussterben und Morphospezies · Mehr sehen »

Mosbacher Löwe

Der Mosbacher Löwe (Panthera leo fossilis) ist eine ausgestorbene Großkatze des frühen und mittleren Pleistozän.

Neu!!: Aussterben und Mosbacher Löwe · Mehr sehen »

Nagoya-Protokoll

Das Nagoya-Protokoll (engl.: Nagoya Protocol on Access to Genetic Resources and the Fair and Equitable Sharing of Benefits Arising from Their Utilization) ist ein am 29.

Neu!!: Aussterben und Nagoya-Protokoll · Mehr sehen »

Nashörner

Die Nashörner (Rhinocerotidae) oder auch Rhinozerosse bilden eine Familie der Unpaarhufer (Perissodactyla) mit heute noch fünf lebenden Arten.

Neu!!: Aussterben und Nashörner · Mehr sehen »

Neandertaler

Der Neandertaler (früher auch „Neanderthaler“, wissenschaftlich Homo neanderthalensis) ist ein ausgestorbener Verwandter des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens).

Neu!!: Aussterben und Neandertaler · Mehr sehen »

Neobiota

Dickstielige Wasserhyazinthe (''Eichhornia crassipes''), ein weltweit verbreiteter Neophyt Wanderratte (''Rattus norvegicus''), ein weltweit erfolgreiches Neozoon ''Sargassum muticum'', ein invasiver Seetang aus der Gruppe der Braunalgen Als Neobiota (Sing. Neobiont; von griechisch néos „neu“ und bíos „Leben“) bezeichnet man Arten und untergeordnete Taxa, die sich ohne oder mit menschlicher Einflussnahme in einem Gebiet etabliert haben, in dem sie zuvor nicht heimisch waren.

Neu!!: Aussterben und Neobiota · Mehr sehen »

Neuseeland

Neuseeland ist ein geographisch isolierter Inselstaat im südlichen Pazifik.

Neu!!: Aussterben und Neuseeland · Mehr sehen »

Nilbarsch

Nilbarsch im Größenvergleich zu einem hinter dem Fisch stehenden Mann. Der Nilbarsch (Lates niloticus), in Deutschland als Speisefisch meist Viktoriabarsch genannt, ist ein Süßwasser-Raubfisch aus der Unterfamilie der Riesenbarsche (Latinae).

Neu!!: Aussterben und Nilbarsch · Mehr sehen »

Ontogenese

Unter Ontogenese oder Ontogenie (Kompositum aus on ‚das Seiende‘ und) wird die Entwicklung eines Einzelwesens bzw.

Neu!!: Aussterben und Ontogenese · Mehr sehen »

Orthogenese

Als Orthogenese (auch orthogenetische Evolution oder Autogenese) bezeichnet man die Hypothese, wonach das Leben eine innere Tendenz besitzt, sich in unilinearer Weise zu entwickeln, die von einer internen oder externen treibenden Kraft gesteuert wird.

Neu!!: Aussterben und Orthogenese · Mehr sehen »

Packeis

Beispiel für Packeis Packeis ist noch vor dem Treibeis die am häufigsten vorkommende Art von Meereis und besteht aus dicht angeordneten Eisschollen, zwischen denen aber auch kleinere freie Wasserflächen (wobei die freien Wasserflächen nicht mit größeren Polynjas zu verwechseln sind) existieren können.

Neu!!: Aussterben und Packeis · Mehr sehen »

Paläontologie

Die Paläontologie (palaiós „alt“; ōn, Genitiv óntos, „Seiendes“; -logie) ist die Wissenschaft von den Lebewesen und Lebewelten der geologischen Vergangenheit.

Neu!!: Aussterben und Paläontologie · Mehr sehen »

Parasitismus

Ektoparasit (Stechmücke) auf der Haut eines Menschen Parasitismus (para „neben“, σιτεῖσθαι siteisthai „essen“), auch Schmarotzertum, im engeren Sinne bezeichnet den Ressourcenerwerb mittels eines in der Regel erheblich größeren Organismus einer anderen Art, meist dient die Körperflüssigkeit dieses Organismus als Nahrung.

Neu!!: Aussterben und Parasitismus · Mehr sehen »

Pazifische Ratte

Die Pazifische Ratte (Rattus exulans, auch Kleine Pazifikratte) ist ein Nagetier; sie ist die kleinste der kulturfolgenden Arten aus der Gattung der Ratten (Rattus).

Neu!!: Aussterben und Pazifische Ratte · Mehr sehen »

Perm-Trias-Grenze

KT-Grenze (Kreide-Paläogen-Grenze). An der Perm-Trias-Grenze (auch PT-Grenze oder Perm-Trias-Ereignis genannt) vor rund 252 Millionen Jahren, an der Wende vom Perm zur Trias (zugleich die Grenze zwischen Paläozoikum und Mesozoikum), ereignete sich das größte bekannte Massenaussterben der Erdgeschichte.

Neu!!: Aussterben und Perm-Trias-Grenze · Mehr sehen »

Polynesier

Als Polynesier wird eine Gruppe von Völkern bezeichnet, die polynesische Sprachen spricht und zu der unter anderem die Māori auf Neuseeland, aber auch die Bewohner von Hawaii, Tahiti, Samoa, Tonga, Rapa Nui (Osterinsel) und der östlichen Inseln von Fidschi zählen.

Neu!!: Aussterben und Polynesier · Mehr sehen »

Population (Biologie)

Eine Population ist in den biologischen Wissenschaften eine Gruppe von Individuen, in der Regel derselben Art, die durch Interaktionen zwischen ihren Mitgliedern geprägt wird und ihrerseits auf die Individuen und ihre Eigenschaften rückwirkt.

Neu!!: Aussterben und Population (Biologie) · Mehr sehen »

Prädator

Kalifornischen Feldmaus (''Microtus californicus'') Prädator (lat. praedatio Beutemachen, Plündern, Rauben) bezeichnet in der Biologie, in allgemeiner Form, einen Organismus, der einen anderen zum Zweck der Nahrungsaufnahme nutzt und dabei meist tötetRobert J. Taylor: Predation (.

Neu!!: Aussterben und Prädator · Mehr sehen »

Primaten

Die Primaten (Primates) oder Herrentiere sind eine zu der Überordnung der Euarchontoglires gehörige Ordnung innerhalb der Unterklasse der Höheren Säugetiere.

Neu!!: Aussterben und Primaten · Mehr sehen »

Prozessschutz

Urwald von Morgen: Prozessgeschützter Eichen-Buchen-Hangwald auf dem ehemaligen Wuppertaler Truppenübungsplatz Scharpenacken Prozessschutz ist eine Naturschutzstrategie, die vom deutschen Forstökologen Knut Sturm geprägt wurde.

Neu!!: Aussterben und Prozessschutz · Mehr sehen »

Quartäre Aussterbewelle

Künstlerische Darstellung einer möglichen spätpleistozänen Landschaft Amerikas Die quartäre Aussterbewelle war ein Massenaussterben der letzten Kaltzeit, bei dem zahlreiche Tierarten auf verschiedenen Kontinenten verschwanden.

Neu!!: Aussterben und Quartäre Aussterbewelle · Mehr sehen »

Rallen

Die Rallen (Rallidae) sind eine Familie der Kranichvögel (Gruiformes).

Neu!!: Aussterben und Rallen · Mehr sehen »

Rezent

Das Adjektiv rezent bezeichnet gegenwärtige oder kürzlich vergangene Zustände oder Vorgänge.

Neu!!: Aussterben und Rezent · Mehr sehen »

Riesenalk

Präparat aus der Sammlung Naturkundemuseum Leipzig Der Riesenalk (Pinguinus impennis, Syn.: Alca impennis) ist ein ausgestorbener flugunfähiger Seevogel.

Neu!!: Aussterben und Riesenalk · Mehr sehen »

Riesenlemuren

Als Riesenlemuren bezeichnet man mehrere ausgestorbene Primatengattungen aus Madagaskar.

Neu!!: Aussterben und Riesenlemuren · Mehr sehen »

Rote Liste gefährdeter Arten

Als Rote Liste gefährdeter Arten oder nur Rote Liste, im Original ursprünglich Red Data Book, bezeichnet man die von der Weltnaturschutzunion International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) veröffentlichten Listen weltweit vom Aussterben gefährdeter Tier- und Pflanzenarten und, von dieser Verwendung abgeleitet, andere Verzeichnisse gefährdeter Arten mit ähnlicher Zielsetzung.

Neu!!: Aussterben und Rote Liste gefährdeter Arten · Mehr sehen »

Säbelantilope

Jungtier Die Säbelantilope (Oryx dammah) ist eine einst in der Sahara beheimatete Art der Oryxantilopen.

Neu!!: Aussterben und Säbelantilope · Mehr sehen »

Säbelzahnkatzen

Die Unterfamilie der Säbelzahnkatzen (Machairodontinae) ist eine ausgestorbene Linie der Katzen.

Neu!!: Aussterben und Säbelzahnkatzen · Mehr sehen »

Schutzgebiete in Natur- und Landschaftsschutz

Schutzgebiete in Natur- und Landschaftsschutz sind abgegrenzte Landschaftsbestandteile, bei denen die Nutzung erheblichen Einschränkungen unterliegt und deren Entwicklung nur noch im Sinne der jeweils für schutzwürdig erachteten Ziele des Natur- und Landschaftsschutzes erfolgen soll.

Neu!!: Aussterben und Schutzgebiete in Natur- und Landschaftsschutz · Mehr sehen »

Schwarzer Emu

Der Schwarze Emu (Dromaius ater) ist eine ausgestorbene Laufvogel-Art, die bis ins 19.

Neu!!: Aussterben und Schwarzer Emu · Mehr sehen »

Science

Science (für Natur-, Sozial- und Formalwissenschaft) ist die Fachzeitschrift der American Association for the Advancement of Science (AAAS, engl. für Amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Naturwissenschaften) und gilt neben Nature als die weltweit wichtigste ihrer Art.

Neu!!: Aussterben und Science · Mehr sehen »

Selektion (Evolution)

Selektion (‚Auswahl‘/‚Auslese‘) ist ein grundlegender Begriff der Evolutions­theorie.

Neu!!: Aussterben und Selektion (Evolution) · Mehr sehen »

Stellers Seekuh

Stellers Seekuh, Stellersche Seekuh oder Riesenseekuh (Hydrodamalis gigas), früher auch Borkentier genannt, ist eine ausgestorbene Seekuh des nördlichen Pazifiks.

Neu!!: Aussterben und Stellers Seekuh · Mehr sehen »

Tagesschau.de

tagesschau.de ist das zentrale Nachrichtenwebportal der ARD.

Neu!!: Aussterben und Tagesschau.de · Mehr sehen »

Tarpan

Lebendrekonstruktion der ausgestorbenen europäischen Erscheinungsformen des Wildpferds, basierend auf genetischen und historischen Informationen Replik einer Höhlenmalerei in der Höhle von Lascaux. Lebendrekonstruktion des Kopfes von ''Equus ferus lambei'', einer verwandten Wildpferdeform aus Alaska, die vor 12.000 Jahren ausstarb. Als Tarpan (Equus ferus ferus) wird die ausgerottete westliche Form des eurasischen Wildpferds bezeichnet.

Neu!!: Aussterben und Tarpan · Mehr sehen »

Taxon

Taxon (das, Pl.: Taxa; von táxis, (An-)Ordnung, Rang) bezeichnet in der Systematik der Biologie eine Einheit, der entsprechend bestimmter Kriterien eine Gruppe von Lebewesen zugeordnet wird.

Neu!!: Aussterben und Taxon · Mehr sehen »

Telomer

Die Telomere (gr. τέλος télos „Ende“ und μέρος méros „Teil“) sind die aus repetitiver DNS und assoziierten Proteinen bestehenden Enden linearer Chromosomen.

Neu!!: Aussterben und Telomer · Mehr sehen »

Tiere, die es einmal gab

Die Fernsehserie Tiere, die es einmal gab, ist die deutsche Bearbeitung der englischsprachigen Fernsehserie Lost Animals of the 20th Century, welche erstmals von 1995 bis 1996 auf Channel 4 ausgestrahlt wurde.

Neu!!: Aussterben und Tiere, die es einmal gab · Mehr sehen »

Tipping-Point

Der aus dem Englischen stammende Begriff tipping point (dt. Umkipp-Punkt oder Umschlagspunkt) bezeichnet einen Punkt oder Moment, an dem eine vorher geradlinige und eindeutige Entwicklung durch bestimmte Rückkopplungen abrupt abbricht, die Richtung wechselt oder stark beschleunigt wird („qualitativer Umschlagspunkt“).

Neu!!: Aussterben und Tipping-Point · Mehr sehen »

Unwetter

Gewitter Unwetter mit Starkregen und Hagel Unwetter, auch Extremwetterereignis oder Wetteranomalie ist ein Sammelbegriff für extreme Wetterereignisse.

Neu!!: Aussterben und Unwetter · Mehr sehen »

Verbreitungsgebiet

Beispiel: Verbreitungsgebiet der Ahorne (''Acer'') Ein Verbreitungsgebiet, in der Fachsprache auch oft Areal genannt, ist jenes Gebiet (oder mehrere Gebiete) der Erdoberfläche, in dem eine bestimmte Pflanzen- oder Tierart lebt und durch Beobachtungen festgestellt wurde.

Neu!!: Aussterben und Verbreitungsgebiet · Mehr sehen »

Vereinte Nationen

New York Palais des Nations in Genf UNO-City in Wien Die Vereinten Nationen (VN),, häufig auch UNO für United Nations Organization, sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten und als globale internationale Organisation ein uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt.

Neu!!: Aussterben und Vereinte Nationen · Mehr sehen »

Victoriasee

Der Victoriasee (auch Viktoriasee, Victoria Nyanza, früher Ukerewesee) liegt in Ostafrika und ist Teil der Staaten Tansania, Uganda und Kenia.

Neu!!: Aussterben und Victoriasee · Mehr sehen »

Waldralle

Die Waldralle (Gallirallus sylvestris, englisch: Lord Howe Woodhen oder Lord Howe Island Rail) ist ein flugunfähiger Vogel aus der Familie der Rallen (Rallidae).

Neu!!: Aussterben und Waldralle · Mehr sehen »

Waldrapp

Der Waldrapp (Geronticus eremita) ist ein etwa gänsegroßer Ibis.

Neu!!: Aussterben und Waldrapp · Mehr sehen »

Walross

Das Walross (Odobenus rosmarus) ist eine Robbenart, die in den kalten Meeren der Nordhalbkugel vorkommt.

Neu!!: Aussterben und Walross · Mehr sehen »

Wandertaube

♀ (re.) Die Wandertaube (Ectopistes migratorius) ist eine Vogelart aus der Familie der Tauben (Columbidae), die im 19. Jahrhundert vom Menschen ausgerottet wurde.

Neu!!: Aussterben und Wandertaube · Mehr sehen »

Washingtoner Artenschutzübereinkommen

CITES-Teilnehmerstaaten Die Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (kurz CITES) ist eine internationale Konvention, die einen nachhaltigen, internationalen Handel mit den in ihren Anhängen gelisteten Tieren und Pflanzen gewährleisten soll.

Neu!!: Aussterben und Washingtoner Artenschutzübereinkommen · Mehr sehen »

Westafrika

Westafrika Unter Westafrika versteht man im Allgemeinen den westlichen Teil des afrikanischen Kontinents, nordwärts bis etwa zur Zentralsahara, im Süden und Westen durch den Atlantischen Ozean begrenzt.

Neu!!: Aussterben und Westafrika · Mehr sehen »

Wilderei

„Die Wilddiebe“, Lithografie von ca. 1830 Wilderei bezeichnet den Eingriff in ein fremdes Jagdrecht oder Fischereirecht.

Neu!!: Aussterben und Wilderei · Mehr sehen »

Wildpferd

Das Wildpferd (Equus ferus) ist eine Art der Gattung Pferde aus der Familie Equidae.

Neu!!: Aussterben und Wildpferd · Mehr sehen »

Wisent

Der Wisent oder Europäische Bison (Bos bonasus; häufig auch Bison bonasus) ist eine Art der Rinder (Bovini) in Europa.

Neu!!: Aussterben und Wisent · Mehr sehen »

Wollhaarmammut

Das Wollhaarmammut, auch Woll- oder Fellmammut (Mammuthus primigenius), ist eine ausgestorbene Art aus der Familie der Elefanten.

Neu!!: Aussterben und Wollhaarmammut · Mehr sehen »

Wollnashorn

Das ausgestorbene Wollnashorn (Coelodonta antiquitatis), auch Wollhaarnashorn oder Fellnashorn genannt, war eine in den eiszeitlichen Kältesteppen zwischen Westeuropa und Ostasien während des Mittel- und Jungpleistozäns verbreitete Art der Nashörner.

Neu!!: Aussterben und Wollnashorn · Mehr sehen »

WWF

Der WWF (World Wide Fund For Nature, bis 1986 World Wildlife Fund) ist eine Schweizer Stiftung mit Sitz in Gland, Kanton Waadt.

Neu!!: Aussterben und WWF · Mehr sehen »

Zoo

Fütterung der Robben im Tierpark Hagenbeck Zoo (altgr. ζῷον, „Lebewesen, Tier“) ist die Kurzform für zoologischer Garten und bezeichnet eine große, meist parkartige Anlage zur Haltung und öffentlichen Zurschaustellung verschiedener Tierarten.

Neu!!: Aussterben und Zoo · Mehr sehen »

Zoological Society of London

Die Zoological Society of London (manchmal ZSL abgekürzt), ist eine im April 1826 in London von Sir Thomas Stamford Raffles, George Eden, 1. Earl of Auckland, Sir Humphry Davy, Joseph Sabine, Nicholas Aylward Vigors und anderen bedeutenden Naturkundlern gegründete Gelehrtengesellschaft.

Neu!!: Aussterben und Zoological Society of London · Mehr sehen »

Zwei-Grad-Ziel

Nötige Emissionspfade um das im Übereinkommen von Paris vereinbarte Zwei-Grad-Ziel ohne negative Emissionen einzuhalten, abhängig vom Emissionspeak Klimaerwärmung (Stand: November 2016) Das Zwei-Grad-Ziel beschreibt das Ziel der internationalen Klimapolitik, die globale Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen.

Neu!!: Aussterben und Zwei-Grad-Ziel · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Artenschwund, Artensterben, Ausgestorben, Ausgestorbene Art.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »