Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Akiba Rubinstein

Index Akiba Rubinstein

Akiba Kiwelowicz Rubinstein, eigene Schreibweise des Vornamens Akiwa, (* 1. Dezember 1880 in Stawiski; † 15. März 1961 in Antwerpen, Belgien) war ein polnischer Schachmeister.

104 Beziehungen: Aaron Nimzowitsch, Adolf Anderssen, Albéric O’Kelly de Galway, Alexander Alexandrowitsch Aljechin, Antwerpen, Łódź, Barmen, Belgien, Białystok, Boris Gelfand, Brüssel, Breslau, Cheder, Daniel Abraham Yanofsky, Deutscher Schachbund, Donostia-San Sebastián, Doppelbauer (Schach), Edgard Colle, Efim Bogoljubow, Emanuel Lasker, Emanuel Schiffers, Endspiel (Schach), Englische Symmetrievariante, Eröffnung (Schach), Erich Cohn, Ernst Grünfeld (Schachspieler), Erster Weltkrieg, Etterbeek, FIDE, Frank Marshall (Schachspieler), Französische Verteidigung, Freibauer (Schach), Garri Kimowitsch Kasparow, Géza Maróczy, Grigori Jakowlewitsch Löwenfisch, Großmeister (Schach), Halbslawische Verteidigung, Hans Kmoch, Hastings, Hersz Salwe, Historische Elo-Zahl, Isolani (Schach), Jacques Mieses, Jüdische Speisegesetze, Jeschiwa, José Raúl Capablanca, Judentum, Juri Sergejewitsch Rasuwajew, Karlsbad, Kiew, ..., Lüttich, Lionel Kieseritzky, Liste der deutschen Meisterschaften im Schach, Liste der russischen Meister im Schach, Masowien, Miguel Najdorf, Milan Vidmar, Nimzowitsch-Indische Verteidigung, Oldřich Duras, Orthodoxes Judentum, Ossip Bernstein, Ostende, Palästina (Region), Polanica-Zdrój, Polen, Powiat Kolneński, Remis, Richard Réti, Richard Teichmann, Ronan Bennett, Rotterdam, Rubinsteins Unsterbliche Partie, Rudolf Spielmann, Salo Landau, Sankt Petersburg, Savielly Tartakower, Schach, Schach (Zeitschrift), Schacholympiade, Schacholympiade 1930, Schacholympiade 1931, Schachturnier zu Sankt Petersburg 1914, Schachweltmeister, Siegbert Tarrasch, Simon Sinowjewitsch Alapin, Simultanschach, Spanisches Vierspringerspiel, Stawiski, Stellungswiederholung, Szczuczyn, TeleSchach, Tigran Petrosjan, Tora, Tschaturanga (Buchreihe), Tuberkulose, Turmendspiel, Unsterbliche Partie, Wiener Schachzeitung, Wilhelm Steinitz, Woiwodschaft Podlachien, Zweiter Weltkrieg, 1. Dezember, 1880, 1961. Erweitern Sie Index (54 mehr) »

Aaron Nimzowitsch

Aaron (oder Aron) Nimzowitsch (Lettisch: Ārons Ņimcovičs; * in Riga; † 16. März 1935 in Hareskov bei Kopenhagen) war ein lettischer Schachmeister und -theoretiker.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Aaron Nimzowitsch · Mehr sehen »

Adolf Anderssen

Adolf Anderssen (eigentlich Karl Ernst Adolf Anderssen; * 6. Juli 1818 in Breslau; † 13. März 1879 ebenda) war deutscher Schachmeister und einer der stärksten Schachspieler des 19.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Adolf Anderssen · Mehr sehen »

Albéric O’Kelly de Galway

Albéric Ecuyer O’Kelly de Galway (* 17. Mai 1911 in Ruisbroek nahe Brüssel; † 3. Oktober 1980 in Brüssel) war ein bedeutender belgischer Schachmeister und der 3. Fernschachweltmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Albéric O’Kelly de Galway · Mehr sehen »

Alexander Alexandrowitsch Aljechin

Alexander Alexandrowitsch Aljechin (gelegentlich auch (Alexander Alexandrowitsch Aljochin) geschrieben, in Frankreich und englischsprachigen Staaten mit der französischen Transkription Alexandre Alekhine; * in Moskau, Russisches Kaiserreich; † 24. März 1946 in Estoril, Portugal) war ein russisch-französischer Schachspieler.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Alexander Alexandrowitsch Aljechin · Mehr sehen »

Antwerpen

Antwerpen (veraltet oder Antorff) ist eine Hafenstadt in der Region Flandern in Belgien und die Hauptstadt der Provinz Antwerpen.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Antwerpen · Mehr sehen »

Łódź

Łódź, im Zentrum von Polen rund 130 km südwestlich von Warschau gelegen, ist mit knapp 700.000 Einwohnern nach Warschau und Krakau die drittgrößte Stadt des Landes.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Łódź · Mehr sehen »

Barmen

Barmen war bis zu seiner Vereinigung im Jahr 1929 mit vier anderen Städten zum heutigen Wuppertal eine Großstadt im östlichen Rheinland.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Barmen · Mehr sehen »

Belgien

Das Königreich Belgien ist ein föderaler Staat in Westeuropa.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Belgien · Mehr sehen »

Białystok

Białystok Białystok ist die Hauptstadt und einzige Großstadt der polnischen Woiwodschaft Podlachien.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Białystok · Mehr sehen »

Boris Gelfand

Boris Gelfand (/Barys Abramawitsch Helfand, /Boris Abramowitsch Gelfand; * 24. Juni 1968 in Minsk) ist ein ehemals weißrussischer Schachmeister, der nun für Israel spielt.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Boris Gelfand · Mehr sehen »

Brüssel

Königlicher Palast Mit Brüssel kann entweder eine Stadt in Belgien gemeint sein oder die größere Hauptstadtregion mit 19 Gemeinden beziehungsweise das gesamte städtische Gebiet der Hauptstadtregion.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Brüssel · Mehr sehen »

Breslau

Großen Ring Breslau (schlesisch Brassel, oder Wratislavia), im Südwesten von Polen gelegen, ist mit fast 640.000 Einwohnern nach Warschau, Krakau und Łódź die viertgrößte Stadt des Landes, Verwaltungssitz des gleichnamigen Powiat sowie Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Breslau · Mehr sehen »

Cheder

Cheder in Lublin (1924). Foto von Alter Kacyzne Cheder (Mehrzahl Chadarim, bzw. aschkenasisch-hebräisch und jiddisch Chejder, Mehrzahl Chadorim) ist das hebräische Wort für Zimmer und die Bezeichnung für die traditionellen, religiös geprägten Schulen, wie sie im westeuropäischen Judentum bis zum Ende des 18.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Cheder · Mehr sehen »

Daniel Abraham Yanofsky

Max Euwe vs. Yanofsky (1946) Daniel Abraham Yanofsky (* 26. März 1925 in Brody/Polen (Galizien); † 5. März 2000 in Winnipeg) war ein kanadischer Schachspieler.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Daniel Abraham Yanofsky · Mehr sehen »

Deutscher Schachbund

Der Deutsche Schachbund e. V. (DSB) ist die Dachorganisation der Schachspieler in Deutschland.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Deutscher Schachbund · Mehr sehen »

Donostia-San Sebastián

Donostia-San Sebastián (baskisch Donostia, Aussprache:; spanisch San Sebastián) ist die Hauptstadt der Provinz Gipuzkoa (span. Guipúzcoa) in der spanischen Autonomen Gemeinschaft Baskenland.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Donostia-San Sebastián · Mehr sehen »

Doppelbauer (Schach)

Doppelbauer ist ein Begriff aus dem Schach.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Doppelbauer (Schach) · Mehr sehen »

Edgard Colle

Edgard Colle (* 18. Mai 1897 in Gent; † 20. April 1932 Gent) war ein belgischer Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Edgard Colle · Mehr sehen »

Efim Bogoljubow

Efim Bogoljubow (/ Jefim Dmitrijewitsch Bogoljubow, wiss. Transliteration Efim Dmitrievič Bogoljubov; * 1. April oder 14. April 1889 in Stanislawtschik, Gouvernement Kiew, Russisches Kaiserreich; † 18. Juni 1952 in Triberg im Schwarzwald) war ein russisch-deutscher Schachgroßmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Efim Bogoljubow · Mehr sehen »

Emanuel Lasker

Emanuel Lasker (im GeburtenregisterArchiwum Państwowe Gorzów Wielkopolski, Sąd Obwodowy w Barlinku, Duplikaty księg metrykalnych gminy żydowskiej, Signatur 66/886/0/3/4, Eintrag 158 Immanuel, * 24. Dezember 1868 in Berlinchen, Neumark; † 11. Januar 1941 in New York) war ein deutscher Schachspieler, Mathematiker und Philosoph.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Emanuel Lasker · Mehr sehen »

Emanuel Schiffers

Emanuel Stepanowitsch Schiffers (wiss. Transliteration Emanuil Stepanovič Šiffers; * in Sankt Petersburg; † ebenda) war ein russischer Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Emanuel Schiffers · Mehr sehen »

Endspiel (Schach)

Als Endspiel bezeichnet man im Schach die Endphase einer Partie, wenn nur noch wenige Figurenarten auf dem Brett sind.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Endspiel (Schach) · Mehr sehen »

Englische Symmetrievariante

Die Englische Symmetrievariante ist eine Eröffnung im Schachspiel.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Englische Symmetrievariante · Mehr sehen »

Eröffnung (Schach)

Anfangsstellung im Schach Die Eröffnung ist die erste Phase einer Schachpartie.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Eröffnung (Schach) · Mehr sehen »

Erich Cohn

Erich Cohn (* 1. März 1884 in Berlin; vermutlich † 28. August 1918 in Frankreich) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Erich Cohn · Mehr sehen »

Ernst Grünfeld (Schachspieler)

Ernst Franz Grünfeld (eigentlich Ernest Franz Grünfeld; * 21. November 1893 in Wien-Josefstadt; † 3. April 1962 in Wien-Ottakring) war ein Schachgroßmeister aus Österreich.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Ernst Grünfeld (Schachspieler) · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Etterbeek

Etterbeek ist eine von 19 Gemeinden der zweisprachigen Region Brüssel-Hauptstadt in Belgien.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Etterbeek · Mehr sehen »

FIDE

Abgewandeltes Logo der FIDE Die Fédération Internationale des Échecs (FIDE, für Internationaler Schachverband) ist die Dachorganisation der nationalen Verbände der Schachspieler.

Neu!!: Akiba Rubinstein und FIDE · Mehr sehen »

Frank Marshall (Schachspieler)

Frank James Marshall (* 10. August 1877 in New York City; † 9. November 1944 ebenda) war ein US-amerikanischer Schachspieler.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Frank Marshall (Schachspieler) · Mehr sehen »

Französische Verteidigung

Bei der Französischen Verteidigung handelt es sich um eine Eröffnung des Schachspiels.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Französische Verteidigung · Mehr sehen »

Freibauer (Schach)

Als Freibauer bezeichnet man im Schachspiel einen Bauern, der auf seinem Weg zum Umwandlungsfeld (auf der letzten Reihe) durch keinen gegnerischen Bauern aufgehalten oder geschlagen werden kann.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Freibauer (Schach) · Mehr sehen »

Garri Kimowitsch Kasparow

Garri Kimowitsch Kasparow (wiss. Transliteration Garri Kimovič Kasparov, englische Transkription Garry Kasparov, seltener Gary Kasparov; * 13. April 1963 als Garik Weinstein in Baku) ist ein sowjetischer bzw.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Garri Kimowitsch Kasparow · Mehr sehen »

Géza Maróczy

Géza Maróczy (* 3. März 1870 in Szeged; † 29. Mai 1951 in Budapest) war ein ungarischer Schach-Großmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Géza Maróczy · Mehr sehen »

Grigori Jakowlewitsch Löwenfisch

Grigori Jakowlewitsch Löwenfisch (wiss. Transliteration Grigorij Jakovlevič Levenfiš; * als Gerszik Lewenfisz in Piotrków Trybunalski; † 9. Februar 1961 in Moskau) war ein russisch-sowjetischer Schach-Großmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Grigori Jakowlewitsch Löwenfisch · Mehr sehen »

Großmeister (Schach)

Großmeister (Abkürzung GM) ist der höchste vom Weltschachbund FIDE verliehene Titel für Turnierschachspieler; früher hieß der Titel Internationaler Großmeister (IGM).

Neu!!: Akiba Rubinstein und Großmeister (Schach) · Mehr sehen »

Halbslawische Verteidigung

Die Halbslawische Verteidigung ist eine Schacheröffnung.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Halbslawische Verteidigung · Mehr sehen »

Hans Kmoch

Botwinnik und Hans Kmoch (Groningen, 1946) Hans Kmoch (* 25. Juli 1894 in Wien; † 14. Februar 1973 in New York City) war ein in die USA emigrierter österreichischer Schachmeister und Schachjournalist.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Hans Kmoch · Mehr sehen »

Hastings

Hastings ist eine Stadt und zugleich ein Distrikt in der Grafschaft (county) East Sussex an der Straße von Dover im Südosten Englands mit etwa 90.000 Einwohnern.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Hastings · Mehr sehen »

Hersz Salwe

Hersz (Henryk) Salwe (* 12. Dezember 1862 in Warschau; † 5. November 1920 in Łódź) war ein bedeutender polnischer Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Hersz Salwe · Mehr sehen »

Historische Elo-Zahl

Als historische Elo-Zahl bezeichnet man eine Elo-Zahl, die für Schachmeister errechnet wurde, die vor der Einführung der Elo-Zahlen aktiv waren.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Historische Elo-Zahl · Mehr sehen »

Isolani (Schach)

Als Isolani oder isolierten Bauern bezeichnet man beim Schach einen Bauern, der keinen anderen Bauern der eigenen Farbe auf einer benachbarten Linie mehr hat.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Isolani (Schach) · Mehr sehen »

Jacques Mieses

Jacques Jakob Mieses (* 27. Februar 1865 in Leipzig; † 23. Februar 1954 in London) war ein deutsch-britischer Schachspieler und vor allem Schachschriftsteller.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Jacques Mieses · Mehr sehen »

Jüdische Speisegesetze

Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) in Wien Jüdischen Museum Berlin Tel Aviv Die jüdischen Speisegesetze (Kaschrut, in aschkenasischer Aussprache Kaschrus.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Jüdische Speisegesetze · Mehr sehen »

Jeschiwa

Hörsaal der Jeschiwa für Jugendliche, Israel Jeschiwa (hebräisch: ישיבה, pl. Jeschiwot oder Jeschiwos (aschkenasische Aussprache); alternative Schreibweisen Yeshiva oder Yeshivah) ist eine jüdische Hochschule, an der sich meist männliche Schüler dem Tora-Studium und insbesondere dem Talmud-Studium widmen.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Jeschiwa · Mehr sehen »

José Raúl Capablanca

José Raúl Capablanca y Graupera (* 19. November 1888 in Havanna; † 8. März 1942 in New York City) war ein kubanischer Schachspieler und Diplomat.

Neu!!: Akiba Rubinstein und José Raúl Capablanca · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Judentum · Mehr sehen »

Juri Sergejewitsch Rasuwajew

Juri Sergejewitsch Rasuwajew (wiss. Transliteration Jurij Sergeevič Razuvaev; * 10. Oktober 1945 in Moskau; † 21. März 2012 ebenda) war ein russischer Schachgroßmeister und -trainer, Journalist und Historiker.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Juri Sergejewitsch Rasuwajew · Mehr sehen »

Karlsbad

Karlsbad, tschechisch Karlovy Vary, ist ein Kurort im Westen Tschechiens mit rund 50.000 Einwohnern.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Karlsbad · Mehr sehen »

Kiew

Logo von Kiew Kiew, Wydubytschi-Kloster Kiew (/Kyjiw; /Kijew) ist die Hauptstadt und größte Stadt der Ukraine sowie Verwaltungssitz des Oblast Kiew und des Rajon Kiew-Swjatoschyn.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Kiew · Mehr sehen »

Lüttich

Blick über die Stadt mit Maastal Lüttich (amtlich, bis 1949 Liége) ist die zweitgrößte Stadt und das kulturelle Zentrum der Wallonischen Region Belgiens.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Lüttich · Mehr sehen »

Lionel Kieseritzky

Lionel Kieseritzky Lionel Adalbert Bagration Felix Kieseritzky (* in Dorpat, Gouvernement Livland (Russisches Reich); † 18. Mai 1853 in Paris) war ein deutschbaltischer Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Lionel Kieseritzky · Mehr sehen »

Liste der deutschen Meisterschaften im Schach

Diese Liste enthält die deutschen Meister im Schach.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Liste der deutschen Meisterschaften im Schach · Mehr sehen »

Liste der russischen Meister im Schach

Aufgelistet sind die russischen Meister im Schach seit Einführung dieses Turniers 1899.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Liste der russischen Meister im Schach · Mehr sehen »

Masowien

Masowien Masowien (Polnisch Mazowsze) ist eine Region in Polen, die sich um Warschau erstreckt, historisch überwiegend östlich der Weichsel.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Masowien · Mehr sehen »

Miguel Najdorf

Miguel Najdorf (* 15. April 1910 in Grodzisk Mazowiecki, Generalgouvernement Warschau, Russisches Kaiserreich als Mieczysław (bzw. Mendel) Najdorf; † 5. Juli 1997 in Málaga, Spanien) war ein bedeutender polnischer Schachgroßmeister jüdischer Herkunft, der im Jahr 1944 auch die argentinische Staatsangehörigkeit annahm.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Miguel Najdorf · Mehr sehen »

Milan Vidmar

Milan Vidmar (* 22. Juni 1885 in Ljubljana, Krain, Österreich-Ungarn; † 9. Oktober 1962 ebenda, Jugoslawien) war ein slowenischer Ingenieur der Elektrotechnik, Hochschullehrer und Schach-Großmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Milan Vidmar · Mehr sehen »

Nimzowitsch-Indische Verteidigung

Die Nimzowitsch-Indische Verteidigung (auch Nimzo-Indische Verteidigung) ist ein Eröffnungssystem des Schachspiels.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Nimzowitsch-Indische Verteidigung · Mehr sehen »

Oldřich Duras

Oldřich Duras (* 30. Oktober 1882 in Humny, Böhmen; † 5. Januar 1957 in Prag) war ein tschechischer Schachmeister und Studienkomponist.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Oldřich Duras · Mehr sehen »

Orthodoxes Judentum

Samson Raphael Hirschs ''Jeschurun'', Oktober 1854. Das orthodoxe Judentum (von altgriechisch ὀρθός orthós, „richtig“ und δόξα dóxa, „Lehre“ – das heißt „der rechten Lehre angehörend“) ist eine der Hauptströmungen des heutigen Judentums neben dem konservativen Judentum, dem liberalen Judentum (bekannt auch als Reformjudentum) und dem Rekonstruktionismus.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Orthodoxes Judentum · Mehr sehen »

Ossip Bernstein

Ossip Bernstein (ursprünglich, wiss. Transliteration Osip Samojlovič Bernštejn bzw. Осип Самуилович Бернштейн/Osip Samuilovič Bernštejn; * 20. September 1882 in Schytomyr; † 30. November 1962) war ein russisch-ukrainischer Schachspieler mit jüdischen Wurzeln.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Ossip Bernstein · Mehr sehen »

Ostende

Ostende ist eine Hafenstadt und ein Seebad an der belgischen Nordseeküste in der Provinz Westflandern mit Einwohnern (Stand).

Neu!!: Akiba Rubinstein und Ostende · Mehr sehen »

Palästina (Region)

Satellitenbild von Palästina mit den heutigen Staatsgrenzen Palästina (oder Filasṭīn, „Land Israel“), seltener Cisjordanien, liegt an der südöstlichen Küste des Mittelmeers und bezeichnet in der Regel Teile der Gebiete der heutigen Staaten Israel und Jordanien, einschließlich Gazastreifen und Westjordanland.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Palästina (Region) · Mehr sehen »

Polanica-Zdrój

Polanica-Zdrój (Altheide-Bad, in der Umgangssprache Bad Altheide; tschechisch Starý Bor, Staré Pustiny bzw. Stará Hejda) ist ein Kurort im Powiat Kłodzki (Kreis Glatz) in der Woiwodschaft Niederschlesien in Polen.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Polanica-Zdrój · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Polen · Mehr sehen »

Powiat Kolneński

Der Powiat Kolneński ist ein Powiat (Landkreis) in der polnischen Woiwodschaft Podlachien.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Powiat Kolneński · Mehr sehen »

Remis

Mit einem Remis bezeichnet man, besonders im Schachspiel, den unentschiedenen Ausgang eines sportlichen Wettkampfs.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Remis · Mehr sehen »

Richard Réti

Richard Réti (* 28. Mai 1889 in Pezinok nahe Pressburg; † 6. Juni 1929 in Prag) war ein berühmter deutschsprachiger österreichisch-ungarischer, nach dem Zerfall der Donaumonarchie tschechoslowakischer Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Richard Réti · Mehr sehen »

Richard Teichmann

Richard Teichmann (* 23. Dezember 1868 in Lehnitzsch bei Altenburg; † 12. Juni 1925 in Berlin) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Richard Teichmann · Mehr sehen »

Ronan Bennett

Ronan Bennett (* 14. Januar 1956 in Newtownabbey) ist ein nordirischer Schriftsteller.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Ronan Bennett · Mehr sehen »

Rotterdam

Rotterdam ist nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden und besitzt verkehrlich große Bedeutung durch den größten Seehafen Europas.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Rotterdam · Mehr sehen »

Rubinsteins Unsterbliche Partie

Als Rubinsteins Unsterbliche Partie wird eine Schachpartie bezeichnet, ausgetragen am 26. Dezember 1907 in Łódź zwischen den beiden Polen Gersz Rotlewi (Weiß) und Akiba Rubinstein (Schwarz).

Neu!!: Akiba Rubinstein und Rubinsteins Unsterbliche Partie · Mehr sehen »

Rudolf Spielmann

Rudolf Spielmann (* 5. Mai 1883 in Wien; † 20. August 1942 in Stockholm) war ein österreichischer Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Rudolf Spielmann · Mehr sehen »

Salo Landau

Johannes van den Bosch Salo Landau (* 1. April 1903 in Bochnia, Galizien, Österreich-Ungarn; † März 1944 im Zwangsarbeitslager Gräditz (Grodziszcze), Powiat Świdnicki) war ein niederländischer Schachmeister galizischer Abstammung.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Salo Landau · Mehr sehen »

Sankt Petersburg

Peter-und-Paul-Festung. In der Mitte die beiden vergoldeten Türme der Peter-und-Paul-Kathedrale Der eherne Reiter:Denkmal für Peter den Großen Lenin-Statue in Leningrad. Das Gebäude im Hintergrund sollte ursprünglich Sitz der Stadtverwaltung werden; zum Größenvergleich: rechts unten sind Menschen Sankt Petersburg (kurz auch St. Petersburg, örtlicher Spitzname Piter nach der ursprünglich dem Niederländischen nachempfundenen Namensform Санкт-Питербурх Sankt-Piterburch) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Sankt Petersburg · Mehr sehen »

Savielly Tartakower

Savielly Grigoriewitsch Tartakower (auch Xavier Tartakower, Ksawery Tartakower; * 21. Februar 1887 in Rostow am Don, Russisches Kaiserreich; † 5. Februar 1956 in Paris) war ein polnisch-französischer Schachmeister und Buchautor.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Savielly Tartakower · Mehr sehen »

Schach

Schachbrett mit Figuren in der Grundstellung Eine mögliche Mattstellung (Unsterbliche Partie) Ein Tisch mit einem Schachbrett in einem Park in Goleta Schach (von persisch šāh – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“) ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Schach · Mehr sehen »

Schach (Zeitschrift)

Titel 1949, 3. Jahrgang, Heft 19 Schach ist eine deutschsprachige Zeitschrift zum Thema Schach, die seit April 1947 erscheint.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Schach (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Schacholympiade

Spielsaal bei der Schacholympiade in Dresden 2008 Die Schacholympiade ist der bedeutendste Mannschaftswettbewerb im Schach.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Schacholympiade · Mehr sehen »

Schacholympiade 1930

Jungfernstieg in Hamburg um 1905 Die 3.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Schacholympiade 1930 · Mehr sehen »

Schacholympiade 1931

Der Wenzelsplatz in Prag 1984. 1931 fand hier in einer Seitenstraße die Schacholympiade statt. Die 4.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Schacholympiade 1931 · Mehr sehen »

Schachturnier zu Sankt Petersburg 1914

Die Teilnehmer der Siegergruppe des Turniers (v. l. n. r.): Lasker (sitzend), Aljechin, Capablanca, Marshall (stehend) und Tarrasch (sitzend) Das Organisationskomitee: Peter Petrowitsch Saburow, Yuliy Ossipowitsch Sossnizkij, Peter Alexandrowitsch Saburow, und Boris Jewgenjewitsch Maljutin (v. l. n. r.) Das Schachturnier zu Sankt Petersburg 1914 gilt als eines der bedeutendsten internationalen Schachturniere überhaupt.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Schachturnier zu Sankt Petersburg 1914 · Mehr sehen »

Schachweltmeister

250px 115px 125px 250px Oben: Logo des Weltschachbundes FIDEMitte: Weltmeister Michail Botwinnikund Wilhelm SteinitzUnten: Schachweltmeisterschaft 2008 Der Titel Schachweltmeister ist die höchste Auszeichnung im Schachspiel, die – in der Regel – nach vorausgehenden Qualifikationsturnieren und schließlich durch einen Zweikampf um die Schachweltmeisterschaft vergeben wird.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Schachweltmeister · Mehr sehen »

Siegbert Tarrasch

Siegbert Tarrasch (* 5. März 1862 in Breslau; † 17. Februar 1934 in München) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Siegbert Tarrasch · Mehr sehen »

Simon Sinowjewitsch Alapin

Simon Sinowjewitsch Alapin (wiss. Transliteration Semen Zinovjevič Alapin; * in Sankt Petersburg; † 15. Juli 1923 in Heidelberg) war ein bedeutender russischer Schach­meister und -theoretiker.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Simon Sinowjewitsch Alapin · Mehr sehen »

Simultanschach

Das Simultanschach (simultan lateinisch/mittellateinisch für gemeinsam, gleichzeitig) ist eine Form des Schachspiels, bei dem ein Spieler (Simultanspieler) gleichzeitig gegen mehrere Gegner (Simultangegner) antritt.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Simultanschach · Mehr sehen »

Spanisches Vierspringerspiel

Das Spanische Vierspringerspiel ist eine Eröffnungsvariante im Schach, die sich aus dem Vierspringerspiel ergeben kann.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Spanisches Vierspringerspiel · Mehr sehen »

Stawiski

Stawiski (deutsch Stawiszken oder Stawisken) ist eine Stadt sowie Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde im Powiat Kolneński der Woiwodschaft Podlachien, Polen.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Stawiski · Mehr sehen »

Stellungswiederholung

Die Stellungswiederholung in einer Schachpartie ist eine Situation, in der eine Stellung zum dritten Mal mit dem gleichen Spieler am Zug und mit den gleichen Zugmöglichkeiten auf dem Schachbrett erscheint.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Stellungswiederholung · Mehr sehen »

Szczuczyn

Szczuczyn ist eine Stadt sowie Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde im Powiat Grajewski der Woiwodschaft Podlachien, Polen.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Szczuczyn · Mehr sehen »

TeleSchach

Schach aktuell (1996) CyberCity Köln (1997) TeleSchach.de (1997) Das Internetportal TeleSchach hatte seine ersten Anfänge in den Jahren 1995 und 1996.

Neu!!: Akiba Rubinstein und TeleSchach · Mehr sehen »

Tigran Petrosjan

Tigran Petrosjan, englische Transkription: Petrosian, auch bekannt als Tigran Wartanowitsch Petrosjan (* 17. Juni 1929 in Tiflis; † 13. August 1984 in Moskau) war ein sowjetischer Schach-Großmeister armenischer Herkunft und von 1963 bis 1969 der neunte Schachweltmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Tigran Petrosjan · Mehr sehen »

Tora

Toralesen Torarolle mit Jad (Zeigestab) Die Tora (auch Thora, Torah; Betonung auf „a“, auf Jiddisch Tojre, auch Tauroh; von ‚Gebot‘, ‚Weisung‘, ‚Belehrung‘, von jarah ‚unterweisen‘) ist der erste Teil des Tanach, der hebräischen Bibel.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Tora · Mehr sehen »

Tschaturanga (Buchreihe)

Tschaturanga ist eine Schriftenreihe, die seit 1978 in der Edition Olms, Zürich, veröffentlicht wurde.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Tschaturanga (Buchreihe) · Mehr sehen »

Tuberkulose

Die Tuberkulose (kurz Tb, TB, Tbc oder TBC; von ‚kleine Geschwulst‘) ist eine weltweit verbreitete bakterielle Infektionskrankheit mit zunehmender Häufigkeit.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Tuberkulose · Mehr sehen »

Turmendspiel

Ein Turmendspiel ist ein Endspiel in einer Schachpartie, in dem beide Parteien über keine anderen Steine als den König, Türme und/oder Bauern verfügen.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Turmendspiel · Mehr sehen »

Unsterbliche Partie

Die Unsterbliche Partie Die sogenannte Unsterbliche Partie ist eine der berühmtesten der Schachgeschichte − und wahrscheinlich sogar die bekannteste Schachpartie überhaupt.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Unsterbliche Partie · Mehr sehen »

Wiener Schachzeitung

Logo der Wiener Schachzeitung (nach 1923) Die Wiener Schachzeitung (auch: Wiener Schach-Zeitung) war eine in Wien erscheinende österreichische Schachzeitschrift.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Wiener Schachzeitung · Mehr sehen »

Wilhelm Steinitz

Wilhelm Steinitz (* 14. Mai 1836 in Prag; † 12. August 1900 in New York als William Steinitz) war ein österreichisch-amerikanischer Schachmeister aus Böhmen und von 1886 bis 1894 der erste allgemein anerkannte Schachweltmeister.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Wilhelm Steinitz · Mehr sehen »

Woiwodschaft Podlachien

Die Woiwodschaft Podlachien ist eine der 16 Woiwodschaften, die die Republik Polen gliedern.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Woiwodschaft Podlachien · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Akiba Rubinstein und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

1. Dezember

Der 1.

Neu!!: Akiba Rubinstein und 1. Dezember · Mehr sehen »

1880

Keine Beschreibung.

Neu!!: Akiba Rubinstein und 1880 · Mehr sehen »

1961

Prägend für das Jahr 1961 ist der Bau der Berliner Mauer, die die Deutsche Teilung endgültig zementiert.

Neu!!: Akiba Rubinstein und 1961 · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Akiba Kivelovic Rubinstein, Akiva Rubinstein, Akiwa Rubinstein.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »