Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Arginin

Index Arginin

L-Arginin ist eine proteinogene ''α''-Aminosäure.

97 Beziehungen: Aminosäuren, Ammoniak, Arterielle Hypertonie, Asparaginsäure, Asymmetrisches Dimethylarginin, Atherosklerose, Basen (Chemie), Blutdruck, Bodybuilding, Botenstoff, Bruce Alberts, Buchweizen, Calvin L. Stevens, Carbamoylphosphat, Carboxygruppe, Carl R. Johnson, Delokalisierung, Diätetisches Lebensmittel, Diätverordnung, Diffusion, Don C. DeJongh, EFSA Journal, Enantiomer, Endothel, Erbse, Erdnuss, Erektile Dysfunktion, Erektion, Ernst Schulze (Chemiker), Essentieller Stoff, Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, Ferid Murad, Fermentation, Gelatine, Glatte Muskulatur, Grad Celsius, Guanidin, Guanylylcyclasen, Harnstoff, Harnstoffzyklus, Hämatopoese, Hühnerei, Hexonbasen, Histidin, Hydrate, Hydrochloride, Hydrolysat, Hydrolyse, Hydrophilie, Hyperammonämie, ..., Ionenaustauschchromatographie, Isoelektrischer Punkt, Kürbisse, Kleinwuchs, Kristallisation, Lachse, Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten, Louis J. Ignarro, Lubert Stryer, Lysin, Mais, Metabolische Alkalose, Metabolit, Michael P. Cava, Milch, Mol, Nobelpreis für Physiologie oder Medizin, Norman A. Lebel, Norman L. Allinger, Ornithin, Parenterale Ernährung, Peptid, Phagocytose, Phosphate, Pinienkern, Präfix, Racemat, Reis, Robert Francis Furchgott, Salzsäure, Schlaganfall, Schweinefleisch, Seitenkette, Sepsis, Silber, Ständigkeit, Stickoxide, Stickstoff, Stickstoffmonoxid, Synthasen, Synthese (Chemie), T-Lymphozyt, Thrombozytenaggregation, Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 (Health Claims), Walnüsse, Weizen, Zwitterion. Erweitern Sie Index (47 mehr) »

Aminosäuren

H-Atom) Aminosäuren (AS), unüblich auch Aminocarbonsäuren, veraltet Amidosäuren genannt, sind chemische Verbindungen mit einer Aminogruppe und einer Carbonsäuregruppe.

Neu!!: Arginin und Aminosäuren · Mehr sehen »

Ammoniak

Ammoniak, auch:, österr.: ist eine chemische Verbindung von Stickstoff und Wasserstoff mit der Summenformel NH3.

Neu!!: Arginin und Ammoniak · Mehr sehen »

Arterielle Hypertonie

Die arterielle Hypertonie, oft verkürzt auch Hypertonie (von hyper ‚über(mäßig)’ und τείνειν teinein ‚spannen’), Hypertonus, Hypertension oder im täglichen Sprachgebrauch Bluthochdruck genannt, ist ein Krankheitsbild, bei dem der Blutdruck des arteriellen Gefäßsystems chronisch erhöht ist.

Neu!!: Arginin und Arterielle Hypertonie · Mehr sehen »

Asparaginsäure

Asparaginsäure, abgekürzt Asp oder D, ist in ihrer natürlichen L-Form eine der proteinogenen ''α''-Aminosäuren.

Neu!!: Arginin und Asparaginsäure · Mehr sehen »

Asymmetrisches Dimethylarginin

ADMA oder asymmetrisches Dimethylarginin ist ein methyliertes Derivat der Aminosäure L-Arginin, das im Blutplasma des menschlichen Organismus zu finden ist.

Neu!!: Arginin und Asymmetrisches Dimethylarginin · Mehr sehen »

Atherosklerose

Schematisch: Phasen der Atherosklerose Atherosklerose (unpräzise auch Arteriosklerose) bezeichnet die krankhafte Einlagerung von Cholesterinester und anderen Fetten in die innere Wandschicht arterieller Blutgefäße.

Neu!!: Arginin und Atherosklerose · Mehr sehen »

Basen (Chemie)

Als Basen (zu) werden in der Chemie mit enger Definition Verbindungen bezeichnet, die in wässriger Lösung in der Lage sind, Hydroxidionen (OH−) zu bilden und somit den pH-Wert einer Lösung zu erhöhen.

Neu!!: Arginin und Basen (Chemie) · Mehr sehen »

Blutdruck

Der Blutdruck ist der Druck (Kraft pro Fläche) des Blutes in einem Blutgefäß und direkt abhängig von der Herzleistung und dem Gefäßwiderstand.

Neu!!: Arginin und Blutdruck · Mehr sehen »

Bodybuilding

Arnold Schwarzenegger, der wohl bekannteste Bodybuilder, in seiner aktiven Zeit 1974 Dexter Jackson, Mr. Olympia 2008 Profibodybuilderin Nikki Fuller zeigt eine seitliche Brustpose Bodybuilding (veraltet auch Kulturistik) ist ein Sport mit dem Ziel der aktiven Körpergestaltung.

Neu!!: Arginin und Bodybuilding · Mehr sehen »

Botenstoff

Botenstoffe sind chemische Stoffe, die der Signalübertragung oder chemischen Kommunikation (Chemokommunikation) dienen.

Neu!!: Arginin und Botenstoff · Mehr sehen »

Bruce Alberts

Bruce Alberts Bruce Michael Alberts (* 14. April 1938 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Biochemiker und war 1993 bis 2005 Präsident der National Academy of Sciences.

Neu!!: Arginin und Bruce Alberts · Mehr sehen »

Buchweizen

Buchweizen (Fagopyrum) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae).

Neu!!: Arginin und Buchweizen · Mehr sehen »

Calvin L. Stevens

Calvin Lee Stevens (* 3. November 1923 in Edwardsville; † 26. November 2014 in Ann Arbor) war ein US-amerikanischer Chemiker (Organische Chemie).

Neu!!: Arginin und Calvin L. Stevens · Mehr sehen »

Carbamoylphosphat

Carbamoylphosphat ist das gemischte Anhydrid des Phosphations und der Carbaminsäure und spielt bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen eine große Rolle.

Neu!!: Arginin und Carbamoylphosphat · Mehr sehen »

Carboxygruppe

Organyl-Rest, wie Alkyl- oder Aryl-Rest etc.). Die Carboxygruppe (veraltet Carboxylgruppe) ist in der Chemie die funktionelle Gruppe –COOH der Carbonsäuren.

Neu!!: Arginin und Carboxygruppe · Mehr sehen »

Carl R. Johnson

Carl Randolph Johnson (* 28. April 1937 in Charlottesville, Virginia) ist ein US-amerikanischer Chemiker (Organische Chemie).

Neu!!: Arginin und Carl R. Johnson · Mehr sehen »

Delokalisierung

Von Delokalisierung (oft auch π-Elektronen-System) wird in der Chemie gesprochen, wenn ein oder mehrere Elektronen in einer Atomgruppe, sprich einem Molekül oder Molekülion, nicht genau lokalisierbar, sondern über die einzelnen Atome verteilt ist.

Neu!!: Arginin und Delokalisierung · Mehr sehen »

Diätetisches Lebensmittel

diätetische Lebensmittel in D (nur Beispiele, keine Wertung) In Deutschland ist der Begriff diätetische Lebensmittel in der Diätverordnung geregelt.

Neu!!: Arginin und Diätetisches Lebensmittel · Mehr sehen »

Diätverordnung

Die Verordnung über diätetische Lebensmittel, kurz Diätverordnung (DiätV), ist eine deutsche Rechtsvorschrift.

Neu!!: Arginin und Diätverordnung · Mehr sehen »

Diffusion

Modellhafte Darstellung der Durchmischung zweier Stoffe durch Diffusion Diffusion (lat. diffundere ‚ausgießen‘, ‚verstreuen‘, ‚ausbreiten‘) ist der ohne äußere Einwirkung eintretende Ausgleich von Konzentrationsunterschieden als natürlich ablaufender physikalischer Prozess aufgrund der brownschen Molekularbewegung.

Neu!!: Arginin und Diffusion · Mehr sehen »

Don C. DeJongh

Don C. DeJongh (* 10. Mai 1937 in Burnips (Michigan); † 23. Juli 2011 in Palo Alto) war ein US-amerikanischer Chemiker (Organische Chemie).

Neu!!: Arginin und Don C. DeJongh · Mehr sehen »

EFSA Journal

Das EFSA Journal ist eine kostenlose Open-Access-online-Zeitschrift für wissenschaftliche Veröffentlichungen der European Food Safety Authority (EFSA).

Neu!!: Arginin und EFSA Journal · Mehr sehen »

Enantiomer

Struktur der beiden Enantiomere von MilchsäureLinks: (''S'')-Milchsäure, rechts: (''R'')-Milchsäure Enantiomere sind Stereoisomere chemischer Verbindungen, die sich in ihrer Konstitution decken und sich in den räumlichen Strukturen zu einem Gegenstück verhalten wie dessen (nicht-deckungsgleiches) Spiegelbild.

Neu!!: Arginin und Enantiomer · Mehr sehen »

Endothel

Schematische Darstellung des Endothels mit Astrozyten in der Blut-Hirn-Schranke Als Endothel (lat. endothelium) bezeichnet man die zum Gefäßlumen hin gerichteten Zellen der innersten Wandschicht von Lymph- und Blutgefäßen (Tunica intima).

Neu!!: Arginin und Endothel · Mehr sehen »

Erbse

Die Erbse (Pisum sativum), auch Gartenerbse oder Speiseerbse genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Erbsen (Pisum) in der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae, Leguminosae).

Neu!!: Arginin und Erbse · Mehr sehen »

Erdnuss

Die Erdnuss (Arachis hypogaea) ist eine Pflanzenart in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae).

Neu!!: Arginin und Erdnuss · Mehr sehen »

Erektile Dysfunktion

Nächtliches Opfer an Priapus; ein Mann opfert ein Schwein (links unten), um von seiner Impotenz geheilt zu werden (Fresko aus der Mysterienvilla in Pompeji). Eine erektile Dysfunktion – Abkürzung ED, auch Erektionsstörung, Potenzstörung, Impotentia coeundi (von ‚zusammengehen‘, ‚sich begatten‘, vgl. Koitus), im Volksmund auch Impotenz – ist eine Sexualstörung, bei der es einem Mann über einen längeren Zeitraum hinweg in der Mehrzahl der Versuche nicht gelingt, eine für ein befriedigendes Sexualleben ausreichende Erektion des Penis zu erzielen oder beizubehalten.

Neu!!: Arginin und Erektile Dysfunktion · Mehr sehen »

Erektion

unbeschnitten) Nicht-erigierter und erigierter Penis (rechts) (beschnitten) Unter Erektion (aus lat. erectio, „Aufrichtung“) versteht man meist die Versteifung des männlichen Gliedes (Penis), die spontan oder infolge mechanischer oder psychischer Reize, insbesondere durch sexuelle Erregung stattfindet.

Neu!!: Arginin und Erektion · Mehr sehen »

Ernst Schulze (Chemiker)

mini Nachruf von Ernst Winterstein 1914 Ernst Schulze (* 31. Juli 1840 in Bovenden bei Göttingen; † 15. Juni 1912 in Zürich) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Arginin und Ernst Schulze (Chemiker) · Mehr sehen »

Essentieller Stoff

Ein essentieller Stoff ist eine chemische Verbindung (oder ein chemisches Element), die für einen Organismus lebensnotwendig ist und die er nicht selbst aus anderen Nährstoffen wie Wasser, Fetten oder Aminosäuren synthetisieren kann.

Neu!!: Arginin und Essentieller Stoff · Mehr sehen »

Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EBL;, EFSA) ist eine Agentur der Europäischen Union, die über bestehende und neu auftretende Risiken in Zusammenhang mit der Lebensmittelkette informieren und dazu wissenschaftliche Beratung anbieten soll.

Neu!!: Arginin und Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit · Mehr sehen »

Ferid Murad

Ferid Murad Ferid Murad (* 14. September 1936 in Whiting in der heutigen Metropolregion Chicago, Indiana, USA) ist ein US-amerikanischer Mediziner, Pharmakologe und Hochschullehrer, der für die Mitentdeckung des zellularen Botenstoffs Stickstoffmonoxid 1998 den Nobelpreis für Medizin erhielt.

Neu!!: Arginin und Ferid Murad · Mehr sehen »

Fermentation

Gärbottiche zur Bierherstellung sind Bioreaktoren Fermentation oder Fermentierung („Gärung“ oder „Sauerteig“) bezeichnet in der Biologie und Biotechnologie die mikrobielle oder enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säure, Gase oder Alkohol.

Neu!!: Arginin und Fermentation · Mehr sehen »

Gelatine

Gelatineplatten zum Kochen und Backen Gelatine ist ein Stoffgemisch aus geschmacksneutralen tierischen Proteinen.

Neu!!: Arginin und Gelatine · Mehr sehen »

Glatte Muskulatur

Glattes Muskelgewebe im lichtmikroskopischen Längsschnitt (Masson/Goldner-Färbung) Glatte Muskulatur ist eine von drei Arten von Muskulatur in Menschen und Tieren.

Neu!!: Arginin und Glatte Muskulatur · Mehr sehen »

Grad Celsius

Das Grad Celsius ist eine Maßeinheit der Temperatur, welche nach Anders Celsius benannt wurde.

Neu!!: Arginin und Grad Celsius · Mehr sehen »

Guanidin

Guanidin ist eine chemische Verbindung an der Grenze zwischen anorganischer und organischer Chemie.

Neu!!: Arginin und Guanidin · Mehr sehen »

Guanylylcyclasen

Die Guanylylcyclasen (auch als Guanylatcyclasen bekannt) (GC) sind Enzyme, die die Umwandlung von Guanosintriphosphat (GTP) in 3'-5'-zyklisches Guanosin-Monophosphat (cGMP) unter Abspaltung eines Pyrophosphatrestes katalysieren.

Neu!!: Arginin und Guanylylcyclasen · Mehr sehen »

Harnstoff

Harnstoff (und), chemisch das Diamid der Kohlensäure, ist eine organische Verbindung.

Neu!!: Arginin und Harnstoff · Mehr sehen »

Harnstoffzyklus

Der Harnstoffzyklus (auch Ornithin- oder Krebs-Henseleit-Zyklus) ist eine biochemische Kaskade bei Säugetieren, die stickstoffhaltige Abbauprodukte, vor allem Ammonium, zu Harnstoff umwandelt, der dann über die Niere ausgeschieden wird.

Neu!!: Arginin und Harnstoffzyklus · Mehr sehen »

Hämatopoese

Die Hämatopoese ist die Bildung der Zellen des Bluts (Blutkörperchen) aus blutzellbildenden Stammzellen und wird daher auch als Blutbildung bezeichnet.

Neu!!: Arginin und Hämatopoese · Mehr sehen »

Hühnerei

Weißes Hühnerei Ein Ei ohne Eierschale Hortus sanitatis, Mainz 1491. Abbildung zum Kapitel Ova – Eier Das Hühnerei ist das Vogelei der Haushenne und dient biologisch der Erzeugung ihrer Nachkommenschaft.

Neu!!: Arginin und Hühnerei · Mehr sehen »

Hexonbasen

Als Hexonbasen werden die drei basischen Aminosäuren Lysin, Arginin und Histidin bezeichnet.

Neu!!: Arginin und Hexonbasen · Mehr sehen »

Histidin

Histidin, abgekürzt His oder H, ist in seiner natürlichen L-Form eine semi-essentielle proteinogene ''α''-Aminosäure.

Neu!!: Arginin und Histidin · Mehr sehen »

Hydrate

Hydrate (altgr. ὕδωρ hydōr ‚Wasser‘) sind in der Chemie allgemein Substanzen, die Wasser enthalten.

Neu!!: Arginin und Hydrate · Mehr sehen »

Hydrochloride

URL.

Neu!!: Arginin und Hydrochloride · Mehr sehen »

Hydrolysat

Ein Hydrolysat ist das Produkt einer Hydrolyse.

Neu!!: Arginin und Hydrolysat · Mehr sehen »

Hydrolyse

Die Hydrolyse (altgr. ὕδωρ hydor „Wasser“ und λύσις lýsis „Lösung, Auflösung, Beendigung“) ist die Spaltung einer (bio)chemischen Verbindung durch Reaktion mit Wasser.

Neu!!: Arginin und Hydrolyse · Mehr sehen »

Hydrophilie

Hydrophilie (von altgriechisch ὕδωρ hýdor „Wasser“ sowie φίλος phílos „liebend“) bedeutet wasserliebend, was besagt, dass ein Stoff stark mit Wasser (oder anderen polaren Stoffen) wechselwirkt.

Neu!!: Arginin und Hydrophilie · Mehr sehen »

Hyperammonämie

Unter Hyperammonämie versteht man einen krankhaft erhöhten Ammoniumgehalt im Blut.

Neu!!: Arginin und Hyperammonämie · Mehr sehen »

Ionenaustauschchromatographie

Eine Ionenchromatographie-Arbeitsstation Die Ionenaustauschchromatographie, (IC) oft auch nur Ionenchromatographie, ist eine analytische Methode in der Chemie und Biologie.

Neu!!: Arginin und Ionenaustauschchromatographie · Mehr sehen »

Isoelektrischer Punkt

Der isoelektrische Punkt (IEP oder pI) ist der pH-Wert, bei dem die Zahl der positiven und negativen Ladungen eines amphoteren Moleküls im statistischen Mittel genau gleich ist.

Neu!!: Arginin und Isoelektrischer Punkt · Mehr sehen »

Kürbisse

Wilder Kürbis (''Cucurbita foetidissima'') Riesen-Kürbis (''Cucurbita maxima'') Die Kürbisse (Cucurbita) bilden eine Pflanzengattung aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae).

Neu!!: Arginin und Kürbisse · Mehr sehen »

Kleinwuchs

Ein kleinwüchsiger Mann Der altägyptische kleinwüchsige Hofbeamte Seneb mit seiner Familie (um 2475 v. Chr.) Kleinwuchs, Kleinwüchsigkeit oder Mikrosomie beim Menschen ist eine Bezeichnung für ein nicht der Norm entsprechendes, geringeres Körperlängenwachstum, das durch eine Vielzahl von angeborenen oder erworbenen Wachstumsstörungen hervorgerufen werden kann.

Neu!!: Arginin und Kleinwuchs · Mehr sehen »

Kristallisation

Eiskristalle bilden sich bei hoher Luftfeuchtigkeit und niedriger Temperatur Umkristallisation im Labor: Benzophenoxim kristallisiert aus mini Als Kristallisation bezeichnet man den physikalischen Vorgang der Verhärtung bei der Bildung und beim Wachstum von Kristallen.

Neu!!: Arginin und Kristallisation · Mehr sehen »

Lachse

Atlantischer Lachs (Profil, Grafik) Lachse sind verschiedene mittelgroße Fische der Gattungen Salmo, Salmothymus und Oncorhynchus aus der Familie der Lachsfische (Salmonidae) innerhalb der Ordnung der Lachsartigen.

Neu!!: Arginin und Lachse · Mehr sehen »

Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten

Das Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten (amtl. United States Department of Agriculture, abgekürzt USDA) ist Teil der Bundesregierung der Vereinigten Staaten und hat seinen Sitz in Washington, D.C. (1400 Independence Ave., S.W.). Das Hauptgebäude befindet sich an der Nordseite der Independence Avenue und liegt gegenüber dem in den 1930er Jahren entstandenen South Building.

Neu!!: Arginin und Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Louis J. Ignarro

Louis J. Ignarro Louis José Ignarro (* 31. Mai 1941 in Brooklyn, New York City) ist ein US-amerikanischer Pharmakologe.

Neu!!: Arginin und Louis J. Ignarro · Mehr sehen »

Lubert Stryer

Lubert Stryer (* 2. März 1938 in Tianjin, China) ist ein US-amerikanischer Biochemiker und Molekularbiologe.

Neu!!: Arginin und Lubert Stryer · Mehr sehen »

Lysin

Lysin, abgekürzt Lys oder K, ist in seiner natürlichen L-Form eine essentielle proteinogene ''α''-Aminosäure.

Neu!!: Arginin und Lysin · Mehr sehen »

Mais

Körner des Gemüsemaises Mais (Zea mays), in Österreich und Teilen Altbayerns auch Kukuruz (aus dem Slawischen) genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Süßgräser (Poaceae).

Neu!!: Arginin und Mais · Mehr sehen »

Metabolische Alkalose

Unter einer metabolischen Alkalose (auch nichtrespiratorische Alkalose) versteht man einen durch den Stoffwechsel (metabolisch) bedingten Anstieg des Blut-pH-Wertes über 7,43 (Alkalose).

Neu!!: Arginin und Metabolische Alkalose · Mehr sehen »

Metabolit

Der Metabolit (metabolítes ‚der Umgewandelte‘, Plural: Metaboliten) ist ein Zwischenprodukt (Intermediat) in einem meist biochemischen Stoffwechselweg.

Neu!!: Arginin und Metabolit · Mehr sehen »

Michael P. Cava

Michael Patrick Cava (* 13. Februar 1926 in Brooklyn; † 29. September 2010) war ein US-amerikanischer Chemiker (Organische Chemie).

Neu!!: Arginin und Michael P. Cava · Mehr sehen »

Milch

Ein Glas mit Kuhmilch Milchkuh beim Weiden Milch ist eine weiße, trübe Emulsion bzw.

Neu!!: Arginin und Milch · Mehr sehen »

Mol

Das Mol (Einheitenzeichen: mol) ist die SI-Basiseinheit der Stoffmenge.

Neu!!: Arginin und Mol · Mehr sehen »

Nobelpreis für Physiologie oder Medizin

Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ist einer der Preise, die von dem schwedischen Chemiker und Erfinder Alfred Nobel (1833–1896), der durch die Entwicklung des Dynamits zu großem Reichtum gekommen war, in seinem Testament gestiftet wurden.

Neu!!: Arginin und Nobelpreis für Physiologie oder Medizin · Mehr sehen »

Norman A. Lebel

Norman Albert Lebel, eigentlich Norman Albert LeBel (* 22. März 1931 in Augusta (Maine); † 21. Dezember 2003) war ein US-amerikanischer Chemiker (Organische Chemie).

Neu!!: Arginin und Norman A. Lebel · Mehr sehen »

Norman L. Allinger

Norman Louis „Lou“ Allinger (* 6. April 1928 in Kalifornien) ist ein US-amerikanischer theoretischer Chemiker und emeritierter Professor an der University of Georgia in Athens, Georgia.

Neu!!: Arginin und Norman L. Allinger · Mehr sehen »

Ornithin

Ornithin (von griech. ornis, Vogel) ist eine basische, nichtproteinogene α-Aminosäure.

Neu!!: Arginin und Ornithin · Mehr sehen »

Parenterale Ernährung

Parenterale Ernährung (pE) ist eine Form der künstlichen Ernährung, bei der der Verdauungstrakt umgangen wird.

Neu!!: Arginin und Parenterale Ernährung · Mehr sehen »

Peptid

Ein Peptid ist eine organische Verbindung, die Peptidbindungen zwischen Aminosäuren enthält.

Neu!!: Arginin und Peptid · Mehr sehen »

Phagocytose

Phagocytose (von und), eingedeutscht auch Phagozytose, bezeichnet die aktive Aufnahme von Partikeln (bis zu kleineren Zellen) in eine einzelne eukaryotische Zelle.

Neu!!: Arginin und Phagocytose · Mehr sehen »

Phosphate

Phosphate sind die Salze und Ester der Orthophosphorsäure (H3PO4).

Neu!!: Arginin und Phosphate · Mehr sehen »

Pinienkern

Pinienkerne aus Italien Pinienzapfen, geöffnet Samen der Korea-Kiefer, oben mit Schale Der Pinienkern, auch die Pignole (oder im Österreichischen Pignolie) genannt, ist der geschälte Samen der im gesamten Mittelmeerraum kultivierten Pinie.

Neu!!: Arginin und Pinienkern · Mehr sehen »

Präfix

Ein Präfix (neutr.; lat. praefixum, von praefixus (-a, -um), dem PPP von praefigere; dt. Vorsilbe) ist eine Worterweiterung (Affix), die dem Wortstamm vorangestellt wird (im Gegensatz zum Suffix, das dem Stamm folgt).

Neu!!: Arginin und Präfix · Mehr sehen »

Racemat

Liegt z. B. das linke und das rechte Molekül in einem 1:1-Gemisch vor, spricht man von einem Racemat. Als Racemat (auch Razemat) oder racemisches (razemisches) Gemisch bezeichnet man in der Stereochemie ein Substanzgemisch, das aus zwei verschiedenen chemischen Stoffen besteht, deren Moleküle wie Bild und Spiegelbild aufgebaut sind (Abbildung) und die in äquimolarer Mischung vorliegen, das heißt im Verhältnis 1:1.

Neu!!: Arginin und Racemat · Mehr sehen »

Reis

Welternte der vier wichtigsten Nutzpflanzen 2016. Summe.

Neu!!: Arginin und Reis · Mehr sehen »

Robert Francis Furchgott

Robert Francis Furchgott Robert Francis Furchgott (* 4. Juni 1916 in Charleston, South Carolina; † 19. Mai 2009 in Seattle, Washington) war ein US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger.

Neu!!: Arginin und Robert Francis Furchgott · Mehr sehen »

Salzsäure

Salzsäure (systematischer Name Chlorwasserstoffsäure) ist eine wässrige Lösung von gasförmigem Chlorwasserstoff, der in Oxonium- und Chloridionen protolysiert ist.

Neu!!: Arginin und Salzsäure · Mehr sehen »

Schlaganfall

Ein Schlaganfall (auch Gehirnschlag, Hirnschlag, Apoplexie, zerebraler Insult, apoplektischer Insult, Apoplexia cerebri, Ictus apoplecticus, veraltet Schlagfluss, umgangssprachlich Schlag, in der medizinischen Umgangssprache häufig auch Apoplex oder Insult) ist eine plötzlich („schlagartig“) auftretende Erkrankung des Gehirns, die oft zu einem länger anhaltenden Ausfall von Funktionen des Zentralnervensystems führt und durch kritische Störungen der Blutversorgung des Gehirns verursacht wird.

Neu!!: Arginin und Schlaganfall · Mehr sehen »

Schweinefleisch

Nackenstück mit Knochen vom Schwein Schweinekotelett Schweinefleisch ist ein Sammelbegriff für die zum Verzehr geeigneten Teile des Hausschweins.

Neu!!: Arginin und Schweinefleisch · Mehr sehen »

Seitenkette

Als Seitenkette wird in der organischen Chemie ein Substituent (Rest, abgekürzt R) einer Hauptkette oder cyclischen Gruppe bezeichnet, z. B. eine kurze Kohlenstoffkette (Alkylgruppe), die von einer längeren Kohlenstoffkette oder einem Ring abzweigt.

Neu!!: Arginin und Seitenkette · Mehr sehen »

Sepsis

Die Sepsis (sēpsis „Fäulnis“), umgangssprachlich auch „Blutvergiftung“, ist eine komplexe systemische Entzündungsreaktion des Organismus auf eine Infektion durch Bakterien, deren Toxine oder Pilze.

Neu!!: Arginin und Sepsis · Mehr sehen »

Silber

Silber ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ag und der Ordnungszahl 47.

Neu!!: Arginin und Silber · Mehr sehen »

Ständigkeit

Ständigkeit bezeichnet in der Chemie die Stellung zweier funktionellen Gruppen zueinander innerhalb einer organischen Verbindung.

Neu!!: Arginin und Ständigkeit · Mehr sehen »

Stickoxide

Stickoxide (auch Stickstoffoxide) ist ein Sammelbegriff für zahlreiche gasförmige Oxide des Stickstoffs.

Neu!!: Arginin und Stickoxide · Mehr sehen »

Stickstoff

Stickstoff ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl 7 und dem Elementsymbol N. Es leitet sich von der lateinischen Bezeichnung nitrogenium ab (von altgriech. νίτρον nitron „Laugensalz“ und γένος genos „Herkunft“).

Neu!!: Arginin und Stickstoff · Mehr sehen »

Stickstoffmonoxid

Stickstoffmonoxid ist ein farbloses und giftiges Gas mit der Formel NO.

Neu!!: Arginin und Stickstoffmonoxid · Mehr sehen »

Synthasen

Synthasen heißen in der Biochemie Enzyme, die die Synthese eines bestimmten Stoffes katalysieren; der hergestellte Stoff wird im Namen explizit genannt.

Neu!!: Arginin und Synthasen · Mehr sehen »

Synthese (Chemie)

In der Chemie bezeichnet die Synthese (von ‚Zusammenstellung‘) den Vorgang, bei dem aus Elementen eine Verbindung oder aus einfach gebauten Verbindungen ein komplizierter zusammengesetzter neuer Stoff hergestellt – manchmal auch: dargestellt – wird.

Neu!!: Arginin und Synthese (Chemie) · Mehr sehen »

T-Lymphozyt

Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme eines Lymphozyten T-Lymphozyten oder kurz T-Zellen bilden eine Gruppe von weißen Blutzellen, die der Immunabwehr dient.

Neu!!: Arginin und T-Lymphozyt · Mehr sehen »

Thrombozytenaggregation

ADP werden die Plättchen aktiviert und binden aneinander, so dass weiße Flocken entstehen (rechts). Als Thrombozytenaggregation wird der Vorgang der Zusammenlagerung (Aggregation) von Blutplättchen (Thrombozyten) bezeichnet.

Neu!!: Arginin und Thrombozytenaggregation · Mehr sehen »

Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 (Health Claims)

Mit Health-Claims-Verordnung (zu deutsch etwa „Gesundheitsbehauptungen-Verordnung“) wird die Verordnung (EG) Nr.

Neu!!: Arginin und Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 (Health Claims) · Mehr sehen »

Walnüsse

Die Walnüsse (Juglans) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Walnussgewächse (Juglandaceae).

Neu!!: Arginin und Walnüsse · Mehr sehen »

Weizen

Als Weizen wird eine Reihe von Pflanzenarten der Süßgräser (Poaceae) der Gattung Triticum L. bezeichnet.

Neu!!: Arginin und Weizen · Mehr sehen »

Zwitterion

Eine L-Aminosäure als Zwitterion (rechts). R ist ein Organyl-Rest. Glycin (R.

Neu!!: Arginin und Zwitterion · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Argininhydrochlorid, L-Arginin.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »