Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Aquitanien

Index Aquitanien

Aquitanien (saintongeais Aguiéne) war eine Provinz und eine Region im Südwesten Frankreichs, die aus den Départements Dordogne, Gironde, Landes, Lot-et-Garonne und Pyrénées-Atlantiques bestand.

121 Beziehungen: Ackerbau, Adour, Agen, Agenais, Agglomeration, Anglet, Anjou, Aquitania prima, Aquitania secunda, Aquitanisches Becken, Arbeitslosenstatistik, Atlantischer Ozean, Aufforstung, Auscer, Baskische Sprache, Bayonne, Béarn, Bergerac, Bewehrung (Heraldik), Biarritz, Biscarrosse, Biskaya, Bordeaux, Bordelais (Landschaft), Bruttoinlandsprodukt, Côte d’Argent, Charente (Fluss), Collectivité territoriale, Dax (Landes), Département, Département Dordogne, Département Gironde, Département Landes, Département Lot-et-Garonne, Département Pyrénées-Atlantiques, Düne, De bello Gallico, Dordogne (Fluss), Dune du Pilat, Eleonore von Aquitanien, Eudo von Aquitanien, Europäische Union, Foederaten, Franken (Volk), Frankreich, Französische Revolution, Gaius Iulius Caesar, Galeriegrab, Gallia Aquitania, Gallorömische Kultur, ..., Garonne, Gascogne, Gemeinde (Frankreich), Goten, Grafschaft, Guyenne, Hegemonie, Heinrich II. (England), Herzogtum, Herzogtum Aquitanien, Hessen, Historische Provinzen Frankreichs, Holzwirtschaft, Hundertjähriger Krieg, Hunold von Aquitanien, Iberische Halbinsel, Industrie, Islam, Karl das Kind, Karl Martell, Karolinger, Kaufkraftstandard, Königreich, Königreich Navarra, Keltische Sprachen, Landes de Gascogne, Landwirtschaft, Latein, Löwe (Wappentier), Limousin, Liste der Gemeinden im Département Dordogne, Liste der Gemeinden im Département Gironde, Liste der Gemeinden im Département Landes, Liste der Gemeinden im Département Lot-et-Garonne, Liste der Gemeinden im Département Pyrénées-Atlantiques, Liste der Kantone im Département Dordogne, Liste der Kantone im Département Gironde, Liste der Kantone im Département Landes, Liste der Kantone im Département Lot-et-Garonne, Liste der Kantone im Département Pyrénées-Atlantiques, Ludwig der Fromme, Luft- und Raumfahrttechnik, Mauren, Mérignac, Megalith, Merowinger, Midi-Pyrénées, Mont-de-Marsan, Neolithisierung, Nouvelle-Aquitaine, Novempopulana, Nussfrucht, Obst, Pau, Périgord, Périgueux, Pessac, Poitou-Charentes, Präfektur (Frankreich), Pyrenäen, Römisches Reich, Region (Frankreich), Saintongeais, Schlacht von Tours und Poitiers, Spanien, Talence, Tourismus, Trüffel, Weinbau, Weinberg, Zentralmassiv. Erweitern Sie Index (71 mehr) »

Ackerbau

Traditioneller Ackerbau im Sudan mit dem Grabstock Unter landwirtschaftlichem Ackerbau versteht man die Produktion von Kulturpflanzen zur Gewinnung von Pflanzenerträgen auf dafür bearbeiteten Äckern.

Neu!!: Aquitanien und Ackerbau · Mehr sehen »

Adour

Der Adour (baskisch Aturri) ist ein Fluss im Südwesten Frankreichs, der in den Regionen Okzitanien und Nouvelle-Aquitaine verläuft.

Neu!!: Aquitanien und Adour · Mehr sehen »

Agen

Agen ist eine Stadt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine.

Neu!!: Aquitanien und Agen · Mehr sehen »

Agenais

Das Agenais oder Agenois ist eine historische Provinz Frankreichs.

Neu!!: Aquitanien und Agenais · Mehr sehen »

Agglomeration

Eine Agglomeration – von ‚fest anschließen‘, (synonym auch: sowie weitgehend synonym im Deutschen: Ballungsraum, Stadtregion oder Verdichtungsraum) – bezeichnet eine aus mehreren, wechselseitig verflochtenen Gemeinden bestehende Konzentration von Siedlungen, die sich gegenüber ihrer Umgebung durch eine höhere Siedlungsdichte und einen höheren Siedlungsflächenanteil auszeichnet.

Neu!!: Aquitanien und Agglomeration · Mehr sehen »

Anglet

Anglet (baskisch Angelu) ist eine französische Stadt mit Einwohnern (Stand) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Neu!!: Aquitanien und Anglet · Mehr sehen »

Anjou

Das Wappen des Anjou Anjou ist der Name einer historischen Provinz Frankreichs mit der Hauptstadt Angers.

Neu!!: Aquitanien und Anjou · Mehr sehen »

Aquitania prima

Aquitania prima war eine der von Kaiser Diokletian (Regierungszeit 284-305) gebildeten Provinzen Galliens.

Neu!!: Aquitanien und Aquitania prima · Mehr sehen »

Aquitania secunda

Aquitania secunda war eine der von Kaiser Diokletian gebildeten Provinzen Galliens.

Neu!!: Aquitanien und Aquitania secunda · Mehr sehen »

Aquitanisches Becken

Das Aquitanische Becken ist nach dem Pariser Becken das zweitgrößte mesozoische und känozoische Sedimentbecken Frankreichs.

Neu!!: Aquitanien und Aquitanisches Becken · Mehr sehen »

Arbeitslosenstatistik

Die Arbeitslosenstatistik erfasst das quantitative Ausmaß der Arbeitslosigkeit zur der Anzahl der Arbeitslosen (Arbeitslosenstand) sowie der Arbeitslosenquote.

Neu!!: Aquitanien und Arbeitslosenstatistik · Mehr sehen »

Atlantischer Ozean

Karte des Atlantischen Ozeans Atlantischer Ozean, Relief Der Atlantische Ozean, auch Atlantik genannt, ist nach dem Pazifik der zweitgrößte Ozean der Erde.

Neu!!: Aquitanien und Atlantischer Ozean · Mehr sehen »

Aufforstung

Aufforstung in den USA Wiederaufforstung in der Nähe von Saint-Omer, Nord-Frankreich In Kanada Aufforstung im Senegal Aufforstung bedeutet in der Forstwirtschaft das Anpflanzen von Bäumen oder die Aussaat von Samen mit dem Ziel einer Bewaldung, oft als Wiederherstellung einer früheren, durch Abholzung oder Sturmschäden verschwundenen Bewaldung.

Neu!!: Aquitanien und Aufforstung · Mehr sehen »

Auscer

Stämme der Aquitaner Feldzug in Aquitanien 56 v. Chr. Die Auscer (Ausci; griechisch Αὔσχιοι) waren ein vermutlich ursprünglich nicht-keltischer, aber schon in vorrömischer Zeit keltisierter Stamm, dessen Wohnsitz am Fluss Adour in der späteren römischen Provinz Gallia Aquitania lag.

Neu!!: Aquitanien und Auscer · Mehr sehen »

Baskische Sprache

Baskische Region in Spanien und Frankreich Baskisch sprechende Orte im 19. Jahrhundert (nach einer Karte von Louis Lucien Bonaparte) Die baskische Sprache – Eigenbezeichnung Euskara (dialektal auch euskera, eskuara, üskara) – wird im Baskenland (Euskal Herria), der spanisch-französischen Grenzregion an der Atlantikküste (Biskaya), von etwa 751.500 Menschen gesprochen, davon über 700.300 in Spanien.

Neu!!: Aquitanien und Baskische Sprache · Mehr sehen »

Bayonne

Bayonne (baskisch und okzitanisch Baiona für Guter Hafen, lat. Lapurdum) ist eine französische Stadt im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Neu!!: Aquitanien und Bayonne · Mehr sehen »

Béarn

Wappen von Béarn Die Provinz Béarn Béarn ist eine historische französische Provinz am Fuß der Pyrenäen.

Neu!!: Aquitanien und Béarn · Mehr sehen »

Bergerac

Bergerac ist eine Stadt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine und mit Einwohnern (Stand) nach Périgueux die zweitgrößte Stadt im Département Dordogne.

Neu!!: Aquitanien und Bergerac · Mehr sehen »

Bewehrung (Heraldik)

Ein roter Löwe mit anders tingierter Bewehrung: blau bezungt und bewaffnet (auch gekrönt in derselben Farbe) Die Bewehrung, auch Waffen, beschreibt bei Wappentieren als gemeine Figur vorkommende Körperteile wie Krallen, Hörner, Zähne, Schnäbel, Hufe, Mähnen und dergleichen in Form und Farbe.

Neu!!: Aquitanien und Bewehrung (Heraldik) · Mehr sehen »

Biarritz

Biarritz (baskisch Miarritze) ist eine französische Gemeinde im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Neu!!: Aquitanien und Biarritz · Mehr sehen »

Biscarrosse

Biscarrosse ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Neu!!: Aquitanien und Biscarrosse · Mehr sehen »

Biskaya

Die Biskaya, auch Golf von Biskaya genannt (französisch Golfe de Gascogne, baskisch Bizkaiko Golkoa, spanisch Golfo de Vizcaya, galicisch Golfo de Biscaia, lateinisch Sinus Cantabricus), ist eine Bucht des Atlantischen Ozeans, die sich von Galicien bis zur Bretagne entlang der Nordküste Spaniens und der Westküste Frankreichs erstreckt.

Neu!!: Aquitanien und Biskaya · Mehr sehen »

Bordeaux

Bordeaux im Département Gironde Bordeaux (okzitanisch Bordèu) ist Universitätsstadt und politisches, wirtschaftliches und geistiges Zentrum des französischen Südwestens.

Neu!!: Aquitanien und Bordeaux · Mehr sehen »

Bordelais (Landschaft)

Das Bordelais ist eine Landschaft in Südwestfrankreich.

Neu!!: Aquitanien und Bordelais (Landschaft) · Mehr sehen »

Bruttoinlandsprodukt

Staaten nach Höhe des nominalen BIP KKP) Vergleich (IWF, 2017, Top 10, ungeordnet) Das Bruttoinlandsprodukt, in der Schweiz auch Bruttoinlandprodukt (Abkürzung: BIP), gibt den Gesamtwert aller Güter, d. h.

Neu!!: Aquitanien und Bruttoinlandsprodukt · Mehr sehen »

Côte d’Argent

Luftbild der Côte d’Argent auf der Halbinsel Médoc Karte der Côte d’Argent Die Côte d’Argent ist ein Küstenstreifen am Atlantik am Golf von Biskaya im Südwesten Frankreichs.

Neu!!: Aquitanien und Côte d’Argent · Mehr sehen »

Charente (Fluss)

Die Charente ist ein Fluss im Westen Frankreichs, der in der Region Nouvelle-Aquitaine verläuft.

Neu!!: Aquitanien und Charente (Fluss) · Mehr sehen »

Collectivité territoriale

Eine collectivité territoriale (frz.; vollständig: collectivités territoriales de la République, vor der Verfassungsänderung vom 28. März 2003 auch collectivités locales) ist die französische Form der Gebietskörperschaft.

Neu!!: Aquitanien und Collectivité territoriale · Mehr sehen »

Dax (Landes)

Kathedrale von Dax Der Soldat mit seinem Hund Eingang zur Stierkampfarena Stadtmauer Adour-Brücke Dax (gaskognisch Dacs, zur Römerzeit Aquae Tarbellicae) ist eine französische Stadt in der Nähe der Atlantikküste im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine und mit Einwohnern (Stand) nach Mont-de-Marsan die zweitgrößte Stadt im Département.

Neu!!: Aquitanien und Dax (Landes) · Mehr sehen »

Département

Ein Département (deutsche Schreibweise auch Departement) ist eine Gebietskörperschaft in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Département · Mehr sehen »

Département Dordogne

Das Département Dordogne ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 24.

Neu!!: Aquitanien und Département Dordogne · Mehr sehen »

Département Gironde

Das Département Gironde ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 33.

Neu!!: Aquitanien und Département Gironde · Mehr sehen »

Département Landes

Das Département Landes ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 40.

Neu!!: Aquitanien und Département Landes · Mehr sehen »

Département Lot-et-Garonne

Das Département Lot-et-Garonne ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 47.

Neu!!: Aquitanien und Département Lot-et-Garonne · Mehr sehen »

Département Pyrénées-Atlantiques

Das Département Pyrénées-Atlantiques ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 64.

Neu!!: Aquitanien und Département Pyrénées-Atlantiques · Mehr sehen »

Düne

Eine Düne ist eine Erhebung aus Sand, der vom Wind angeweht und abgelagert wird.

Neu!!: Aquitanien und Düne · Mehr sehen »

De bello Gallico

Buchausgabe von 1783 Als Commentarii de bello Gallico oder De bello Gallico wird ein Bericht des römischen Feldherrn Gaius Iulius Caesar über den Gallischen Krieg (58 bis 51/50 v. Chr.) bezeichnet.

Neu!!: Aquitanien und De bello Gallico · Mehr sehen »

Dordogne (Fluss)

Die Dordogne ist ein Fluss im Südwesten Frankreichs.

Neu!!: Aquitanien und Dordogne (Fluss) · Mehr sehen »

Dune du Pilat

Dune du Pilat Dune du Pilat aus der Luft Dune du Pilat mit Wald Blick von der Dune du Pilat auf den Atlantik Die Dune du Pilat (auch Grande Dune du Pilat) an der Atlantikküste bei Arcachon (Frankreich) ist die größte Wanderdüne Europas.

Neu!!: Aquitanien und Dune du Pilat · Mehr sehen »

Eleonore von Aquitanien

Wandgemälde des 13. Jahrhunderts. Die linke Figur stellt Eleonore dar, bei der rechten handelt es sich möglicherweise um ihre Tochter Johanna Eleonore von Aquitanien (okzitanisch: Aleonòr d’Aquitània, französisch: Aliénor oder Éléonore d’Aquitaine; auch Éléonore de Guyenne; * um 1122 in Poitiers im Poitou; † 1. April 1204 im Kloster Fontevrault in Frankreich) war Herzogin von Aquitanien, durch Heirat erst Königin von Frankreich (1137–1152), dann Königin von England (1154–1189) und eine der einflussreichsten Frauen des Mittelalters.

Neu!!: Aquitanien und Eleonore von Aquitanien · Mehr sehen »

Eudo von Aquitanien

Herzogtum Aquitanien zur Zeit Eudos Eudo von Aquitanien, (auch Odo; französisch: Eudes) († 735) wurde in zeitgenössischen Quellen als dux (Herzog) oder princeps (Fürst) von Aquitanien bezeichnet.

Neu!!: Aquitanien und Eudo von Aquitanien · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Aquitanien und Europäische Union · Mehr sehen »

Foederaten

Als Foederaten (lat. Singular foederatus, Plural Foederati) bezeichneten die Römer grundsätzlich jede Gruppe von Nichtrömern, mit denen ein Vertrag (foedus) geschlossen worden war.

Neu!!: Aquitanien und Foederaten · Mehr sehen »

Franken (Volk)

Die Franken (sinngemäß „die Mutigen, Kühnen“) waren einer der germanischen Großstämme.

Neu!!: Aquitanien und Franken (Volk) · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Aquitanien und Frankreich · Mehr sehen »

Französische Revolution

''Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen''. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in einer Darstellung von Jean-Jacques Le Barbier Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 mit ihrem im Volksmund verkürzten Motto Liberté, égalité, fraternité (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte.

Neu!!: Aquitanien und Französische Revolution · Mehr sehen »

Gaius Iulius Caesar

''Grüner Caesar'', frühes 1. Jahrhundert n. Chr., Antikensammlung Berlin Gaius Iulius Caesar (deutsch: Gaius Julius Cäsar; * 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, der maßgeblich zum Ende der Römischen Republik beitrug und dadurch an ihrer späteren Umwandlung in ein Kaiserreich beteiligt war.

Neu!!: Aquitanien und Gaius Iulius Caesar · Mehr sehen »

Galeriegrab

Grundrisse von Galeriegräbern am Beispiel der Nekropole von Warburg Schema einer Galerie am Beispiel Pierre-aux-Fées Galeriegrab bon Kirchborchen Die Bezeichnung Galeriegrab für deutsche Megalithanlagen einer bestimmten Bauart (abgeleitet von italienisch: galleria „langer Säulengang“), ist eine Übertragung aus dem Französischen (Allée couverte) und entstand aufgrund der Ähnlichkeit der deutschen mit ostfranzösischen Anlagen.

Neu!!: Aquitanien und Galeriegrab · Mehr sehen »

Gallia Aquitania

Römischen Reich Gallia Aquitania war eine in Gallien gelegene Provinz des Römischen Reiches, die Ende des 1.

Neu!!: Aquitanien und Gallia Aquitania · Mehr sehen »

Gallorömische Kultur

Amphitheater in Nîmes Als gallorömische Kultur wird die von der antiken römischen Zivilisation in Gallien beeinflusste Kultur bezeichnet.

Neu!!: Aquitanien und Gallorömische Kultur · Mehr sehen »

Garonne

Die Garonne (lateinisch Garumna oder Garunna, aranesisch/katalanisch Garona) ist ein Fluss in Südwest-Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Garonne · Mehr sehen »

Gascogne

Lage der Gascogne Flagge der Gascogne Die Gascogne (gaskognisch Gasconha) ist eine historische Provinz im Südwesten Frankreichs.

Neu!!: Aquitanien und Gascogne · Mehr sehen »

Gemeinde (Frankreich)

Gemeindeanzahl nach Département (2011) Außengebiete) In Frankreich stellen die Gemeinden (Singular commune) unterhalb der Regionen und Départements die unterste Ebene der Collectivités territoriales (Gebietskörperschaften) dar, ähnlich den Gemeinden oder politischen Gemeinden in den deutschsprachigen Ländern.

Neu!!: Aquitanien und Gemeinde (Frankreich) · Mehr sehen »

Goten

Gotische Adlerfibel Die Goten waren ein ostgermanisches Volk, das seit dem 3. Jahrhundert mehrfach in militärische Konflikte mit den Römern verwickelt war.

Neu!!: Aquitanien und Goten · Mehr sehen »

Grafschaft

Eine Grafschaft war ursprünglich der Amtsbezirk, dem ein Graf als Richter vorstand, dann das reichsunmittelbare Besitztum und später die Standesherrschaft eines Grafen; auch Bezeichnung eines Comté genannten Herrschaftsgebietes in Frankreich sowie der Provinzen in Großbritannien (für England siehe Grafschaft (England)), der Republik Irland und Nordamerika (County), wobei für die Vereinigten Staaten und die Republik Irland der Begriff Landkreis die bessere Übersetzung ist.

Neu!!: Aquitanien und Grafschaft · Mehr sehen »

Guyenne

Wappen der Guyenne und Aquitaniens Vertrag von Brétigny (1360) stammt. Die Guyenne (früher auch Guienne, okzitanisch Guiana) war im Mittelalter ein Herzogtum und ein Teil Aquitaniens.

Neu!!: Aquitanien und Guyenne · Mehr sehen »

Hegemonie

Unter Hegemonie (von altgriechisch ἡγεμονία hēgemonía ‚ Heerführung, Hegemonie, Oberbefehl‘; dieses von ἡγεμών hēgemṓn ‚ Führer, Anführer‘) versteht man die Vorherrschaft oder Überlegenheit einer Institution, eines Staates, einer Organisation oder eines ähnlichen Akteurs in politischer, militärischer, wirtschaftlicher, religiöser und/oder kultureller Hinsicht.

Neu!!: Aquitanien und Hegemonie · Mehr sehen »

Heinrich II. (England)

König Heinrich II. von England, Lord von Irland, um 1170 Heinrich II. (englisch Henry II, ursprünglich Henry Plantagenet; * 5. März 1133 in Le Mans; † 6. Juli 1189 in Chinon) war Herzog der Normandie und von Aquitanien, Graf von Anjou sowie König von England (1154–1189).

Neu!!: Aquitanien und Heinrich II. (England) · Mehr sehen »

Herzogtum

Herzogtum, lat.

Neu!!: Aquitanien und Herzogtum · Mehr sehen »

Herzogtum Aquitanien

Das Wappen der hochmittelalterlichen Herzöge von Aquitanien war auch das Wappen der Guyenne und ist heute das Wappen der Region Aquitanien Das Herzogtum Aquitanien war eines der wichtigsten Feudalterritorien im mittelalterlichen Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Herzogtum Aquitanien · Mehr sehen »

Hessen

Hessen (Abkürzung HE) ist eine parlamentarische Republik und ein teilsouveräner Gliedstaat (Land) der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Aquitanien und Hessen · Mehr sehen »

Historische Provinzen Frankreichs

Die Verwaltungsgliederung Frankreichs zur Zeit des Ancien Régime, nach einer 1721 von dem Hofgeographen Guillaume Delisle angefertigten Karte gedruckt 1741 in Nürnberg von den Erben Johann Baptist Homanns (1664–1724) württembergischer Herrschaft, Hauptort Montbéliard) Steuerrechtliche Einteilung der Provinzen Die historischen Provinzen Frankreichs (französisch provinces, Sg. province) sind die ehemaligen territorialen Einheiten, in die Frankreich bis 1789 gegliedert war.

Neu!!: Aquitanien und Historische Provinzen Frankreichs · Mehr sehen »

Holzwirtschaft

Systematik Holzwirtschaft Schematische Darstellung des Holzflusses nach Verarbeitungsstufen Die Holzwirtschaft ist die Branche, die sich mit der wirtschaftlichen Verwertung des Rohstoffes Holz befasst.

Neu!!: Aquitanien und Holzwirtschaft · Mehr sehen »

Hundertjähriger Krieg

Miniatur der Schlacht von Auray 1364 Als Hundertjähriger Krieg (französisch La guerre de Cent Ans, englisch Hundred Years’ War) wird die Zeit von 1337 bis 1453, bezogen auf den zu dieser Zeit herrschenden bewaffneten anglofranzösischen Konflikt sowie den ebenfalls zu der Zeit stattfindenden französischen Bürgerkrieg der Armagnacs und Bourguignons (1410 bis 1419) bezeichnet.

Neu!!: Aquitanien und Hundertjähriger Krieg · Mehr sehen »

Hunold von Aquitanien

Hunold (auch Hunaldo, Hunoald und Chunoaldo) war Herzog von Aquitanien: Seine Herrschaft war durch Kämpfe gegen die Franken um die Unabhängigkeit Aquitaniens geprägt.

Neu!!: Aquitanien und Hunold von Aquitanien · Mehr sehen »

Iberische Halbinsel

Die Iberische Halbinsel bzw.

Neu!!: Aquitanien und Iberische Halbinsel · Mehr sehen »

Industrie

Chempark Dormagen – Moderne Industrieanlage (Mai 2007) Die Industrie befasst sich als Teil der Wirtschaft mit der gewerblichen Gewinnung, Bearbeitung und Weiterverarbeitung von Rohstoffen oder Zwischenprodukten zu Sachgütern.

Neu!!: Aquitanien und Industrie · Mehr sehen »

Islam

Staaten mit einem islamischen Bevölkerungsanteil von mehr als 5 %'''Grün''': Sunniten, '''Rot''': Schiiten, '''Blau''': Ibaditen (Oman) Bittgebet in Mekka, im Mittelgrund die Kaaba Eingang der Moschee des Propheten Mohammed in Medina Hilal – ein Symbol des Islams Zwei Frauen in der Moschee von Selangor in Shah Alam, Malaysia Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7.

Neu!!: Aquitanien und Islam · Mehr sehen »

Karl das Kind

Karl das Kind, lateinisch Karolus puer (Annales Bertiniani); (* ca. 849; † 29. September 866 auf einem Gut in der Nähe von Buzançais in Aquitanien) war der zweite Sohn von Karl II. und jüngere Bruder von Ludwig dem Stammler.

Neu!!: Aquitanien und Karl das Kind · Mehr sehen »

Karl Martell

Grab Karl Martells in St. Denis Karl Martell (* zwischen 688 und 691; † 15. Oktober oder 22. Oktober 741 in der Königspfalz Quierzy) war ein fränkischer Hausmeier.

Neu!!: Aquitanien und Karl Martell · Mehr sehen »

Karolinger

Stammtafel der Karolinger aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Ekkehard von Aura, Chronicon universale, Berlin, Staatsbibliothek, Ms. lat. fol. 295, fol. 80v Karolinger ist der auf Karl Martell zurückgehende Hausname des Herrschergeschlechts der westgermanischen Franken, das ab 751 im Frankenreich die Königswürde innehatte.

Neu!!: Aquitanien und Karolinger · Mehr sehen »

Kaufkraftstandard

Der Kaufkraftstandard, kurz KKS, ist eine für Wirtschaftsvergleiche innerhalb der Europäischen Union verwendete fiktive Geldeinheit.

Neu!!: Aquitanien und Kaufkraftstandard · Mehr sehen »

Königreich

Der Begriff Königreich bezeichnet einen Staat mit einer monarchischen Staatsform, bei dem der Monarch als König (bzw. Königin) bezeichnet wird.

Neu!!: Aquitanien und Königreich · Mehr sehen »

Königreich Navarra

Das Königreich Navarra war ein ca.

Neu!!: Aquitanien und Königreich Navarra · Mehr sehen »

Keltische Sprachen

Länder und Regionen, in denen inselkeltische Sprachen einen offiziellen Status haben (nicht deckungsgleich mit Gebieten, wo sie tatsächlich gesprochen werden) Die keltischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie; als ihr Ursprung wird eine rekonstruierte Vorläufersprache, das Urkeltische, angesetzt.

Neu!!: Aquitanien und Keltische Sprachen · Mehr sehen »

Landes de Gascogne

Forêt des Landes Sterbender Kiefernwald in den Landes, 1990 Karte des Landes de Gascogne mit dem Forêt des Landes Die Landes de Gascogne („Heidelandschaft der Gascogne“), auch Forêt des Landes („Heidewald“) oder einfach les Landes (die „Heidegebiete“; das zugrundeliegende Wort lande ist vielleicht verwandt mit keltisch landa: unbebautes Land, Feld) im Südwesten Frankreichs sind das größte zusammenhängende Waldstück Westeuropas.

Neu!!: Aquitanien und Landes de Gascogne · Mehr sehen »

Landwirtschaft

Als Landwirtschaft wird der Wirtschaftsbereich der Urproduktion bezeichnet.

Neu!!: Aquitanien und Landwirtschaft · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Aquitanien und Latein · Mehr sehen »

Löwe (Wappentier)

gekrönter Löwe in der Wiener Hofburg Der Löwe ist eine gemeine Figur der Heraldik und das beliebteste Wappentier.

Neu!!: Aquitanien und Löwe (Wappentier) · Mehr sehen »

Limousin

Das Limousin (okzitanisch Lemosin) war eine Region in der Mitte Frankreichs und im nordwestlichen Teil des Zentralmassivs.

Neu!!: Aquitanien und Limousin · Mehr sehen »

Liste der Gemeinden im Département Dordogne

Lage des Départements Dordogne Das Département Dordogne liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Gemeinden im Département Dordogne · Mehr sehen »

Liste der Gemeinden im Département Gironde

Lage des Départements Gironde Das Département Gironde liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Gemeinden im Département Gironde · Mehr sehen »

Liste der Gemeinden im Département Landes

Lage des Départements Landes Das Département Landes liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Gemeinden im Département Landes · Mehr sehen »

Liste der Gemeinden im Département Lot-et-Garonne

Lage des Départements Lot-et-Garonne Das Département Lot-et-Garonne liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Gemeinden im Département Lot-et-Garonne · Mehr sehen »

Liste der Gemeinden im Département Pyrénées-Atlantiques

Lage des Départements Pyrénées-Atlantiques Das Département Pyrénées-Atlantiques liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien) in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Gemeinden im Département Pyrénées-Atlantiques · Mehr sehen »

Liste der Kantone im Département Dordogne

Das Département Dordogne liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Kantone im Département Dordogne · Mehr sehen »

Liste der Kantone im Département Gironde

Das Département Gironde liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Kantone im Département Gironde · Mehr sehen »

Liste der Kantone im Département Landes

Das Département Landes liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Kantone im Département Landes · Mehr sehen »

Liste der Kantone im Département Lot-et-Garonne

Das Département Lot-et-Garonne liegt in der Region Nouvelle-Aquitaine in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Kantone im Département Lot-et-Garonne · Mehr sehen »

Liste der Kantone im Département Pyrénées-Atlantiques

Das Département Pyrénées-Atlantiques liegt in der Region Aquitanien in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Liste der Kantone im Département Pyrénées-Atlantiques · Mehr sehen »

Ludwig der Fromme

Idealisierte Darstellung Ludwigs I., des Frommen, als ''„miles Christi“'' (Soldat Christi) um 831 in einem Figurengedicht des Rabanus Maurus, einem Exemplar von dessen Buch ''De laudibus sanctae crucis'' von 825/26 nachträglich vorgebunden; Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Codex Vat. Reg. lat. 124, folio 4 verso. Ludwig I. (genannt Ludwig der Fromme,; * Juni/August 778 in Chasseneuil bei Poitiers; † 20. Juni 840 in Ingelheim am Rhein) war König des Fränkischen Reiches (in Aquitanien seit 781, im Gesamtreich seit 814) und Kaiser (813–840).

Neu!!: Aquitanien und Ludwig der Fromme · Mehr sehen »

Luft- und Raumfahrttechnik

Die Luft- und Raumfahrttechnik als Teil der Ingenieurwissenschaften und Verkehrstechnik befasst sich mit der Entwicklung und dem Betrieb bzw.

Neu!!: Aquitanien und Luft- und Raumfahrttechnik · Mehr sehen »

Mauren

Als Mauren werden all jene in Nordafrika – teilweise als Nomaden – lebenden Berberstämme verstanden, die vom 7.

Neu!!: Aquitanien und Mauren · Mehr sehen »

Mérignac

Mérignac (okzitanisch: Merinhac) ist eine Gemeinde in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine und mit Einwohnern (Stand) die zweitgrößte Stadt im Département Gironde.

Neu!!: Aquitanien und Mérignac · Mehr sehen »

Megalith

Der ''Spellenstein'' in Rentrisch/St. Ingbert Menhir in den Cevennen Megalithreihen bei Carnac, Bretagne, Frankreich Steinkreis der Merry Maidens in Cornwall Der Menhir von St. Uzec in der Bretagne wurde durch das Anbringen verschiedener Symbole christianisiert Als Megalith (de) bezeichnet man einen großen, oft unbehauenen Steinblock, der als Baustein für Grab- oder Kultanlagen benutzt bzw.

Neu!!: Aquitanien und Megalith · Mehr sehen »

Merowinger

Die Merowinger (seltener Merovinger) waren das älteste Königsgeschlecht der Franken vom 5.

Neu!!: Aquitanien und Merowinger · Mehr sehen »

Midi-Pyrénées

Midi-Pyrénées war eine Region im Südwesten Frankreichs, die aus den Départements Ariège, Aveyron, Haute-Garonne, Gers, Lot, Hautes-Pyrénées, Tarn und Tarn-et-Garonne bestand.

Neu!!: Aquitanien und Midi-Pyrénées · Mehr sehen »

Mont-de-Marsan

Mont-de-Marsan (auch: Lo Moun) ist eine französische Stadt mit Einwohnern (Stand) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine und die größte Stadt des Départements.

Neu!!: Aquitanien und Mont-de-Marsan · Mehr sehen »

Neolithisierung

Neolithisierung Europas Als Neolithisierung (von altgriech. νέος neos „neu, jung“ und λίθος lithos „Stein“) wird die Verbreitung des Ackerbaus und der Viehhaltung nach Beginn des Neolithikums (Jungsteinzeit) bezeichnet.

Neu!!: Aquitanien und Neolithisierung · Mehr sehen »

Nouvelle-Aquitaine

Nouvelle-Aquitaine,, ist der Name einer neuen französischen Region, der am 1.

Neu!!: Aquitanien und Nouvelle-Aquitaine · Mehr sehen »

Novempopulana

Novempopulana (Lateinisch für „Land der neun Völker“) war eine der von Kaiser Diokletian gebildeten Provinzen und wurde als Teil der ehemaligen Provinz Gallia Aquitania auch Aquitania Tertia genannt.

Neu!!: Aquitanien und Novempopulana · Mehr sehen »

Nussfrucht

Gemeinen Hasel:Die Haselnuss Keimende Haselnuss Edelkastanie Nussfrüchte sind Schließfrüchte, bei denen alle drei Schichten der Fruchtwand (d. h. des Perikarps) verholzen.

Neu!!: Aquitanien und Nussfrucht · Mehr sehen »

Obst

Obstkorb Obst ist ein Sammelbegriff der für den Menschen roh genießbaren meist wasserhaltigen Früchte oder Teilen davon (beispielsweise Samen), die von Bäumen, Sträuchern und mehrjährigen Stauden stammen.

Neu!!: Aquitanien und Obst · Mehr sehen »

Pau

Boulevard des Pyrénées, das bekannte Wahrzeichen von Pau Das Schloss Pau Standseilbahn Pau – eines der touristischen Wahrzeichen der Stadt Pau ist eine Stadt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine und mit Einwohnern (Stand) die größte Stadt im Département Pyrénées-Atlantiques und die viertgrößte Stadt der Region.

Neu!!: Aquitanien und Pau · Mehr sehen »

Périgord

Wappen der Grafen von Périgord Département Dordogne Landschaften des Périgord Das Périgord ist eine Landschaft und eine historische Provinz im Südwesten Frankreichs, die für ihr reiches historisches Erbe, ihre Küche und das milde Klima bekannt ist.

Neu!!: Aquitanien und Périgord · Mehr sehen »

Périgueux

Périgueux (okzitanisch: Peiregús) ist eine Stadt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine und mit Einwohnern (Stand) die größte Stadt im Département Dordogne.

Neu!!: Aquitanien und Périgueux · Mehr sehen »

Pessac

Pessac ist eine Stadt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine im Département Gironde mit Einwohnern (Stand). Die Stadt liegt im Arrondissement Bordeaux und bildet zwei eigene Kantone, Kanton Pessac-1 und Kanton Pessac-2.

Neu!!: Aquitanien und Pessac · Mehr sehen »

Poitou-Charentes

Poitou-Charentes (poitevin-saintongeais Poetou-Chérentes, okzitanisch Peitau Charantas) war eine Region im Westen Frankreichs.

Neu!!: Aquitanien und Poitou-Charentes · Mehr sehen »

Präfektur (Frankreich)

In Frankreich ist die Präfektur der Amtsbezirk eines Präfekten, also ein Departement.

Neu!!: Aquitanien und Präfektur (Frankreich) · Mehr sehen »

Pyrenäen

Die Pyrenäen (und) sind eine rund 430 km lange Gebirgskette.

Neu!!: Aquitanien und Pyrenäen · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Aquitanien und Römisches Reich · Mehr sehen »

Region (Frankreich)

Karte der französischen Regionen (seit 1. Januar 2016) Die Regionen (Sg. région) sind Gebietskörperschaften (collectivités territoriales) in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Region (Frankreich) · Mehr sehen »

Saintongeais

Verbreitung des Saintongeais Saintongeais (patouê saintonjhouê, jhabrail) ist eine Sprache in Frankreich.

Neu!!: Aquitanien und Saintongeais · Mehr sehen »

Schlacht von Tours und Poitiers

In der Schlacht von Tours und Poitiers im Oktober 732 besiegten die Franken unter dem Kommando von Karl Martell die nach Gallien vorgestoßenen muslimischen Araber und stoppten deren Vormarsch im Westen (→ Islamische Expansion).

Neu!!: Aquitanien und Schlacht von Tours und Poitiers · Mehr sehen »

Spanien

Spanien (amtlich Königreich Spanien,, auf Galicisch Reino de España, Katalanisch Regne d’Espanya, Asturisch Reinu d’España, Baskisch Espainiako Erresuma, Aranesisch Reialme d’Espanha, Aragonesisch Reino d'Espanya) ist ein Staat auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas mit zwei Exklaven in Nordafrika.

Neu!!: Aquitanien und Spanien · Mehr sehen »

Talence

Talence ist eine französische Stadt mit Einwohnern (Stand) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Neu!!: Aquitanien und Talence · Mehr sehen »

Tourismus

Touristen auf Fotosafari in der Serengeti, Tansania Münchener Marienplatz Tourismus, auch Touristik, Fremdenverkehr, ist ein Überbegriff für Reisen einschließlich Reisebranche, das Gastgewerbe und die Freizeit­wirtschaft.

Neu!!: Aquitanien und Tourismus · Mehr sehen »

Trüffel

Schwarzer Trüffel ''(Tuber melanosporum)'' Als Trüffel werden vor allem umgangssprachlich eine Vielzahl knolliger, meist unterirdisch (hypogäisch) wachsender Pilze bezeichnet, sowohl echte als auch falsche Trüffel.

Neu!!: Aquitanien und Trüffel · Mehr sehen »

Weinbau

Trauben der Weißweinrebsorte Riesling Traube und Blatt der Rotweinrebsorte Cabernet Sauvignon Weinbau, Weinanbau oder Rebbau (Schweiz) werden in den Weinbaugebieten synonym verwendet.

Neu!!: Aquitanien und Weinbau · Mehr sehen »

Weinberg

rheinhessischen Hügelland Weingarten im Vordergrund und ein teilweise mit Wein bewachsener Berg im Hintergrund, in der Côte de Nuits, Burgund, Frankreich Ein Weinberg, Rebberg oder Weingarten, Wingert, Wengert ist eine für den Weinbau landwirtschaftlich genutzte Fläche in Steil-, Hang- oder Flachlage.

Neu!!: Aquitanien und Weinberg · Mehr sehen »

Zentralmassiv

Das Zentralmassiv ist ein Gebirge in der Mitte des südlichen Frankreich, das mit einer Fläche von 85.000 km2 ungefähr 15 Prozent des Landes einnimmt.

Neu!!: Aquitanien und Zentralmassiv · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Aquitaine, Aquitania I, Aquitania II, Aquitània, FR-B.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »