Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Östliches Christentum

Index Östliches Christentum

Östliches Christentum, Christlicher Orient oder Ostkirche bezeichnet den Teil des Christentums, dessen traditionelle Ursprünge auf die altkirchlichen Patriarchate Konstantinopel, Alexandrien, Antiochien und Jerusalem zurückgehen und aus Sicht der Westkirche im Osten liegen.

109 Beziehungen: Allatae sunt, Alte Kirche, Alte Kirche des Ostens, Antiochenischer Ritus, Apostolische Sukzession, Apostolisches Schreiben, Aramäer (Christentum), Armenisch-Evangelische Kirche, Armenische Diaspora, Assyrer (Gegenwart), Assyrische Kirche des Ostens, Australien, Autokephalie (Kirche), Ökumenischer Patriarch von Konstantinopel, Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel, Benedikt XIV. (Papst), Benedikt XV., Bischof, Bistum Rom, Byzantinisches Reich, Byzantinistik, Chaldäer, Chaldäisch-katholische Kirche, Christentum, Christi nomen, Christologie, Dekret, Diaspora, Enzyklika, Eucharistie, Ferner Osten, Fundamentaltheologie, Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Antiochien, Heiliger Stuhl, Hierarchie, In suprema Petri, Indien, Indisch-Orthodoxe Kirche, Islamische Expansion, Jurisdiktion (Kirche), Katholische Ostkirchen, Konstantinopel, Konzil von Chalcedon, Konzil von Ephesos, Koptisch-orthodoxe Kirche, Kreuzzug, Landeskirche, Lateinische Kirche, Leo XIII., Liturgie, ..., Mittlerer Osten, Morgenländisches Schisma, Motu proprio, Naher Osten, Nordafrika, Nordamerika, Orientale lumen, Orientales ecclesias, Orientales omnes ecclesias, Orientalis Ecclesiae, Orientalisch-orthodoxe Kirchen, Orientalium dignitas, Orientalium Ecclesiarum, Orientis catholici, Orthodoxe Kirchen, Osten, Osteuropa, Ostkirche (Begriffsklärung), Ostkirchenkunde, Ostsyrischer Ritus, Papst, Papstprimat, Patriarch von Alexandrien, Patriarch von Jerusalem, Patriarchat (Kirche), Patriarchat von Antiochien, Paul VI., Päpstliches Orientalisches Institut, Pius IX., Pius XI., Pius XII., Priestermönch, Pro Oriente, Römisch-katholische Kirche, Römisches Reich, Reformation, Reichskirche, Reinhard Thöle, Rerum orientalium, Ritus (Tradition), Rituskirche, Rom, Sakrament, Südosteuropa, Syrisch-katholische Kirche, Syrisch-Maronitische Kirche von Antiochien, Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien, Syrische Sprache, Taufe, Thomaschristen, Urchristentum, Volkssprache, Vorreformatorische Kirchen, Westeuropa, Westliches Christentum, Weströmisches Reich, Wissenschaft vom Christlichen Orient, Zölibat, Zweites Vatikanisches Konzil. Erweitern Sie Index (59 mehr) »

Allatae sunt

Allatae sunt ist eine päpstliche Enzyklika Papst Benedikts XIV., datiert vom 26.

Neu!!: Östliches Christentum und Allatae sunt · Mehr sehen »

Alte Kirche

Taufdarstellung aus der Calixtus-Katakombe in Rom Der Ausdruck alte Kirche, auch frühe Kirche, Frühchristentum bezeichnet die ersten Jahrhunderte der Kirchengeschichte bis ungefähr 500; mit dieser Epochenabgrenzung ist die Abgrenzung der Gegenstandsbereiche der Lehrstühle für Alte Kirchengeschichte und Mittlere und Neuere Kirchengeschichte verbunden.

Neu!!: Östliches Christentum und Alte Kirche · Mehr sehen »

Alte Kirche des Ostens

Offizielles Logo Die Alte Kirche des Ostens (syrisch-aramäisch:, vollständige Bezeichnung: Alte Heilige Apostolische und Katholische Kirche des Ostens) ist eine autokephale Kirche des ostsyrischen Ritus.

Neu!!: Östliches Christentum und Alte Kirche des Ostens · Mehr sehen »

Antiochenischer Ritus

Altar im Stil der Westsyrischen Liturgie (St. Thomas Church, North Paravur, Kerala, Indien) Der Antiochenische Ritus ist der traditionell in griechischer und syrischer Sprache gefeierte Gottesdienst des altkirchlichen Patriarchats Antiochia und wird heute in dessen syrischen Nachfolgekirchen gepflegt: Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien (einschließlich ihres indischen Anteils), Syrisch-Maronitische Kirche von Antiochien, Malankara Orthodox-Syrische Kirche, Syrisch-katholische Kirche und Malankarisch-katholische Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Antiochenischer Ritus · Mehr sehen »

Apostolische Sukzession

Die apostolische Sukzession oder apostolische Nachfolge beschreibt die kontinuierliche Weitergabe des Sendungsauftrags der Apostel und deren Nachfolger bis in die Gegenwart und legitimiert die traditio apostolica, die Treue zur urchristlichen Tradition und die unverfälschte Weitergabe der Glaubensinhalte.

Neu!!: Östliches Christentum und Apostolische Sukzession · Mehr sehen »

Apostolisches Schreiben

Mit dem Oberbegriff Apostolische Schreiben werden die schriftlichen Verlautbarungen der Päpste bezeichnet (lateinisch: Summi Pontifices), insbesondere solche, die nicht wie Apostolische Konstitution, Dekret, Päpstliche Bulle oder Motu proprio eigens als Rechtsakte gekennzeichnet werden oder als Lehrschreiben in Form einer Enzyklika veröffentlicht werden.

Neu!!: Östliches Christentum und Apostolisches Schreiben · Mehr sehen »

Aramäer (Christentum)

Flagge der Aramäer Die Aramäer (aramäisch: ܣܘܪ̈ܝܝܐ) der Gegenwart sind Christen und die Nachfahren der antiken Aramäer.

Neu!!: Östliches Christentum und Aramäer (Christentum) · Mehr sehen »

Armenisch-Evangelische Kirche

türkischen Großstadt Istanbul Die Armenisch-Evangelische Kirche (Umschrift: Hayastaneayts’ Awyetaranakan Yekeghets’i) ist eine armenischsprachige, mit der armenischen Diaspora weltweit verbreitete protestantische Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Armenisch-Evangelische Kirche · Mehr sehen »

Armenische Diaspora

Die armenische Diaspora wird von den Armeniern spyurk (սփիւռք, reformiert սփյուռք) genannt.

Neu!!: Östliches Christentum und Armenische Diaspora · Mehr sehen »

Assyrer (Gegenwart)

Die Bezeichnung einer heutigen Volksgruppe von syrischen Christen als Assyrer bezieht sich im engeren Sinn auf die Angehörigen der Assyrischen Kirche des Ostens, die unter Katholikos-Patriarch Mar Dinkha IV. als weltweit einzige Kirche katholischen Typs (neben protestantischen Gruppen) das „Assyrisch“ in ihren Namen aufgenommen hat (in der Metropolie von Indien gewöhnlich nicht benutzt).

Neu!!: Östliches Christentum und Assyrer (Gegenwart) · Mehr sehen »

Assyrische Kirche des Ostens

Die Assyrische Kirche des Ostens (vollständiger Name: Heilige Apostolische und Katholische Assyrische Kirche des Ostens) ist eine autokephale und völlig eigenständige Ostkirche syrischer Tradition in Nachfolge des im Sassanidenreich entstandenen altchristlichen Katholikats von Seleukia-Ktesiphon.

Neu!!: Östliches Christentum und Assyrische Kirche des Ostens · Mehr sehen »

Australien

Der Staat Australien (Langform Commonwealth of Australia, liegt auf der Südhalbkugel nordwestlich von Neuseeland und südlich von Indonesien, Osttimor und Papua-Neuguinea.

Neu!!: Östliches Christentum und Australien · Mehr sehen »

Autokephalie (Kirche)

Unter autokephalen Kirchen (autokephal „eigenständig“; aus ‚selbst‘ und kephalē ‚Haupt‘) versteht man jene orthodoxen und altorientalischen Kirchen, die von einem eigenen Oberhaupt regiert werden und selbst den Erzbischof bzw.

Neu!!: Östliches Christentum und Autokephalie (Kirche) · Mehr sehen »

Ökumenischer Patriarch von Konstantinopel

Der amtierende Patriarch Bartholomeos I. (seit Oktober 1991) Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel hat eine Doppelrolle innerhalb der orthodoxen Kirche: Zum einen ist er das Oberhaupt der orthodoxen Kirche von Konstantinopel, zum anderen steht er den Bischöfen der gesamten orthodoxen Christenheit als „primus inter pares“ vor.

Neu!!: Östliches Christentum und Ökumenischer Patriarch von Konstantinopel · Mehr sehen »

Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel

Wappen des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel Phanar Neuzeitliche Grablege der Ökumenischen Patriarchen, Istanbul, Balıklı Meryem Ana Rum Manastiri Das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel (auch Kirche von Konstantinopel) ist eine autokephale orthodoxe Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel · Mehr sehen »

Benedikt XIV. (Papst)

Papst Benedikt XIV. Kardinal Prosper Lambertini als Erzbischof von Bologna Benedikt XIV. Wappen Benedikts XIV., moderne Nachzeichnung Benedikt XIV. (eigentlich Prospero Lorenzo Lambertini oder auch Prosper Lambertini; * 31. März 1675 in Bologna, Kirchenstaat; † 3. Mai 1758 in Rom) war Papst von 1740 bis 1758.

Neu!!: Östliches Christentum und Benedikt XIV. (Papst) · Mehr sehen »

Benedikt XV.

Benedikt XV. (1915) Signatur Papst Benedikts XV. Benedikt XV. (gebürtig Giacomo della Chiesa; * 21. November 1854 in Genua, Königreich Sardinien; † 22. Januar 1922 in Rom) war Papst vom 3.

Neu!!: Östliches Christentum und Benedikt XV. · Mehr sehen »

Bischof

Ein Bischof (von epískopos ‚Aufseher‘, ‚Hüter‘, ‚Schützer‘) ist in vielen Kirchen der Inhaber eines Amtes, der die geistliche und administrative Leitung eines bestimmten Gebietes hat, das üblicherweise zahlreiche lokale Gemeinden umfasst.

Neu!!: Östliches Christentum und Bischof · Mehr sehen »

Bistum Rom

Das Bistum Rom (lateinisch Dioecesis Urbis seu Romana, Bistum der Stadt oder Bistum Rom) wurde im 1.

Neu!!: Östliches Christentum und Bistum Rom · Mehr sehen »

Byzantinisches Reich

Das Byzantinische Reich, verkürzt auch nur Byzanz, oder – aufgrund der historischen Herkunft – das Oströmische Reich bzw.

Neu!!: Östliches Christentum und Byzantinisches Reich · Mehr sehen »

Byzantinistik

Die Byzantinistik ist ein interdisziplinärer Wissenschaftszweig, der sich mit Geschichte, Kultur, Religion, Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik des Byzantinischen Reichs beschäftigt.

Neu!!: Östliches Christentum und Byzantinistik · Mehr sehen »

Chaldäer

Die Chaldäer (auch: Kaldäer) waren ein semitisches Volk in Südmesopotamien im 1. Jahrtausend v. Chr. Unabhängig davon existierte ein gleichnamiges Volk an den Ufern des Vansees in Ostanatolien.

Neu!!: Östliches Christentum und Chaldäer · Mehr sehen »

Chaldäisch-katholische Kirche

Die chaldäisch-katholische Kirche ist eine mit Rom unierte Ostkirche mit ostsyrischem Ritus.

Neu!!: Östliches Christentum und Chaldäisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Christentum

Die Bergpredigt, Fresko von Fra Angelico (1437–1445) ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Östliches Christentum und Christentum · Mehr sehen »

Christi nomen

Die Enzyklika Christi nomen („der Name Christi“) wurde am 24.

Neu!!: Östliches Christentum und Christi nomen · Mehr sehen »

Christologie

Als Christologie (Lehre von Christus, von griechisch χριστός „der Gesalbte“ und λόγος Logos, „Wort, Lehre, Vernunft“) wird in der christlichen Theologie die Lehre über die Person und Bedeutung von Jesus von Nazareth bezeichnet.

Neu!!: Östliches Christentum und Christologie · Mehr sehen »

Dekret

Ein Dekret („Beschluss“, „Verordnung“, zu decernere „beschließen“, „entscheiden“) ist ein von einer Behörde, Regierung oder einem Staatsoberhaupt erlassener Rechtsakt, in der Regel in Form einer Verordnung oder Verfügung mit Gesetzeskraft.

Neu!!: Östliches Christentum und Dekret · Mehr sehen »

Diaspora

Der Begriff Diaspora (Verstreutheit) bezeichnet religiöse, nationale, kulturelle oder ethnische Gemeinschaften in der Fremde, die ihre traditionelle Heimat verlassen haben und mitunter über weite Teile der Welt verstreut sind.

Neu!!: Östliches Christentum und Diaspora · Mehr sehen »

Enzyklika

Als Encyclica (epistula encyclica), eingedeutscht Enzyklika (Plural: epistulae encyclicae bzw. Enzykliken; von lat. encyclios „einen Kreis bildend“ und epistula „Brief“; dieses von altgriechisch ἐγκύκλιος enkýklios „was im Kreis herumgeht“ und ἐπιστολή epistolḗ „Brief“) wird ein belehrendes oder ermahnendes Rundschreiben der römisch-deutschen Kaiser oder der Päpste an ihre Untertanen und Getreuen bezeichnet.

Neu!!: Östliches Christentum und Enzyklika · Mehr sehen »

Eucharistie

Jesus Christus und die eucharistischen Gestalten, Joan de Joanes, 16. Jahrhundert Die Eucharistie („Danksagung“; griech. εὐχαριστέω eucharistéo ‚ich sage Dank‘), auch Abendmahl oder Herrenmahl, heilige Kommunion, Altarsakrament, allerheiligstes Sakrament, in einigen Freikirchen Brotbrechen, in den Ostkirchen heilige oder göttliche Liturgie genannt, wird je nach Konfession als Sakrament oder als Zeichen verstanden.

Neu!!: Östliches Christentum und Eucharistie · Mehr sehen »

Ferner Osten

Karte des „Fernen Ostens“ (grün) Mit Ferner Osten (auch Fernost) bezeichnet man eine Region im Osten Asiens.

Neu!!: Östliches Christentum und Ferner Osten · Mehr sehen »

Fundamentaltheologie

Fundamentaltheologie ist eine Disziplin der katholischen Theologie in Forschung und Lehre.

Neu!!: Östliches Christentum und Fundamentaltheologie · Mehr sehen »

Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Antiochien

Wappen der griechisch-orthodoxen Kirche von Antiochien Das Griechisch-Orthodoxe Patriarchat von Antiochien und dem gesamten Morgenland ist eine autokephale orthodoxe Kirche der byzantinischen Tradition.

Neu!!: Östliches Christentum und Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Antiochien · Mehr sehen »

Heiliger Stuhl

Wappen des Heiligen Stuhls Der Heilige Stuhl, auch Apostolischer Stuhl, päpstlicher Stuhl oder Stuhl Petri, ist der bischöfliche Stuhl der Diözese Rom.

Neu!!: Östliches Christentum und Heiliger Stuhl · Mehr sehen »

Hierarchie

Als Hierarchie (gesprochen oder, altgr. ἱεραρχία hierarchia, zusammengesetzt aus ἱερός, hieros, „heilig“ und ἀρχή, archē, „Führung, Herrschaft“, daraus ab dem 17. Jahrhundert kirchenlateinisch hierarchia: „Rangordnung der Weihen“) bezeichnet man ein System von Elementen, die im Rang einander über- bzw.

Neu!!: Östliches Christentum und Hierarchie · Mehr sehen »

In suprema Petri

Mit der Enzyklika In Suprema Petri sede („auf dem Obersten Thron des Apostel Petrus“) vom 6.

Neu!!: Östliches Christentum und In suprema Petri · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Östliches Christentum und Indien · Mehr sehen »

Indisch-Orthodoxe Kirche

Cheria Pally (Neue Kirche) in Kottayam, Kerala (1579) Die Malankara Orthodox-Syrische Kirche bzw.

Neu!!: Östliches Christentum und Indisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Islamische Expansion

Die islamische Expansion bezeichnet im Folgenden die Eroberungspolitik der Araber von der Mitte der 630er Jahre an und die damit einhergehende Ausdehnung des Islam bis ins 8.

Neu!!: Östliches Christentum und Islamische Expansion · Mehr sehen »

Jurisdiktion (Kirche)

Die kirchliche Jurisdiktion bezeichnet die Rechts- und Verwaltungshoheit eines Ordinarius in seiner Partikularkirche (Jurisdiktionsgebiet).

Neu!!: Östliches Christentum und Jurisdiktion (Kirche) · Mehr sehen »

Katholische Ostkirchen

Als katholische Ostkirchen (auch unierte Kirchen beziehungsweise mit Rom unierte Kirchen) werden die 23 Teilkirchen eigenen Rechts der römisch-katholischen Kirche bezeichnet, die in ostkirchlicher Tradition stehen.

Neu!!: Östliches Christentum und Katholische Ostkirchen · Mehr sehen »

Konstantinopel

Postkarte von 1905 Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr.

Neu!!: Östliches Christentum und Konstantinopel · Mehr sehen »

Konzil von Chalcedon

Das Konzil von Chalcedon (Chalkedon, griechisch Χαλκηδών Chalkēdṓn) fand vom 8. Oktober bis zum 1. November 451 in Chalcedon in Bithynien, Kleinasien (heutiger Istanbuler Stadtteil Kadıköy) statt.

Neu!!: Östliches Christentum und Konzil von Chalcedon · Mehr sehen »

Konzil von Ephesos

Das Konzil von Ephesos ist das dritte allgemeine Konzil der Kirche (Drittes Ökumenisches Konzil).

Neu!!: Östliches Christentum und Konzil von Ephesos · Mehr sehen »

Koptisch-orthodoxe Kirche

Das koptische Kreuz als Symbol der koptischen Kirche ist eine Abwandlung des Jerusalemkreuzes. Die koptisch-orthodoxe Kirche (koptisch: Ϯⲉⲕ̀ⲕⲗⲏⲥⲓⲁ ̀ⲛⲣⲉⲙ̀ⲛⲭⲏⲙⲓ̀ⲛⲟⲣⲑⲟⲇⲟⲝⲟⲥ) ist die altorientalische Kirche Ägyptens mit – je nach Quelle – 5 bis 11Einzig der Fischer Weltalmanach 2011, S. 48, zählt 80 % Muslime gegenüber 6 bis 15 % Kopten, führte aber 2006 noch 85 % Muslime gegenüber 12 % Kopten auf und 2003 noch 90 % Muslime gegenüber 9 bis 10 % Kopten (6 Mio von 64 Mio), ohne eine Erklärung für diese erhebliche Verschiebung innerhalb nur fünf Jahren zu liefern.

Neu!!: Östliches Christentum und Koptisch-orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Kreuzzug

Symbolische Darstellung der Eroberung Jerusalems (12.–14. Jahrhundert) Die Kreuzzüge waren von der Lateinischen Kirche sanktionierte, strategisch, religiös und wirtschaftlich motivierte Kriege zwischen 1095/99 und dem 13. Jahrhundert.

Neu!!: Östliches Christentum und Kreuzzug · Mehr sehen »

Landeskirche

Eine Landeskirche ist nach heutigem Verständnis ein in der Regel territorial abgegrenzter Zusammenschluss von volkskirchlichen Gemeinden, der überdies meist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts bildet.

Neu!!: Östliches Christentum und Landeskirche · Mehr sehen »

Lateinische Kirche

Die lateinische Kirche oder römische Kirche, auch Westkirche oder westliche Kirche genannt, ist die größte und bedeutendste Rituskirche eigenen Rechts innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Lateinische Kirche · Mehr sehen »

Leo XIII.

Leo XIII. Papst Leo XIII. (Vincenzo Gioacchino Pecci; * 2. März 1810 in Carpineto Romano; † 20. Juli 1903 in Rom) war von 1878 bis 1903 Papst der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Leo XIII. · Mehr sehen »

Liturgie

eucharistischen Gestalten Feier der Firmung in Hildesheim Liturgisches Kaddisch-Gebet in Jerusalem zum Totengedenken am Grab Der Begriff Liturgie (von leiturgía ‚öffentlicher Dienst‘, aus λαός/λεώς/λειτός laós, leōs, leitós ‚Volk‘, ‚Volksmenge‘ und ἔργον érgon ‚Werk‘, ‚Dienst‘) bezeichnet die Ordnung und Gesamtheit der religiösen Zeremonien und Riten des jüdischen und des christlichen Gottesdienstes.

Neu!!: Östliches Christentum und Liturgie · Mehr sehen »

Mittlerer Osten

Länder des Mittleren Ostens im Deutschen Mittlerer Osten ist ein geographisch nicht eindeutig festgelegter Begriff.

Neu!!: Östliches Christentum und Mittlerer Osten · Mehr sehen »

Morgenländisches Schisma

Orange Das Morgenländische Schisma (auch Großes Schisma oder Griechisches Schisma) ist das Schisma zwischen den orthodoxen Kirchen und der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Morgenländisches Schisma · Mehr sehen »

Motu proprio

Ein Motu proprio (auch Motuproprio, Plural Motuproprios; von) ist ein apostolisches Schreiben des Papstes, das ohne förmliches Ansuchen anderer ergangen ist und vom Papst persönlich und nicht von einem seiner Kardinäle, Amtsorgane oder anderen Berater entschieden wurde.

Neu!!: Östliches Christentum und Motu proprio · Mehr sehen »

Naher Osten

Der Nahe Osten ist eine geographische Bezeichnung, die heute im Allgemeinen für arabische Staaten Vorderasiens und Israel benutzt wird.

Neu!!: Östliches Christentum und Naher Osten · Mehr sehen »

Nordafrika

Karte Nordafrikas. Dunkelgrün: UN-Subregion. Hellgrün: Geographisch ebenfalls zu Nordafrika gehörende Staaten. Nordafrika ist die am genauesten umrissene multinationale geographische Einheit Afrikas.

Neu!!: Östliches Christentum und Nordafrika · Mehr sehen »

Nordamerika

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes.

Neu!!: Östliches Christentum und Nordamerika · Mehr sehen »

Orientale lumen

Mit dem Apostolischen Schreiben Orientale lumen (Abkürzung: OL) (lat.: Das Licht aus dem Osten) griff Papst Johannes Paul II. am 2.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientale lumen · Mehr sehen »

Orientales ecclesias

Mit der Enzyklika Orientales ecclesias (lat.: Die östlichen Kirchen) vom 15.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientales ecclesias · Mehr sehen »

Orientales omnes ecclesias

Die Enzyklika Orientales omnes ecclesias wurde am 23.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientales omnes ecclesias · Mehr sehen »

Orientalis Ecclesiae

Kyrill von Alexandria Die Enzyklika Orientalis Ecclesiae von Papst Pius XII. (9. April 1944) ist dem 1500.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientalis Ecclesiae · Mehr sehen »

Orientalisch-orthodoxe Kirchen

Als orientalisch-orthodoxe Kirchen oder altorientalische Kirchen werden im Wesentlichen jene Ostkirchen bezeichnet, die sich nach dem Konzil von Ephesos (431) oder nach dem Konzil von Chalcedon (451) von der römischen Reichskirche trennten.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientalisch-orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Orientalium dignitas

Orientalium dignitas ist ein Apostolisches Schreiben von Papst Leo XIII., es wurde am 30.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientalium dignitas · Mehr sehen »

Orientalium Ecclesiarum

Orientalium Ecclesiarum (OE) heißt, nach seinen Anfangsworten, das Dekret über die katholischen Ostkirchen, das vom Zweiten Vatikanischen Konzil formuliert und am 21.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientalium Ecclesiarum · Mehr sehen »

Orientis catholici

Orientis catholici vom 15.

Neu!!: Östliches Christentum und Orientis catholici · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirchen

Orthodoxe Kirchen (von ‚aufrecht, richtig‘ und doxa,Verehrung, Glaube‘; also ‚der richtige Lobpreis oder die rechte Lehre Gottes‘;;serbisch Православна Црква (Pravoslavna crkva) oder) oder byzantinisch-orthodoxe Kirchen sind die vorreformatorischen Kirchen des byzantinischen Ritus.

Neu!!: Östliches Christentum und Orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Osten

Der Osten ist die in Richtung der Erdrotation verlaufende Himmelsrichtung.

Neu!!: Östliches Christentum und Osten · Mehr sehen »

Osteuropa

Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung Osteuropas Die ehemaligen Ostblockstaaten in Rot Mit Osteuropa wird der östliche, Mitteleuropa benachbart gelegene Teil Europas bezeichnet.

Neu!!: Östliches Christentum und Osteuropa · Mehr sehen »

Ostkirche (Begriffsklärung)

Ostkirche steht für.

Neu!!: Östliches Christentum und Ostkirche (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Ostkirchenkunde

Die Ostkirchenkunde ist eine theologische Disziplin, die sich mit Glauben, Gottesdienst (Liturgie), Verfassung, Frömmigkeit, religiöser Kunst und Literatur der Ostkirchen verschiedener Konfessionen in Geschichte und Gegenwart befasst.

Neu!!: Östliches Christentum und Ostkirchenkunde · Mehr sehen »

Ostsyrischer Ritus

Der Ostsyrische Ritus, auch Chaldäischer Ritus genannt, ist der christliche Gottesdienst des altkirchlichen Katholikats Seleukia-Ktesiphon und seiner Nachfolgekirchen, nämlich: (a) Assyrische Kirche des Ostens, (b) Chaldäisch-katholische Kirche und (c) Syro-malabarische Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Ostsyrischer Ritus · Mehr sehen »

Papst

Papstkreuz in Pisa. Bildhauer: Giovanni Antonio Cybei. Papst (von, kindl. Anrede Papa; Kirchenlatein papa;, neuhochdeutsch Babst) ist der deutschsprachige geistliche Titel für den Bischof von Rom als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Papst · Mehr sehen »

Papstprimat

Als Papstprimat (der oder das; lat. prīmatus: Vorrang, Vorzug), Primat des Papstes oder Petrusprimat bezeichnet man den vom Papsttum der römisch-katholischen Kirche beanspruchten Vorrang als Führer des gesamten Christentums.

Neu!!: Östliches Christentum und Papstprimat · Mehr sehen »

Patriarch von Alexandrien

Patriarch von Alexandrien ist die Bezeichnung für die Bischöfe dreier christlicher Konfessionen, die alle ihren historischen Sitz in der ägyptischen Stadt Alexandria haben.

Neu!!: Östliches Christentum und Patriarch von Alexandrien · Mehr sehen »

Patriarch von Jerusalem

Als Patriarch von Jerusalem amtieren heute die Oberhäupter mehrerer verschiedener christlicher Kirchen Jerusalems.

Neu!!: Östliches Christentum und Patriarch von Jerusalem · Mehr sehen »

Patriarchat (Kirche)

Ein Patriarchat (von, von patér ‚Vater‘ und arché ‚Ursprung, Herrschaft‘) ist in vorreformatorischen Kirchen eine kirchliche Verwaltungseinheit und ein Jurisdiktionsbereich, der eine eigene Teilkirche bildet und zu dem weitere Diözesen gehören.

Neu!!: Östliches Christentum und Patriarchat (Kirche) · Mehr sehen »

Patriarchat von Antiochien

Das Patriarchat von Antiochien (auch Patriarchat von Antiochia) ist ein altkirchliches Patriarchat mit dem historischen Zentrum Antiochia am Orontes (Antiochien).

Neu!!: Östliches Christentum und Patriarchat von Antiochien · Mehr sehen »

Paul VI.

Seliger Paul VI. (1963) Unterschrift Pauls VI. Wappen Pauls VI. Paul VI. (bürgerlich Giovanni Battista Enrico Antonio Maria Montini; * 26. September 1897 in Concesio bei Brescia; † 6. August 1978 im päpstlichen Sommersitz Castel Gandolfo) war von 1963 bis 1978 der 262.

Neu!!: Östliches Christentum und Paul VI. · Mehr sehen »

Päpstliches Orientalisches Institut

Das Päpstliche Orientalische Institut an der Piazza Santa Maria Maggiore, Rom Das Päpstliche Orientalische Institut (ital.: Pontificio Istituto Orientale, lat.: Pontificium Institutum Orientalium Studiorum; P.I.O.) in Rom ist eine Katholische Hochschule kanonischen Rechts und besteht aus den Fakultäten Östliches Kirchenrecht und Studien zur östlichen Kirche.

Neu!!: Östliches Christentum und Päpstliches Orientalisches Institut · Mehr sehen »

Pius IX.

Pius IX. nach einem Porträt von George Peter Alexander Healy, 1871 Pius IX. (* 13. Mai 1792 in Senigallia (Kirchenstaat) als Sohn aus gräflicher Familie Giovanni Maria Mastai-Ferretti; † 7. Februar 1878 in Rom) war Papst von 1846 bis 1878.

Neu!!: Östliches Christentum und Pius IX. · Mehr sehen »

Pius XI.

Pius XI., 1930 Pius XI. (* 31. Mai 1857 in Desio (Lombardei); † 10. Februar 1939 in Rom) – bürgerlicher Name Achille Ambrogio Damiano Ratti – war Papst von 1922 bis 1939.

Neu!!: Östliches Christentum und Pius XI. · Mehr sehen »

Pius XII.

Pius XII. Unterschrift Pius’ XII. Wappen Pius’ XII. Pius XII. (bürgerlicher Name Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli; * 2. März 1876 in Rom; † 9. Oktober 1958 in Castel Gandolfo) war vom 2.

Neu!!: Östliches Christentum und Pius XII. · Mehr sehen »

Priestermönch

Als Priestermönch, Mönchspriester oder Hieromonachos (aus ἱερός hieros ‚heilig, geweiht‘, vgl. ἱερεύς hiereus ‚Priester‘, und μοναχός monachos ‚Mönch‘) bezeichnet man Mönche, die die Priesterweihe empfangen haben.

Neu!!: Östliches Christentum und Priestermönch · Mehr sehen »

Pro Oriente

Die Stiftung Pro Oriente ist eine österreichische Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen mit dem Ziel, die Beziehungen zwischen der römisch-katholischen Kirche und den orthodoxen und orientalisch-orthodoxen Kirchen zu fördern.

Neu!!: Östliches Christentum und Pro Oriente · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Östliches Christentum und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Östliches Christentum und Römisches Reich · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Östliches Christentum und Reformation · Mehr sehen »

Reichskirche

Der Ausdruck Reichskirche wird auf verschiedene Phasen und Regionen der Geschichte zwischen Staat und Kirche angewendet.

Neu!!: Östliches Christentum und Reichskirche · Mehr sehen »

Reinhard Thöle

Reinhard Thöle (* 28. April 1950 in Osnabrück) ist ein lutherischer Pastor und Theologe.

Neu!!: Östliches Christentum und Reinhard Thöle · Mehr sehen »

Rerum orientalium

In seiner Enzyklika Rerum orientalium vom 8.

Neu!!: Östliches Christentum und Rerum orientalium · Mehr sehen »

Ritus (Tradition)

Ein Ritus (Ritus, heiliger Brauch‘) beinhaltet die kirchlichen Traditionen und Gebräuche einer spezifischen Gemeinschaft von Gläubigen in Liturgie, Theologie, Spiritualität und Kirchenrecht, sowie deren historische Entstehung und Entwicklung.

Neu!!: Östliches Christentum und Ritus (Tradition) · Mehr sehen »

Rituskirche

Als Rituskirche (CIC: ecclesia ritualis) oder Teilkirche eigenen Rechts (CCEO: ecclesia sui iuris) werden 24 eigenständige Teilkirchen bezeichnet, die zusammen die eine römisch-katholische Kirche bilden.

Neu!!: Östliches Christentum und Rituskirche · Mehr sehen »

Rom

Satellitenaufnahme von Rom Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens.

Neu!!: Östliches Christentum und Rom · Mehr sehen »

Sakrament

Altar der sieben Sakramente von Rogier van der Weyden, um 1448. Linke Tafel: Taufe, Firmung, Bußsakrament; rechte Tafel Weihesakrament, Ehe, Krankensalbung; in der Mitte das Sakrament der Eucharistie als Frucht des Kreuzesopfers Ausspendung der Gnaden, Johannes Hopffe, Wrisberg-Epitaph, 1585 Als Sakrament bezeichnet man im Christentum einen Ritus, der als sichtbares Zeichen beziehungsweise als sichtbare Handlung eine unsichtbare Wirklichkeit Gottes vergegenwärtigt und an ihr teilhaben lässt.

Neu!!: Östliches Christentum und Sakrament · Mehr sehen »

Südosteuropa

Die Balkanhalbinsel Die (im weitesten Sinn) als südosteuropäisch bezeichneten Staaten bzw. Regionen Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung von Südosteuropa Südosteuropa bezeichnet die Länder im Südosten Europas, wobei die Abgrenzung je nach Kontext unterschiedlich ist.

Neu!!: Östliches Christentum und Südosteuropa · Mehr sehen »

Syrisch-katholische Kirche

Die syrisch-katholische Kirche (syrisch-aramäisch: īṯo suryaiṯo qaṯolīqaiṯo) ist die römisch-katholische Rituskirche der syrischen Tradition des antiochenischen Ritus.

Neu!!: Östliches Christentum und Syrisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Syrisch-Maronitische Kirche von Antiochien

Die Syrisch-Maronitische Kirche von Antiochien, kurz Maroniten (Moronoye,, auch Maronitisch-katholische Kirche), ist eine mit Rom unierte, christliche Kirche, die den römischen Papst als Oberhaupt anerkennt.

Neu!!: Östliches Christentum und Syrisch-Maronitische Kirche von Antiochien · Mehr sehen »

Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien

Siegel der Syrisch-Orthodoxen Kirche Die Syrisch-Orthodoxe Kirche ist eine selbständige altorientalische Kirche, erwachsen aus dem altkirchlichen Patriarchat von Antiochien.

Neu!!: Östliches Christentum und Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien · Mehr sehen »

Syrische Sprache

Die syrische Sprache, auch als Syriakisch bezeichnet, gehört als mittelostaramäische Sprache zum nordwestlichen Zweig der semitischen Sprachen.

Neu!!: Östliches Christentum und Syrische Sprache · Mehr sehen »

Taufe

Eine der frühesten Darstellungen einer Taufe in der Calixtus-Katakombe (3. Jh.) Die Taufe ist ein christlicher Ritus, der seit der Zeit des Neuen Testaments besteht.

Neu!!: Östliches Christentum und Taufe · Mehr sehen »

Thomaschristen

St. Thomaskreuz Thomaschristen bezeichnet die indischen christlichen Kirchen, die ihre Geschichte auf eine Erstmission durch den Apostel Thomas zurückführen und heute insgesamt etwa sieben Millionen Mitglieder zählen.

Neu!!: Östliches Christentum und Thomaschristen · Mehr sehen »

Urchristentum

Als Urchristentum auch als frühes Christentum, bezeichnet man die Anfangszeit des Christentums.

Neu!!: Östliches Christentum und Urchristentum · Mehr sehen »

Volkssprache

Volkssprache nennt man die Sprache einer Bevölkerung überall dort, wo eine ältere Sprachform oder eine fremde Sprache in Religion, Wissenschaft oder auf der Bühne verwendet wird.

Neu!!: Östliches Christentum und Volkssprache · Mehr sehen »

Vorreformatorische Kirchen

Vorreformatorische Kirchen sind die christlichen Kirchen, die in der Tradition der Alten Kirche stehen und nicht aus der Reformationsbewegung des 16.

Neu!!: Östliches Christentum und Vorreformatorische Kirchen · Mehr sehen »

Westeuropa

Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung Westeuropas blockfreie Staaten (grün) markiert bzw. schraffiert Westeuropa bezeichnet die Länder im Westen Europas, wobei die Abgrenzung je nach Kontext unterschiedlich ist.

Neu!!: Östliches Christentum und Westeuropa · Mehr sehen »

Westliches Christentum

Das westliche Christentum oder Westkirche bezeichnet den Teil des Christentums, dessen traditionelle Ursprünge auf das altkirchliche Patriarchat Rom und die aus diesem im Gebiet des weströmischen Reichs entwickelte Lateinische Kirche zurückgehen und steht im Gegensatz zum östlichen Christentum.

Neu!!: Östliches Christentum und Westliches Christentum · Mehr sehen »

Weströmisches Reich

Oströmisches Reich im Jahre 395 West- und Ostrom im Jahre 476 Das sogenannte Weströmische Reich, auch Westrom oder Westreich (lat. Hesperium Imperium), entstand im Jahre 395 durch die Teilung der Herrschaft im Römischen Reich unter den beiden Söhnen des Kaisers Theodosius I. Während der ältere Bruder, Arcadius, in Konstantinopel als ''senior Augustus'' über den römischen Osten herrschte, regierte Honorius zunächst von Mailand, dann von Ravenna aus als iunior Augustus den Westen des Reiches; ausnahmsweise residierten die weströmischen Kaiser auch noch in der Stadt Rom.

Neu!!: Östliches Christentum und Weströmisches Reich · Mehr sehen »

Wissenschaft vom Christlichen Orient

Die Wissenschaft vom Christlichen Orient beschäftigt sich mit der Kultur, Religion, Sprachen und Kirchen des Christentums im östlichen Mittelmeerraum, dem Oriens Christianus.

Neu!!: Östliches Christentum und Wissenschaft vom Christlichen Orient · Mehr sehen »

Zölibat

Der Zölibat (von ‚ „allein, unvermählt lebend“,, „Ehelosigkeit“, nichtfachsprachlich auch das Zölibat) ist im Christentum das Versprechen, für das weitere Leben die Verpflichtung zur Ehelosigkeit zu übernehmen.

Neu!!: Östliches Christentum und Zölibat · Mehr sehen »

Zweites Vatikanisches Konzil

Vor einer Papstmesse auf dem Konzil; Bereich zwischen Papstaltar und Apsis/Kathedraaltar, davor der Sitz des Papstes; Foto: Lothar Wolleh Tribüne mit Konzilsvätern und Empore der Sekretäre; Foto: L. Wolleh Konzilsväter, im Vordergrund der Liturgiewissenschaftler Aimé-Georges Martimort; Foto: L. Wolleh Konzilsväter; Foto: L. Wolleh Das Zweite Vatikanische Konzil (Vaticanum II), das von der römisch-katholischen Kirche als das 21.

Neu!!: Östliches Christentum und Zweites Vatikanisches Konzil · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Christlicher Osten, Orientalisches Christentum, Ostkirche, Ostkirchen, Östlich-orthodox.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »