Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Anthologie

Index Anthologie

Eine Anthologie oder Blütenlese (anthología „Sammlung von Blumen“, vgl. die lateinische Lehnübersetzung florilegium), auch Spicilegium (Ährenlese), ist eine Sammlung ausgewählter Texte oder Textauszüge in Buchform oder im weiteren Sinne eine themenbezogene Zusammenstellung aus literarischen, musikalischen oder grafischen Werken.

87 Beziehungen: Agathias, Alltag, Almanach, André Breton, Angst, Anthologia Latina, Anthologiefilm, Antike, Aphorismus, Apophthegma, Autor, Österreich, Blume, Byzantinisches Reich, Carmina Burana, Chrestomathie, Codices Palatini germanici, Der Große Conrady, Detektivgeschichte, Didaktik, Drama, Eisenbahn, Epigramm, Erasmus von Rotterdam, Erzählung, Für alle Fälle Brecht, Fiktion, Florilegium, Frankfurter Anthologie, Friedrich Schiller, Gedichtzyklus, Grafik, Griechische Anthologie, Heidelberg, Heimat, Hellenismus, Herausgeber, Historiker, Humanismus, Idealtypus, Impressionismus, Ingeborg-Bachmann-Preis, Jorge Luis Borges, Joseph Justus Scaliger, Jugendstil, Kanon der Literatur, Kindheit, Klassische Philologie, Konstantinos Kephalas, Kranz, ..., Kurzgeschichte, Latein, Le Parnasse contemporain, Lesebuch, Liebeslyrik, Lyrik, Märchen, Meleagros von Gadara, Minnesang, Motiv (Literatur), Orient, Parnass, Persische Sprache, Phantastik, Prosa, Rainer Moritz, Region, Reisebericht, Romantik, Sage, Sammeln, Schwarzer Humor, Schweiz, Science-Fiction, Sehnsucht, Sentenz, Silvae, Spätmittelalter, The Oxford Book of English Verse, Thema (Literatur), Traum, Vademecum, Volkslied, Walter Benjamin, Walter Höllerer, Weihnachten, Wohlstand. Erweitern Sie Index (37 mehr) »

Agathias

Agathias (Beiname Scholastikos; * um 536 in Myrina in Kleinasien; † um 582 in Konstantinopel) war ein oströmischer Historiker und Dichter.

Neu!!: Anthologie und Agathias · Mehr sehen »

Alltag

schlafen Kinder lernen zu Hause oder in der Schule Hauptverkehrszeit am Feierabend Unter Alltag versteht man gewohnheitsmäßige Abläufe bei zivilisierten Menschen im Tages- und Wochenzyklus.

Neu!!: Anthologie und Alltag · Mehr sehen »

Almanach

Ein Almanach (mittelniederländisch almanag aus mittellateinisch almanachus.

Neu!!: Anthologie und Almanach · Mehr sehen »

André Breton

André Breton André Breton (* 19. Februar 1896 in Tinchebray, Kanton Tinchebray, Département Orne in der Normandie; † 28. September 1966 in Paris) war ein französischer Dichter, Schriftsteller und der wichtigste Theoretiker des Surrealismus; sein ganzes Leben war mit dieser Bewegung verbunden.

Neu!!: Anthologie und André Breton · Mehr sehen »

Angst

Ausdruck der Angst bei einem Mädchen Angst ist ein Grundgefühl, das sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert.

Neu!!: Anthologie und Angst · Mehr sehen »

Anthologia Latina

Als Anthologia Latina bezeichnete der deutsche Philologe Alexander Riese seine 1868 zuerst edierte Sammlung „kleiner“ lateinischer Gedichte aus antiker Zeit, die in verschiedenen Codices handschriftlich überliefert wurden.

Neu!!: Anthologie und Anthologia Latina · Mehr sehen »

Anthologiefilm

Anthologiefilm bezeichnet.

Neu!!: Anthologie und Anthologiefilm · Mehr sehen »

Antike

Antike (von „alt, altertümlich, altehrwürdig“) bezeichnet eine Epoche im Mittelmeerraum, die etwa von 800 v. Chr.

Neu!!: Anthologie und Antike · Mehr sehen »

Aphorismus

Ein Aphorismus ist ein einzelner Gedanke, ein Urteil oder eine Lebensweisheit, welcher aus nur einem Satz oder wenigen Sätzen selbständig bestehen kann.

Neu!!: Anthologie und Aphorismus · Mehr sehen »

Apophthegma

Das Apophthegma (griech.: ἀπόφθεγμα; Pl. Apophthegmata, seltener Apophthegmen) ist die griechische und heute literaturwissenschaftliche Bezeichnung für einen Denkspruch oder einen treffend formulierten Ausspruch.

Neu!!: Anthologie und Apophthegma · Mehr sehen »

Autor

Ein Autor (‚Urheber‘, ‚Schöpfer‘, ‚Förderer‘, ‚Veranlasser‘) ist der Verfasser oder geistige Urheber eines sprachlichen Werkes, das aber auch illustriert sein und zuweilen mehr Bilder als Text enthalten kann (z. B. Bilderbuch, Comic, Fotoroman).

Neu!!: Anthologie und Autor · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Anthologie und Österreich · Mehr sehen »

Blume

Blumen mit Schmetterling und Biene Eine Blumenwiese Eine Blume bezeichnet in der Alltagssprache entweder eine "Pflanze, die größere, ins Auge fallende Blüten hervorbringt", oder eine "einzelne Blüte einer Blume mit Stiel" oder wird als Kurzform für "Blumenstock" verwendet.

Neu!!: Anthologie und Blume · Mehr sehen »

Byzantinisches Reich

Das Byzantinische Reich, verkürzt auch nur Byzanz, oder – aufgrund der historischen Herkunft – das Oströmische Reich bzw.

Neu!!: Anthologie und Byzantinisches Reich · Mehr sehen »

Carmina Burana

Buchmalerei im ''Codex Buranus'': Das Schicksalsrad ''(Rota Fortunae)''. Text neben dem Bild auf der Buchseite:links – ''regnabo'' (‚ich werde herrschen‘)oben – ''regno'' (‚ich herrsche‘)rechts – ''regnavi'' (‚ich habe geherrscht‘)unten – ''sum sine regno'' (‚ich bin ohne Herrschaft‘) Carmina Burana (für Beurer Lieder oder Lieder aus Benediktbeuern) ist der Name einer Anthologie von 254 mittellateinischen, seltener mittelhochdeutschen, altfranzösischen oder provenzalischen Lied- und Dramentexten, die 1803 in der Bibliothek des Klosters Benediktbeuern gefunden wurde.

Neu!!: Anthologie und Carmina Burana · Mehr sehen »

Chrestomathie

Eine Chrestomathie (zu χρηστός, chrestós‚ „nützlich“ und μανθάνω, mantháno, mit dem Infinitiv Aorist μαθεῖν, matheín‚ „lernen“) ist eine Zusammenstellung von Texten oder Textauszügen – hauptsächlich aus Prosaschriften – zu didaktischen Zwecken und damit „eine Vorform der heutigen Lesebücher“.

Neu!!: Anthologie und Chrestomathie · Mehr sehen »

Codices Palatini germanici

„Die Gesandten des Königs Marsilie vor Kaiser Karl“, Cod. Pal. germ. 112, 12. Jhd. Codices Palatini germanici (andere Schreibweise: Codices Palatini Germani, Abkürzung: Cod. Pal. germ. oder cpg) sind die deutschsprachigen Handschriften aus der ehemaligen Bibliotheca Palatina in Heidelberg.

Neu!!: Anthologie und Codices Palatini germanici · Mehr sehen »

Der Große Conrady

Der Große Conrady.

Neu!!: Anthologie und Der Große Conrady · Mehr sehen »

Detektivgeschichte

Die Detektivgeschichte ist als literarisches Genre eine im 19.

Neu!!: Anthologie und Detektivgeschichte · Mehr sehen »

Didaktik

Die Didaktik (von ‚lehren‘) ist die „Kunst“ und die „Wissenschaft“ des Lehrens und Lernens.

Neu!!: Anthologie und Didaktik · Mehr sehen »

Drama

''Die Musen des Dramas huldigen Goethe''. (Kreidezeichnung: Angelika Kauffmann) Drama (dráma,Handlung‘) ist ein Oberbegriff für Texte mit verteilten Rollen.

Neu!!: Anthologie und Drama · Mehr sehen »

Eisenbahn

tren a las nubes'' (Argentinien) Die Eisenbahn ist ein schienengebundenes Verkehrssystem für den Transport von Gütern und Personen.

Neu!!: Anthologie und Eisenbahn · Mehr sehen »

Epigramm

Epigramm ist ursprünglich eine Inschrift auf einem Weihgeschenk, einem Grabmal, einem Kunstwerk und Ähnlichem, lediglich mit dem Zweck der Bezeichnung des Gegenstandes und dessen Bedeutung.

Neu!!: Anthologie und Epigramm · Mehr sehen »

Erasmus von Rotterdam

Bild des Humanisten von Quentin Massys, 1517. Hans Holbein dem Jüngeren (1523) Desiderius Erasmus von Rotterdam CRSA (* vermutlich am 28. Oktober 1466/1467/1469, wahrscheinlich in Rotterdam; † 11./12. Juli 1536 in Basel) war ein bedeutender Gelehrter des Renaissance-Humanismus.

Neu!!: Anthologie und Erasmus von Rotterdam · Mehr sehen »

Erzählung

Eine Erzählung ist eine Form der Darstellung.

Neu!!: Anthologie und Erzählung · Mehr sehen »

Für alle Fälle Brecht

Für alle Fälle Brecht ist eine Bertolt-Brecht-Anthologie in sechs themengetrennten Bänden, die 2009 im Suhrkampverlag erschien.

Neu!!: Anthologie und Für alle Fälle Brecht · Mehr sehen »

Fiktion

Fiktion (lat. fictio, „Gestaltung“, „Personifikation“, „Erdichtung“ von fingere „gestalten“, „formen“, „sich ausdenken“) bezeichnet die Schaffung einer eigenen Welt durch Literatur, Film, Malerei oder andere Formen der Darstellung sowie den Umgang mit einer solchen Welt.

Neu!!: Anthologie und Fiktion · Mehr sehen »

Florilegium

Titelseite des Florilegiums ''von'' Emanuel Sweerts (1647) Florilegium (Plural, aus lateinisch flos, "Blume" und legere, "zugrunde-legen", "sammeln", für „Blütenlese“ oder „Sammlung von Blumen“, griechisch ἀνθολογία, "anthologia", -> "Anthologie") bezeichnet.

Neu!!: Anthologie und Florilegium · Mehr sehen »

Frankfurter Anthologie

Die Frankfurter Anthologie ist eine Sammlung deutschsprachiger und seit dem 4.

Neu!!: Anthologie und Frankfurter Anthologie · Mehr sehen »

Friedrich Schiller

Schillers Unterschrift Schillers Büste in Jena Johann Christoph Friedrich von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar; † 9. Mai 1805 in Weimar), 1802 geadelt, war ein Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker.

Neu!!: Anthologie und Friedrich Schiller · Mehr sehen »

Gedichtzyklus

Ein Gedichtzyklus ist eine mehrere Gedichte zu einer übergeordneten Einheit zusammenfassende literarische Großform, die von einem gesteigerten künstlerischen Bau- und Formwillen zeugt.

Neu!!: Anthologie und Gedichtzyklus · Mehr sehen »

Grafik

Grafik (griechisch γραφική, graphiké, „zeichnende/malende “), auch Graphik, ist im weitesten Sinn der Sammelbegriff für alle künstlerischen oder technischen Zeichnungen sowie deren manuelle drucktechnische Vervielfältigung.

Neu!!: Anthologie und Grafik · Mehr sehen »

Griechische Anthologie

Die Griechische Anthologie oder Anthologia Graeca ist eine Sammlung von Gedichten, überwiegend Epigramme, die die gesamte Zeit der griechischen Literatur von der Antike bis zum Byzantinischen Reich umfasst.

Neu!!: Anthologie und Griechische Anthologie · Mehr sehen »

Heidelberg

Alter Brücke über den Neckar Heidelberg (von einem Dialektwort für "Ziege") ist eine Großstadt in Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands, am Neckar gelegen, wo dieser den Odenwald verlässt und in die Oberrheinebene eintritt.

Neu!!: Anthologie und Heidelberg · Mehr sehen »

Heimat

Der Begriff Heimat verweist zumeist auf eine Beziehung zwischen Mensch und Raum.

Neu!!: Anthologie und Heimat · Mehr sehen »

Hellenismus

Mit Alexander dem Großen begann die Zeit des Hellenismus (Tetradrachmon, Alexander mit Löwenfell) Als Hellenismus (von griechisch Ελληνισμός hellēnismós ‚Griechentum‘) wird die Epoche der antiken griechischen Geschichte vom Regierungsantritt Alexanders des Großen von Makedonien 336 v. Chr.

Neu!!: Anthologie und Hellenismus · Mehr sehen »

Herausgeber

Ein Herausgeber (abgekürzt meistens Hrsg., seltener Hg. oder ed. für edidit, lat. „hat herausgegeben“, und edd. ediderunt, „haben herausgegeben“) ist eine Person oder Personengruppe, die schriftstellerische, publizistische oder wissenschaftliche Texte oder Werke von Autoren und Künstlern zur Publikation vorbereitet (Edition).

Neu!!: Anthologie und Herausgeber · Mehr sehen »

Historiker

Ein Historiker ist ein Wissenschaftler, der sich mit der Erforschung und Darstellung der Geschichte beschäftigt.

Neu!!: Anthologie und Historiker · Mehr sehen »

Humanismus

Michelangelo Buonarroti: Die Erschaffung Adams (Ausschnitt) Humanismus ist eine seit dem 19.

Neu!!: Anthologie und Humanismus · Mehr sehen »

Idealtypus

Ein Idealtypus (auch: Idealtyp) ist in der Wissenschaftstheorie ein zielgerichtet konstruierter Begriff, der Ausschnitte der sozialen Wirklichkeit ordnet und erfasst, indem er die wesentlichen Aspekte der (sozialen) Realität heraushebt und oft mit Absicht überzeichnet.

Neu!!: Anthologie und Idealtypus · Mehr sehen »

Impressionismus

Musée Marmottan, Paris Impressionismus (von ‚Eindruck‘; über das französische impressionnisme) ist eine Stilrichtung in der Kunstgeschichte, die durch die stimmungsvolle Darstellung von flüchtigen Momentaufnahmen einer Szenerie gekennzeichnet ist.

Neu!!: Anthologie und Impressionismus · Mehr sehen »

Ingeborg-Bachmann-Preis

Der Ingeborg-Bachmann-Preis wurde 1976 von der Stadt Klagenfurt im Gedenken an die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann gestiftet und wird seit 1977 jährlich während der mehrtägigen Veranstaltung Tage der deutschsprachigen Literatur verliehen.

Neu!!: Anthologie und Ingeborg-Bachmann-Preis · Mehr sehen »

Jorge Luis Borges

Jorge Luis Borges (1969) Jorge Francisco Isidoro Luis Borges Acevedo (13px audio) (* 24. August 1899 in Buenos Aires; † 14. Juni 1986 in Genf) war ein argentinischer Schriftsteller und Bibliothekar.

Neu!!: Anthologie und Jorge Luis Borges · Mehr sehen »

Joseph Justus Scaliger

Joseph Justus Scaliger Joseph Justus Scaliger oder auch Joseph Juste Scaliger (* 5. August 1540 in Agen, heute Département Lot-et-Garonne; † 21. Januar 1609 in Leiden) war das zehnte Kind und der dritte Sohn von Julius Caesar Scaliger und Andiette de Roques Lobejac.

Neu!!: Anthologie und Joseph Justus Scaliger · Mehr sehen »

Jugendstil

Der Jugendstil oder Art nouveau ist eine kunstgeschichtliche Epoche an der Wende vom 19.

Neu!!: Anthologie und Jugendstil · Mehr sehen »

Kanon der Literatur

Ein Kanon der Literatur (gr.: kanon Regel, Maßstab, Richtschnur) ist eine Zusammenstellung derjenigen Werke, denen in der Literatur ein herausgehobener Wert bzw.

Neu!!: Anthologie und Kanon der Literatur · Mehr sehen »

Kindheit

Kind Als Kindheit bezeichnet man den Zeitraum im Leben eines Menschen von der Geburt bis zur geschlechtlichen Entwicklung (Pubertät).

Neu!!: Anthologie und Kindheit · Mehr sehen »

Klassische Philologie

Klassische Philologie (auch Altphilologie) ist die Philologie, die sich mit den beiden (als „klassisch“ betrachteten) Sprachen Latein und Altgriechisch sowie den literarischen Zeugnissen der griechischen und römischen Antike beschäftigt.

Neu!!: Anthologie und Klassische Philologie · Mehr sehen »

Konstantinos Kephalas

Konstantinos Kephalas (Κεφαλᾶς) war im Jahr 917 wahrscheinlich „Protopapas“, oberster geistlicher Würdenträger am byzantinischen Kaiserhof.

Neu!!: Anthologie und Konstantinos Kephalas · Mehr sehen »

Kranz

Kranz aus Vogelbeeren „Globus“; 5. Jahrhundert Darstellung eines Mannes mit Lorbeerkranz Kranz aus Metall Adventskranz Ein Kranz, hergeleitet vom althochdeutschen Wort „krenzen“ („umwinden“), ist eine im Gegensatz zum Gesteck ringförmige Zusammenfügung von Materialien, im engeren Sinne zumeist eine Zusammenbindung von Blättern, Blumen und Zweigen.

Neu!!: Anthologie und Kranz · Mehr sehen »

Kurzgeschichte

Die Kurzgeschichte (eine Lehnübersetzung des englischen Begriffs short story) ist eine moderne literarische Form der Prosa, deren Hauptmerkmal in ihrer Kürze liegt.

Neu!!: Anthologie und Kurzgeschichte · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Anthologie und Latein · Mehr sehen »

Le Parnasse contemporain

Le Parnasse contemporain (dt. „Der zeitgenössische Parnass“) ist eine dreibändige Anthologie von Gedichten, die 1866, 1871 und 1876 bei dem Pariser Verleger Alphonse Lemerre erschien.

Neu!!: Anthologie und Le Parnasse contemporain · Mehr sehen »

Lesebuch

Der Ausdruck Lesebuch bezeichnet eine Zusammenstellung von Texten oder Textabschnitten zum Zwecke des Lesen­lernens und der Beschäftigung mit literarischen Texten.

Neu!!: Anthologie und Lesebuch · Mehr sehen »

Liebeslyrik

Als Liebeslyrik bezeichnet man eine spezielle Form der Lyrik und der Musik (dort eher Liebeslied genannt), in der die Liebe zwischen zwei Menschen besungen wird.

Neu!!: Anthologie und Liebeslyrik · Mehr sehen »

Lyrik

Leier Als Lyrik bezeichnet man die Dichtung in Versform, die die dritte literarische Gattung neben der Epik und der Dramatik darstellt.

Neu!!: Anthologie und Lyrik · Mehr sehen »

Märchen

Märchen (Diminutiv zu mittelhochdeutsch mære.

Neu!!: Anthologie und Märchen · Mehr sehen »

Meleagros von Gadara

Meleagros von Gadara (altgriechisch Μελέαγρος Meléagros, lateinisch Meleager) war ein antiker griechischer Schriftsteller.

Neu!!: Anthologie und Meleagros von Gadara · Mehr sehen »

Minnesang

Minnesänger Otto von Botenlauben(Botenlauben-Brunnen, Bad Kissingen) Minnesang oder auch Minnegesang (Minne, die Verehrung einer meist hochgestellten Frau; mhd. minne „liebevolles Gedenken“) nennt man die schriftlich überlieferte, hoch ritualisierte Form der gesungenen Liebeslyrik, die der westeuropäische Adel etwa von der Mitte des 12.

Neu!!: Anthologie und Minnesang · Mehr sehen »

Motiv (Literatur)

Das Motiv (französisch motif „Beweggrund, Antrieb“; mittellateinisch motivum aus lateinisch movere „bewegen“, motus „Bewegung“) in der Literatur ist, der Malerei und der Musik entlehnt, ein erzählerischer Baustein, „eine kleinere stoffliche Einheit, die zwar noch nicht einen ganzen Plot, eine Fabel, umfasst, aber doch bereits ein inhaltliches, situationsmäßiges Element darstellt“.

Neu!!: Anthologie und Motiv (Literatur) · Mehr sehen »

Orient

Der Orient (von lat. oriens „Osten“, Partizip Präsens von oriri „sich erheben“; eigentlich sol oriens „aufgehende Sonne“), später auch Morgenland genannt, ist ursprünglich eine der vier römischen Weltgegenden.

Neu!!: Anthologie und Orient · Mehr sehen »

Parnass

Der Parnass ist ein 2.455 Meter hoher Gebirgsstock in Zentralgriechenland.

Neu!!: Anthologie und Parnass · Mehr sehen »

Persische Sprache

Die persische Sprache ist eine plurizentrische Sprache in Zentral- und Südwestasien.

Neu!!: Anthologie und Persische Sprache · Mehr sehen »

Phantastik

Phantastik, auch Fantastik, ist ein literarischer Genrebegriff, der in Fachkreisen sehr unterschiedlich definiert wird.

Neu!!: Anthologie und Phantastik · Mehr sehen »

Prosa

Prosa (lat. prōsa oratio „gerade heraus“, „schlichte Rede“) bezeichnet die ungebundene Sprache im Gegensatz zur Formulierung in Versen, Reimen oder in bewusst rhythmischer Sprache.

Neu!!: Anthologie und Prosa · Mehr sehen »

Rainer Moritz

Rainer Moritz (* 26. April 1958 in HeilbronnGeburtsdatum und -ort sowie Werdegang gem. Stadtarchiv Heilbronn, Zeitgeschichtliche Sammlung, s.) ist ein deutscher Germanist, Literaturkritiker, Übersetzer und Autor.

Neu!!: Anthologie und Rainer Moritz · Mehr sehen »

Region

Region bezeichnet in der Geographie ein Gebiet, das geographisch, politisch, ökonomisch und/oder administrativ eine Einheit bildet.

Neu!!: Anthologie und Region · Mehr sehen »

Reisebericht

Vogel''“ (1859) Als Reisebericht oder Reisebeschreibung bezeichnet man die (literarische) Darstellung der Beobachtungen und Erlebnisse eines Reisenden.

Neu!!: Anthologie und Reisebericht · Mehr sehen »

Romantik

Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik äußerte, aber auch die Gebiete Geschichte, Theologie und Philosophie sowie Naturwissenschaften und Medizin umfasste.

Neu!!: Anthologie und Romantik · Mehr sehen »

Sage

Eine Sage (v. ahd. saga, „Gesagtes“; Prägung durch die Brüder Grimm) ist, dem Märchen und der Legende ähnlich, eine zunächst auf mündlicher Überlieferung basierende, kurze Erzählung von fantastischen, die Wirklichkeit übersteigenden, Ereignissen.

Neu!!: Anthologie und Sage · Mehr sehen »

Sammeln

CD-Sammlung Sammeln bezeichnet eine Art des Nahrungserwerbes zu Beginn der Menschheitsgeschichte.

Neu!!: Anthologie und Sammeln · Mehr sehen »

Schwarzer Humor

Scherz erlaubt. Als schwarzer Humor wird Humor bezeichnet, der Verbrechen, Krankheit, Tod und ähnliche Themen, für die gewöhnlich eine Abhandlung in ernster Form erwartet wird, in satirischer oder bewusst verharmlosender Weise verwendet.

Neu!!: Anthologie und Schwarzer Humor · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Anthologie und Schweiz · Mehr sehen »

Science-Fiction

Revue,'' Illustration (1953) von Helmuth Ellgaard Schokoladen-Fabrik Gebr. Stollwerck Science-Fiction (‚Wissenschaft‘, fiction ‚Fiktion‘) ist ein narratives Genre in Literatur (Prosa, Comic) Film, Hörspiel, Videospiel und Kunst.

Neu!!: Anthologie und Science-Fiction · Mehr sehen »

Sehnsucht

Sehnsucht (mhd. „sensuht“, als „krankheit des schmerzlichen verlangens“Jacob und Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch.) ist ein inniges Verlangen nach einer Person, einer Sache, einem Zustand oder einer Zeitspanne, die/den man liebt oder begehrt.

Neu!!: Anthologie und Sehnsucht · Mehr sehen »

Sentenz

Eine Sentenz (von lateinisch sententia „Meinung, Sinn, Beschluss“) ist ein knapper, treffend formulierter, autoritätshaltiger und auf viele konkrete Fälle anwendbarer Sinnspruch, der eine vorher geschilderte Situation oder Erkenntnis in einem Satz zusammenfasst und zu allgemeiner Bedeutung erhebt.

Neu!!: Anthologie und Sentenz · Mehr sehen »

Silvae

Silvae (lat. f. pl.): ‚Wälder‘, wird von lateinischen Dichtern und in ihrer Nachfolge als Titel für Gedichtsammlungen bzw.

Neu!!: Anthologie und Silvae · Mehr sehen »

Spätmittelalter

Das Heilige Römische Reich im Spätmittelalter (um 1400) Als Spätmittelalter wird der Zeitraum der europäischen Geschichte von der Mitte des 13.

Neu!!: Anthologie und Spätmittelalter · Mehr sehen »

The Oxford Book of English Verse

The Oxford Book of English Verse ist eine Anthologie englischer Gedichte.

Neu!!: Anthologie und The Oxford Book of English Verse · Mehr sehen »

Thema (Literatur)

Unter einem Thema (engl. auch Main Idea) versteht man in der englischsprachigen Literaturwissenschaft den Grund- und Leitgedanken eines Textes.

Neu!!: Anthologie und Thema (Literatur) · Mehr sehen »

Traum

Francisco de Goya: Radierung (1799) Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer Ein Traum ist eine psychische Aktivität während des Schlafes.

Neu!!: Anthologie und Traum · Mehr sehen »

Vademecum

Missale Itinerantium'' (Druck Nürnberg 1510). Aus dem Titelblatt einer Sammlung liturgischer Texte für den Gebrauch auf Reisen Ein Vademecum (deutsch auch Vademekum geschrieben, Plural die Vademecums bzw. Vademekums) ist ein Heft oder handliches, kleinformatiges Buch, das als nützlicher Begleiter bei der Berufsausübung, auf Reisen oder sonstigen Lebenslagen am Körper in einer Tasche mitgeführt werden kann.

Neu!!: Anthologie und Vademecum · Mehr sehen »

Volkslied

Ein Volkslied ist ein Lied, das die weitestmögliche Verbreitung in einer sozialen Gruppe und durch diese findet.

Neu!!: Anthologie und Volkslied · Mehr sehen »

Walter Benjamin

Walter Bendix Schoenflies Benjamin (* 15. Juli 1892 in Charlottenburg; † 26. September 1940 in Portbou) war ein deutscher Philosoph, Kulturkritiker und Übersetzer der Werke von Honoré de Balzac, Charles Baudelaire und Marcel Proust.

Neu!!: Anthologie und Walter Benjamin · Mehr sehen »

Walter Höllerer

Walter Höllerer (links) bei der Verleihung des Fontane-Preises mit Cornelia Froboess und Walter Rossow (1966) Walter Friedrich Höllerer (* 19. Dezember 1922 in Sulzbach; † 20. Mai 2003 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Anthologie und Walter Höllerer · Mehr sehen »

Weihnachten

Fra Bartolommeo: ''Die Heilige Familie mit dem Johannesknaben'' (um 1490; Alte Pinakothek, München) Weihnachts- oder Christbaum Christ-Erlöser-Kathedrale am 7. Januar 2016 Michael Rieser: ''Am Abend vor Christi Geburt'' (1869) Weihnachten, auch Weihnacht, Christfest oder Heiliger Christ genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi.

Neu!!: Anthologie und Weihnachten · Mehr sehen »

Wohlstand

Wohlstand (auch Wohl, Wohlergehen) ist ein positiver Zustand, der individuell unterschiedlich wahrgenommen wird.

Neu!!: Anthologie und Wohlstand · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Spicilegium.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »