Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Assemblersprache

Index Assemblersprache

Eine Assemblersprache, kurz auch Assembler genannt (von), ist eine Programmiersprache, die auf den Befehlsvorrat eines bestimmten Computertyps (d. h. dessen Prozessorarchitektur) ausgerichtet ist.

58 Beziehungen: Anweisung (Programmierung), Assembler (Informatik), Basic Linear Algebra Subprograms, Befehlssatz, Bezeichner, Binärcode, Bitweiser Operator, Cache, C−−, Compiler, Complex Instruction Set Computer, Computerspiel, Datenformat, Digitaler Signalprozessor, Disassembler, Echtzeitsystem, Eingebettetes System, Gerätetreiber, Hallo-Welt-Programm, Höhere Programmiersprache, Heimcomputer, Hexadezimalsystem, Hochleistungsrechnen, IBM 701, Integrierter Assembler, Intel Itanium, Kommentar (Programmierung), Liste von Hallo-Welt-Programmen/Assembler, Lokalitätseigenschaft, Makro, Maschinensprache, Massachusetts Institute of Technology, Master Boot Record, Microsoft Macro Assembler, Mikrocontroller, Mikroprozessor, Mnemotechnik, MS-DOS, Nathaniel Rochester, Opcode, Out-of-order execution, Pascal (Programmiersprache), Pipeline-Hazard, Profiler (Programmierung), Programmcode, Programmiersprache, Prozess-Scheduler, Prozessor, Prozessrechner, Quelltext, ..., Register (Computer), Sinus und Kosinus, Spielkonsole, Steve McConnell, Streaming SIMD Extensions, Symmetrisches Multiprozessorsystem, The New York Times, X86-Prozessor. Erweitern Sie Index (8 mehr) »

Anweisung (Programmierung)

Als Anweisung oder Statement (aus entlehnt) wird in der Informatik im Bereich der Programmierung ein zentrales Element vieler imperativer Programmiersprachen bezeichnet.

Neu!!: Assemblersprache und Anweisung (Programmierung) · Mehr sehen »

Assembler (Informatik)

Ein Assembler (auch Assemblierer) ist ein Computerprogramm, das Assemblersprache in Maschinensprache übersetzt, beispielsweise den Befehlscode „CLI“ in der Assemblersprache in den Befehlscode „11111010“ (hexadezimal 'FA') einer Maschinensprache.

Neu!!: Assemblersprache und Assembler (Informatik) · Mehr sehen »

Basic Linear Algebra Subprograms

Basic Linear Algebra Subprograms (kurz: BLAS) bezeichnet eine Programmbibliothek, die elementare Operationen der linearen Algebra wie Vektor- und Matrixmultiplikationen implementiert.

Neu!!: Assemblersprache und Basic Linear Algebra Subprograms · Mehr sehen »

Befehlssatz

Der Befehlssatz (englisch: instruction set) eines Prozessors ist in der Rechnerarchitektur die Menge der Maschinenbefehle, die ein bestimmter Prozessor ausführen kann.

Neu!!: Assemblersprache und Befehlssatz · Mehr sehen »

Bezeichner

Ein Bezeichner (selten auch Identifikator) ist in der Informatik ein Identifikator, mit dem ein Programmierer in einem Programm ein Objekt, z. B.

Neu!!: Assemblersprache und Bezeichner · Mehr sehen »

Binärcode

Das Wort „Wikipedia“ (binäre Darstellung des ASCII-Codes) Ein Binärcode ist ein Code, in dem Informationen durch Sequenzen von zwei verschiedenen Symbolen (zum Beispiel 1/0 oder wahr/falsch) dargestellt werden.

Neu!!: Assemblersprache und Binärcode · Mehr sehen »

Bitweiser Operator

In der Informatik ist ein bitweiser Operator ein Operator, der auf ein oder zwei Bitfolgen oder Binärzahlen auf der Ebene einzelner Bits angewendet wird.

Neu!!: Assemblersprache und Bitweiser Operator · Mehr sehen »

Cache

Cache bezeichnet in der EDV einen schnellen Puffer-Speicher, der (wiederholte) Zugriffe auf ein langsames Hintergrundmedium oder aufwendige Neuberechnungen zu vermeiden hilft.

Neu!!: Assemblersprache und Cache · Mehr sehen »

C−−

C−− (C minus minus) ist eine sehr C-ähnliche Programmiersprache bzw.

Neu!!: Assemblersprache und C−− · Mehr sehen »

Compiler

Ein Compiler (auch Kompiler; von für zusammentragen bzw. ‚aufhäufen‘) ist ein Computerprogramm, das Quellcodes einer bestimmten Programmiersprache in eine Form übersetzt, die von einem Computer (direkter) ausgeführt werden kann.

Neu!!: Assemblersprache und Compiler · Mehr sehen »

Complex Instruction Set Computer

Complex Instruction Set Computer (CISC; engl. für Rechner mit komplexem Befehlssatz) ist eine Designphilosophie für Computerprozessoren.

Neu!!: Assemblersprache und Complex Instruction Set Computer · Mehr sehen »

Computerspiel

Ein Computerspiel ist ein Computerprogramm, das einem oder mehreren Benutzern ermöglicht, interaktiv ein durch implementierte Regeln beschriebenes Spiel zu spielen.

Neu!!: Assemblersprache und Computerspiel · Mehr sehen »

Datenformat

Datenformat ist ein Begriff aus der Datenverarbeitung, der festlegt, wie Daten strukturiert und dargestellt werdenInf-Schule.de Exkurs - Datenformate und wie sie bei ihrer Verarbeitung zu interpretieren sind.

Neu!!: Assemblersprache und Datenformat · Mehr sehen »

Digitaler Signalprozessor

Der Motorola XSP56001 ist ein DSP aus der 56K-Familie. Ein digitaler Signalprozessor (engl. digital signal processor, DSP) dient der kontinuierlichen Bearbeitung von digitalen Signalen (z. B. Audio- oder Videosignale) durch digitale Signalverarbeitung.

Neu!!: Assemblersprache und Digitaler Signalprozessor · Mehr sehen »

Disassembler

Ein Disassembler ist ein Computerprogramm, das die binär kodierte Maschinensprache eines ausführbaren Programmes in eine für Menschen lesbarere Assemblersprache umwandelt.

Neu!!: Assemblersprache und Disassembler · Mehr sehen »

Echtzeitsystem

Als Echtzeitsysteme werden „Systeme zur unmittelbaren Steuerung und Abwicklung von Prozessen“ bezeichnet, die dafür an sie gestellte quantitative Echtzeitanforderungen erfüllen müssen.

Neu!!: Assemblersprache und Echtzeitsystem · Mehr sehen »

Eingebettetes System

Ein eingebettetes System (auch) ist ein elektronischer Rechner oder auch Computer, der in einen technischen Kontext eingebunden (eingebettet) ist.

Neu!!: Assemblersprache und Eingebettetes System · Mehr sehen »

Gerätetreiber

Ein Gerätetreiber, häufig kurz nur Treiber genannt, ist ein Computerprogramm oder Softwaremodul, das die Interaktion mit angeschlossenen, eingebauten (Hardware) oder virtuellen Geräten steuert.

Neu!!: Assemblersprache und Gerätetreiber · Mehr sehen »

Hallo-Welt-Programm

format.

Neu!!: Assemblersprache und Hallo-Welt-Programm · Mehr sehen »

Höhere Programmiersprache

Eine höhere Programmiersprache ist eine Programmiersprache zur Abfassung eines Computerprogramms, die in Abstraktion und Komplexität von der Ebene der Maschinensprachen deutlich entfernt ist.

Neu!!: Assemblersprache und Höhere Programmiersprache · Mehr sehen »

Heimcomputer

Amstrad CPC 464 in den 1980er-Jahren. C64 mit „Personal Computer“-Beschriftung Heimcomputer (vom engl. home computer) war eine in den 1980er-Jahren gebräuchliche Bezeichnung für eine Klasse von Mikrocomputern, die vor allem in Privathaushalten genutzt wurden.

Neu!!: Assemblersprache und Heimcomputer · Mehr sehen »

Hexadezimalsystem

Im Hexadezimalsystem werden Zahlen in einem Stellenwertsystem zur Basis 16 dargestellt.

Neu!!: Assemblersprache und Hexadezimalsystem · Mehr sehen »

Hochleistungsrechnen

Datum.

Neu!!: Assemblersprache und Hochleistungsrechnen · Mehr sehen »

IBM 701

Der Großrechner IBM 701 gehörte zur 700/7000 series von IBM und kam 1952 auf den Markt.

Neu!!: Assemblersprache und IBM 701 · Mehr sehen »

Integrierter Assembler

Inline-Assembler (oder auch integrierter Assemblercode) ist ein Assemblerspracheteil, der in einen in einer höheren Programmiersprache geschriebenen Quelltext eines Programms integriert ist.

Neu!!: Assemblersprache und Integrierter Assembler · Mehr sehen »

Intel Itanium

Der Intel Itanium ist ein 64-Bit-Mikroprozessor, der gemeinsam von Hewlett-Packard und Intel entwickelt wurde und 2001 erstmals auf den Markt kam.

Neu!!: Assemblersprache und Intel Itanium · Mehr sehen »

Kommentar (Programmierung)

Kommentare sind Annotationen innerhalb von Programmiersprachen und Textbeschreibungssprachen.

Neu!!: Assemblersprache und Kommentar (Programmierung) · Mehr sehen »

Liste von Hallo-Welt-Programmen/Assembler

Diese Liste von Hallo-Welt-Programmen von Assemblersprachen enthält kleine Computerprogramme, die auf einfache Weise zeigen, welche Anweisungen für ein vollständiges Programm in einer Programmiersprache benötigt werden.

Neu!!: Assemblersprache und Liste von Hallo-Welt-Programmen/Assembler · Mehr sehen »

Lokalitätseigenschaft

Mit Lokalitätseigenschaft (auch Lokalitätsprinzip oder Lokalitätseffekt, englisch locality of reference) wird in der Informatik eine Eigenschaft typischer Computerprogramme bezeichnet.

Neu!!: Assemblersprache und Lokalitätseigenschaft · Mehr sehen »

Makro

Ein Makro ist in der Softwareentwicklung eine unter einer bestimmten Bezeichnung (Makroname) zusammengefasste Folge von Anweisungen oder Deklarationen, um diese (anstelle der Einzelanweisungen, i. d. R. an mehreren Stellen im Programm) mit nur einem einfachen Aufruf ausführen zu können.

Neu!!: Assemblersprache und Makro · Mehr sehen »

Maschinensprache

Maschinensprache (auch Maschinencode oder nativer Code genannt) ist eine Programmiersprache, in der die Instruktionen, die vom Prozessor eines Computers direkt ausgeführt werden können, als Sprachelemente festgelegt sind – die „Programmiersprache eines Computers“.

Neu!!: Assemblersprache und Maschinensprache · Mehr sehen »

Massachusetts Institute of Technology

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist eine Technische Hochschule und Universität in Cambridge, Massachusetts, in den USA.

Neu!!: Assemblersprache und Massachusetts Institute of Technology · Mehr sehen »

Master Boot Record

Partitionierung gemäß den MBR-Spezifikationen: master boot record (links ein Master Boot Record, rechts ein Volume Boot Record) Der Master Boot Record (kurz MBR) enthält ein Startprogramm für BIOS-basierte Computer (IBM-PC-kompatible Computer) und eine Partitionstabelle.

Neu!!: Assemblersprache und Master Boot Record · Mehr sehen »

Microsoft Macro Assembler

Der Microsoft Macro Assembler (abgekürzt MASM) ist ein von Microsoft entwickelter Assembler für X86-Prozessoren.

Neu!!: Assemblersprache und Microsoft Macro Assembler · Mehr sehen »

Mikrocontroller

Als Mikrocontroller (auch µController, µC, MCU) werden Halbleiterchips bezeichnet, die einen Prozessor und zugleich auch Peripheriefunktionen enthalten.

Neu!!: Assemblersprache und Mikrocontroller · Mehr sehen »

Mikroprozessor

Ein Mikroprozessor (von) ist ein Prozessor in sehr kleinem Maßstab, bei dem alle Bausteine des Prozessors auf einem Mikrochip (integrierter Schaltkreis, IC) vereinigt sind.

Neu!!: Assemblersprache und Mikroprozessor · Mehr sehen »

Mnemotechnik

Sogenannte Gedächtnissiegel aus dem Werk Giordano Brunos Holzschnitt eines der Gedächtnisbilder Giordano Brunos Mnemotechnik (von mnémē ‚Gedächtnis‘, ‚Erinnerung‘ und τέχνη téchnē ‚Kunst‘) ist ein Kunstwort, das seit dem 19. Jahrhundert für ars memoriae und ars reminiscentiae (dt. Gedächtniskunst) benutzt wird, meist gleichbedeutend mit Mnemonik (griech. μνημονικά mnēmoniká).

Neu!!: Assemblersprache und Mnemotechnik · Mehr sehen »

MS-DOS

MS-DOS, kurz für Microsoft Disk Operating System, ist Microsofts erstes Betriebssystem für x86-PCs und das Referenzsystem für PC-kompatible DOS-Betriebssysteme.

Neu!!: Assemblersprache und MS-DOS · Mehr sehen »

Nathaniel Rochester

Nathaniel Rochester (* 14. Januar 1919 in Buffalo, New York; † 8. Juni 2001) war ein US-amerikanischer Computerpionier.

Neu!!: Assemblersprache und Nathaniel Rochester · Mehr sehen »

Opcode

Ein Opcode, auch op code oder operation code, ist eine Zahl, die die Nummer eines Maschinenbefehls für einen bestimmten Prozessortyp angibt.

Neu!!: Assemblersprache und Opcode · Mehr sehen »

Out-of-order execution

Out-of-order execution (für etwa Ausführung in anderer Reihenfolge) bezeichnet die Möglichkeit, Maschinenbefehle in den Ausführungseinheiten eines (meist superskalaren) Prozessors in einer anderen Reihenfolge auszuführen, als sie im Programmcode stehen.

Neu!!: Assemblersprache und Out-of-order execution · Mehr sehen »

Pascal (Programmiersprache)

Niklaus Wirth, der Entwickler von Pascal Pascal ist eine Anfang der 1970er Jahre entwickelte imperative Programmiersprache.

Neu!!: Assemblersprache und Pascal (Programmiersprache) · Mehr sehen »

Pipeline-Hazard

Pipeline-Hazards sind Konflikte in der Pipeline von Prozessoren, die während der Programmlaufzeit auftreten können.

Neu!!: Assemblersprache und Pipeline-Hazard · Mehr sehen »

Profiler (Programmierung)

Als Profiler werden Programmierwerkzeuge bezeichnet, die das Laufzeitverhalten von Software analysieren.

Neu!!: Assemblersprache und Profiler (Programmierung) · Mehr sehen »

Programmcode

Als Programmcode (oder Programmkode) werden die Anweisungen bezeichnet, die im Rahmen der Softwareentwicklung für ein bestimmtes Computerprogramm oder einen Teil davon entstehen und die dessen Funktionalität in einer bestimmten Programmiersprache beschreiben bzw.

Neu!!: Assemblersprache und Programmcode · Mehr sehen »

Programmiersprache

Quelltext eines Programms in der Programmiersprache C++. Scratch. Eine Programmiersprache ist eine formale Sprache zur Formulierung von Datenstrukturen und Algorithmen, d. h.

Neu!!: Assemblersprache und Programmiersprache · Mehr sehen »

Prozess-Scheduler

Ein Prozess-Scheduler (Scheduler.

Neu!!: Assemblersprache und Prozess-Scheduler · Mehr sehen »

Prozessor

Ein Prozessor ist ein (meist sehr stark verkleinertes) (meist frei) programmierbares Rechenwerk, also eine Maschine oder eine elektronische Schaltung, die gemäß übergebenen Befehlen andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Algorithmus (Prozess) vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet.

Neu!!: Assemblersprache und Prozessor · Mehr sehen »

Prozessrechner

Prozessrechner sind Rechner, die durch folgende technische Spezifikationen gekennzeichnet sind.

Neu!!: Assemblersprache und Prozessrechner · Mehr sehen »

Quelltext

Quelltext, auch Quellcode oder unscharf Programmcode genannt, ist in der Informatik der für Menschen lesbare, in einer Programmiersprache geschriebene Text eines Computerprogrammes.

Neu!!: Assemblersprache und Quelltext · Mehr sehen »

Register (Computer)

Als Register oder genauer Rechenregister werden in der Digital- oder Computertechnik Speicherbereiche bezeichnet, die innerhalb eines Prozessorkerns unmittelbar mit der eigentlichen Recheneinheit verbunden sind und die ebenso unmittelbaren Operanden und Ergebnisse aller Berechnungen aufnehmen.

Neu!!: Assemblersprache und Register (Computer) · Mehr sehen »

Sinus und Kosinus

Sinus- und Kosinusfunktion (auch Cosinusfunktion) sind elementare mathematische Funktionen.

Neu!!: Assemblersprache und Sinus und Kosinus · Mehr sehen »

Spielkonsole

Spielkonsole mit Fernseher aus den 1970ern. Spiel: Pong. Spiel(e)konsolen sind Computer oder computerähnliche Geräte, die in erster Linie für Videospiele entwickelt werden.

Neu!!: Assemblersprache und Spielkonsole · Mehr sehen »

Steve McConnell

Steven „Steve“ C. McConnell (* 1962) ist ein US-amerikanischer Autor von Software-Engineering-Büchern.

Neu!!: Assemblersprache und Steve McConnell · Mehr sehen »

Streaming SIMD Extensions

Vergleich der Implementierung von Befehlssatzerweiterungen durch AMD (links) und Intel (rechts) Die SIMD Extensions (SSE), früher auch Internet SIMD Streaming Extensions (ISSE) ist eine von Intel entwickelte Befehlssatzerweiterung der x86-Architektur, die mit der Einführung des Pentium-III-(Katmai)-Prozessors 1999 vorgestellt wurde und deshalb anfangs den Namen Katmai New Instructions (KNI) trug.

Neu!!: Assemblersprache und Streaming SIMD Extensions · Mehr sehen »

Symmetrisches Multiprozessorsystem

Ein symmetrisches Multiprozessorsystem (SMP) ist in der Informationstechnologie eine Multiprozessor-Architektur, bei der zwei oder mehr identische Prozessoren einen gemeinsamen Adressraum besitzen.

Neu!!: Assemblersprache und Symmetrisches Multiprozessorsystem · Mehr sehen »

The New York Times

The New York Times (NYT) ist eine einflussreiche und überregionale Tageszeitung aus New York City, die von der New York Times Company geführt wird.

Neu!!: Assemblersprache und The New York Times · Mehr sehen »

X86-Prozessor

DIP-40. Der Intel i8088 besitzt im Vergleich zum i8086 nur einen 8 Bit breiten Datenbus und kam im IBM-PC zur Anwendung. x86 ist die Abkürzung einer Mikroprozessor-Architektur und der damit verbundenen Befehlssätze, welche unter anderem von den Chip-Herstellern Intel und AMD entwickelt werden.

Neu!!: Assemblersprache und X86-Prozessor · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Assembler-Code, Assemblersprachen, Assembley, Assembly Language.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »