Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Antialiasing (Computergrafik)

Index Antialiasing (Computergrafik)

Eine Computergrafik, die oben ohne und unten mit Antialiasing berechnet wurde. Durch Antialiasing wird das harte Erscheinungsbild der Objektkanten geglättet und die dünnen Streifen werden realistischer dargestellt. Antialiasing (AA, auch Anti-Aliasing oder Kantenglättung) ist die Verminderung von unerwünschten Effekten, die durch das begrenzte Pixelraster (siehe Bildauflösung und Alias-Effekt) oder durch den Treppeneffekt bei der Erzeugung einer Computergrafik (computergenerierte 2D- oder 3D-Grafiken) entstehen können.

69 Beziehungen: Abtastung (Signalverarbeitung), Akkumulationspuffer, Algorithmus, Alias-Effekt, Anisotropes Filtern, Antialiasing (Signalverarbeitung), Artefakt (Computergrafik), Audiosignal, Beate Meffert, Bildauflösung, Bildsynthese, Bitfeld, Clipping (Computergrafik), Computeranimation, Computergrafik, Deferred Shading, Digitale Signalverarbeitung, DirectX, Diskrete Fourier-Transformation, Druckraster, Edwin Catmull, Erwartungstreue, Faltung (Mathematik), Frequenzspektrum, Gammakorrektur, Gauß-Filter, Gleichung, Hard-core-Prozess, Idealer Tiefpass, Importance Sampling, Integralrechnung, Kantendetektion, Lanczos-Filter, Lookup-Tabelle, Matrox Electronic Systems, Mip Mapping, Mitchell-Netravali-Filter, Nvidia, Nvidia-GeForce-256-Serie, Nyquist-Frequenz, Nyquist-Shannon-Abtasttheorem, OpenGL, Ortsfrequenz, Pixel, Pixel-Art, Rastergrafik, Rasterung, Rasterung von Kreisen, Rasterung von Linien, Raytracing, ..., Rekonstruktionsfilter, Scanner (Datenerfassung), Shader, Skalierung (Computergrafik), Subpixel-Rendering, Sun Microsystems, Textur (Computergrafik), Texture Mapping, Textursynthese, Tiefpass, Träger (Mathematik), Treppeneffekt, Unterabtastung, Weichzeichnen, Z-Buffer, Zufallszahlengenerator, Zufällige Permutation, 3dfx VSA-100, 3DLabs. Erweitern Sie Index (19 mehr) »

Abtastung (Signalverarbeitung)

Unter Abtastung wird in der Signalverarbeitung die Registrierung von Messwerten zu diskreten, meist äquidistanten Zeitpunkten verstanden.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Abtastung (Signalverarbeitung) · Mehr sehen »

Akkumulationspuffer

Der Akkumulationspuffer (englisch accumulation buffer) ist in der Computergrafik ein Speicherbereich für Bilder, die dort nacheinander addiert werden und von denen anschließend der Durchschnitt gebildet wird.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Akkumulationspuffer · Mehr sehen »

Algorithmus

sowjetischen Briefmarke anlässlich seines 1200-jährigen Geburtsjubiläums Ein Algorithmus ist eine eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems oder einer Klasse von Problemen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Algorithmus · Mehr sehen »

Alias-Effekt

Als Alias-Effekte (auch Aliasing-Effekte oder kurz Aliasing) werden im Bereich der Signalanalyse Fehler bezeichnet, die auftreten, wenn im abzutastenden Signal Frequenzanteile vorkommen, die höher sind als die halbe Abtastfrequenz (Nyquist-Frequenz).

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Alias-Effekt · Mehr sehen »

Anisotropes Filtern

Anisotrope Filterung (aus dem griechischen: aniso nicht gleich, tropos Richtung) ist eine Methode in der Grafikverarbeitung bei beispielsweise 3D-Spielen, um den Schärfeeindruck bei entfernten Texturen zu erhalten.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Anisotropes Filtern · Mehr sehen »

Antialiasing (Signalverarbeitung)

Mit Anti-Aliasing oder Antialiasing (AA) werden in Bereichen der digitalen Signalverarbeitung, etwa bei der Tonaufnahme oder Bilderfassung, Techniken zur Verminderung des Alias-Effekts bezeichnet.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Antialiasing (Signalverarbeitung) · Mehr sehen »

Artefakt (Computergrafik)

In der Computergrafik versteht man unter einem Artefakt eine sichtbare, unerwünschte Anzeige in digitalen Bildern, die nicht von den Ausgangsdaten herrührt.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Artefakt (Computergrafik) · Mehr sehen »

Audiosignal

Ein Audiosignal (auch Tonsignal) ist ein elektrisches Signal, das akustische Informationen transportiert.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Audiosignal · Mehr sehen »

Beate Meffert

Beate Meffert (* 1947 in Lenzen) ist eine deutsche Informatikerin.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Beate Meffert · Mehr sehen »

Bildauflösung

Die Bildauflösung ist ein umgangssprachliches Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Bildauflösung · Mehr sehen »

Bildsynthese

Mit verschiedenen Methoden gerenderte 3D-Szene Bildsynthese oder rendern (von, oder auch etwas wiedergeben) bezeichnet in der Computergrafik die Erzeugung eines Bildes aus Rohdaten.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Bildsynthese · Mehr sehen »

Bitfeld

In der Informationstechnik und Programmierung bezeichnet ein Bitfeld ein vorzeichenloses Integer, in dem einzelne Bits oder Gruppen von Bits aneinandergereiht werden.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Bitfeld · Mehr sehen »

Clipping (Computergrafik)

Als Clipping oder Abschneiden (englisch to clip.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Clipping (Computergrafik) · Mehr sehen »

Computeranimation

archimedischen Schraube Physikalisch korrekte Simulation einer zähen Flüssigkeit Computeranimation bezeichnet die computergestützte Erzeugung von Animationen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Computeranimation · Mehr sehen »

Computergrafik

Die Computergrafik ist ein Teilgebiet der Informatik, das sich mit der computergestützten Erzeugung, im weiten Sinne auch mit der Bearbeitung von Bildern befasst.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Computergrafik · Mehr sehen »

Deferred Shading

In der Computergrafik beschreibt Deferred Shading (engl. verzögerte oder aufgeschobene Schattierung) eine Methode, um in dreidimensionalen Szenen die Geometrieverarbeitung, also die Darstellung der physischen Form der Objekte, von der Lichtberechnung zu trennen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Deferred Shading · Mehr sehen »

Digitale Signalverarbeitung

analogen Audiosignalen in einen digitalen Datenstrom, hier auf einer PC-Soundkarte. Compact Disc begann der Einzug der digitalen Signalverarbeitung in den Privatbereich. hochauflösende Camcorder möglich. Die digitale Signalverarbeitung ist ein Teilgebiet der Nachrichtentechnik und beschäftigt sich mit der Erzeugung und Verarbeitung digitaler Signale mit Hilfe digitaler Systeme.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Digitale Signalverarbeitung · Mehr sehen »

DirectX

DirectX ist eine Sammlung COM-basierter Programmierschnittstellen (englisch Application Programming Interface, kurz API) für multimediaintensive Anwendungen (besonders Spiele) auf der Windows-Plattform und kommt auch auf der Spielkonsole Xbox zum Einsatz.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und DirectX · Mehr sehen »

Diskrete Fourier-Transformation

Die Diskrete Fourier-Transformation (DFT) ist eine Transformation aus dem Bereich der Fourier-Analysis.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Diskrete Fourier-Transformation · Mehr sehen »

Druckraster

Der Einsatz eines Druckrasters ist ein Verfahren der Druckvorstufe innerhalb der Drucktechnik.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Druckraster · Mehr sehen »

Edwin Catmull

Edwin Catmull Edwin „Ed“ Catmull (* 31. März 1945 in Parkersburg, West Virginia) ist ein amerikanischer Informatiker, der zu vielen wichtigen Entwicklungen in der Computergrafik beigetragen hat.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Edwin Catmull · Mehr sehen »

Erwartungstreue

Erwartungstreue (oft auch Unverzerrtheit) bezeichnet in der mathematischen Statistik eine Eigenschaft einer Schätzfunktion (kurz: eines Schätzers).

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Erwartungstreue · Mehr sehen »

Faltung (Mathematik)

In der Funktionalanalysis, einem Teilbereich der Mathematik, beschreibt die Faltung, auch Konvolution (von „zusammenrollen“), einen mathematischen Operator, der für zwei Funktionen f und g eine dritte Funktion f*g liefert.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Faltung (Mathematik) · Mehr sehen »

Frequenzspektrum

Das Frequenzspektrum, meist einfach Spektrum, eines Signals gibt dessen Zusammensetzung aus verschiedenen Frequenzen an.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Frequenzspektrum · Mehr sehen »

Gammakorrektur

Die Gammakorrektur ist eine namentlich im Bereich der Bildverarbeitung häufig verwendete Korrekturfunktion zur Überführung einer physikalisch proportional (d. h. linear) wachsenden Größe in eine dem menschlichen Empfinden gemäß nicht linear wachsende Größe.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Gammakorrektur · Mehr sehen »

Gauß-Filter

Betragsfrequenzgang \left\vert H(j\omega) \right\vert eines Gauß-Filters mit normierter Frequenz und einer Bandbreite B von 1. Impulsantwort h(t) eines Gauß-Filters Gauß-Filter sind Frequenzfilter, welche bei der Sprungantwort keine Überschwingung und gleichzeitig maximale Flankensteilheit im Übergangsbereich aufweisen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Gauß-Filter · Mehr sehen »

Gleichung

Älteste gedruckte Gleichung (1557), in heutiger Schreibweise „14x + 15.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Gleichung · Mehr sehen »

Hard-core-Prozess

Beispiel eines zweidimensionalen Hard-core-Punktfeldes. Der Mindestabstand zwischen den Punkten wird durch die einander nicht überlappenden Kreise veranschaulicht; der Durchmesser der Kreise entspricht dem Mindestabstand. Ein Hard-core-Prozess ist ein stochastischer Punktprozess, bei dem aufeinanderfolgende Ereignisse einen festgelegten Mindestabstand zueinander einhalten.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Hard-core-Prozess · Mehr sehen »

Idealer Tiefpass

Ein idealer Tiefpass, auch als si-Filter, gelegentlich als Küpfmüller-Tiefpass (KTP) und im englischen meist als Sinc-Filter bezeichnet, ist in der Signalverarbeitung ein Tiefpass mit der folgenden idealen Übertragungsfunktion: Unterhalb einer bestimmten Grenzfrequenz mit der Bandbreite B werden alle Frequenzanteile durch das Filter hindurchgelassen, oberhalb der Grenzfrequenz B werden alle Frequenzanteile blockiert.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Idealer Tiefpass · Mehr sehen »

Importance Sampling

Importance Sampling (im Deutschen manchmal auch Stichprobenentnahme nach Wichtigkeit genannt) ist ein Begriff aus dem Bereich der stochastischen Prozesse, der die Technik zur Erzeugung von Stichproben anhand einer Wahrscheinlichkeitsverteilung beschreibt.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Importance Sampling · Mehr sehen »

Integralrechnung

Darstellung des Integrals als Flächeninhalt S unter dem Graphen einer Funktion f im Integrationsbereich von a bis b Die Integralrechnung ist neben der Differentialrechnung der wichtigste Zweig der mathematischen Disziplin Analysis. Sie ist aus dem Problem der Flächen- und Volumenberechnung entstanden.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Integralrechnung · Mehr sehen »

Kantendetektion

Die Kantendetektion (englisch edge detection), seltener Kantenextraktion, ist Teil einer Segmentierung von Elementen in der Bildbearbeitung.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Kantendetektion · Mehr sehen »

Lanczos-Filter

Graph des Lanczos-Filters für ''a''.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Lanczos-Filter · Mehr sehen »

Lookup-Tabelle

Die Logarithmentafel als Vorläufer der LUT Lookup-Tabellen (LUT) bzw.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Lookup-Tabelle · Mehr sehen »

Matrox Electronic Systems

Matrox Electronic Systems Ltd. ist ein kanadischer Hersteller von Grafik- und Videohardware, insbesondere für Grafikkarten und Videoschnittkarten.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Matrox Electronic Systems · Mehr sehen »

Mip Mapping

Mip Mapping ist eine Antialiasing-Technik für Texturen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Mip Mapping · Mehr sehen »

Mitchell-Netravali-Filter

Die Mitchell-Netravali-Filter oder BC-Splines sind eine vorrangig in der Computergrafik verwendete Gruppe von Rekonstruktionsfiltern, die zum Beispiel beim Antialiasing oder bei der Skalierung von Rastergrafiken verwendet werden können.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Mitchell-Netravali-Filter · Mehr sehen »

Nvidia

Die Nvidia Corporation (Eigenschreibweise: NVIDIA Corporation, Aussprache) ist einer der größten Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen für Personal Computer und Spielkonsolen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Nvidia · Mehr sehen »

Nvidia-GeForce-256-Serie

GPU NV10 (Geforce 256). Die GeForce-256-Serie, oft auch einfach nur als GeForce bezeichnet, war die erste Serie von Grafikprozessoren des Herstellers Nvidia mit der Bezeichnung GeForce und wurde am 31. August 1999 vorgestellt.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Nvidia-GeForce-256-Serie · Mehr sehen »

Nyquist-Frequenz

Die Nyquist-Frequenz ist ein Begriff aus der Signaltheorie.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Nyquist-Frequenz · Mehr sehen »

Nyquist-Shannon-Abtasttheorem

Das Nyquist-Shannon-Abtasttheorem, auch nyquist-shannonsches Abtasttheorem und in neuerer Literatur auch WKS-Abtasttheorem (für Whittaker, Kotelnikow und Shannon) genannt, ist ein grundlegendes Theorem der Nachrichtentechnik, Signalverarbeitung und Informationstheorie.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Nyquist-Shannon-Abtasttheorem · Mehr sehen »

OpenGL

OpenGL (Open Graphics Library; deutsch Offene Grafikbibliothek) ist eine Spezifikation einer plattform- und programmiersprachenübergreifenden Programmierschnittstelle (API) zur Entwicklung von 2D- und 3D-Computergrafikanwendungen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und OpenGL · Mehr sehen »

Ortsfrequenz

Frequenzbesen mit von links nach rechts zunehmender vertikaler Ortsfrequenz Die Ortsfrequenz (auch Raumfrequenz, Formelzeichen k oder R) ist der Kehrwert der räumlichen Periodenlänge.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Ortsfrequenz · Mehr sehen »

Pixel

Mit Pixel, Bildpunkt, Bildzelle oder Bildelement (selten Pel) werden die einzelnen Farbwerte einer digitalen Rastergrafik bezeichnet sowie die zur Erfassung oder Darstellung eines Farbwerts nötigen Flächenelemente bei einem Bildsensor beziehungsweise Bildschirm mit Rasteransteuerung.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Pixel · Mehr sehen »

Pixel-Art

„The Gunk“ – mit Microsoft Paint erstellte Pixel-Art-Grafik Pixel-Art ist eine Stilrichtung in der Computerkunst, die Rastergrafiken verwendet und dabei das beschränkte Auflösungsvermögen von Bildschirmen als Stilmittel bewusst herausstellt.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Pixel-Art · Mehr sehen »

Rastergrafik

Eine Rastergrafik, auch Pixelgrafik (englisch raster graphics image, digital image, bitmap oder pixmap), ist eine Form der Beschreibung eines Bildes in Form von computerlesbaren Daten.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Rastergrafik · Mehr sehen »

Rasterung

SVG-Format, müssen die Pixel-Farbwerte der resultierenden Rastergrafik ermittelt werden. In der 2D-Computergrafik bezeichnet Rasterung, auch Rendern oder Scankonvertierung genannt, die Umwandlung einer Vektor- in eine Rastergrafik.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Rasterung · Mehr sehen »

Rasterung von Kreisen

Unter der Rasterung von Kreisen versteht man in der Computergrafik das Zeichnen (Rastern) eines Kreises auf dem Punktraster einer Rastergrafik oder eines Raster-Grafikgeräts durch Einfärben entsprechender Pixel.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Rasterung von Kreisen · Mehr sehen »

Rasterung von Linien

Die Rasterung von Linien ist eine elementare Aufgabe der Computergrafik, bei der eine Linie auf das Punktraster einer Rastergrafik oder eines Raster-Grafikgeräts gezeichnet (gerastert) wird.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Rasterung von Linien · Mehr sehen »

Raytracing

Raytracing (dt. Strahlverfolgung oder Strahlenverfolgung, in englischer Schreibweise meist ray tracing) ist ein auf der Aussendung von Strahlen basierender Algorithmus zur Verdeckungsberechnung, also zur Ermittlung der Sichtbarkeit von dreidimensionalen Objekten von einem bestimmten Punkt im Raum aus.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Raytracing · Mehr sehen »

Rekonstruktionsfilter

In der Signalverarbeitung ist ein Rekonstruktionsfilter ein Filter, das bestimmt, wie bei der Umwandlung eines diskreten in ein kontinuierliches Signal die einzelnen Abtastwerte interpoliert werden sollen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Rekonstruktionsfilter · Mehr sehen »

Scanner (Datenerfassung)

Zwei Flachbettscanner Ein Scanner (engl. to scan ‚abtasten‘) oder Abtaster ist ein Datenerfassungsgerät, das ein Objekt auf eine systematische, regelmäßige Weise abtastet oder vermisst.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Scanner (Datenerfassung) · Mehr sehen »

Shader

Shader (von für „Schattierer“) sind Hardware- oder Software-Module, die bestimmte Rendering-Effekte bei der 3D-Computergrafik implementieren.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Shader · Mehr sehen »

Skalierung (Computergrafik)

Rastergrafik in Originalgröße Rastergrafik nach zweifacher Vergrößerung mittels Pixelwiederholung In der Computergrafik und digitalen Bildbearbeitung bezeichnet Skalierung (von italienisch scala,dt. „Treppe“) die Größenänderung eines digitalen Bildes.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Skalierung (Computergrafik) · Mehr sehen »

Subpixel-Rendering

Subpixel-Rendering (engl.) bedeutet übersetzt Teilbildpunktwiedergabe und steht für Algorithmen, die Subpixel eines Farbbildschirmen zusätzlich zur Erhöhung der dargestellten Auflösung von Text und Bildern benutzen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Subpixel-Rendering · Mehr sehen »

Sun Microsystems

Die Sun Microsystems, Inc. war ein Hersteller von Computern und Software, der im Jahr 2010 durch Übernahme in die Oracle Corporation eingegliedert wurde.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Sun Microsystems · Mehr sehen »

Textur (Computergrafik)

In der Computergrafik verwendet man Texturen als „Überzug“ für 3D-Modelle, um deren Detailgrad zu erhöhen, ohne dabei jedoch den Detailgrad der Geometrie zu erhöhen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Textur (Computergrafik) · Mehr sehen »

Texture Mapping

Texture Mapping der Vorderseite eines Würfels Der Begriff Texture Mapping (deutsch etwa „Musterabbildung“) bezeichnet ein Verfahren der 3D-Computergrafik.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Texture Mapping · Mehr sehen »

Textursynthese

Textursynthese nennt man die automatische Erzeugung von Texturen, also zweidimensionalen digitalen Bildern, die Oberflächenstrukturen oder vergleichbare Inhalte zeigen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Textursynthese · Mehr sehen »

Tiefpass

Schaltzeichen für einen Tiefpassfilter Als Tiefpass bezeichnet man in der Elektronik solche Filter, die Signalanteile mit Frequenzen unterhalb ihrer Grenzfrequenz annähernd ungeschwächt passieren lassen, Anteile mit höheren Frequenzen dagegen dämpfen.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Tiefpass · Mehr sehen »

Träger (Mathematik)

In der Mathematik bezeichnet der Träger (engl. support) meist die abgeschlossene Hülle der „Nichtnullstellenmenge“ einer Funktion oder anderer Objekte.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Träger (Mathematik) · Mehr sehen »

Treppeneffekt

Gerasterter Text ohne und mit Antialiasing. Der Treppeneffekt wird durch Antialiasing deutlich verringert. Als Treppen(stufen)effekt (auch Treppcheneffekt oder Rasterkonvertierungseffekt) wird in der Computergrafik das „treppenartige“ Erscheinungsbild an den Kanten gerasterter Figuren bezeichnet.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Treppeneffekt · Mehr sehen »

Unterabtastung

Unter der Unterabtastung wird in der Signalverarbeitung die Abtastung eines Signalverlaufes mit weniger als der doppelten Bandbreite verstanden.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Unterabtastung · Mehr sehen »

Weichzeichnen

Weichgezeichnetes Foto Weichzeichnung durch Kontrastverminderung ohne Einbüßung der Schärfe bei einem Porträt Als Weichzeichnen wird die bewusste Veränderung eines Fotos bezeichnet, bei der die Zeichnung oder der Kontrast (des Bildes) verringert wird.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Weichzeichnen · Mehr sehen »

Z-Buffer

Das Z-Buffering (auch Depth Buffering, Tiefenpuffer- oder Tiefenspeicher-Verfahren) ist ein Verfahren der Computergrafik zur Verdeckungsberechnung, also um die vom Betrachter aus sichtbaren dreidimensionalen Flächen in einer Computergrafik zu ermitteln.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Z-Buffer · Mehr sehen »

Zufallszahlengenerator

Als Zufallszahlengenerator, gelegentlich kurz Zufallsgenerator, bezeichnet man ein Verfahren, das eine Folge von Zufallszahlen erzeugt.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Zufallszahlengenerator · Mehr sehen »

Zufällige Permutation

Eine zufällige Permutation oder Zufallspermutation ist in der Mathematik eine zufällige Anordnung einer Menge von Objekten.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und Zufällige Permutation · Mehr sehen »

3dfx VSA-100

3dfx Voodoo5 5500 AGP. Der VSA-100 (Codename: Napalm), Abkürzung für Voodoo Scalable Architecture-100, ist ein im Jahr 2000 vorgestellter 3D-Grafikchip der ehemaligen kalifornischen Firma 3dfx Interactive.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und 3dfx VSA-100 · Mehr sehen »

3DLabs

älteres Logo Grafikkarte 3DLabs Oxygene, Baujahr ca. 1998, Neupreis über 600 Euro 3DLabs war ein Unternehmen, das bis 2006 Grafikkarten für den Profibereich herstellte.

Neu!!: Antialiasing (Computergrafik) und 3DLabs · Mehr sehen »

Leitet hier um:

FSAA, Flipquad, Fliptri, Full-Scene Antialiasing, HRAA, Kantenglättung, Latin Hypercube Sampling, MLAA, Morphological Antialiasing, N-rooks, Schriftglättung, Treppeneffektglättung, Treppenglättung.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »