Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Actio und Reactio

Index Actio und Reactio

Schwerpunkt des Apfels an. Aufgrund des Wechselwirkungsprinzips muss nun am Schwerpunkt der Erde die Kraft F_A\to B („Reactio“) angreifen. Der Apfel ist mit seinem Stiel am Baum befestigt und somit wirkt zusätzlich eine Zwangskraft F_S auf den Apfel, die ihn am Fallen hindert. Zwangskraft und Actio bilden ein Kräftegleichgewicht. Actio und Reactio bilden dagegen das in diesem Artikel beschriebene Wechselwirkungspaar. Das Prinzip von Actio und Reactio (auch Gegenwirkungsprinzip, Wechselwirkungsprinzip oder drittes newtonsches Axiom) ist ein Newtonsches Gesetz und besagt, dass bei der Wechselwirkung zwischen zwei Körpern jede Aktion (Kraft von Körper A auf B) gleichzeitig eine gleich große Reaktion (Gegenkraft von Körper B auf A) erzeugt, die auf den Verursacher der Aktion zurückwirkt: Es ist Teil der Newtonschen Gesetze.

26 Beziehungen: Abgeschlossenes System, Fliegen (Fortbewegung), Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen, Impuls, Impulserhaltungssatz, Isaac Newton, Körper (Physik), Kraft, Massenmittelpunkt, Mechanisches Gleichgewicht, Nahwirkung und Fernwirkung, Newtonsche Gesetze, Noether-Theorem, Philosophiae Naturalis Principia Mathematica, Rückstoßantrieb, Ruderboot, Schwerefeld, Sog (Saugwirkung), Spezielle Relativitätstheorie, Symmetrie (Physik), Tauziehen, Trägheitskraft, Vakuum, Zentrifugalkraft, Zentripetalkraft, Zwangskraft.

Abgeschlossenes System

Als abgeschlossenes- oder isoliertes System wird ein System ohne Wechselwirkung mit seiner Umgebung bezeichnet.

Neu!!: Actio und Reactio und Abgeschlossenes System · Mehr sehen »

Fliegen (Fortbewegung)

Fliegende Japanmöwe, Beispiel für ''aerodynamisches Fliegen'' Fachsprache der Ballonfahrer) Heißluftballon, Beispiel für ''aerostatisches Fliegen'' Antares-Rakete, Beispiel für Flug mit ''Rückstoßantrieb'' Die ISS auf ihrer Umlaufbahn, Beispiel für ''passiven Flug'' Das Fliegen oder der Flug bedeutet die Bewegung eines Körpers durch die Luft, durch anderes Gas oder durch luftleeren Raum.

Neu!!: Actio und Reactio und Fliegen (Fortbewegung) · Mehr sehen »

Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen

Kürassierregiments im lettischen Riga. Standort: Münchhausenmuseum Bodenwerder Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen (* 11. Mai 1720 in Bodenwerder; † 22. Februar 1797 ebenda) war ein deutscher Adliger aus dem Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg.

Neu!!: Actio und Reactio und Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen · Mehr sehen »

Impuls

Der Impuls ist eine grundlegende physikalische Größe, die den mechanischen Bewegungszustand eines physikalischen Objekts charakterisiert.

Neu!!: Actio und Reactio und Impuls · Mehr sehen »

Impulserhaltungssatz

Der Impulserhaltungssatz eignet sich, um das Verhalten eines Kugelstoßpendels zu verstehen. Der Impulserhaltungssatz (manchmal auch kurz Impulssatz genannt) ist einer der wichtigsten Erhaltungssätze der Physik und besagt, dass der Gesamtimpuls in einem mechanisch abgeschlossenen System konstant ist.

Neu!!: Actio und Reactio und Impulserhaltungssatz · Mehr sehen »

Isaac Newton

National Portrait Gallery Newtons Unterschrift Sir Isaac Newton (* in Woolsthorpe-by-Colsterworth in Lincolnshire; † in Kensington) war ein englischer Naturforscher und Verwaltungsbeamter.

Neu!!: Actio und Reactio und Isaac Newton · Mehr sehen »

Körper (Physik)

In der Physik – vor allem in der klassischen Mechanik – ist ein Körper das, was Masse hat und Raum einnimmt.

Neu!!: Actio und Reactio und Körper (Physik) · Mehr sehen »

Kraft

Kraft ist ein grundlegender Begriff in der Physik.

Neu!!: Actio und Reactio und Kraft · Mehr sehen »

Massenmittelpunkt

Der Massenmittelpunkt (auch Schwerpunkt oder manchmal zur Unterscheidung vom Formschwerpunkt auch Gewichtsschwerpunkt genannt) eines Körpers ist das mit der Masse gewichtete Mittel der Positionen seiner Massepunkte.

Neu!!: Actio und Reactio und Massenmittelpunkt · Mehr sehen »

Mechanisches Gleichgewicht

Ein Körper der sich im mechanischen Gleichgewicht befindet, erfährt keine Beschleunigung; er verharrt folglich in Ruhe oder bewegt sich mit konstanter Geschwindigkeit.

Neu!!: Actio und Reactio und Mechanisches Gleichgewicht · Mehr sehen »

Nahwirkung und Fernwirkung

Nahwirkung und Fernwirkung bezeichnen zwei konkurrierende historische Konzepte der klassischen Physik in der Frage, wie sich Kräfte ausbreiten.

Neu!!: Actio und Reactio und Nahwirkung und Fernwirkung · Mehr sehen »

Newtonsche Gesetze

Principia Mathematica von 1687. Im Jahr 1687 erschien Isaac Newtons Werk Philosophiae Naturalis Principia Mathematica (lat.; ‚Mathematische Prinzipien der Naturphilosophie‘), in dem Newton drei Grundsätze (Gesetze) der Bewegung formuliert, die als die newtonschen Axiome, Grundgesetze der Bewegung, newtonsche Prinzipien oder auch newtonsche Gesetze bekannt sind.

Neu!!: Actio und Reactio und Newtonsche Gesetze · Mehr sehen »

Noether-Theorem

Das Noether-Theorem (formuliert 1918 von Emmy Noether) verknüpft elementare physikalische Größen wie Ladung, Energie und Impuls mit geometrischen Eigenschaften, nämlich der Invarianz (Unveränderlichkeit) der Wirkung unter Symmetrietransformationen: Dabei ist eine Symmetrie eine Transformation (zum Beispiel eine Drehung oder Verschiebung), die das Verhalten des physikalischen Systems nicht ändert.

Neu!!: Actio und Reactio und Noether-Theorem · Mehr sehen »

Philosophiae Naturalis Principia Mathematica

Titelseite von Newtons ''Philosophiae Naturalis Principia Mathematica'' von 1687 Philosophiae Naturalis Principia Mathematica, oft auch Principia Mathematica oder einfach Principia genannt, ist das Hauptwerk von Isaac Newton.

Neu!!: Actio und Reactio und Philosophiae Naturalis Principia Mathematica · Mehr sehen »

Rückstoßantrieb

Rückstoßprinzip einer Rakete Der Rückstoßantrieb oder Reaktionsantrieb ist eine praktische Anwendung des 3. Newtonschen Axioms.

Neu!!: Actio und Reactio und Rückstoßantrieb · Mehr sehen »

Ruderboot

Ruderboot vom Typ „Anka“ Ruderboote bei der Bundesgartenschau 1979 in Bonn Ruderboote sind Wasserfahrzeuge, die mit Hilfe von Riemen oder Skulls bewegt werden.

Neu!!: Actio und Reactio und Ruderboot · Mehr sehen »

Schwerefeld

Ein Schwerefeld ist ein Kraftfeld, verursacht durch Gravitation und bestimmte Trägheitswirkungen.

Neu!!: Actio und Reactio und Schwerefeld · Mehr sehen »

Sog (Saugwirkung)

Sog ist die alltagssprachliche Bezeichnung für eine Saugwirkung, die Gegenstände in der Umgebung bewegter Gase und Flüssigkeiten (Fluiden) erfahren.

Neu!!: Actio und Reactio und Sog (Saugwirkung) · Mehr sehen »

Spezielle Relativitätstheorie

Der Begründer der Relativitätstheorie Albert Einstein um 1905 Die spezielle Relativitätstheorie (kurz SRT) ist eine physikalische Theorie über die Bewegung von Körpern und Feldern in Raum und Zeit.

Neu!!: Actio und Reactio und Spezielle Relativitätstheorie · Mehr sehen »

Symmetrie (Physik)

Unter einer Symmetrie (von altgriech. σύν syn „zusammen“, μέτρον métron „Maß“) versteht man in der Physik die Eigenschaften eines Systems, nach einer bestimmten Änderung (Transformation, insbesondere Koordinatentransformationen) unverändert zu bleiben (invariant zu sein).

Neu!!: Actio und Reactio und Symmetrie (Physik) · Mehr sehen »

Tauziehen

Tauziehen beim Militär: Freshmen der U.S. Naval Academy in Annapolis, Maryland Tauziehen oder auch Seilziehen ist eine alte Mannschaftssportart, die dem Kräftemessen zweier Mannschaften dient.

Neu!!: Actio und Reactio und Tauziehen · Mehr sehen »

Trägheitskraft

In der klassischen Mechanik bezeichnet Trägheitskraft.

Neu!!: Actio und Reactio und Trägheitskraft · Mehr sehen »

Vakuum

Glasglocke mit Kolben-Vakuumpumpe für Schulversuche Vakuum ist in der Physik die Abwesenheit von Materie in einem Raum.

Neu!!: Actio und Reactio und Vakuum · Mehr sehen »

Zentrifugalkraft

Die Zentrifugalkraft (von, Mitte und fugere, fliehen), auch Fliehkraft, ist eine Trägheitskraft, die bei Dreh- und Kreisbewegungen auftritt und radial von der Rotationsachse nach außen gerichtet ist.

Neu!!: Actio und Reactio und Zentrifugalkraft · Mehr sehen »

Zentripetalkraft

Zentripetalkraft Die Zentripetalkraft (auch Radialkraft) ist die Komponente der äußeren Kraft zum Mittelpunkt des Krümmungskreises, die auf einen Körper wirken muss, damit sich dieser im Inertialsystem auf einer gekrümmten Bahn bewegt.

Neu!!: Actio und Reactio und Zentripetalkraft · Mehr sehen »

Zwangskraft

Als Zwangskraft bezeichnet man in der klassischen Mechanik diejenige Kraft, die bewirkt, dass ein Körper sich aus einem durch vorgegebene Zwangsbedingungen vorgeschriebenen Bereich nicht herausbewegen kann.

Neu!!: Actio und Reactio und Zwangskraft · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Actio est Reactio, Actio et reactio, Actio und reactio, Aktion und Reaktion, Drittes newtonsches Axiom, Drittes newtonsches Gesetz, Gegenkraft, Gegenwirkungsprinzip, Kraft und Gegenkraft, Reaktionsprinzip, Wechselwirkungsgesetz, Wechselwirkungsprinzip.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »