Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Aspartam

Index Aspartam

Aspartam ('''E 951''') ist ein synthetischer Süßstoff, der als Lebensmittelzusatzstoff eingesetzt wird.

97 Beziehungen: Alitam, Aminogruppe, Aminosäuren, Aminotransferasen, Annals of Internal Medicine, Asparaginsäure, Backware, Befindlichkeitsstörung, Brustkrebs, Bundesinstitut für Risikobewertung, Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention, Chemie in unserer Zeit, Chiralität (Chemie), Citratzyklus, Critical Reviews in Toxicology, Cross-over-Studie, Darm, Depression, Derivat (Chemie), Deutschland, Diabetes mellitus, Diät, Diketopiperazine, Dipeptidylpeptidasen, Epilepsie, Erfrischungsgetränk, Erlaubte Tagesdosis, Esterasen, Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, Fertiggericht, Food and Drug Administration, Formaldehyd, Fraktionierte Kristallisation (Chemie), Frühstücksflocken, Gastrin, Gemüse, Glasur (Küche), Gliom, Grad Celsius, Gramm, Hans-Dieter Belitz, Hellmut Mehnert, Hirntumor, Hormonsystem, Hunger, Inzidenz (Epidemiologie), Isomerie, John W. Olney, Joule, Journal of Neuropathology & Experimental Neurology, ..., Journal of Toxicology and Environmental Health – Part A – Current Issues, Kaugummi, Kohlenstoffdioxid, Konfidenzintervall, Löslicher Kaffee, Lebensmittelzusatzstoff, Leukämie, Liste der Lebensmittelzusatzstoffe, Lungenentzündung, Methanol, Methylester, Milcherzeugnis, Mol, Monsanto, National Cancer Institute, Neotam, Obst, Onkologie, Oxalessigsäure, Peptid, PH-Wert, Phenylalanin, Phenylalaninhydroxylase, Phenylketonurie, Phosphoroxychlorid, Piperazin, Placebo, Prävalenz, Protein, Proteohormone, Pudding, Replikation (Wissenschaft), Saccharose, Säureanhydride, Süßkraft, Süßstoff, Süßware, Schleimhaut, The New England Journal of Medicine, Toxizitätsbestimmung, Tyrosin, Universität Lyon, Wissenschaftlicher Lebensmittelausschuss, Zahnkaries, Zitruspflanzen, Zucker, Zusatzstoff-Zulassungsverordnung. Erweitern Sie Index (47 mehr) »

Alitam

Alitam ist ein kalorienarmer Süßstoff, der aus zwei Eiweißbausteinen, der L-Asparaginsäure und dem D-Alanin besteht.

Neu!!: Aspartam und Alitam · Mehr sehen »

Aminogruppe

V.l.n.r.: Primäre, sekundäre und tertiäre Amine mit der '''blau''' markierten funktionellen Gruppe. R1 bis R3 ist ein Organyl-Rest (Alkyl-Rest, Aryl-Rest, Alkylaryl-Rest etc.), jedoch ''kein'' Acyl-Rest. Als Aminogruppe wird in der organischen Chemie die funktionelle Gruppe (–NH2) der primären Amine und der meisten Aminosäuren verstanden.

Neu!!: Aspartam und Aminogruppe · Mehr sehen »

Aminosäuren

H-Atom) Aminosäuren (AS), unüblich auch Aminocarbonsäuren, veraltet Amidosäuren genannt, sind chemische Verbindungen mit einer Aminogruppe und einer Carbonsäuregruppe.

Neu!!: Aspartam und Aminosäuren · Mehr sehen »

Aminotransferasen

Aminotransferasen oder Transaminasen sind Enzyme in allen Lebewesen, welche die Übertragung von α-Aminogruppen von einem Donor- auf ein Akzeptormolekül katalysieren (Transaminierung).

Neu!!: Aspartam und Aminotransferasen · Mehr sehen »

Annals of Internal Medicine

Annals of Internal Medicine, abgekürzt Ann.

Neu!!: Aspartam und Annals of Internal Medicine · Mehr sehen »

Asparaginsäure

Asparaginsäure, abgekürzt Asp oder D, ist in ihrer natürlichen L-Form eine der proteinogenen ''α''-Aminosäuren.

Neu!!: Aspartam und Asparaginsäure · Mehr sehen »

Backware

Deutsches Kleingebäck, Backwaren Gebäck Backwaren ist der Oberbegriff für Lebensmittel mit Getreide oder Getreideerzeugnissen als Hauptbestandteil, die gebacken werden.

Neu!!: Aspartam und Backware · Mehr sehen »

Befindlichkeitsstörung

Eine Befindlichkeitsstörung ist eine negative Empfindung, die rein subjektiv wahrgenommen wird.

Neu!!: Aspartam und Befindlichkeitsstörung · Mehr sehen »

Brustkrebs

Rosa Schleife – Symbol der Solidarität mit von Brustkrebs betroffenen Frauen Brustkrebs (medizinisch Mammakarzinom) ist der häufigste bösartige Tumor der Brustdrüse des Menschen.

Neu!!: Aspartam und Brustkrebs · Mehr sehen »

Bundesinstitut für Risikobewertung

Der BfR-Standort in Berlin-Jungfernheide region.

Neu!!: Aspartam und Bundesinstitut für Risikobewertung · Mehr sehen »

Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention

Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention, abgekürzt Cancer Epidem.

Neu!!: Aspartam und Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention · Mehr sehen »

Chemie in unserer Zeit

Die Chemie in unserer Zeit, auch kurz ChiuZ genannt, ist eine Chemie-Zeitschrift, die sich vor allem an Nicht-Fachleute aber auch an Chemielehrer richtet.

Neu!!: Aspartam und Chemie in unserer Zeit · Mehr sehen »

Chiralität (Chemie)

Die beiden Enantiomere eines chiralen Moleküls unterscheiden sich räumlich voneinander im Aufbau, ähnlich wie rechte und linke Hand. Chiralität beschreibt in der Stereochemie eine räumliche Anordnung von Atomen in einem Molekül, bei der einfache Symmetrieoperationen, z. B.

Neu!!: Aspartam und Chiralität (Chemie) · Mehr sehen »

Citratzyklus

Der Citratzyklus (auch Zitratzyklus, Citronensäurezyklus, Tricarbonsäurezyklus, Krebs-Zyklus oder Szent-Györgyi-Krebs-Zyklus) ist ein Kreislauf biochemischer Reaktionen, der eine wichtige Rolle im Stoffwechsel (Metabolismus) aerober Zellen von Lebewesen spielt und hauptsächlich dem oxidativen Abbau organischer Stoffe zum Zweck der Energiegewinnung und der Bereitstellung von Zwischenprodukten für Biosynthesen dient.

Neu!!: Aspartam und Citratzyklus · Mehr sehen »

Critical Reviews in Toxicology

Critical Reviews in Toxicology, abgekürzt Crit.

Neu!!: Aspartam und Critical Reviews in Toxicology · Mehr sehen »

Cross-over-Studie

Eine Cross-over-Studie ist ein spezielles Forschungsdesign der evidenzbasierten Medizin zum Vergleich zweier Behandlungsmethoden.

Neu!!: Aspartam und Cross-over-Studie · Mehr sehen »

Darm

Der Darm (lateinisch Intestinum, griech. ἔντερον, enteron) ist der wichtigste Teil des Verdauungstraktes von höheren vielzelligen Tieren einschließlich des Menschen.

Neu!!: Aspartam und Darm · Mehr sehen »

Depression

''An der Schwelle zur Ewigkeit''. Gemälde von Vincent van Gogh, 1890 Die Depression (von „niederdrücken“) ist eine psychische Störung.

Neu!!: Aspartam und Depression · Mehr sehen »

Derivat (Chemie)

Als Derivat (von ‚ableiten‘) wird in der Chemie ein abgeleiteter Stoff ähnlicher Struktur zu einer entsprechenden Grundsubstanz (Stammverbindung) bezeichnet.

Neu!!: Aspartam und Derivat (Chemie) · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Aspartam und Deutschland · Mehr sehen »

Diabetes mellitus

Der Diabetes mellitus („honigsüßer Durchfluss, Honigharnruhr“; von griechisch διαβήτης diabḗtes, von altgriechisch διαβαίνειν diabainein, „hindurchgehen, durchfließen“, und lateinisch mellitus „honigsüß“), umgangssprachlich kurz Diabetes, Zuckerkrankheit oder seltener Blutzuckerkrankheit, bezeichnet eine Gruppe von Stoffwechselstörungen mit unterschiedlichen Ursachen.

Neu!!: Aspartam und Diabetes mellitus · Mehr sehen »

Diät

Es gibt sehr unterschiedliche Diätformen, nicht alle sind gesundheitsfördernd Die Bezeichnung Diät kommt von und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet.

Neu!!: Aspartam und Diät · Mehr sehen »

Diketopiperazine

2,5-Diketopiperazine (cyclische Dipeptide) aus Glycin und L-Alanin (links) sowie Cyclodi-L-prolyl (rechts) gebildet aus zwei L-Prolin-Molekülen. Die ''cis''-Peptidbindungen sind '''blau''' markiert. Diketopiperazine (genauer: 2,5-Diketopiperazine) sind cyclische Peptide, die formal aus zwei α-Aminosäuren unter Wasserabspaltung entstanden sind und Sechsringe bilden, die zwei cis-Peptidbindungen enthalten.

Neu!!: Aspartam und Diketopiperazine · Mehr sehen »

Dipeptidylpeptidasen

Dipeptidylpeptidasen sind Enzyme aus der Gruppe der Exopeptidasen, die von längerkettigen Peptiden die zwei endständigen Aminosäuren hydrolytisch als Dipeptid abspalten.

Neu!!: Aspartam und Dipeptidylpeptidasen · Mehr sehen »

Epilepsie

Epilepsie (von, ‚Überfall‘, über ἐπιληψία und seit dem 16. Jahrhundert nachweisbarKluge: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24. Auflage.), im Deutschen in früheren Jahrhunderten Fallsucht und auch heute manchmal noch zerebrales Anfallsleiden oder zerebrales Krampfleiden genannt, bezeichnet eine Erkrankung mit mindestens einem spontan aufgetretenen epileptischen Anfall, der nicht durch eine aktuell bestehende, erkennbare Ursache (beispielsweise eine akute Entzündung des Gehirns, einen Schlaganfall oder eine Kopfverletzung) oder einen Auslöser (wie Entzug von Alkohol bei bestehender Alkoholabhängigkeit oder massiven Schlafmangel) hervorgerufen wurde.

Neu!!: Aspartam und Epilepsie · Mehr sehen »

Erfrischungsgetränk

Erfrischungsgetränke (verschiedene Limonaden) in einem israelischen Supermarkt Als Erfrischungsgetränke (eingedeutscht Softdrink, in Abgrenzung zu alkoholhaltigen hard drinks) produziert die Lebensmittelindustrie verschiedene Kaltgetränke, die meist kohlensäurehaltig und süß-sauer aromatisiert sind.

Neu!!: Aspartam und Erfrischungsgetränk · Mehr sehen »

Erlaubte Tagesdosis

Die erlaubte Tagesdosis (ETD;, ADI) bezeichnet die Dosis einer Substanz, wie etwa eines Lebensmittelzusatzstoffs, Pestizids oder eines Medikaments, die bei lebenslanger täglicher Einnahme als medizinisch unbedenklich betrachtet wird.

Neu!!: Aspartam und Erlaubte Tagesdosis · Mehr sehen »

Esterasen

Esterasen sind Enzyme in allen Lebewesen, die in der Lage sind, Ester hydrolytisch in einen Alkohol und eine Säure aufzuspalten (Verseifung).

Neu!!: Aspartam und Esterasen · Mehr sehen »

Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EBL;, EFSA) ist eine Agentur der Europäischen Union, die über bestehende und neu auftretende Risiken in Zusammenhang mit der Lebensmittelkette informieren und dazu wissenschaftliche Beratung anbieten soll.

Neu!!: Aspartam und Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit · Mehr sehen »

Fertiggericht

Zwei Mikrowellen-Fertiggerichte aus dem Supermarkt In einem Mikrowellenherd aufgewärmtes Tiefkühl-Fertiggericht: Currywurst mit Pommes frites Fertiggerichte sind zumeist von Unternehmen der Lebensmittelindustrie erzeugte Mahlzeiten zum warmen Verzehr, deren Fleischkomponenten (soweit Bestandteil) in der Regel vorgegart sind.

Neu!!: Aspartam und Fertiggericht · Mehr sehen »

Food and Drug Administration

Die U. S. Food and Drug Administration (FDA, dt. Behörde für Lebens- und Arzneimittel) ist die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Aspartam und Food and Drug Administration · Mehr sehen »

Formaldehyd

Formaldehyd ist der Trivialname für die chemische Verbindung Methanal, das einfachste Aldehyd.

Neu!!: Aspartam und Formaldehyd · Mehr sehen »

Fraktionierte Kristallisation (Chemie)

Die Fraktionierte Kristallisation ist ein Trennungsverfahren der Chemie, das zur Trennung von kristallisierbaren Substanzen Unterschiede in deren Löslichkeit nutzt.

Neu!!: Aspartam und Fraktionierte Kristallisation (Chemie) · Mehr sehen »

Frühstücksflocken

Cornflakes mit Milch Zarte Haferflocken Frühstücksflocken, Frühstückscerealien oder Zerealien sind Getreideprodukte, die mit Wasser, Milch oder Fruchtsaft aufgegossen werden und einen Brei ergeben.

Neu!!: Aspartam und Frühstücksflocken · Mehr sehen »

Gastrin

Gastrin oder Polypeptid 101 (PP 101) ist ein Peptidhormon des Magen-Darm-Traktes und übt – neben anderen Wirkungen wie z. B.

Neu!!: Aspartam und Gastrin · Mehr sehen »

Gemüse

Gemüsemarkt Gemüse (mhd. gemüese, ursprüngliche Bedeutung: Mus aus Nutzpflanzen) ist heute ein Sammelbegriff für essbare Pflanzenteile wild wachsender oder in Kultur genommener Pflanzen.

Neu!!: Aspartam und Gemüse · Mehr sehen »

Glasur (Küche)

Kuchenglasur, kurz vor dem Auftragen auf einen Kuchen Kuchen mit Schokoladenglasur Eine Glasur ist ein durch Glasieren hergestellter Überzug von Süßspeisen, Kuchen, Torten und Gebäck.

Neu!!: Aspartam und Glasur (Küche) · Mehr sehen »

Gliom

Gliom (griech. glia Leim) ist ein Sammelbegriff für einige Hirntumoren des Zentralnervensystems.

Neu!!: Aspartam und Gliom · Mehr sehen »

Grad Celsius

Das Grad Celsius ist eine Maßeinheit der Temperatur, welche nach Anders Celsius benannt wurde.

Neu!!: Aspartam und Grad Celsius · Mehr sehen »

Gramm

Ein Gramm ist eine physikalische Maßeinheit für die Masse, das Einheitenzeichen ist g. Ein Gramm beträgt ein Tausendstel eines Kilogramms (kg), der offiziellen SI-Basiseinheit für die Masse.

Neu!!: Aspartam und Gramm · Mehr sehen »

Hans-Dieter Belitz

Hans-Dieter Belitz (* 9. März 1931 in Merseburg; † 31. März 1993) war ein deutscher Lebensmittelchemiker und Professor an der Technischen Universität München.

Neu!!: Aspartam und Hans-Dieter Belitz · Mehr sehen »

Hellmut Mehnert

Hellmut Mehnert (* 22. Februar 1928 in Leipzig) ist ein deutscher Arzt.

Neu!!: Aspartam und Hellmut Mehnert · Mehr sehen »

Hirntumor

Als Hirntumor werden Tumoren des neuroektodermalen Gewebes des zentralen Nervensystems bezeichnet.

Neu!!: Aspartam und Hirntumor · Mehr sehen »

Hormonsystem

Als Hormonsystem werden verschiedene Signalstoffe absondernde Zellen und inkretorische Drüsen zu einem Organsystem zusammengefasst, das über Hormone unterschiedliche Stoffwechselvorgänge und Organfunktionen im Körper eines mehrzelligen Organismus reguliert.

Neu!!: Aspartam und Hormonsystem · Mehr sehen »

Hunger

Hunger ist ein Mangel an Nahrung.

Neu!!: Aspartam und Hunger · Mehr sehen »

Inzidenz (Epidemiologie)

Die Inzidenz bezeichnet in der Epidemiologie die Häufigkeit von Ereignissen (insbesondere Erkrankungen) bezogen auf die Zeit.

Neu!!: Aspartam und Inzidenz (Epidemiologie) · Mehr sehen »

Isomerie

Isomerie (von den altgr. Wortbildungselementen ἴσος (isos) „gleich“, μέρος (meros) „Anteil, Teil, Stück“) ist das Auftreten von zwei oder mehreren chemischen Verbindungen mit gleicher Summenformel und Molekülmasse, die sich jedoch in der Verknüpfung oder der räumlichen Anordnung der Atome unterscheiden.

Neu!!: Aspartam und Isomerie · Mehr sehen »

John W. Olney

John William Olney (* 23. Oktober 1931 in Marathon, Iowa; † 14. April 2015 in St. Louis, Missouri) war ein US-amerikanischer Psychiater und Neuropathologe.

Neu!!: Aspartam und John W. Olney · Mehr sehen »

Joule

Joule ist die abgeleitete SI-Einheit der Energie.

Neu!!: Aspartam und Joule · Mehr sehen »

Journal of Neuropathology & Experimental Neurology

Das Journal of Neuropathology & Experimental Neurology, abgekürzt J. Neuropathol.

Neu!!: Aspartam und Journal of Neuropathology & Experimental Neurology · Mehr sehen »

Journal of Toxicology and Environmental Health – Part A – Current Issues

Das Journal of Toxicology and Environmental Health – Part A – Current Issues, abgekürzt J. Toxicol.

Neu!!: Aspartam und Journal of Toxicology and Environmental Health – Part A – Current Issues · Mehr sehen »

Kaugummi

Streifenkaugummi Dragée-Kaugummis Kaugummikugeln Der oder das Kaugummi ist eine leicht verformbare, meist süß, manchmal auch scharf (Minze) oder sauer schmeckende Masse in einer Portionsverpackung, auf der oft einige Stunden lang gekaut werden kann, ohne dass sie zerfällt.

Neu!!: Aspartam und Kaugummi · Mehr sehen »

Kohlenstoffdioxid

Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Summenformel CO2, ein unbrennbares, saures und farbloses Gas; es löst sich gut in Wasser: Hier wird es umgangssprachlich oft – besonders im Zusammenhang mit kohlenstoffdioxidhaltigen Getränken – fälschlicherweise auch „Kohlensäure“ genannt.

Neu!!: Aspartam und Kohlenstoffdioxid · Mehr sehen »

Konfidenzintervall

Konfidenzintervalle zum Niveau 95 % für 100 Stichproben vom Umfang 30 aus einer normalverteilten Grundgesamtheit. Davon überdecken 94 Intervalle den exakten Erwartungswert μ.

Neu!!: Aspartam und Konfidenzintervall · Mehr sehen »

Löslicher Kaffee

Lösliches Kaffeepulver (Agglomerat) Gefriergetrocknetes Kaffeepulver Löslicher Kaffee, Schnellkaffee oder Instantkaffee (von) ist getrockneter Kaffeeextrakt.

Neu!!: Aspartam und Löslicher Kaffee · Mehr sehen »

Lebensmittelzusatzstoff

Lebensmittelzusatzstoffe sind Verbindungen, die Lebensmitteln zur Erzielung chemischer, physikalischer oder auch physiologischer Effekte zugegeben werden.

Neu!!: Aspartam und Lebensmittelzusatzstoff · Mehr sehen »

Leukämie

Leukämie (von altgriechisch λευκός leukós „weiß“ sowie αἷμα haima „Blut“; wörtlich also „Weißblütigkeit“), im Deutschen auch als (weißer) Blutkrebs bezeichnet, ist eine maligne Erkrankung des blutbildenden oder des lymphatischen Systems und gehört im weiteren Sinne zu den Krebserkrankungen.

Neu!!: Aspartam und Leukämie · Mehr sehen »

Liste der Lebensmittelzusatzstoffe

In dieser Liste sind die Lebensmittelzusatzstoffe aufgeführt, die zurzeit EU-weit (Stand November 2011) sowie in der Schweiz (Stand: Januar 2014)SR 817.022.31 verwendet werden dürfen.

Neu!!: Aspartam und Liste der Lebensmittelzusatzstoffe · Mehr sehen »

Lungenentzündung

Bei der Lungenentzündung oder Pneumonie (von) handelt es sich um eine akute oder chronische Entzündung des Lungengewebes.

Neu!!: Aspartam und Lungenentzündung · Mehr sehen »

Methanol

Methanol, auch Methylalkohol (veraltet Holzalkohol), ist eine organische chemische Verbindung mit der Summenformel CH4O (Halbstrukturformel: CH3OH) und der einfachste Vertreter aus der Stoffgruppe der Alkohole.

Neu!!: Aspartam und Methanol · Mehr sehen »

Methylester

Chlorameisensäure-methylester ist R ein Chloratom. Dimethylester (oben) und Monomethylester (unten) der Kohlensäure. Die funktionelle Gruppe ist '''blau''' markiert. Methylester einer Sulfonsäure. Der Methylester-Rest ist '''blau''' markiert. R steht für einen Organyl-Rest (Alkyl-Rest, Aryl-Rest oder Alkylaryl-Rest etc.). Methylester sind chemische Verbindungen, die zur Gruppe der Carbonsäureester gehören.

Neu!!: Aspartam und Methylester · Mehr sehen »

Milcherzeugnis

Ein Milcherzeugnis, Milchprodukt oder Molkereiprodukt ist ein Lebensmittel, dessen Zutaten hauptsächlich aus Milch oder Milchbestandteilen (Milcheiweiß, Milchfett oder Milchzucker) besteht.

Neu!!: Aspartam und Milcherzeugnis · Mehr sehen »

Mol

Das Mol (Einheitenzeichen: mol) ist die SI-Basiseinheit der Stoffmenge.

Neu!!: Aspartam und Mol · Mehr sehen »

Monsanto

Monsanto ist ein 1901 gegründeter und seit 1927 börsennotierter Konzern mit Sitz in Creve Coeur bei St. Louis im US-Bundesstaat Missouri, der Niederlassungen in 61 Ländern hat.

Neu!!: Aspartam und Monsanto · Mehr sehen »

National Cancer Institute

Logo des National Cancer Institute Das National Cancer Institute (NCI; deutsch: Nationales Krebsinstitut) ist ein Krebsforschungszentrum und eins der Institute der National Institutes of Health (NIH).

Neu!!: Aspartam und National Cancer Institute · Mehr sehen »

Neotam

Neotam ist ein Süßstoff, der aus Aspartam und 3,3-Dimethylbutyraldehyd synthetisiert wird.

Neu!!: Aspartam und Neotam · Mehr sehen »

Obst

Obstkorb Obst ist ein Sammelbegriff der für den Menschen roh genießbaren meist wasserhaltigen Früchte oder Teilen davon (beispielsweise Samen), die von Bäumen, Sträuchern und mehrjährigen Stauden stammen.

Neu!!: Aspartam und Obst · Mehr sehen »

Onkologie

Als Onkologie (onkos ‚Anschwellung‘ und -logie) bezeichnet man die Wissenschaft, die sich mit Krebs befasst.

Neu!!: Aspartam und Onkologie · Mehr sehen »

Oxalessigsäure

Oxalessigsäure ist eine Oxodicarbonsäure und als Metabolit des Citratzyklus ein wichtiger Knotenpunkt im Stoffwechsel.

Neu!!: Aspartam und Oxalessigsäure · Mehr sehen »

Peptid

Ein Peptid ist eine organische Verbindung, die Peptidbindungen zwischen Aminosäuren enthält.

Neu!!: Aspartam und Peptid · Mehr sehen »

PH-Wert

Typisches Schulbuchdiagramm für pH-Skala mit abgeschlossenen Achsen(rot: saurer Bereich; blau: basischer Bereich) Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung.

Neu!!: Aspartam und PH-Wert · Mehr sehen »

Phenylalanin

Phenylalanin, abgekürzt Phe oder F, ist eine chirale, aromatische ''α''-Aminosäure mit hydrophober Seitenkette, die in ihrer L-Form in der Natur als Proteinbestandteil vorkommt und für den Menschen eine essentielle proteinogene (am Eiweißaufbau beteiligte) Aminosäure ist.

Neu!!: Aspartam und Phenylalanin · Mehr sehen »

Phenylalaninhydroxylase

Die Phenylalaninhydroxylase (PAH) ist dasjenige Enzym, das in allen Lebewesen den Umbau von L-Phenylalanin zu Tyrosin katalysiert.

Neu!!: Aspartam und Phenylalaninhydroxylase · Mehr sehen »

Phenylketonurie

Phenylketonurie (PKU), syn.

Neu!!: Aspartam und Phenylketonurie · Mehr sehen »

Phosphoroxychlorid

Phosphoroxychlorid ist eine giftige, an der Luft stark rauchende Flüssigkeit, die formal das Trichlorid der Phosphorsäure darstellt.

Neu!!: Aspartam und Phosphoroxychlorid · Mehr sehen »

Piperazin

Das Piperazin ist eine organische, heterocyclische Verbindung.

Neu!!: Aspartam und Piperazin · Mehr sehen »

Placebo

Ein Placebo (lat. „ich werde gefallen“) ist ein Arzneimittel, das keinen Arzneistoff enthält und somit auch keine pharmakologische Wirkung hat, die dadurch verursacht werden könnte.

Neu!!: Aspartam und Placebo · Mehr sehen »

Prävalenz

Die Prävalenz (von, ‚sehr stark sein‘) ist in der Epidemiologie eine Kennzahl für die Krankheitshäufigkeit.

Neu!!: Aspartam und Prävalenz · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Aspartam und Protein · Mehr sehen »

Proteohormone

Proteohormone und Peptidhormone sind lipidunlösliche/lipophobe (.

Neu!!: Aspartam und Proteohormone · Mehr sehen »

Pudding

Grießmehlpudding mit Himbeersauce Pudding (auch Flammeri) ist im deutschen Sprachraum der umgangssprachliche Ausdruck für eine Süßspeise.

Neu!!: Aspartam und Pudding · Mehr sehen »

Replikation (Wissenschaft)

Replikation bezeichnet in den Wissenschaftstheorie die Wiederholung einer wissenschaftlichen Studie.

Neu!!: Aspartam und Replikation (Wissenschaft) · Mehr sehen »

Saccharose

Saccharose (zu bzw., „Zucker“), umgangssprachlich Haushaltszucker, Kristallzucker oder einfach Zucker genannt, ist ein Disaccharid und Kohlenhydrat.

Neu!!: Aspartam und Saccharose · Mehr sehen »

Säureanhydride

Allgemeine Struktur von Carbonsäureanhydriden. Gewöhnlich sind in Carbonsäureanhydriden die Reste R und R' gleich. Im Falle R≠R' handelt es sich um ''gemischte'' Carbonsäureanhydride. Säureanhydride (meist nur Anhydride genannt) ist die Bezeichnung für eine Gruppe chemischer Verbindungen, die immer Derivate sauerstoffhaltiger Säuren sind.

Neu!!: Aspartam und Säureanhydride · Mehr sehen »

Süßkraft

Die Süßkraft beschreibt als dimensionslose Größe die Süßheit eines Stoffes relativ zu Haushaltszucker.

Neu!!: Aspartam und Süßkraft · Mehr sehen »

Süßstoff

Tablettierter Süßstoff. Süßstoffe sind synthetisch hergestellte oder natürliche Ersatzstoffe für Zucker, die dessen Süßkraft erheblich übertreffen.

Neu!!: Aspartam und Süßstoff · Mehr sehen »

Süßware

Diverse Süßwaren mit Schokolade Eine Süßware, auch Süßigkeit, ist ein festes Lebensmittel, das einen hohen Anteil an Zucker enthält.

Neu!!: Aspartam und Süßware · Mehr sehen »

Schleimhaut

Schematischer Querschnitt durch den Darm Querschnitt durch die Schleimhaut der Speiseröhre: g: Lamina epithelialis mucosae f: Lamina propria mucosae e: Lamina muscularis mucosae (gehört zur Lamina propria) a. Fibrous covering.b. Divided fibers of longitudinal muscular coat.c. Transverse muscular fibers.d. Submucous or '''areolar''' layer.e. Muscularis mucosae.f. Mucous membrane, with vessels and part of a lymphoid nodule.g. Stratified epithelial lining.h. Mucous gland.i. Gland duct.m’. Striated muscular fibers cut across. --> Der Begriff Schleimhaut – lat.-med. Tunica mucosa (aus lat. tunica „Haut“, „Gewebe(schicht)“ und mucus, „Schleim“) oder kurz Mukosa genannt – bezeichnet die Schutzschicht, die das Innere von Hohlorganen auskleidet.

Neu!!: Aspartam und Schleimhaut · Mehr sehen »

The New England Journal of Medicine

Die Zeitschrift The New England Journal of Medicine (kurz: New Engl J Med oder NEJM) ist eine der angesehensten medizinischen Fachzeitschriften.

Neu!!: Aspartam und The New England Journal of Medicine · Mehr sehen »

Toxizitätsbestimmung

Unter der Toxizitätsbestimmung versteht man die Feststellung der Giftigkeit oder Schädlichkeit – der Toxizität – eines Stoffes.

Neu!!: Aspartam und Toxizitätsbestimmung · Mehr sehen »

Tyrosin

Tyrosin (abgekürzt Tyr oder Y) ist in seiner natürlichen L-Form eine nichtessentielle proteinogene ''α''-Aminosäure, die in den meisten Proteinen vorkommt.

Neu!!: Aspartam und Tyrosin · Mehr sehen »

Universität Lyon

Die Universitätsbibliothek Die Universität Lyon (frz. Université de Lyon, Pôle Universitaire de Lyon (PUL); engl. Lyon University, University of Lyon) ist ein Verbund von Hochschulen in Lyon (Frankreich).

Neu!!: Aspartam und Universität Lyon · Mehr sehen »

Wissenschaftlicher Lebensmittelausschuss

Der Wissenschaftliche Lebensmittelausschuss (engl. Scientific Committee on Food - SCF) wurde 1974 von der Europäischen Gemeinschaft (EG) eingerichtet und ist heute eine Einrichtung der EU.

Neu!!: Aspartam und Wissenschaftlicher Lebensmittelausschuss · Mehr sehen »

Zahnkaries

Entwicklung der Karies mit Darstellung der Symptomatik A) Sondierbare KariesB) Röntgenologische DiagnostikC) Eröffnung der KavitätD) Caries profunda mit Eröffnung der Pulpa Die Zahnkaries (von ‚Morschheit‘, ‚Fäulnis‘) oder kurz Karies ist eine multifaktoriell bedingte destruierende Erkrankung der Zahnhartgewebe, Zahnschmelz und Dentin.

Neu!!: Aspartam und Zahnkaries · Mehr sehen »

Zitruspflanzen

Die Zitruspflanzen (Citrus) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Rautengewächse (Rutaceae).

Neu!!: Aspartam und Zitruspflanzen · Mehr sehen »

Zucker

„Würfelzucker“ in Form scharfer Quader Zucker-Kristalle unter dem Polarisationsmikroskop Als Zucker wird neben verschiedenen anderen Zuckerarten ein süß schmeckendes, kristallines Lebensmittel bezeichnet, das aus Pflanzen gewonnen wird und hauptsächlich aus Saccharose besteht.

Neu!!: Aspartam und Zucker · Mehr sehen »

Zusatzstoff-Zulassungsverordnung

Die Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken, kurz Zusatzstoff-Zulassungsverordnung (ZZulV), regelt als bundesrechtliche deutsche Verordnung die Zulassung, Kennzeichnung und Höchstmengen von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln.

Neu!!: Aspartam und Zusatzstoff-Zulassungsverordnung · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Asphartam, Canderel, E 951, E951, NutraSweet, Superaspartam.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »