Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Aromunen

Index Aromunen

Die Aromunen oder Mazedorumänen bilden ein Volk, dessen Angehörige vor allem im Norden Griechenlands, in Albanien, Mazedonien und im Süden Bulgariens sowie in der rumänischen Dobrudscha leben, dort in Diaspora, nach der Auswanderung zwischen den beiden Weltkriegen.

106 Beziehungen: Adriatisches Meer, Ahmet Zogu, Akademie, Akademie von Athen, Albanien, Albanische Sprache, Alcibiades Diamandi, Alexandria, ARD, Aromunische Sprache, Arte, Ätolien-Akarnanien, Balkanhalbinsel, Banat, Belgrad, Bitola, Bulgarien, Byzantinisches Reich, Dakorumänisch, Delvina, Diaspora, Dobrudscha, Donau, Drucktechnik, Dubrovnik, Epirus (griechische Region), Fier, Georg Simon von Sina, Georgios Averoff, Geschichte Jugoslawiens, Griechenland, Griechische Sprache, Gustav Weigand, Italien, Jireček-Linie, Karl-Markus Gauß, Koine, Konstantinopel, Korça, Krakau, Kreis Korça, Kruševo, Kuwer, Landnahme der Slawen auf dem Balkan, Leipzig, Lezha, Makedonien (geographische Region Griechenlands), Mazedonien, Meglenorumänen, Messe (Wirtschaft), ..., Metsovo, Mittelalter, Myzeqe, Nationales Observatorium Athen, Nationalismus, Novi Sad, Orthodoxe Kirchen, Osmanisches Reich, Pannonien, Papst, Patriarchat (Kirche), Paul Vidal de la Blache, Philanthropie, Pindos, Posen, Prilep, Römisches Reich, Resen, Richard Clogg, Rigas Velestinlis, Romania (Linguistik), Rumänen, Rumänien, Rumänische Sprache, Rupprecht Rohr, Saarländischer Rundfunk, Sakralsprache, Südosteuropa, Südslawische Sprachen, Seerepubliken, Serbien, Simon Georg Sina der Ältere, Simon von Sina, Simona Halep, Sofia, Türkei, Thessalien, Thessaloniki, Thraker, Timok, Tirana, Transhumanz, Ungarische Akademie der Bildenden Künste, Universität Potsdam, Universität Wien, Völkerwanderung, Venedig, Veteran, Voskopoja, Westfälische Wilhelms-Universität, Weströmisches Reich, Wien, Wolfgang Dahmen (Romanist), 1815, 1899, 7. Jahrhundert. Erweitern Sie Index (56 mehr) »

Adriatisches Meer

Das Adriatische Meer, kurz auch die Adria, (lateinisch Mare Adriaticum;;,, montenegrinisch, und serbisch Jadransko more oder kurz Jadran;; oder kurz Adriatiku) ist das lang gestreckte nördliche Seitenbecken des Mittelmeeres zwischen der Apenninhalbinsel und Balkanhalbinsel.

Neu!!: Aromunen und Adriatisches Meer · Mehr sehen »

Ahmet Zogu

Unterschrift von Ahmet Zogu Ahmet Zogu, in deutschsprachiger Literatur zumeist Achmed (englisch auch Ahmed; * 8. Oktober 1895 als Ahmet Muhtar Bej Zogolli in Burgajet, Mat; † 9. April 1961 in Suresnes), war von 1925 bis 1928 Präsident Albaniens und von 1928 bis 1939 als Zogu I. König der Albaner.

Neu!!: Aromunen und Ahmet Zogu · Mehr sehen »

Akademie

Akademie (von altgriechisch Ἀκαδήμεια Akadḗmeia bzw. der auf den Heros Hekademos zurückgehenden älteren Form Ἑκαδήμεια Hekadḗmeia) bezeichnet eine gelehrte Gesellschaft und deckt zudem ein breites Spektrum von öffentlich geförderten und/oder privaten (sogenannten „freien“) Forschungs-, Lehr-, Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen ab.

Neu!!: Aromunen und Akademie · Mehr sehen »

Akademie von Athen

Akademie von Athen, Frontalansicht Die Akademie von Athen (englisch: Academy of Athens) ist die führende Trägerin außeruniversitärer akademischer Forschung und zentrale wissenschaftliche Einrichtung in Griechenland.

Neu!!: Aromunen und Akademie von Athen · Mehr sehen »

Albanien

Albanien (unbestimmt: Shqipëri, bestimmt: Shqipëria), amtlich Republik Albanien (alb. Republika e Shqipërisë), ist ein Staat in Südosteuropa bzw.

Neu!!: Aromunen und Albanien · Mehr sehen »

Albanische Sprache

Die albanische Sprache (Eigenbezeichnung IPA) gehört zur balkanindogermanischen Sprachgruppe der indogermanischen Sprachfamilie und zum Balkansprachbund.

Neu!!: Aromunen und Albanische Sprache · Mehr sehen »

Alcibiades Diamandi

Alcibiades Diamandi (auch: Alkiviadis Diamandi, Alcibiade Diamandi, Diamanti, Diamandis, Diamantis; * 13. August 1893 in Samarina, Griechenland; † 9. Juli 1948 in Bukarest, Rumänien) war ein Aromunischer (vlachischer) faschistischer Aktivist in Griechenland, der besonders während des Ersten und Zweiten Weltkrieges zusammen mit der Italienischen Besatzungsmacht aktiv war.

Neu!!: Aromunen und Alcibiades Diamandi · Mehr sehen »

Alexandria

Alexandria oder Alexandrien (nach Alexander dem Großen) ist mit über 4,3 Millionen Einwohnern (Stand 2009) und einer Ausdehnung von 32 Kilometern entlang der Mittelmeerküste die zweitgrößte Stadt Ägyptens nach Kairo und die insgesamt größte ägyptische Stadt mit direktem Zugang zum Mittelmeer.

Neu!!: Aromunen und Alexandria · Mehr sehen »

ARD

Logo der ARD Die ARD („Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“) ist ein 1950 gegründeter Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten in Deutschland, der über die Rundfunkgebühren finanziert wird.

Neu!!: Aromunen und ARD · Mehr sehen »

Aromunische Sprache

balkanromanischen Sprachgruppe. Das Aromunische (auch Makedoromanisch, Eigenbezeichnung armãneashce oder limba armâneascâ) ist die von Aromunen auf dem südlichen Balkan gesprochene romanische Sprache.

Neu!!: Aromunen und Aromunische Sprache · Mehr sehen »

Arte

Arte-Verwaltung in Straßburg (Siège d’Arte) Arte-Verwaltung in Straßburg vom Fluss aus Sendezentrum 2 des ZDF in Mainz Arte (Eigenschreibweise ARTE, auch arte; Abkürzung für Association Relative à la Télévision Européenne „Zusammenschluss bezüglich des europäischen Fernsehens“) ist ein öffentlich-rechtlicher Rundfunkveranstalter mit Sitz im französischen Straßburg (Hauptsitz).

Neu!!: Aromunen und Arte · Mehr sehen »

Ätolien-Akarnanien

Ätolien-Akarnanien ist einer der drei Regionalbezirke der griechischen Region Westgriechenland.

Neu!!: Aromunen und Ätolien-Akarnanien · Mehr sehen »

Balkanhalbinsel

Dinarischem Gebirge Eine alternative Abgrenzung des Balkans bildet die Triest-Odessa-Linie. Das Balkangebirge in Bulgarien, von dem die Bezeichnung „Balkan“ abgeleitet ist. Die Balkanhalbinsel (auch kurz Balkan, oft synonym mit Südosteuropa verwendet) ist eine geographisch nicht eindeutig definierte Halbinsel im Südosten Europas.

Neu!!: Aromunen und Balkanhalbinsel · Mehr sehen »

Banat

Das Banat (deutsch:, serbokroatisch:, rumänisch:,, ungarisch Bánság) ist eine historische Region in Südosteuropa, die heute in den Staaten Rumänien, Serbien und Ungarn liegt.

Neu!!: Aromunen und Banat · Mehr sehen »

Belgrad

Belgrad (übersetzt „weiße Stadt“, daher der altertümliche Name Griechisch Weißenburg) ist die Hauptstadt der Republik Serbien.

Neu!!: Aromunen und Belgrad · Mehr sehen »

Bitola

Bitola, früher Monastir, ist mit knapp 72.000 Einwohnern (Stand: 2016) die drittgrößte Stadt Mazedoniens.

Neu!!: Aromunen und Bitola · Mehr sehen »

Bulgarien

Bulgarien (amtliche Bezeichnung Republik Bulgarien, bulgarisch Република България) ist eine Republik in Südosteuropa mit etwa 7,1 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Aromunen und Bulgarien · Mehr sehen »

Byzantinisches Reich

Das Byzantinische Reich, verkürzt auch nur Byzanz, oder – aufgrund der historischen Herkunft – das Oströmische Reich bzw.

Neu!!: Aromunen und Byzantinisches Reich · Mehr sehen »

Dakorumänisch

Das Dakorumänische Sprachareal ist grün eingetragen; die Gebiete außerhalb Rumäniens/Moldawiens zeigen nicht unbedingt an, dass in ihnen die Mehrheit der Bevölkerung rumänisch spricht Die Dakorumänischen Varianten (Mundarten) Dakorumänisch (rumänisch limba dacoromânǎ, Latein lingua Daco-Romana) ist der Begriff, der das nördliche rumänische Sprachareal bezeichnet, um es von den anderen rumänischen Sprachen/Dialekten zu unterscheiden.

Neu!!: Aromunen und Dakorumänisch · Mehr sehen »

Delvina

Delvina ist eine Kleinstadt im südlichen Albanien, 16 Kilometer nordöstlich von Saranda gelegen.

Neu!!: Aromunen und Delvina · Mehr sehen »

Diaspora

Der Begriff Diaspora (Verstreutheit) bezeichnet religiöse, nationale, kulturelle oder ethnische Gemeinschaften in der Fremde, die ihre traditionelle Heimat verlassen haben und mitunter über weite Teile der Welt verstreut sind.

Neu!!: Aromunen und Diaspora · Mehr sehen »

Dobrudscha

Das Gebiet der Dobrudscha heute: in Bulgarien ''gelb'', in Rumänien ''orange'' Die Dobrudscha (auch Trans-Danubien) ist eine historische Landschaft in Südosteuropa zwischen dem Unterlauf der Donau und dem Schwarzen Meer.

Neu!!: Aromunen und Dobrudscha · Mehr sehen »

Donau

Die Donau ist mit einer mittleren Wasserführung von rund 6855 m³/s und einer Gesamtlänge von 2857 Kilometern nach der Wolga der zweitgrößte und zweitlängste Fluss in Europa.

Neu!!: Aromunen und Donau · Mehr sehen »

Drucktechnik

Unter dem Begriff Drucktechnik werden alle Verfahren zur Vervielfältigung von Druckvorlagen zusammengefasst, wie Buchdruck, Offsetdruck, Tiefdruck, Flexodruck und Siebdruck.

Neu!!: Aromunen und Drucktechnik · Mehr sehen »

Dubrovnik

Wappen Dubrovniks, aus der Wappenkrone des Wappen Kroatiens Dubrovnik, früher als Republik Ragusa bekannt (später Ragusium; italienisch und deutsch Ragusa), ist eine Stadt im südlichen Kroatien an der Adria.

Neu!!: Aromunen und Dubrovnik · Mehr sehen »

Epirus (griechische Region)

Epirus ist eine Region im Nordwesten Griechenlands.

Neu!!: Aromunen und Epirus (griechische Region) · Mehr sehen »

Fier

Fier ist eine Stadt in Mittelalbanien.

Neu!!: Aromunen und Fier · Mehr sehen »

Georg Simon von Sina

Georg Simon von Sina (zeitgenössisches Porträt) Georg Simon Sina, Freiherr von Hodos und Kisdia, (* 20. November 1783 in Niš; † 18. Mai 1856 in Wien) war einer der bedeutendsten Bankiere und Unternehmer Österreichs im 19.

Neu!!: Aromunen und Georg Simon von Sina · Mehr sehen »

Georgios Averoff

Georgios Averoff. Georgios Averoff (* 1815 in Metsovo; † 1899 in Alexandria) war ein aromunischer Geschäftsmann und Philanthrop.

Neu!!: Aromunen und Georgios Averoff · Mehr sehen »

Geschichte Jugoslawiens

Jugoslawisches Staatsgebiet 1945–1991 Karte des ehemaligen Jugoslawien Jugoslawien (serbokroatisch Jugoslavija Југославија) war ein Staat in Südosteuropa, der in unterschiedlicher Form zunächst als Monarchie von 1918 bis 1941, später als sozialistischer und föderaler Staat von 1945 bis 1992 bestand.

Neu!!: Aromunen und Geschichte Jugoslawiens · Mehr sehen »

Griechenland

Griechenland (Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat.

Neu!!: Aromunen und Griechenland · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Aromunen und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Gustav Weigand

Gustav Weigand (* 1. Februar 1860 in Duisburg; † 8. Juli 1930 in Belgershain) war ein deutscher Sprachwissenschaftler und Spezialist für Balkan-Sprachen, vor allem für die rumänische und Aromunische Sprache.

Neu!!: Aromunen und Gustav Weigand · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Aromunen und Italien · Mehr sehen »

Jireček-Linie

Jireček-Linie Die Jireček-Linie ist eine gedachte Linie, die durch die Balkanhalbinsel verläuft und sprachlich das lateinische Einflussgebiet im Norden von dem griechischen im Süden für die Zeitspanne seit der Eroberung Griechenlands durch das Römische Reich bis zur Teilung desselben in West- und Ostrom, also etwa vom zweiten vorchristlichen bis ins späte 4. nachchristliche Jahrhundert, trennt.

Neu!!: Aromunen und Jireček-Linie · Mehr sehen »

Karl-Markus Gauß

Karl-Markus Gauß (* 14. Mai 1954 in Salzburg) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Neu!!: Aromunen und Karl-Markus Gauß · Mehr sehen »

Koine

Die Koine (von griechisch ἡ κοινὴ διάλεκτος, hē koinè diálektos, „der allgemeine Dialekt“, Betonung auf der zweiten Silbe) ist die Sprachstufe der griechischen Sprache, die als überregionale Gemeinsprache vom Hellenismus bis in die römische Kaiserzeit (etwa 300 v. Chr. bis 600 n. Chr.) entstand.

Neu!!: Aromunen und Koine · Mehr sehen »

Konstantinopel

Postkarte von 1905 Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr.

Neu!!: Aromunen und Konstantinopel · Mehr sehen »

Korça

Korça ist eine Stadt im Südosten Albaniens mit rund 51.000 Einwohnern (Stand: 2011).

Neu!!: Aromunen und Korça · Mehr sehen »

Krakau

Collegium Maius Krakau (polnisch Kraków), die Hauptstadt der Woiwodschaft Kleinpolen, liegt im Süden von Polen rund 350 km südwestlich von Warschau und ist mit rund 760.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes.

Neu!!: Aromunen und Krakau · Mehr sehen »

Kreis Korça

Bergdorf westlich von Korça Der Kreis Korça war einer der 36 Verwaltungskreise Albaniens, die im Sommer 2015 nach einer Verwaltungsreform aufgehoben worden sind.

Neu!!: Aromunen und Kreis Korça · Mehr sehen »

Kruševo

Kruševo ist eine Stadt im Südosten Mazedoniens in der Region Pelagonien.

Neu!!: Aromunen und Kruševo · Mehr sehen »

Kuwer

Kuwer oder Kuber (bulg. Кубер; * vor 635; † nach 680) war ein protobulgarischer Khan, Sohn des Khan KubratLexikon des Mittelalters. Band V, Artemis Verlag, München 1991,, Sp.

Neu!!: Aromunen und Kuwer · Mehr sehen »

Landnahme der Slawen auf dem Balkan

Die Landnahme der Slawen auf dem Balkan erweiterte die dortige ethnische Vielfalt um ein bis heute prägendes Element.

Neu!!: Aromunen und Landnahme der Slawen auf dem Balkan · Mehr sehen »

Leipzig

Leipziger Hauptbahnhof (2013) Neues Rathaus, seit 1905 Sitz der Stadtverwaltung (2013) Altem Rathaus (2015) Bundesverwaltungsgericht und Leipziger Auwald (2015) Blick vom Fockeberg über das Leipziger Stadtzentrum (2010) Leipzig (Mundart Leibzsch)Ursula Hirschfeld: Phonetische Merkmale des Sächsischen und das Fach Deutsch als Fremdsprache. In: Bernd Skibitzki, Barbara Wotjak (Hrsg.): Linguistik und Deutsch als Fremdsprache: Festschrift für Gerhard Helbig zum 70.

Neu!!: Aromunen und Leipzig · Mehr sehen »

Lezha

Lezha ist eine Kleinstadt im Nordwesten Albaniens mit rund 15.000 Einwohnern (Volkszählung 2011).

Neu!!: Aromunen und Lezha · Mehr sehen »

Makedonien (geographische Region Griechenlands)

Makedonien, auch Mazedonien, selten auch Griechisches Makedonien oder Ägäis-Makedonien, ist eine geografische Region im Norden Griechenlands, die jenen Teil des ‚historischen‘ Makedoniens umfasst, der im heutigen Griechenland liegt.

Neu!!: Aromunen und Makedonien (geographische Region Griechenlands) · Mehr sehen »

Mazedonien

Mazedonien, auch Makedonien (amtlich Republik Mazedonien bzw. Republik Makedonien; mazedonisch Република Македонија Republika Makedonija), ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Aromunen und Mazedonien · Mehr sehen »

Meglenorumänen

Die Meglenorumänen, auch Meglenische Walachen, sind eine romanische, Meglenorumänisch sprechende Bevölkerungsgruppe in Nord-Griechenland und Süd-Mazedonien.

Neu!!: Aromunen und Meglenorumänen · Mehr sehen »

Messe (Wirtschaft)

Eine Messe (in der Schweiz auch: Salon) im wirtschaftlichen Sinne ist eine zeitlich begrenzte, wiederkehrende Marketing-Veranstaltung.

Neu!!: Aromunen und Messe (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Metsovo

Überblick über den Ort Metsovo Blick über die Steindächer von Metsovo auf dessen Umgebung Das Zentrum von Metsovo Metsovo (älter auch Metsovon; aromunisch Aminciu) ist eine Kleinstadt sowie eine Gemeinde im äußersten Osten der griechischen Region Epirus.

Neu!!: Aromunen und Metsovo · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Aromunen und Mittelalter · Mehr sehen »

Myzeqe

Blick von Apollonia über die Ebene nach Norden Die Ebene Myzeqeja nimmt weite Teile Zentralalbaniens ein.

Neu!!: Aromunen und Myzeqe · Mehr sehen »

Nationales Observatorium Athen

Nationales Observatorium Athen Das Nationale Observatorium Athen ist eine Forschungseinrichtung in Athen, Griechenland.

Neu!!: Aromunen und Nationales Observatorium Athen · Mehr sehen »

Nationalismus

Nationalismus ist eine Ideologie, die eine Identifizierung und Solidarisierung aller Mitglieder einer Nation anstrebt und letztere mit einem souveränen Staat verbinden will.

Neu!!: Aromunen und Nationalismus · Mehr sehen »

Novi Sad

Karte von Ratzenstadt von 1745 Rathaus Festung Petrovaradin Freiheitsbrücke über die Donau Marienkirche im Stadtzentrum Novi Sad ist die zweitgrößte Stadt in Serbien, die Hauptstadt der Vojvodina und administratives Zentrum des Okrugs Južna Bačka.

Neu!!: Aromunen und Novi Sad · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirchen

Orthodoxe Kirchen (von ‚aufrecht, richtig‘ und doxa,Verehrung, Glaube‘; also ‚der richtige Lobpreis oder die rechte Lehre Gottes‘;;serbisch Православна Црква (Pravoslavna crkva) oder) oder byzantinisch-orthodoxe Kirchen sind die vorreformatorischen Kirchen des byzantinischen Ritus.

Neu!!: Aromunen und Orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Osmanisches Reich

Das Osmanische Reich (und ab 1876 amtlich), war das Reich der Dynastie der Osmanen von ca.

Neu!!: Aromunen und Osmanisches Reich · Mehr sehen »

Pannonien

Westslawische Stämme in Zentraleuropa Ende des 9. Jahrhunderts Pannonien ist eine historische Landschaft in Westungarn, deren Name sich von den pannonischen Stämmen der römischen Provinz Pannonia ableitet.

Neu!!: Aromunen und Pannonien · Mehr sehen »

Papst

Papstkreuz in Pisa. Bildhauer: Giovanni Antonio Cybei. Papst (von, kindl. Anrede Papa; Kirchenlatein papa;, neuhochdeutsch Babst) ist der deutschsprachige geistliche Titel für den Bischof von Rom als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Aromunen und Papst · Mehr sehen »

Patriarchat (Kirche)

Ein Patriarchat (von, von patér ‚Vater‘ und arché ‚Ursprung, Herrschaft‘) ist in vorreformatorischen Kirchen eine kirchliche Verwaltungseinheit und ein Jurisdiktionsbereich, der eine eigene Teilkirche bildet und zu dem weitere Diözesen gehören.

Neu!!: Aromunen und Patriarchat (Kirche) · Mehr sehen »

Paul Vidal de la Blache

Paul Vidal de la Blache Paul Vidal de la Blache (* 22. Januar 1845 in Pézenas; † 5. April 1918 in Tamaris-sur-Mer) war ein französischer Geograph, Historiker und Ethnologe.

Neu!!: Aromunen und Paul Vidal de la Blache · Mehr sehen »

Philanthropie

Der Sitz der 1780 gegründeten ''Société Philanthropique de Paris'', der ältesten überkonfessionellen philanthropischen Gesellschaft Unter Philanthropie (philanthrōpía, von φίλος phílos ‚Freund‘ und ἄνθρωπος ánthrōpos ‚Mensch‘) versteht man ein menschenfreundliches Denken und Verhalten.

Neu!!: Aromunen und Philanthropie · Mehr sehen »

Pindos

Der Pindos (auch Pindosgebirge) ist ein Hochgebirge in Südosteuropa.

Neu!!: Aromunen und Pindos · Mehr sehen »

Posen

Posen (Poznań) ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Großpolen und die fünftgrößte polnische Stadt.

Neu!!: Aromunen und Posen · Mehr sehen »

Prilep

Der Uhrturm in der Altstadt Prilep ist eine Stadt im Süden Mazedoniens, im nördlichen Teil der Pelagonischen Ebene.

Neu!!: Aromunen und Prilep · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Aromunen und Römisches Reich · Mehr sehen »

Resen

Resen ist eine Stadt und eine Opština im Südwesten Mazedoniens in der Region Pelagonien.

Neu!!: Aromunen und Resen · Mehr sehen »

Richard Clogg

Richard Clogg (* 1939 in Rochdale) ist ein britischer Historiker.

Neu!!: Aromunen und Richard Clogg · Mehr sehen »

Rigas Velestinlis

Rigas Velestinlis Rigas Velestinlis, (* 1757 in Velestino; † 24. Juni 1798 in Belgrad), der sich nach dem altgriechischen Pherai, dem antiken Vorläufer seiner Geburtsstadt, auch Rigas Fereos oder Rigas Pheraios nannte, war ein griechischer Schriftsteller und Revolutionär.

Neu!!: Aromunen und Rigas Velestinlis · Mehr sehen »

Romania (Linguistik)

Romania bezeichnet in der Sprachwissenschaft diejenigen Gebiete, in denen romanische Sprachen gesprochen werden.

Neu!!: Aromunen und Romania (Linguistik) · Mehr sehen »

Rumänen

Unter Rumänen (in heutigem Rumänisch meistens români, veraltet und selten auch rumâni) versteht man.

Neu!!: Aromunen und Rumänen · Mehr sehen »

Rumänien

Rumänien ist eine semipräsidentielle Republik im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Neu!!: Aromunen und Rumänien · Mehr sehen »

Rumänische Sprache

Rumänisch ist eine romanische Sprache aus dem italischen Zweig des indogermanischen Sprachstamms.

Neu!!: Aromunen und Rumänische Sprache · Mehr sehen »

Rupprecht Rohr

Rupprecht Rohr (* 17. November 1919 in Berlin; † 20. März 2009 in Ludwigshafen am Rhein) war ein deutscher Romanist, Mediävist, Rumänist und Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Aromunen und Rupprecht Rohr · Mehr sehen »

Saarländischer Rundfunk

Altes Logo des SR Der Saarländische Rundfunk (SR), Anstalt des öffentlichen Rechts, ist die Landesrundfunkanstalt für das Saarland mit Sitz auf dem Halberg in Saarbrücken (Funkhaus Halberg).

Neu!!: Aromunen und Saarländischer Rundfunk · Mehr sehen »

Sakralsprache

Sakralsprachen oder Liturgiesprachen (von griech.: λειτουργια leitourgia „öffentlicher Dienst“ aus leitos „öffentlich“ von λαος/laos Volk; und εργον/érgon Werk, Dienst) sind im Gottesdienst der verschiedenen Religionen verwendete Sprachen (siehe auch: Liturgie).

Neu!!: Aromunen und Sakralsprache · Mehr sehen »

Südosteuropa

Die Balkanhalbinsel Die (im weitesten Sinn) als südosteuropäisch bezeichneten Staaten bzw. Regionen Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung von Südosteuropa Südosteuropa bezeichnet die Länder im Südosten Europas, wobei die Abgrenzung je nach Kontext unterschiedlich ist.

Neu!!: Aromunen und Südosteuropa · Mehr sehen »

Südslawische Sprachen

Länder mit südslawischen Sprachen als Amtssprache Die südslawischen Sprachen sind neben den ost- und westslawischen Sprachen einer der drei Zweige der slawischen Sprachen, die ihrerseits zur indogermanischen Sprachfamilie gehören.

Neu!!: Aromunen und Südslawische Sprachen · Mehr sehen »

Seerepubliken

Amalfi Karte der Seerepubliken Seerepubliken ist der Sammelname für eine Anzahl von Stadtstaaten, die ihre Blütezeit im Mittelalter in Italien und Dalmatien hatten und eine Rolle als Seemacht (Thalassokratie) des Mittelmeerraumes spielten.

Neu!!: Aromunen und Seerepubliken · Mehr sehen »

Serbien

Serbien (amtlich Republik Serbien) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Aromunen und Serbien · Mehr sehen »

Simon Georg Sina der Ältere

Simon Georg Sina der Ältere (* 1753 in Sarajevo; † 1822 in Wien) war ein griechisch-österreichischer Kaufmann.

Neu!!: Aromunen und Simon Georg Sina der Ältere · Mehr sehen »

Simon von Sina

Simon Georg Sina Freiherr von Hodos und Kisdia (* 15. August 1810 in Wien; † 15. April 1876 ebenda), der Sohn von Georg Simon Freiherr von Sina, war gleichfalls ein berühmter österreichischer Bankier und Unternehmer.

Neu!!: Aromunen und Simon von Sina · Mehr sehen »

Simona Halep

Simona Halep (* 27. September 1991 in Constanța) ist eine rumänische Tennisspielerin.

Neu!!: Aromunen und Simona Halep · Mehr sehen »

Sofia

Luftaufnahme des Stadtzentrums Sofia ist die Hauptstadt Bulgariens.

Neu!!: Aromunen und Sofia · Mehr sehen »

Türkei

Die Türkei (amtlich Türkiye Cumhuriyeti, kurz TC) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien.

Neu!!: Aromunen und Türkei · Mehr sehen »

Thessalien

Einteilung des antiken Thessaliens Thessalien ist eine historische Landschaft im Norden Griechenlands zwischen Makedonien, Epeiros und Mittelgriechenland.

Neu!!: Aromunen und Thessalien · Mehr sehen »

Thessaloniki

Thessaloniki (kurz auch Saloniki Σαλονίκη,, Ladino Salonika oder Selanik, in südlichen west- sowie allen südslawischen Sprachen Solun (Солун); im biblischen Zusammenhang verwendeter deutscher Name Thessalonich) ist mit 325.182 (2011) Einwohnern die zweitgrößte Stadt Griechenlands, Hauptstadt der Verwaltungsregion Zentralmakedonien und wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der gesamten griechischen Region Makedonien.

Neu!!: Aromunen und Thessaloniki · Mehr sehen »

Thraker

Thrakische Gebiete (einschließlich Odrysen - links unten) - 5. bis 3. Jahrhundert v. Chr. Thrakische Kunst. Rhyton aus dem Goldschatz von Panagjurischte Thrakischer Reiter Die Thraker waren ein indogermanisches Volk bzw.

Neu!!: Aromunen und Thraker · Mehr sehen »

Timok

Der Timok (rumänisch Timoc) ist ein rechter Nebenfluss der Donau.

Neu!!: Aromunen und Timok · Mehr sehen »

Tirana

Tirana (bestimmte Namensform, unbestimmte: Tiranë; im lokalen gegischen Dialekt Tirona bzw. Tiron) ist die Hauptstadt Albaniens.

Neu!!: Aromunen und Tirana · Mehr sehen »

Transhumanz

Schaftrieb am Mont Aigoual (Cevennen im Zentralmassiv, Frankreich) Transhumanz oder Wanderweidewirtschaft ist (nach der deutschen und romanischen Literatur) eine vorwiegend marktorientierte Form extensiver Fernweidewirtschaft unter der Obhut von halbsesshaften Hirten mit einem klimabedingten saisonalen Wechsel der in verschiedenen Höhenstufen liegenden Weidegebiete, weil diese jeweils nur während einer Jahreszeit ausreichend Futter bieten.

Neu!!: Aromunen und Transhumanz · Mehr sehen »

Ungarische Akademie der Bildenden Künste

Die Ungarische Akademie der Bildenden Künste (ungarisch: Magyar Képzőművészeti Egyetem, kurz MKE) wurde 1871 gegründet und ist die bedeutendste Kunsthochschule in Ungarn.

Neu!!: Aromunen und Ungarische Akademie der Bildenden Künste · Mehr sehen »

Universität Potsdam

Parks Sanssouci (Luftbild 2008) Communs am Campus Neues Palais (Häuser 9 und 11) Die Universität Potsdam ist eine Universität in Potsdam, die sich dort als eine von vier Hochschulen auf vier Standorte verteilt.

Neu!!: Aromunen und Universität Potsdam · Mehr sehen »

Universität Wien

Die Universität Wien ist mit derzeit über 94.000 Studenten und circa 9.700 Mitarbeitern die größte Hochschule in Österreich sowie im deutschsprachigen Raum und eine der größten in Europa.

Neu!!: Aromunen und Universität Wien · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Aromunen und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Venedig

Karte der Lagune von Venedig Venedig (venezianisch Venesia oder) ist eine Stadt im Nordosten Italiens.

Neu!!: Aromunen und Venedig · Mehr sehen »

Veteran

US-amerikanischer Veteran aus dem 1. Weltkrieg, Joseph F. Ambrose, Veterans Day 1982 Veteran (v. lat.: veteranus.

Neu!!: Aromunen und Veteran · Mehr sehen »

Voskopoja

Voskopoja von Nordosten aus gesehen (Aufnahme von 2010) Die St. Nikolauskirche (2002) Voskopoja (oder Moscopolea) ist eine im Südosten Albaniens gelegene Ortschaft mit rund 700 Einwohnern (2000).

Neu!!: Aromunen und Voskopoja · Mehr sehen »

Westfälische Wilhelms-Universität

Sitz der WWU im Schlossgebäude Wilhelm II., Namensgeber der Universität Münster Die Westfälische Wilhelms-Universität in Münster – auch kurz WWU (Münster) oder Uni(-versität) Münster genannt – ist mit rund 44.700 Studierenden (Stand: WS 2016/17) und rund 280 Studiengängen in 15 Fachbereichen eine der größten deutschen Universitäten.

Neu!!: Aromunen und Westfälische Wilhelms-Universität · Mehr sehen »

Weströmisches Reich

Oströmisches Reich im Jahre 395 West- und Ostrom im Jahre 476 Das sogenannte Weströmische Reich, auch Westrom oder Westreich (lat. Hesperium Imperium), entstand im Jahre 395 durch die Teilung der Herrschaft im Römischen Reich unter den beiden Söhnen des Kaisers Theodosius I. Während der ältere Bruder, Arcadius, in Konstantinopel als ''senior Augustus'' über den römischen Osten herrschte, regierte Honorius zunächst von Mailand, dann von Ravenna aus als iunior Augustus den Westen des Reiches; ausnahmsweise residierten die weströmischen Kaiser auch noch in der Stadt Rom.

Neu!!: Aromunen und Weströmisches Reich · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Aromunen und Wien · Mehr sehen »

Wolfgang Dahmen (Romanist)

Wolfgang Dahmen Wolfgang Dahmen (* 20. Januar 1950 in Düsseldorf) ist ein deutscher Romanist und bundesweit der einzige Professor für Rumänische Sprach- und Literaturwissenschaft.

Neu!!: Aromunen und Wolfgang Dahmen (Romanist) · Mehr sehen »

1815

Napoleon verlässt Elba, Gemälde von Joseph Beaume.

Neu!!: Aromunen und 1815 · Mehr sehen »

1899

Keine Beschreibung.

Neu!!: Aromunen und 1899 · Mehr sehen »

7. Jahrhundert

Globale territoriale Situation im 7. Jahrhundert Das 7.

Neu!!: Aromunen und 7. Jahrhundert · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Kutzovlachen, Kutzowalachen, Kutzowlachen, Mazedorumänen, Zinzaren.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »