Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Allergie

Index Allergie

Als Allergie (‚die Fremdreaktion‘, aus ἄλλος állos ‚anders‘, ‚fremd‘, ‚eigenartig‘ und τὸ ἔργον to érgon ‚das Werk‘, ‚die Arbeit‘, ‚die Reaktion‘) wird eine überschießende krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) bezeichnet.

164 Beziehungen: Abdomen, Adrenalin, Agranulozytose, Allergen, Allergische bronchopulmonale Aspergillose, Allergische Rhinitis, Allergisches Kontaktekzem, Allergoid, Alveolitis, Aminosäuresequenz, Anaphylaxie, Anergie (Immunologie), Antiallergikum, Antibiotikum, Antigen, Antigen-Antikörper-Reaktion, Antihistaminikum, Antikörper, Arzneimittelexanthem, Asthma bronchiale, Atopie (Medizin), Atopisches Ekzem, Autoimmunerkrankung, Autoinjektor, Bakterien, Basophiler Granulozyt, Beifußblättriges Traubenkraut, Bernd Kardorff, Berufskrankheit, Beta-2-Sympathomimetika, Bindehaut, Blutgruppe, Bluttransfusion, Bundes-Gesundheitssurvey, Chance, Cholecalciferol, Clemens von Pirquet, Cromoglicinsäure, Darm, Darmflora, Deutsche Demokratische Republik, Deutsches Ärzteblatt, Die Allergie, Disposition (Medizin), Drogenauszug, Elastasen, Entzündung, Entzündungsmediator, Enzym, Eosinophiler Granulozyt, ..., Eosinophiles kationisches Protein, Epikutantest, Epithel, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Exposition (Medizin), Feinstaub, Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990), Glucocorticoide, Granula, Granulom, Granulozyt, Gundolf Keil, Harvard University, Hausstauballergie, Hausstaubmilben, Hämatologie, Hämolytische Anämie, Helmholtz Zentrum München, Histamin, Human Leukocyte Antigen, Humorale Immunantwort, Immunantwort, Immunglobulin E, Immunglobulin G, Immunglobulin M, Immunmodulation, Immunogenität, Immunsystem, Immuntoleranz, Impfung, Infiltration (Medizin), Infusion, Ingestion, Inhalation, Injektion (Medizin), Injektionsallergen, Insektengiftallergie, Intoleranz (Medizin), Kallikrein, Katzenhaarallergie, Killerzelle, Kolik, Kollagenasen, Kommensalismus, Komplementsystem, Krankheitsprävention, Lanzette, Leonardo Botallo, Leukotriene, Lipocaline, Loratadin, Lungenfunktion, Lymphokine, Lymphozyt, Lymphozytentransformationstest, Lyse (Biologie), Makrophage, Mastozytose, Mastzelle, Mastzellstabilisator, Methacholintest, MMW-Fortschritte der Medizin, Monozyt, Montelukast, Myeloperoxidase, Nahrungsmittelallergie, Nesselsucht, Omalizumab, Paracetamol, Parasiten des Menschen, Parasitismus, Pathogenese, Pflanzenheilkunde, Phagocytose, Philip George Houthem Gell, Physiologie, Pollenallergen Bet V 1, Präzipitation (Immunologie), Prednison, Probiotikum, Profilin, Prostaglandine, Protein, Pseudoallergie, Purpura Schönlein-Henoch, Quincke-Ödem, Reaktivität (Medizin), Regulatorische T-Zelle, Retrospektive Studie, Rhinomanometrie, Robin Coombs, Salbutamol, Sekundäre Krankheit, Sensibilisierung (Medizin), Serumkrankheit, Spina bifida, Stickstoffdioxid, Stress, Subkutan, Sublingual, Symptom, T-Lymphozyt, Theophyllin, Thrombozytopenie, Tryptase, Tuberkulin-Test, Vietnam, Wasser, Wassernesselsucht, Werner E. Gerabek, Wurmerkrankung, Zellmembran, Zelluläre Immunantwort, Zucker. Erweitern Sie Index (114 mehr) »

Abdomen

Darstellung des Abdomens Das Abdomen (lat. abdomen ‚Bauch‘) ist in der anatomischen Fachsprache der Bereich des Rumpfes zwischen Brustkorb und Becken.

Neu!!: Allergie und Abdomen · Mehr sehen »

Adrenalin

Adrenalin (‚an‘ und ren ‚Niere‘) oder Epinephrin ist ein im Nebennierenmark gebildetes Hormon, das zur Gruppe der Katecholamine gehört.

Neu!!: Allergie und Adrenalin · Mehr sehen »

Agranulozytose

Eine Agranulozytose ist eine starke Verminderung der Granulozyten, einer Untergruppe der weißen Blutkörperchen (Leukozyten), auf unter 500 Zellen/µl Blut.

Neu!!: Allergie und Agranulozytose · Mehr sehen »

Allergen

Ein Allergen ist eine Substanz, die über Vermittlung des Immunsystems Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) auslösen kann.

Neu!!: Allergie und Allergen · Mehr sehen »

Allergische bronchopulmonale Aspergillose

Die allergische bronchopulmonale Aspergillose (ABPA) ist eine durch Schimmelpilze der Schlauchpilz-Gattung Aspergillus ausgelöste gemischtförmige allergische Erkrankung der Lunge (Typ-I- und Typ-III-Allergie).

Neu!!: Allergie und Allergische bronchopulmonale Aspergillose · Mehr sehen »

Allergische Rhinitis

Pollen (elektronenmikroskopische Aufnahme) sind Auslöser des Heuschnupfens (Pollinosis) Die allergische Rhinitis (auch genannt Rhinitis allergica oder allergischer Schnupfen, speziell für pollenbedingte allergische Rhinitis Heuschnupfen, Heufieber oder Pollinose bzw. Pollinosis von lat. pollen.

Neu!!: Allergie und Allergische Rhinitis · Mehr sehen »

Allergisches Kontaktekzem

Allergisches Kontaktekzem am Fuß Das Allergische Kontaktekzem ist eine Ekzemerkrankung der Haut, die durch eine verzögerte Immunreaktion als spezifische Antwort auf ein von außen einwirkendes Kontaktallergen ausgelöst wird.

Neu!!: Allergie und Allergisches Kontaktekzem · Mehr sehen »

Allergoid

Allergoide sind chemisch modifizierte Allergene, die in der spezifischen Immuntherapie (Hyposensibilisierung) eingesetzt werden.

Neu!!: Allergie und Allergoid · Mehr sehen »

Alveolitis

Alveolitis (lateinisch alveolus und dem Suffix -itis) bezeichnet eine Lungenerkrankung, die in zwei Formen auftreten kann.

Neu!!: Allergie und Alveolitis · Mehr sehen »

Aminosäuresequenz

Als Aminosäuresequenz, auch Peptidsequenz oder Proteinsequenz, wird die Abfolge der verschiedenen Aminosäuren in einem Peptid bezeichnet, insbesondere der Polypeptidkette eines Proteins.

Neu!!: Allergie und Aminosäuresequenz · Mehr sehen »

Anaphylaxie

Die Anaphylaxie (aus, aná-, „auf(wärts)/nochmals“, und, phýlaxis, „Bewachung, Beschützung“) ist eine akute, allergische Reaktion des Immunsystems von Menschen und Tieren auf wiederholte Zufuhr körperfremder Eiweißstoffe und betrifft den gesamten Organismus.

Neu!!: Allergie und Anaphylaxie · Mehr sehen »

Anergie (Immunologie)

Als Anergie wird in der Immunologie die fehlende Reaktion auf ein Antigen durch Abschalten der Immunantwort bezeichnet.

Neu!!: Allergie und Anergie (Immunologie) · Mehr sehen »

Antiallergikum

Ein Antiallergikum ist ein Medikament, das die Symptome einer allergischen Erkrankung beseitigt oder zumindest lindert.

Neu!!: Allergie und Antiallergikum · Mehr sehen »

Antibiotikum

Ein Antibiotikum (von griech. ἀντί- anti- „gegen“ und βίος bios „Leben“; Plural: Antibiotika) im ursprünglichen Sinne ist ein natürlich gebildetes, niedermolekulares Stoffwechselprodukt von Pilzen oder Bakterien, das schon in geringer Konzentration das Wachstum anderer Mikroorganismen hemmt oder diese abtötet.

Neu!!: Allergie und Antibiotikum · Mehr sehen »

Antigen

Antigene (über engl. antigens letztlich von gr. ἀντί anti ‘gegen’ plus gr. γεννάω gennaō ‘erzeuge/gebäre’) sind Stoffe, an die sich Antikörper und bestimmte Lymphozyten-Rezeptoren spezifisch binden können (wobei Letzteres ebenfalls bewirken kann, dass Antikörper gegen das Antigen produziert werden).

Neu!!: Allergie und Antigen · Mehr sehen »

Antigen-Antikörper-Reaktion

Als Antigen-Antikörper-Reaktion wird in der Biochemie, der Immunologie und in verwandten Wissenschaften ein Bestandteil der Immunreaktion bezeichnet, bei dem sich ein Komplex aus Antigen und Antikörper bildet.

Neu!!: Allergie und Antigen-Antikörper-Reaktion · Mehr sehen »

Antihistaminikum

Antihistaminika, auch Histamin-Rezeptorblocker oder Histamin-Rezeptorantagonisten, sind Wirkstoffe, welche die Wirkung des körpereigenen Botenstoffs Histamin abschwächen oder aufheben, indem sie Histamin-Rezeptoren blockieren (Antagonismus) oder ihre Rezeptoraktivität noch unter die Basalaktivität senken (inverser Agonismus).

Neu!!: Allergie und Antihistaminikum · Mehr sehen »

Antikörper

deadurl.

Neu!!: Allergie und Antikörper · Mehr sehen »

Arzneimittelexanthem

Allergischer Hautausschlag auf einem Oberschenkel Arzneimittelexantheme sind die äußeren Erscheinungen (Manifestationen) einer Arzneimittelallergie oder einer Pseudoallergie in Form von Haut- und Schleimhautveränderungen beziehungsweise -erkrankungen, die nach Einnahme oder lokaler Anwendung von Arzneimitteln als unerwünschte Arzneimittelwirkungen auftreten können.

Neu!!: Allergie und Arzneimittelexanthem · Mehr sehen »

Asthma bronchiale

Das Asthma bronchiale (von, ‚Atemnot‘), oft auch vereinfachend nur Asthma genannt, ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit.

Neu!!: Allergie und Asthma bronchiale · Mehr sehen »

Atopie (Medizin)

Atopie (atopía, ‚Ortlosigkeit‘) beschreibt in der Medizin eine Neigung dazu, mit Überempfindlichkeitsreaktionen, nämlich mit allergischen Reaktionen des Soforttyps (Typ-I-Allergie), auf den Kontakt mit ansonsten harmlosen Substanzen aus der Umwelt zu reagieren.

Neu!!: Allergie und Atopie (Medizin) · Mehr sehen »

Atopisches Ekzem

Atopisches Ekzem bei einem Kleinkind Atopisches Ekzem am Arm eines 5-jährigen Kindes Das atopische Ekzem (griechisch ατοπία, atopía – „Ortlosigkeit“, „nicht zuzuordnen“; griechisch έκζεμα, ekzema – „Aufgegangenes“) ist eine chronische, nicht ansteckende Hautkrankheit, die zu den atopischen Erkrankungen gehört.

Neu!!: Allergie und Atopisches Ekzem · Mehr sehen »

Autoimmunerkrankung

Autoimmunerkrankung ist in der Medizin ein Überbegriff für Krankheiten, deren Ursache Immunreaktionen gegen körpereigene Strukturen sind.

Neu!!: Allergie und Autoimmunerkrankung · Mehr sehen »

Autoinjektor

US-Militärs Jext300-Autoinjektor mit abgezogener Sicherheitsverriegelung; wird häufig von Allergikern als Notfallversorgung mitgeführt Als Autoinjektor bezeichnet man ein medizinisches Instrument, welches zur Verabreichung (Injektion) einer Einzeldosis eines flüssigen Medikaments dient.

Neu!!: Allergie und Autoinjektor · Mehr sehen »

Bakterien

''Helicobacter pylori'', verursacht Magengeschwüre, (Sekundärelektronenmikroskopie) Die Bakterien (Bacteria) (Singular das Bakterium, veraltet auch die Bakterie; von baktērion ‚Stäbchen‘, ugs. auch Bazille) bilden neben den Eukaryoten und Archaeen eine der drei grundlegenden Domänen, in die alle Lebewesen eingeteilt werden.

Neu!!: Allergie und Bakterien · Mehr sehen »

Basophiler Granulozyt

Basophiler Granulozyt Basophile Granulozyten sind eine Population von Leukozyten (weißen Blutkörperchen) im Blut.

Neu!!: Allergie und Basophiler Granulozyt · Mehr sehen »

Beifußblättriges Traubenkraut

Das Beifußblättrige Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia), auch Beifuß-Traubenkraut, Ambrosia, Beifuß-Ambrosie, Traubenkraut, Aufrechtes Traubenkraut, Wilder Hanf oder mit seinem englischen Namen Ragweed (Fetzenkraut) genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Allergie und Beifußblättriges Traubenkraut · Mehr sehen »

Bernd Kardorff

Bernd Kardorff (* 31. Dezember 1967 in Rheydt) ist praktizierender, niedergelassener Dermatologe, Allergologe, Umweltmediziner und Buchautor.

Neu!!: Allergie und Bernd Kardorff · Mehr sehen »

Berufskrankheit

Eine Berufskrankheit ist eine Krankheit, die durch die berufliche (versicherte) Tätigkeit verursacht worden ist und nach dem jeweils geltenden Recht auch formal als Berufskrankheit anerkannt ist.

Neu!!: Allergie und Berufskrankheit · Mehr sehen »

Beta-2-Sympathomimetika

β2-Sympathomimetika, auch β2-Adrenozeptor-Agonisten genannt, sind Arzneistoffe, welche die Wirkung der Katecholamine Adrenalin und Noradrenalin im Sympathikus über eine Aktivierung von β2-Adrenozeptoren imitieren.

Neu!!: Allergie und Beta-2-Sympathomimetika · Mehr sehen »

Bindehaut

Die Bindehaut, Tunica conjunctiva oder Tunica Konjunktiva (von lat. Tunica.

Neu!!: Allergie und Bindehaut · Mehr sehen »

Blutgruppe

Eine Blutgruppe ist eine Beschreibung der individuellen Zusammensetzung der Oberfläche der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) von Wirbeltieren.

Neu!!: Allergie und Blutgruppe · Mehr sehen »

Bluttransfusion

Ellenbeuge (Fossa cubitalis) Bluttransfusion bezeichnet die intravenöse Gabe (Übertragung bzw. Infusion) von Erythrozytenkonzentraten (Erythrozyten.

Neu!!: Allergie und Bluttransfusion · Mehr sehen »

Bundes-Gesundheitssurvey

Der Bundes-Gesundheitssurvey (Abk.: BGS98, engl.: ''survey'' – Befragung, Reihenuntersuchung) war eine von Oktober 1997 bis März 1999 vom Robert-Koch-Institut durchgeführte Erhebung zum Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums.

Neu!!: Allergie und Bundes-Gesundheitssurvey · Mehr sehen »

Chance

Als Chance wird eine günstige Gelegenheit oder ein Glücksfall bezeichnet, aber auch die Aussicht, bei jemandem durch Sympathie Erfolg zu haben.

Neu!!: Allergie und Chance · Mehr sehen »

Cholecalciferol

Cholecalciferol (auch Colecalciferol oder kurz Calciol; Vitamin D3 oder ungenau Vitamin D) ist die wichtigste physiologische Form des Vitamin D in allen nichtpflanzlichen Eukaryoten und so auch im Menschen.

Neu!!: Allergie und Cholecalciferol · Mehr sehen »

Clemens von Pirquet

Clemens von Pirquet Inschrift am Pirquethof in Ottakring Clemens Peter Freiherr von Pirquet, eigentlich: Clemens Peter Freiherr Pirquet von Cesenatico, genannt de MerdagaPirquet de Cesenatico, Freiherren.

Neu!!: Allergie und Clemens von Pirquet · Mehr sehen »

Cromoglicinsäure

Cromoglicinsäure (Cromoglykat) ist ein Arzneistoff, der in der Therapie von und der Vorbeugung vor allergischen Erkrankungen Verwendung findet.

Neu!!: Allergie und Cromoglicinsäure · Mehr sehen »

Darm

Der Darm (lateinisch Intestinum, griech. ἔντερον, enteron) ist der wichtigste Teil des Verdauungstraktes von höheren vielzelligen Tieren einschließlich des Menschen.

Neu!!: Allergie und Darm · Mehr sehen »

Darmflora

Anhäufung von ''Escherichia coli'' (Sekundärelektronenmikroskopie) Als Darmflora (Syn. Intestinalflora, intestinale Mikrobiota, intestinales Mikrobiom) wird die Gesamtheit der Mikroorganismen bezeichnet, die den Darm von Menschen und Tieren besiedeln und für den Wirtsorganismus von entscheidender Bedeutung sind.

Neu!!: Allergie und Darmflora · Mehr sehen »

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte.

Neu!!: Allergie und Deutsche Demokratische Republik · Mehr sehen »

Deutsches Ärzteblatt

Das Deutsche Ärzteblatt, gegründet 1872, ist ein offizielles Organ der Ärzteschaft und wird herausgegeben von der Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der Landesärztekammern) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Neu!!: Allergie und Deutsches Ärzteblatt · Mehr sehen »

Die Allergie

Die Allergie ist eine deutsche Rockband, die sich am ehesten dem Alternative Metal zuordnen lässt.

Neu!!: Allergie und Die Allergie · Mehr sehen »

Disposition (Medizin)

Der Begriff Disposition (‚Anordnung‘, ‚Einteilung‘) bezeichnet allgemein eine organische, psychische oder lebensgeschichtlich erworbene Anfälligkeit für die Ausbildung von Krankheiten.

Neu!!: Allergie und Disposition (Medizin) · Mehr sehen »

Drogenauszug

Als Drogenauszüge (auch arzneilicher Auszug oder Drogenextrakt) bezeichnet man in der Pharmazie Zubereitungen, die mittels Extraktion aus pharmazeutischen Drogen gewonnen werden.

Neu!!: Allergie und Drogenauszug · Mehr sehen »

Elastasen

Elastasen sind Enzyme in Säugetieren, die Peptidbindungen spalten können, so genannte Proteasen.

Neu!!: Allergie und Elastasen · Mehr sehen »

Entzündung

Entzündung durch Unterkühlung Entzündung (lateinisch-medizinisch Inflammatio) ist eine körpereigene Reaktion auf schädliche Reize, die sich klassischerweise durch die Entzündungszeichen Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz und funktionelle Einschränkung äußert.

Neu!!: Allergie und Entzündung · Mehr sehen »

Entzündungsmediator

Entzündungsmediatoren sind körpereigene Stoffe, die eine Entzündungsreaktion des Körpers einleiten oder aufrechterhalten.

Neu!!: Allergie und Entzündungsmediator · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Allergie und Enzym · Mehr sehen »

Eosinophiler Granulozyt

Eosinophiler Granulozyt Eosinophile Granulozyten – kurz auch Eosinophile oder "EOS" genannt – gehören zu den Leukozyten.

Neu!!: Allergie und Eosinophiler Granulozyt · Mehr sehen »

Eosinophiles kationisches Protein

Das Eosinophile kationische Protein (engl. eosinophil cationic protein, ECP) ist ein vom menschlichen Körper produziertes Antibiotikum und Anthelminthicum.

Neu!!: Allergie und Eosinophiles kationisches Protein · Mehr sehen »

Epikutantest

Epikutantest Der Epikutantest oder Patch-Test ist ein Provokationstest (Allergietest), mit dem ermittelt werden soll, ob eine Kontaktallergie vorliegt.

Neu!!: Allergie und Epikutantest · Mehr sehen »

Epithel

Das Epithel (epí ‚auf‘, ‚über‘ und thēlē "Mutterbrust", "Brustwarze") ist eine biologische Sammelbezeichnung für Deckgewebe und Drüsengewebe.

Neu!!: Allergie und Epithel · Mehr sehen »

Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache

Das Etymologische Wörterbuch der deutschen Sprache ist ein Nachschlagewerk zur deutschen Sprachgeschichte.

Neu!!: Allergie und Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache · Mehr sehen »

Exposition (Medizin)

Exposition (lat. expositio „Aussetzung“, „Darstellung“) ist ein Faktor, dem eine Gruppe von Menschen ausgesetzt ist.

Neu!!: Allergie und Exposition (Medizin) · Mehr sehen »

Feinstaub

Feinstaub ist ein Teil des Schwebstaubs.

Neu!!: Allergie und Feinstaub · Mehr sehen »

Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990)

3. Oktober 1990 Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beginnt nach der Annahme des deutschen Grundgesetzes, das mit dem Ablauf des Tages der Verkündung in Kraft trat (Abs. 2 GG).

Neu!!: Allergie und Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990) · Mehr sehen »

Glucocorticoide

Glucocorticoide (auch Glukokortikoide, abgekürzt GK) zählen zu den Corticosteroiden, einer Klasse von Steroidhormonen aus der Nebennierenrinde.

Neu!!: Allergie und Glucocorticoide · Mehr sehen »

Granula

Granula sind unter dem Mikroskop deutlich sichtbare, körnchenförmige Einlagerungen in biologischen Zellen, die meist Speicher- oder Sekretstoffe enthalten (z. B. Glykogen-, Lipid-, Protein-, Ferritin- oder Pigment-Granula).

Neu!!: Allergie und Granula · Mehr sehen »

Granulom

Infektiöses Granulom der Hand durch ''Mycobacterium marinum'' eines Mitarbeiters in einer Tropenfischhandlung. odontogenes, radikuläres Granulom an einem frisch extrahierten Zahn Unter einem Granulom (von lat. granulum „Körnchen“) versteht man eine entzündungsbedingte, knotenartige Gewebeneubildung aus Epitheloidzellen, mononukleären Zellen oder Riesenzellen.

Neu!!: Allergie und Granulom · Mehr sehen »

Granulozyt

Granulozyten (Singular: der Granulozyt; von „Körnchen“ und), auch polymorphkernige Leukozyten (von,, und) genannt, sind bestimmte weiße Blutkörperchen.

Neu!!: Allergie und Granulozyt · Mehr sehen »

Gundolf Keil

Gundolf Keil (* 17. Juli 1934 in Wartha-Frankenberg, Landkreis Frankenstein, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Germanist und Medizinhistoriker.

Neu!!: Allergie und Gundolf Keil · Mehr sehen »

Harvard University

Die Harvard University (kurz Harvard) ist eine private Universität in Cambridge (Massachusetts) im Großraum Boston an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Allergie und Harvard University · Mehr sehen »

Hausstauballergie

Als Hausstauballergie bezeichnet man eine Sensibilisierung und allergische Reaktion gegenüber dem Kot von Hausstaubmilben, die Rhinitis, Jucken und allergisches Asthma auslösen können.

Neu!!: Allergie und Hausstauballergie · Mehr sehen »

Hausstaubmilben

Die Hausstaubmilben (Dermatophagoides) sind eine Gattung der Milben, die zu den Spinnentieren zählen.

Neu!!: Allergie und Hausstaubmilben · Mehr sehen »

Hämatologie

Hämatologie (von altgriechisch αἷμα haima „Blut“, und λόγος logos „Lehre“) ist die Lehre von der Physiologie, Pathophysiologie und den Krankheiten des Blutes sowie der blutbildenden Organe.

Neu!!: Allergie und Hämatologie · Mehr sehen »

Hämolytische Anämie

Als hämolytische Anämie bezeichnet man alle Formen der Blutarmut (Anämie), bei denen die roten Blutkörperchen ihre normale Lebensdauer nicht erreichen.

Neu!!: Allergie und Hämolytische Anämie · Mehr sehen »

Helmholtz Zentrum München

Logo Das Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU) ist ein Großforschungszentrum in Neuherberg nördlich von München und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren.

Neu!!: Allergie und Helmholtz Zentrum München · Mehr sehen »

Histamin

Histamin (altgr. ἱστός histos ‚Gewebe‘) – in der Nomenklatur: 2-(4-Imidazolyl)-ethylamin – ist ein Naturstoff, der im menschlichen oder tierischen Organismus als Gewebshormon und Neurotransmitter wirkt und auch im Pflanzenreich und in Bakterien weit verbreitet ist.

Neu!!: Allergie und Histamin · Mehr sehen »

Human Leukocyte Antigen

Lage einiger humanen Leukozyten-Antigene auf dem Chromosom 6 mit den Genorten HLA-A, -B, -C, -DR, -DQ und -DP. Das humane Leukozytenantigen-System (HLA-System, HL-Antigene, Histokompatibilitätsantigen, Transplantationsantigen, engl. Human Leukocyte Antigen) ist eine Gruppe menschlicher Gene, die für die Funktion des Immunsystems zentral sind.

Neu!!: Allergie und Human Leukocyte Antigen · Mehr sehen »

Humorale Immunantwort

Schematischer Ablauf der humoralen Immunantwort Als Humorale Immunantwort (von lat. umor.

Neu!!: Allergie und Humorale Immunantwort · Mehr sehen »

Immunantwort

Schematische Darstellung der primären und sekundären spezifischen Immunantwort Eine Immunantwort ist die Reaktion des Immunsystems auf Organismen oder Substanzen, die es als fremd erkannt hat.

Neu!!: Allergie und Immunantwort · Mehr sehen »

Immunglobulin E

Der Teil der Allergiereaktion, welcher IgE-abhängig verläuft Der oberste Körper mit Antigenkontakt ist jedoch nicht die B-Zelle, sondern die APZ, welche ihrerseits durch Interleukine die Differenzierung der B-Zelle zur Plasmazelle initiiert. Immunglobulin E (IgE) ist ein Antikörper, der in erster Linie Endoparasiten abwehren soll.

Neu!!: Allergie und Immunglobulin E · Mehr sehen »

Immunglobulin G

räumliche Darstellung eines IgG-Antikörpers Immunglobulin G (IgG) oder Gammaglobulin sind die Antikörper (Immunglobuline) der Klasse G, die vor allem gegen Viren und Bakterien wirken.

Neu!!: Allergie und Immunglobulin G · Mehr sehen »

Immunglobulin M

Immunglobulin M, bestehend aus 5 Grundeinheiten1 Grundeinheit2 H-Kette3 L-Kette4 J-Kette5 Intermolekuläre Disulfidbrücken Das Immunglobulin M (IgM) ist ein Antikörpermolekül, bestehend aus fünf Y-förmigen Untereinheiten, die an den langen Enden miteinander verbunden sind.

Neu!!: Allergie und Immunglobulin M · Mehr sehen »

Immunmodulation

Als Immunmodulation wird die Beeinflussung des Immunsystems durch pharmakologisch wirksame Stoffe bezeichnet.

Neu!!: Allergie und Immunmodulation · Mehr sehen »

Immunogenität

Die Immunogenität, auch Immunogenizität genannt, ist die Eigenschaft eines Stoffes, im tierischen oder menschlichen Körper eine als Immunantwort bezeichnete Reaktion des Immunsystems auszulösen.

Neu!!: Allergie und Immunogenität · Mehr sehen »

Immunsystem

Als Immunsystem wird das biologische Abwehrsystem höherer Lebewesen bezeichnet, das Gewebeschädigungen durch Krankheitserreger verhindert.

Neu!!: Allergie und Immunsystem · Mehr sehen »

Immuntoleranz

Die Immuntoleranz umfasst immunologische Prozesse in Wirbeltieren zur Vermeidung einer Immunreaktion.

Neu!!: Allergie und Immuntoleranz · Mehr sehen »

Impfung

Schutzimpfung eines Kleinkindes Eine Impfung, auch Schutzimpfung oder Vakzination (ursprünglich die Infektion mit Kuhpockenmaterial; von lateinisch vacca, ‚Kuh‘) genannt, ist die Gabe eines Impfstoffes mit dem Ziel, vor einer (übertragbaren) Krankheit zu schützen.

Neu!!: Allergie und Impfung · Mehr sehen »

Infiltration (Medizin)

Infiltration beschreibt das Eindringen fester oder flüssiger Substanz in biologisches Gewebe.

Neu!!: Allergie und Infiltration (Medizin) · Mehr sehen »

Infusion

Verschiedene Infusionen und Infusionsbesteck (links) Infusionsbeutel Als Infusion, Infusionstherapie (zu ‚Aufguss, Hineingießen, Einguss‘, und infundere ‚eingießen, eindringen‘) bezeichnet man die (im Gegensatz zur einmaligen Injektion) kontinuierliche, meist parenterale Verabreichung von flüssigen Medikamenten.

Neu!!: Allergie und Infusion · Mehr sehen »

Ingestion

Als Ingestion beschreibt man im physiologischen und medizinisch-toxikologischen Bereich die Aufnahme eines Stoffes über den Mund bzw.

Neu!!: Allergie und Ingestion · Mehr sehen »

Inhalation

Als Inhalation oder Inhalieren (von lateinisch inhalare.

Neu!!: Allergie und Inhalation · Mehr sehen »

Injektion (Medizin)

Als Injektion („hineinwerfen, einflößen “) bezeichnet man in der Medizin das parenterale Einbringen von gelösten oder suspendierten Arzneimitteln in den Körper.

Neu!!: Allergie und Injektion (Medizin) · Mehr sehen »

Injektionsallergen

Injektionsallergene zeichnen sich durch die Besonderheit aus, dass die für die anderen Sensibilisierungen erforderliche Grenzschicht der Haut (und Schleimhäute) durch den Injektionsprozess überwunden wird.

Neu!!: Allergie und Injektionsallergen · Mehr sehen »

Insektengiftallergie

Honigbiene kleinste Widerhaken. Dadurch wird in der elastischen menschlichen Haut der gesamte Stechapparat mitsamt der Giftblase aus dem Hinterleib des Insekts herausgerissen. Ein durch einen Nervenknoten gesteuerter Muskel pumpt dann den gesamten Blaseninhalt in die Stichwunde. Unter einer Insektengiftallergie (auch Hymenopterengiftallergie) versteht man allergische Reaktionen auf Insektengifte.

Neu!!: Allergie und Insektengiftallergie · Mehr sehen »

Intoleranz (Medizin)

Eine Intoleranz (lateinisch intolerantia, von tolerāre, „ertragen“, „aushalten“ mit verneinender Vorsilbe in-) ist in der Medizin eine ursächlich verschiedene Gruppe von Stoffwechselstörungen, die wegen unzureichender Verarbeitung zugeführter oder freigesetzter Substanzen entstehen.

Neu!!: Allergie und Intoleranz (Medizin) · Mehr sehen »

Kallikrein

Kallikrein ist eine Serinprotease, also ein Enzym, das die Aminosäure Serin in seinem aktiven Zentrum enthält und Proteine zu spalten vermag.

Neu!!: Allergie und Kallikrein · Mehr sehen »

Katzenhaarallergie

Als Katzenhaarallergie bezeichnet man eine Überempfindlichkeit gegen ein Eiweiß aus dem Speichel von Katzen, durch die verschiedene allergische Reaktionen ausgelöst werden können.

Neu!!: Allergie und Katzenhaarallergie · Mehr sehen »

Killerzelle

Als Killerzellen werden Zellen des Immunsystems bezeichnet, die veränderte Körperzellen – von Krankheitserregern befallene Zellen oder Krebszellen – erkennen und deren Tod herbeiführen.

Neu!!: Allergie und Killerzelle · Mehr sehen »

Kolik

Als Kolik (von lat. cōlicus „den Grimmdarm betreffend“) werden stärkste, bewegungsunabhängige, meist wehenartige Schmerzen bezeichnet, die durch krampfhafte Kontraktionen der glatten Muskulatur eines Hohlorganes verursacht werden.

Neu!!: Allergie und Kolik · Mehr sehen »

Kollagenasen

Als Kollagenasen werden Enzyme bezeichnet, welche die Peptidbindung zwischen Prolin und anderen Aminosäuren spalten.

Neu!!: Allergie und Kollagenasen · Mehr sehen »

Kommensalismus

Der Ausdruck Kommensalismus (lat. commensalis ‚Tischgenosse‘) wird für eine Form der Interaktion zwischen Individuen verschiedener Arten verwendet, die für Angehörige der einen Art positiv, für diejenige der anderen Art neutral ist.

Neu!!: Allergie und Kommensalismus · Mehr sehen »

Komplementsystem

Schema der Komplementkaskade Das Komplementsystem ist ein System von Plasmaproteinen, das im Zuge der Immunantwort auf zahlreichen Oberflächen von Mikroorganismen aktiviert werden kann.

Neu!!: Allergie und Komplementsystem · Mehr sehen »

Krankheitsprävention

Krankheitsprävention (kurz: Prävention) versucht, den Gesundheitszustand der Bevölkerung, von Bevölkerungsgruppen oder einzelner Personen zu erhalten oder zu verbessern.

Neu!!: Allergie und Krankheitsprävention · Mehr sehen »

Lanzette

Handelsübliche Stechhilfe Medizinische Lanzette, Nahaufnahme Medizinische Lanzette, weitere Form Eine Lanzette ist ein Medizinprodukt, das verwendet wird, um schnell eine kapillare Blutprobe zu gewinnen.

Neu!!: Allergie und Lanzette · Mehr sehen »

Leonardo Botallo

Botallo Leonardo Botallo (* 1530 in Asti; † um 1571 in der Region Centre-Val de Loire: Chenonceaux oder Blois) war ein italienischer Chirurg.

Neu!!: Allergie und Leonardo Botallo · Mehr sehen »

Leukotriene

Leukotriene (von leukós „weiß“ und treis, tría „drei“) zählen zu den Eicosanoiden, sind chemisch von der Arachidonsäure, einer vierfach ungesättigten Fettsäure, abgeleitet und besitzen drei konjugierte Doppelbindungen.

Neu!!: Allergie und Leukotriene · Mehr sehen »

Lipocaline

Lipocaline sind Proteine, die bestimmte Moleküle binden und in die Zelle transportieren.

Neu!!: Allergie und Lipocaline · Mehr sehen »

Loratadin

Loratadin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antihistaminika, der zur Linderung der Beschwerden bei Allergien und beim atopischen Ekzem (Neurodermitis) eingesetzt wird.

Neu!!: Allergie und Loratadin · Mehr sehen »

Lungenfunktion

Als Lungenfunktion wird die physiologische Befähigung der Lunge als Organ für den Gasaustausch bei der äußeren Atmung von lungenatmenden Schnecken, Amphibien, Reptilien, Vögeln und Säugetieren einschließlich des Menschen bezeichnet.

Neu!!: Allergie und Lungenfunktion · Mehr sehen »

Lymphokine

Lymphokine sind eine Sammelbezeichnung für spezielle Zytokine.

Neu!!: Allergie und Lymphokine · Mehr sehen »

Lymphozyt

REM-Bild eines Lymphozyten Lymphozyten sind zelluläre Bestandteile des Blutes.

Neu!!: Allergie und Lymphozyt · Mehr sehen »

Lymphozytentransformationstest

Der Lymphozytentransformationstest (LTT) ist ein Laborverfahren zum Nachweis antigen-spezifischer T-Lymphozyten.

Neu!!: Allergie und Lymphozytentransformationstest · Mehr sehen »

Lyse (Biologie)

Die Lyse (über das Französische aus dem gelehrten Griechisch λύσις, „Lösung“; auch ursprünglicher Lysis) bezeichnet in der Biologie und Medizin den Zerfall einer Zelle durch Schädigung oder Auflösung der äußeren Zellmembran (Nekrose).

Neu!!: Allergie und Lyse (Biologie) · Mehr sehen »

Makrophage

Ein Makrophage einer Maus mit zwei Ausstülpungen (Pseudopodien), die körperfremde Partikel umfließen und diese zwecks Zerstörung aufnehmen. Makrophagen (Abk. ΜΦ; von und, „Riesenfresszelle“) zählen zu den Fresszellen (Phagozyten) und sind Leukozyten (weiße Blutkörperchen), gehören also zu den Zellen des Immunsystems.

Neu!!: Allergie und Makrophage · Mehr sehen »

Mastozytose

Die Mastozytose ist eine seltene Erkrankung, die durch Anhäufungen von Mastzellen in der Haut oder in den inneren Organen charakterisiert ist.

Neu!!: Allergie und Mastozytose · Mehr sehen »

Mastzelle

Mastzellen in der Zellkultur Mastzellen (Mastozyten) sind Zellen der körpereigenen Abwehr, die Botenstoffe, unter anderem Histamin und Heparin, gespeichert haben.

Neu!!: Allergie und Mastzelle · Mehr sehen »

Mastzellstabilisator

Unter Mastzellstabilisatoren wird eine Gruppe von Arzneistoffen mit antiallergischer Wirkung zusammengefasst.

Neu!!: Allergie und Mastzellstabilisator · Mehr sehen »

Methacholintest

Der Methacholintest (Methacholin-Provokationstest) ist ein unspezifischer, inhalativer Provokationstest, der in der Pneumologie und Allergologie zur Messung von bronchialer Obstruktion und Hyperreaktivität z. B.

Neu!!: Allergie und Methacholintest · Mehr sehen »

MMW-Fortschritte der Medizin

MMW-Fortschritte der Medizin ist eine medizinische Zeitschrift, die als Fusion des Periodikums MMW Münchener Medizinische Wochenschrift (1853 in München gegründet) mit der Zeitschrift Fortschritte der Medizin (begründet 1882 durch u. a. Robert Koch) seit 1999 herausgegeben wird.

Neu!!: Allergie und MMW-Fortschritte der Medizin · Mehr sehen »

Monozyt

mini Monozyten, auch Monocyten (von und), sind im Blut zirkulierende Zellen des Immunsystems und die Vorläufer der u. a.

Neu!!: Allergie und Monozyt · Mehr sehen »

Montelukast

Montelukast ist ein oral wirksamer Arzneistoff zur Behandlung von leichtem bis mittelschwerem Asthma und allergischer Rhinitis.

Neu!!: Allergie und Montelukast · Mehr sehen »

Myeloperoxidase

Myeloperoxidase (MPO) ist ein Enzym in neutrophilen Granulozyten von Chordatieren, das bei der Regulation und Terminierung von Entzündungsprozessen eine bedeutende Rolle spielt.

Neu!!: Allergie und Myeloperoxidase · Mehr sehen »

Nahrungsmittelallergie

Die Nahrungsmittelallergie oder Lebensmittelallergie ist eine besondere Form der Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Neu!!: Allergie und Nahrungsmittelallergie · Mehr sehen »

Nesselsucht

Nesselsucht oder Nesselfieber, auch Urtikaria (lateinisch urtica „Brennnessel“) genannt, ist eine krankhafte Reaktion der Haut mit Rötungen, Quaddeln und Juckreiz.

Neu!!: Allergie und Nesselsucht · Mehr sehen »

Omalizumab

Omalizumab (Handelsname: Xolair®, Hersteller: Novartis) ist ein rekombinanter humanisierter monoklonaler Antikörper gegen Immunglobulin E (Anti-IgE) zur Behandlung von schwerem allergischen Asthma bronchiale und für die Behandlung der chronischen spontanen Urtikaria.

Neu!!: Allergie und Omalizumab · Mehr sehen »

Paracetamol

Paracetamol ist ein schmerzstillender und fiebersenkender Arzneistoff aus der Gruppe der Nichtopioid-Analgetika.

Neu!!: Allergie und Paracetamol · Mehr sehen »

Parasiten des Menschen

Parasiten des Menschen sind tierische Schädlinge und Schmarotzer (Parasiten), die den Menschen befallen.

Neu!!: Allergie und Parasiten des Menschen · Mehr sehen »

Parasitismus

Ektoparasit (Stechmücke) auf der Haut eines Menschen Parasitismus (para „neben“, σιτεῖσθαι siteisthai „essen“), auch Schmarotzertum, im engeren Sinne bezeichnet den Ressourcenerwerb mittels eines in der Regel erheblich größeren Organismus einer anderen Art, meist dient die Körperflüssigkeit dieses Organismus als Nahrung.

Neu!!: Allergie und Parasitismus · Mehr sehen »

Pathogenese

Die Pathogenese (aus und γένεσις, génesis „Entstehung, Schöpfung, Geburt“) beschreibt die Entstehung und Entwicklung einer Krankheit mit allen daran beteiligten Faktoren.

Neu!!: Allergie und Pathogenese · Mehr sehen »

Pflanzenheilkunde

Die Pflanzenheilkunde (oder Phytotherapie, auch Kräutermedizin genannt) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel.

Neu!!: Allergie und Pflanzenheilkunde · Mehr sehen »

Phagocytose

Phagocytose (von und), eingedeutscht auch Phagozytose, bezeichnet die aktive Aufnahme von Partikeln (bis zu kleineren Zellen) in eine einzelne eukaryotische Zelle.

Neu!!: Allergie und Phagocytose · Mehr sehen »

Philip George Houthem Gell

Philip George Houthem Gell (* 20. Oktober 1914 in Dublin; † 3. Mai 2001 in Cambridge)http://rsbm.royalsocietypublishing.org/content/roybiogmem/49/163 (englisch) war ein britischer Arzt, Pathologe und Immunologe.

Neu!!: Allergie und Philip George Houthem Gell · Mehr sehen »

Physiologie

Die Physiologie (und de, ‚Vernunft‘ bzw. de) ist die Lehre von den normalen Lebensvorgängen in den Zellen, Geweben und Organen aller Lebewesen; sie bezieht das Zusammenwirken aller physikalischen, chemischen und biochemischen Vorgänge im gesamten Organismus in ihre Betrachtung ein.

Neu!!: Allergie und Physiologie · Mehr sehen »

Pollenallergen Bet V 1

Bet v 1 ist das Hauptallergen der Hänge-Birke (Betula pendula, Syn.: B. verrucosa) und der Auslöser der Birkenpollenallergie beim Menschen.

Neu!!: Allergie und Pollenallergen Bet V 1 · Mehr sehen »

Präzipitation (Immunologie)

Schematische Darstellung der Präzipitation Veränderung des Grades der Ausfällung mit zunehmender Konzentration der Antikörper Die Präzipitation von Antigenen und Antikörpern beschreibt in der Immunologie die Bildung von Antigen-Antikörper-Immunkomplexen (ein Immunpräzipitat), die zu einer Verklumpung (synonym Agglutination) und einer anschließenden Fällung (synonym Präzipitation, von „das Herabstürzen“) aus einer Lösung führt.

Neu!!: Allergie und Präzipitation (Immunologie) · Mehr sehen »

Prednison

Prednison (früher auch Metacortandracin genannt) ist ein künstliches Glucocorticoid.

Neu!!: Allergie und Prednison · Mehr sehen »

Probiotikum

Ein Probiotikum (Mehrzahl Probiotika, Hybridwort aus lat. pro ‚für‘ und gr. bios.

Neu!!: Allergie und Probiotikum · Mehr sehen »

Profilin

Profilin ist ein ubiquitäres eukaryotisches Protein, das u. a.

Neu!!: Allergie und Profilin · Mehr sehen »

Prostaglandine

Die Herstellung von Prostaglandin H2 aus Arachidonsäure wird durch zwei Schritte katalysiert Prostaglandine gehören zu den Eicosanoiden (Fettsäure-Abkömmlinge) und wirken als Gewebshormone.

Neu!!: Allergie und Prostaglandine · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Allergie und Protein · Mehr sehen »

Pseudoallergie

Die Pseudoallergie (synonym pseudoallergische Reaktion) bezeichnet eine Unverträglichkeitsreaktion, die in ihrer klinischen Symptomatik sehr stark einer klassischen allergischen Reaktion ähnelt, allerdings ohne dass eine immunologische Reaktion nachweisbar wäre.

Neu!!: Allergie und Pseudoallergie · Mehr sehen »

Purpura Schönlein-Henoch

Die Purpura Schönlein-Henoch, auch Purpura Schoenlein-Henoch (Syn. rheumatoide Purpura, Immunkomplexpurpura, Purpura anaphylactoides) ist eine immunologisch vermittelte Entzündung der kleinen Blutgefäße (Vaskulitis der Kapillaren sowie prä- und postkapillären Gefäße) unbekannter Ätiologie, die als Multisystemerkrankung bevorzugt Haut, Gelenke, Darm und Nieren betrifft.

Neu!!: Allergie und Purpura Schönlein-Henoch · Mehr sehen »

Quincke-Ödem

Das Angioödem, auch bekannt unter den älteren Bezeichnungen Quincke-Ödem (nach Heinrich Irenaeus Quincke) und angioneurotisches Ödem, ist eine sich rasch entwickelnde, schmerzlose, selten juckende Schwellung (Ödem) von Haut, Schleimhaut und der angrenzenden Gewebe, die auf einer plötzlichen Erhöhung der Permeabilität der Gefäßwände beruht.

Neu!!: Allergie und Quincke-Ödem · Mehr sehen »

Reaktivität (Medizin)

In der Physiologie und Pathophysiologie beschreibt die Reaktivität die Fähigkeiten biologischer Gewebe, auf Umwelteinflüsse differenziert zu reagieren (zum Beispiel in der Sinnesphysiologie oder als Immunantwort) und das jeweilige Ausmaß dieser Reaktionen.

Neu!!: Allergie und Reaktivität (Medizin) · Mehr sehen »

Regulatorische T-Zelle

Regulatorische T-Zellen (TReg), früher auch als Suppressor-T-Zellen bezeichnet, sind eine spezialisierte Untergruppe der T-Zellen.

Neu!!: Allergie und Regulatorische T-Zelle · Mehr sehen »

Retrospektive Studie

Eine retrospektive Studie ist ein Begriff aus der klinischen Forschung.

Neu!!: Allergie und Retrospektive Studie · Mehr sehen »

Rhinomanometrie

Die Rhinomanometrie ist die Manometrie (von griech. manos für „dünn, durchlässig“ und dem griech. Suffix -metrie für „das Maß“) der Nase (griech. rhīs).

Neu!!: Allergie und Rhinomanometrie · Mehr sehen »

Robin Coombs

Robert „Robin“ Royston Amos Coombs (* 9. Januar 1921 in London; † 25. Februar 2006 in Cambridge) war ein britischer Tierarzt, Serologe und Immunologe.

Neu!!: Allergie und Robin Coombs · Mehr sehen »

Salbutamol

Salbutamol ist ein β2-Sympathomimetikum, das als Bronchospasmolytikum bei Asthma bronchiale und chronischer Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem eingesetzt wird.

Neu!!: Allergie und Salbutamol · Mehr sehen »

Sekundäre Krankheit

Der Begriff sekundäre Krankheit oder auch sekundäre Erkrankung beschreibt in der Medizin im Sinne der formalen Pathogenese attributiv das Entstehen und die Entwicklung einer Krankheit mit allen daran beteiligten Faktoren, als Folge einer anderen Erkrankung oder Schädigung.

Neu!!: Allergie und Sekundäre Krankheit · Mehr sehen »

Sensibilisierung (Medizin)

Beim Vorliegen einer Sensibilisierung (lateinisch sensibilis, wahrnehmbar) hat der Organismus nach dem Erstkontakt mit einem Fremdstoff (oft ein Allergen) eine spezifische Immunantwort aufgebaut.

Neu!!: Allergie und Sensibilisierung (Medizin) · Mehr sehen »

Serumkrankheit

Die Serumkrankheit ist eine verzögerte Überempfindlichkeitsreaktion des Immunsystems vom Typ III (Immunkomplexkrankheit) auf in das Gefäßsystem eingebrachte körperfremde Eiweiße und Polysaccharide, beispielsweise wenn Menschen Antiserum oder Impfserum tierischer Herkunft injiziert wird.

Neu!!: Allergie und Serumkrankheit · Mehr sehen »

Spina bifida

''Spina bifida aperta'' bei einem Säugling Eine Spina bifida ist eine Neuralrohrfehlbildung, die unterschiedliche Ausprägungen haben kann und sich entsprechend unterschiedlich schwer auswirkt.

Neu!!: Allergie und Spina bifida · Mehr sehen »

Stickstoffdioxid

Stickstoffdioxid, NO2, ist ein rotbraunes, giftiges, stechend chlorähnlich riechendes Gas, das zur Gruppe der Stickoxide gehört.

Neu!!: Allergie und Stickstoffdioxid · Mehr sehen »

Stress

Stress (engl. für ‚Druck, Anspannung‘; lat. stringere ‚anspannen‘) bezeichnet zum einen durch spezifische äußere Reize (Stressoren) hervorgerufene psychische und physische Reaktionen bei Lebewesen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung.

Neu!!: Allergie und Stress · Mehr sehen »

Subkutan

Subkutane Injektion (Schema) Das Eigenschaftswort subkutan, auch subcutan geschrieben (aus lateinisch sub für ‚unter‘ und cutis für ‚Haut‘; abgekürzt s.c.), steht für eine anatomische Ortsangabe, die sich auf das Gewebe unter der Haut bezieht.

Neu!!: Allergie und Subkutan · Mehr sehen »

Sublingual

Der Begriff sublingual (s. l.) kommt aus dem Lateinischen (sub „unter“ + lingua „Zunge“) und bezeichnet entweder die anatomische Lage (alles, was unterhalb der Zunge liegt) oder die Applikationsart.

Neu!!: Allergie und Sublingual · Mehr sehen »

Symptom

Ein Symptom ist ein Anzeichen für eine Erkrankung oder Verletzung.

Neu!!: Allergie und Symptom · Mehr sehen »

T-Lymphozyt

Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme eines Lymphozyten T-Lymphozyten oder kurz T-Zellen bilden eine Gruppe von weißen Blutzellen, die der Immunabwehr dient.

Neu!!: Allergie und T-Lymphozyt · Mehr sehen »

Theophyllin

Theophyllin (von lat. thea ‚Tee‘ und altgr. φύλλον phýllon ‚Blatt‘) ist ein vom Xanthin abgeleiteter Naturstoff aus der Gruppe der Purinalkaloide.

Neu!!: Allergie und Theophyllin · Mehr sehen »

Thrombozytopenie

Thrombozytopenie (kurz: Thrombopenie; von altgriechisch θρόμβος (thrómbos) „Klumpen“, κύτος (kýtos) „Höhlung“, „Gefäß“, „Hülle“ und πενία (penía) „Mangel“) bezeichnet einen Mangel an Thrombozyten (Blutplättchen) im Blut.

Neu!!: Allergie und Thrombozytopenie · Mehr sehen »

Tryptase

Tryptasen sind Enzyme, welche die Peptidbindung von Proteinen unter Verwendung eines katalytischen Serinrestes spalten.

Neu!!: Allergie und Tryptase · Mehr sehen »

Tuberkulin-Test

Durchführung des Mendel-Mantoux-Tests Positiver Mendel-Mantoux-Test Ein Tuberkulintest ist ein Hauttest mit Tuberkulin, einem Präparat, das aus flüssigen Mykobakterien-Kulturen filtriert wird.

Neu!!: Allergie und Tuberkulin-Test · Mehr sehen »

Vietnam

Vietnam (vietnamesisch Việt Nam, Bedeutung: Viet des Südens, amtlich Sozialistische Republik Vietnam, vietnamesisch Cộng hòa Xã hội chủ nghĩa Việt Nam, Chữ Nôm 共和社會主義越南) ist ein langgestreckter Küstenstaat in Südostasien.

Neu!!: Allergie und Vietnam · Mehr sehen »

Wasser

Hier liegen drei Aggregatzustände des Wassers nebeneinander vor: Der Eisberg als festes, der Lago Argentino als flüssiges und der unsichtbar in der Luft befindliche Wasserdampf als gasförmiges Wasser. Aus einem Trinkglas spritzendes Wasser nach Aufprall eines Wassertropfens Wasser, Luft und Licht Wasserstoffbrücke Wasser (H2O) ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H).

Neu!!: Allergie und Wasser · Mehr sehen »

Wassernesselsucht

Wassernesselsucht, Wasserurtikaria oder aquagene Urtikaria ist eine Form der Nesselsucht, die nach Kontakt mit Wasser auftritt.

Neu!!: Allergie und Wassernesselsucht · Mehr sehen »

Werner E. Gerabek

Werner E. Gerabek (2013) Werner E. Gerabek (* 14. Juli 1952 in GerolzhofenLebenslauf in Dissertation (siehe Schriften), S..) ist ein deutscher Historiker, Germanist und Medizinhistoriker sowie Gründer und Geschäftsführer des Deutschen Wissenschafts-Verlags (DWV).

Neu!!: Allergie und Werner E. Gerabek · Mehr sehen »

Wurmerkrankung

Als Wurmerkrankung oder Helminthiasis bezeichnet man Erkrankungen, die durch parasitische Würmer ausgelöst werden.

Neu!!: Allergie und Wurmerkrankung · Mehr sehen »

Zellmembran

Zellmembran (anatom. Membrana cellularis), Zytomembran, Plasmamembran, auch Plasmalemma, wird die jeder lebenden Zelle eigene Biomembran genannt, die das Zellinnere umschließend und abgrenzend ihr inneres Milieu aufrechterhält.

Neu!!: Allergie und Zellmembran · Mehr sehen »

Zelluläre Immunantwort

Die zelluläre Immunantwort beschreibt den Teil der adaptiven Immunantwort, der durch cytotoxische T-Zellen vermittelt wird.

Neu!!: Allergie und Zelluläre Immunantwort · Mehr sehen »

Zucker

„Würfelzucker“ in Form scharfer Quader Zucker-Kristalle unter dem Polarisationsmikroskop Als Zucker wird neben verschiedenen anderen Zuckerarten ein süß schmeckendes, kristallines Lebensmittel bezeichnet, das aus Pflanzen gewonnen wird und hauptsächlich aus Saccharose besteht.

Neu!!: Allergie und Zucker · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Allergien, Allergiker, Allergisch, Allergische Reaktion, Coombs-Gell-Klassifikation, Fremdallergene, Glukoseallergie, Hundeallergie, Hundehaarallergie, Immunkomplexreaktion, Tierhaarallergie, Typ-I-Allergie, Typ-I-Reaktion, Typ-II-Reaktion, Typ-III-Reaktion, Wasserallergie, Zuckerallergie, Überempfindlichkeitsreaktion.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »