Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Anker

Index Anker

Stockanker der ''Suomen Joutsen'', Turku FOB HP Plattenanker Zwei Klippanker am Bug eines niederländischen Binnenschiffes Patentanker Schirmanker Kaum eingegrabener Anker, der dem Pflugscharanker ähnelt. Pflugscharanker an der Bugrolle einer Segelyacht, der schon etwas gefiert ist und daher senkrecht zu Wasser zeigt. Ein Anker ist eine Einrichtung, mit der ein Wasserfahrzeug auf Grund festgemacht wird, um nicht durch Wind, Strömung, Wellen oder andere Einflüsse abgetrieben zu werden.

55 Beziehungen: Abdrift, Abwettern, Anholen, Anker (Heraldik), Ankerkette, Ankermast, Ankerwache, Ankerwinde, Back, Beiboot, Berufsschifffahrt, Delius Klasing Verlag, Fahrwasser, Feuerschiff, Flunke, Gewässergrund, Gewichtskraft, Gezeiten, Hoffnung, Johann Christoph Adelung, Kettenlinie (Mathematik), Kettennuss, Kettenstopper, Kies, Klassifikationsgesellschaft, Klüse, Kollisionsverhütungsregeln, Land-See-Windsystem, Lichterführung, Liegeplatz, Luftballon, Luftschiff, Luv und Lee, Mittelmeerraum, Mooring (Kette), Patentanker, Porosität, Reede, Reitgewicht, Schäkel, Schifffahrtszeichen, Schlamm, Schlepptau, Schlick, Schwojen, Seemannschaft, Spill, Stein, Treibanker, Treue, ..., Trosse, Verholen, Verkehrsteilnehmer, Warpanker, Wasserfahrzeug. Erweitern Sie Index (5 mehr) »

Abdrift

Als Abdrift oder Abtrift (holländ. drijven.

Neu!!: Anker und Abdrift · Mehr sehen »

Abwettern

Abwettern bezeichnet strategische und taktische Maßnahmen sowie Verhaltensweisen, um in einem Sturm und/oder bei schwerer See Beschädigungen und Gefahren für ein Seefahrzeug sowie dessen Ladung und Besatzung zu vermeiden.

Neu!!: Anker und Abwettern · Mehr sehen »

Anholen

aufgefiert, (2) angeholt, (3) dichtgeholt Anholen ist ein Begriff aus der Schifffahrt, der das kontrollierte Einholen einer Leine beschreibt (unfachmännisch: das kontrollierte Ziehen an einem „Seil“, einer Kette usw.). Dabei kann es sich sowohl um Tauwerk als auch um eine Ankerkette oder Ankerleine handeln.

Neu!!: Anker und Anholen · Mehr sehen »

Anker (Heraldik)

Ingersheim, Baden-Württemberg Der Anker ist als gemeine Figur in der Heraldik eine häufig gewählte Wappenfigur.

Neu!!: Anker und Anker (Heraldik) · Mehr sehen »

Ankerkette

Ankerkette Wikingerschiffs von Ladby Eine Ankerkette gehört zur Ausrüstung eines Schiffes und dient dazu, den Anker auszubringen und wieder einzuholen.

Neu!!: Anker und Ankerkette · Mehr sehen »

Ankermast

LZ 127 Graf Zeppelin. Ein Ankermast dient dem Verankern von Luftschiffen am Erdboden (seltener auch an Schiffen).

Neu!!: Anker und Ankermast · Mehr sehen »

Ankerwache

Die Ankerwache ist ein Teil der Wache, wenn ein Schiff vor Anker liegt.

Neu!!: Anker und Ankerwache · Mehr sehen »

Ankerwinde

Dampfankerwinde Eine Ankerwinde (seem.: Ankerwinsch) ist ein Gerät zum Hieven, also Heben des Schiffsankers.

Neu!!: Anker und Ankerwinde · Mehr sehen »

Back

Back eines kleineren Schiffes Back eines Massengutfrachters Back ist ein sehr altes Wort, das in vielen Dialekten vorkommt und selbstständig oder in zahlreichen Zusammensetzungen zum internationalen Berufswortschatz der Seeleute gehört.

Neu!!: Anker und Back · Mehr sehen »

Beiboot

Ein Tenderboot der ''MSC Orchestra'' wird zu Wasser gelassen John T. Essberger'' Tenderboote der ''AIDAdiva'' Britannia'' Ein Beiboot ist ein Boot, das von einem größeren Wasserfahrzeug mitgeführt wird.

Neu!!: Anker und Beiboot · Mehr sehen »

Berufsschifffahrt

Die Berufsschifffahrt umfasst alle professionellen Bereiche der Seefahrt und der Binnenschifffahrt.

Neu!!: Anker und Berufsschifffahrt · Mehr sehen »

Delius Klasing Verlag

Die Delius Klasing Verlag GmbH ist nach eigener Aussage einer der führenden Special-Interest-Verlage Europas.

Neu!!: Anker und Delius Klasing Verlag · Mehr sehen »

Fahrwasser

Fahrwasser bezeichnet den Bereich in einem Fluss und im Meer vor der Küste, der die für Schiffe erforderliche Wassertiefe aufweist.

Neu!!: Anker und Fahrwasser · Mehr sehen »

Feuerschiff

Museumsschiff ''Elbe 1'' Ein Feuerschiff (Abkürzung FS) ist ein bemanntes oder unbemanntes, an einer bestimmten Position vor Anker liegendes und mit einem Leuchtfeuer ähnlich einem Leuchtturm ausgestattetes Wasserfahrzeug, das als Schifffahrtszeichen der Navigation der Seeschifffahrt dient.

Neu!!: Anker und Feuerschiff · Mehr sehen »

Flunke

Flunken eines Stockankers Flunke eines Pflugschar-Ankers Flunke eines Platten-Ankers Eine Flunke ist der schaufelförmige Teil eines Ankers, der sich damit in den Boden eingräbt.

Neu!!: Anker und Flunke · Mehr sehen »

Gewässergrund

Als Gewässergrund wird die Grenzfläche zwischen dem freien Wasserkörper eines Gewässers und dem das Gewässer unterlagernden und umgebenden, stark wassergesättigten Festkörper bezeichnet.

Neu!!: Anker und Gewässergrund · Mehr sehen »

Gewichtskraft

Die Gewichtskraft, auch Gewicht, ist die durch die Wirkung eines Schwerefeldes verursachte Kraft auf einen Körper.

Neu!!: Anker und Gewichtskraft · Mehr sehen »

Gezeiten

Hoch- und Niedrigwasser an einer Schiffsanlegestelle in der Bay of Fundy Schematische Darstellung des Auftretens von Spring- und Nipptiden; Trägheiten führen dazu, dass z. B. Springtiden etwas später als bei Voll- und bei Neumond auftreten. Die Gezeiten oder Tiden (niederdeutsch Tid, Tied „Zeit“; Pl. Tiden, Tieden „Zeiten“) sind die Wasserbewegungen der Ozeane, die durch die Gravitation des Mondes und der Sonne, insbesondere durch die zugehörigen Gezeitenkräfte, verursacht werden.

Neu!!: Anker und Gezeiten · Mehr sehen »

Hoffnung

''Die Hoffnung'' (allegorische Darstellung um 1540) Hoffnung (vgl. mittelniederdt.: hopen „hüpfen“, „ springen“, „zappeln“) ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungs­haltung, dass etwas Wünschenswertes eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht.

Neu!!: Anker und Hoffnung · Mehr sehen »

Johann Christoph Adelung

Johann Christoph Adelung, Gemälde von Anton Graff Johann Christoph Adelung (* 8. August 1732 in Spantekow; † 10. September 1806 in Dresden) war ein deutscher Bibliothekar, Lexikograph und Germanist.

Neu!!: Anker und Johann Christoph Adelung · Mehr sehen »

Kettenlinie (Mathematik)

KetteEine durchhängende Kette bildet eine '''Kettenlinie''' oder '''Katenoide'''. Eine Kettenlinie (auch Seilkurve, Katenoide oder Kettenkurve, englisch catenary oder funicular curve) ist eine mathematische Kurve, die den Durchhang einer an ihren Enden aufgehängten Kette unter Einfluss der Schwerkraft beschreibt.

Neu!!: Anker und Kettenlinie (Mathematik) · Mehr sehen »

Kettennuss

Prinzipdarstellung Als Kettennuss oder Taschenrad wird ein Kettenrad von besonderer Verzahnungsform bezeichnet.

Neu!!: Anker und Kettennuss · Mehr sehen »

Kettenstopper

Der Kettenstopper oder Kettenkneifer ist eine Ankerhalteeinrichtung zwischen Ankerwinde und Ankerklüse, die die Kette mit dem Anker fixiert.

Neu!!: Anker und Kettenstopper · Mehr sehen »

Kies

Kies (von mittelhochdeutsch kis.

Neu!!: Anker und Kies · Mehr sehen »

Klassifikationsgesellschaft

Eine Klassifikationsgesellschaft ist ein Unternehmen, das im Schiffbau als Gutachter auftritt.

Neu!!: Anker und Klassifikationsgesellschaft · Mehr sehen »

Klüse

Schleppers in Cuxhaven Ankerklüse Eine Klüse (niederländisch) ist eine verstärkte Öffnung in der Bordwand, dem Schanzkleid oder dem Deck eines Bootes oder Schiffes zur Durchführung von Ketten, Leinen oder Trossen.

Neu!!: Anker und Klüse · Mehr sehen »

Kollisionsverhütungsregeln

Die Kollisionsverhütungsregeln (KVR) – offiziell „Internationale Regeln von 1972 zur Verhütung von Zusammenstößen auf See“ – stellen internationales Seeverkehrsrecht dar.

Neu!!: Anker und Kollisionsverhütungsregeln · Mehr sehen »

Land-See-Windsystem

Die Luft bewegt sich, der '''Gradientkraft''' folgend, vom Hoch zum Tief. Skizze zum Land-Seewind-SystemA Seewind / B Landwind Land-See-Windsystem ist ein meteorologischer Begriff.

Neu!!: Anker und Land-See-Windsystem · Mehr sehen »

Lichterführung

Steuerbordlaterne Die Lichterführung definiert die Positionslichter von Wasserfahrzeugen, die diese in der Zeit zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang führen müssen.

Neu!!: Anker und Lichterführung · Mehr sehen »

Liegeplatz

Anlegesteg im Hamburger Hafen Liegeplatz bezeichnet im Schifffahrtswesen eine Stelle im Hafen oder am Ufer, an dem Wasserfahrzeuge vorübergehend oder dauerhaft verankert sind oder festgemacht haben.

Neu!!: Anker und Liegeplatz · Mehr sehen »

Luftballon

Luftballons ''Der Spielzeugmacher von Nürnberg'', Luftballons auf einem Genrebild von Fritz Beinke, 1882 Ein Luftballon ist ein elastischer Hohlkörper, der mit Gas befüllbar ist und sich dabei um ein Vielfaches seiner ursprünglichen Größe ausdehnt.

Neu!!: Anker und Luftballon · Mehr sehen »

Luftschiff

Ein Luftschiff ist ein lenkbares Luftfahrzeug, dessen Auftrieb auf aerostatischen Kräften beruht und das über eine eigene Antriebseinheit verfügt.

Neu!!: Anker und Luftschiff · Mehr sehen »

Luv und Lee

Luv- und Leeseite eines Segelbootes Luv und Lee benennen die Seiten eines Objekts in Bezug auf den Wind.

Neu!!: Anker und Luv und Lee · Mehr sehen »

Mittelmeerraum

Historische Karte des Mittelmeerraums Stadtansicht von Antibes (Frankreich). Warmes Klima, Meer, Berge und kulturelles Erbe machen den Mittelmeerraum zu einer bevorzugten Touristenregion. Blick auf die Pietra di Bismantova im Apennin, Italien. Das Binnenland ist ländlich geprägt. Der Mittelmeerraum, auch Mediterraneum, ist die Großregion rund um das Mittelmeer.

Neu!!: Anker und Mittelmeerraum · Mehr sehen »

Mooring (Kette)

Muring in einem Hafenbecken, wobei die Pilotleine an der Hafenmauer belegt ist (oben) und Schiff, das an dieser Muring festgemacht hat (unten) Eine Mooring (auch: Muring) ist eine Kette für das Festmachen von Booten und Schiffen in einem Hafen, einer Marina, an einer Mole oder Boje.

Neu!!: Anker und Mooring (Kette) · Mehr sehen »

Patentanker

Patentanker mit beweglichem Schaft Ein Patentanker ist ein Anker, der seine Haltekraft dadurch bezieht, dass er sich bei annähernd waagerechtem Zug in den Boden eingräbt.

Neu!!: Anker und Patentanker · Mehr sehen »

Porosität

Die Porosität ist eine dimensionslose Messgröße und stellt das Verhältnis von Hohlraumvolumen zu Gesamtvolumen eines Stoffes oder Stoffgemisches dar.

Neu!!: Anker und Porosität · Mehr sehen »

Reede

Reede vor Surabaya Reede vor Falmouth (Cornwall) Die Reede ist ein Ankerplatz vor einem Hafen oder vor der Mündung einer Wasserstraße, auf dem Schiffe warten können.

Neu!!: Anker und Reede · Mehr sehen »

Reitgewicht

Wirkung eines Reitgewichts auf eine Ankerkette oder Ankerleine: Kette oder Leine frei hängend (a) und mit Reitgewicht (b) Als Reitgewicht bezeichnet man in der Schifffahrt ein an einer Ankerkette oder Ankerleine verschiebbar angebrachtes Gewicht.

Neu!!: Anker und Reitgewicht · Mehr sehen »

Schäkel

Verschiedene Schäkelausführungen Schäkel auf einer Werft Schäkel in einem Prüflabor. Die gelben Kabelbinder markieren das Datum der letzten Sicherheitsüberprüfung. Ein Schäkel (umgangssprachlich auch Kuhmaul oder Schäkelhaken) ist ein U-förmiger, mit einem Schraub- oder Steckbolzen verschließbarer Bügel zum Verbinden zweier Teile.

Neu!!: Anker und Schäkel · Mehr sehen »

Schifffahrtszeichen

Steuerbordtonne 15 im Fehmarnsund-Fahrwasser Verschiedene Tonnen auf Norderney Schifffahrtszeichen (im Küstenbereich und im Bereich der Seeschifffahrtsstraßen auch Seezeichen genannt) sind hör- oder sichtbare Markierungen, die als Navigationshilfen in der Schifffahrt dienen.

Neu!!: Anker und Schifffahrtszeichen · Mehr sehen »

Schlamm

Schlamm bezeichnet ein Gemisch aus fein verteiltem, überwiegend sehr feinkörnigem Feststoff und einer vergleichsweise geringen Menge Flüssigkeit, meist, aber nicht notwendigerweise, entstanden durch Sedimentation.

Neu!!: Anker und Schlamm · Mehr sehen »

Schlepptau

Das Schlepptau, auch Schleppseil, Schleppleine oder Schleifleine genannt, ist eine Landehilfe des Freiballons.

Neu!!: Anker und Schlepptau · Mehr sehen »

Schlick

watt an der Nordsee Schlick ist ein feinkörniges Sediment, das sich in allen Gewässern bilden kann.

Neu!!: Anker und Schlick · Mehr sehen »

Schwojen

Schwojen (auch: schwoien) bezeichnet das Hin- und Herdrehen eines Schiffes im Wind vor Anker oder an einer Ankerboje.

Neu!!: Anker und Schwojen · Mehr sehen »

Seemannschaft

Kadetten lernen das Knüpfen von Knoten Unter Seemannschaft versteht man die Fertigkeiten, die ein Seemann zur praktischen Handhabung eines Wasserfahrzeuges beherrschen muss.

Neu!!: Anker und Seemannschaft · Mehr sehen »

Spill

Gangspill Modell eines Gangspills im Einsatz Ankerspill Spill an einem schweizerischen Militärlastwagen, angetrieben vom Fahrzeug-Dieselmotor (1938) Das Spill (auch Spille, abgeleitet von Spindel) ist eine drehbare Vorrichtung zum Einholen von Trossen oder der Ankerkette (Ankerspill), oder zum Heben schwerer Lasten.

Neu!!: Anker und Spill · Mehr sehen »

Stein

Ein Stein ist ein kompaktes Objekt aus Mineral oder Gestein.

Neu!!: Anker und Stein · Mehr sehen »

Treibanker

Ein einfacher Treibanker Treibanker oder Seeanker – historisch auch Lenzsack genanntE.

Neu!!: Anker und Treibanker · Mehr sehen »

Treue

Treue (mhd. triūwe, Nominalisierung des Verbs trūwen „fest sein, sicher sein, vertrauen, hoffen, glauben, wagen“) ist eine Tugend, welche die Verlässlichkeit eines Akteurs gegenüber einem anderen, einem Kollektiv oder einer Sache ausdrückt.

Neu!!: Anker und Treue · Mehr sehen »

Trosse

Trossen sind im Durchmesser große Taue aus Stahlseil, Pflanzenfasern oder synthetischem Material, die unter anderem für stehendes Gut und laufendes Gut sowie als Festmacher- und Schleppleinen oder auch als Ankertrossen verwendet werden können.

Neu!!: Anker und Trosse · Mehr sehen »

Verholen

Verholen ist das Bewegen eines Wasserfahrzeuges über eine kurze Entfernung, auch ohne eigenen Antrieb wie Motor oder Segel.

Neu!!: Anker und Verholen · Mehr sehen »

Verkehrsteilnehmer

Verkehrsteilnehmer (VT) im straßenverkehrsrechtlichen Sinne ist, wer öffentliche Wege, Straßen und Plätze im Rahmen des Gemeingebrauchs benutzt.

Neu!!: Anker und Verkehrsteilnehmer · Mehr sehen »

Warpanker

Ein Warpanker (auch: Schleppanker, Wurfanker oder kurz Warp) ist ein im Verhältnis zur Schiffsgröße kleiner Anker zum Verholen des Schiffs.

Neu!!: Anker und Warpanker · Mehr sehen »

Wasserfahrzeug

Zwei Containerschiffe und ein Lotsenboot in der Bucht von San Francisco Wasserfahrzeuge sind Fahrzeuge, die zur Fortbewegung auf dem oder im Wasser bestimmt sind.

Neu!!: Anker und Wasserfahrzeug · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Admiralitätsanker, Anker auf, Ankerball, Ankerbauart, Ankergeschirr, Ankern, Bruce-Anker, Bügel-Anker, Draggen, Dregganker, Pflugschar-Anker, Pilzanker, Schiffsanker, Stockanker.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »