Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
Und Anzeigenfrei!

Satya Narayan Goenka

S. N. Goenka Satya Narayan Goenka (* 30. Januar 1924 in Mandalay, Britisch-Indien (heute Myanmar); † 29. September 2013 in Mumbai, Indien), meist nur S. N. Goenka genannt, war ein führender Lehrer der Vipassana-Meditation.

22 Beziehungen: Britisch-Indien, Dharma, Fuß (Einheit), Hinduismus, Indien, Konfession, Mandalay, Meditation, Migräne, Mumbai, Myanmar, Padma Bhushan, Pagode, Rangun, Religion, Sayagyi U Ba Khin, Siddhartha Gautama, Vipassana, 1924, 2013, 29. September, 30. Januar.

Britisch-Indien

Flagge Britisch-Indiens Britisch-Indien 1909 Ersten Weltkrieg Britisch-Indien (oder British Raj von Hindi राज) war die Bezeichnung für das von 1858 bis 1947 als Kronkolonie unter direkter britischer Kolonialherrschaft stehende Territorium, das den gesamten indischen Subkontinent und Teile Hinterindiens umfasste.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Britisch-Indien · Mehr sehen »

Dharma

Rad des Dharma (Museum Guimet, Paris) dharmachakramudra''), Museum von Sarnath; unterhalb des Thronsitzes beten seine Schüler das ‚Rad der Lehre‘ an. Dharma ist ein zentraler Begriff aller indischen Religionen (Hinduismus, Buddhismus und Jainismus), der religionsabhängig unterschiedliche Bedeutungen hat.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Dharma · Mehr sehen »

Fuß (Einheit)

Ein Fuß (engl. foot, Plural feet) bzw.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Fuß (Einheit) · Mehr sehen »

Hinduismus

Om-Zeichen in der Devanagari-Schrift, eine Silbe, die bei Hindus heilig ist Akshardham-Tempel in Neu-Delhi (2005 fertiggestellt) gilt als der flächenmäßig größte Hindu-Tempel der Welt. Der Hinduismus ist mit fast 1,1 Milliarden Anhängern (etwa 15 % der Weltbevölkerung) nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religion der Erde.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Hinduismus · Mehr sehen »

Indien

Mumbai --> Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Indien · Mehr sehen »

Konfession

Konfession (‚Geständnis‘, ‚Bekenntnis‘) bezeichnet im heutigen Sprachgebrauch eine Untergruppe innerhalb einer Religion (ursprünglich nur der christlichen), die sich in Lehre, Organisation oder Praxis von anderen Untergruppen unterscheidet.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Konfession · Mehr sehen »

Mandalay

Mandalay (Birmanisch: မန္တလေးမြို့) ist eine Stadt im Zentrum von Myanmar (Birma) an einer Biegung des Irawadi-Flusses.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Mandalay · Mehr sehen »

Meditation

Darstellung des Buddha in Meditationshaltung (''Dhyana mudra,'' Polonnaruwa) Meditation im Park (Malmö, 1983) Gemeinsame Meditation im Madison Square Park (New York City, 2010) Meditation (von lateinisch meditatio, zu meditari „nachdenken, nachsinnen, überlegen“, von „denken, sinnen“; entgegen landläufiger Meinung liegt kein etymologischer Bezug zum Stamm des lateinischen Adjektivs medius, -a, -um „mittlere“ vor) ist eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Meditation · Mehr sehen »

Migräne

Die Migräne (von hēmikrānía ‚halber Schädel‘) ist eine neurologische Erkrankung, unter der rund 10 % der Bevölkerung leiden.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Migräne · Mehr sehen »

Mumbai

Mumbai (Marathi: मुंबई), bis 1996 offiziell Bombay, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra in Indien und die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Mumbai · Mehr sehen »

Myanmar

Myanmar, amtlich Republik der Union Myanmar (Pyidaunzu Thanmăda Myăma Nainngandaw), auch Birma oder Burma, ist ein Staat in Südostasien und grenzt an Thailand, Laos, die Volksrepublik China, Indien, Bangladesch und den Golf von Bengalen.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Myanmar · Mehr sehen »

Padma Bhushan

rechts Der Padma Bhushan (Lotusorden) ist der dritthöchste indische Zivilorden nach dem Bharat Ratna und dem Padma Vibhushan (und vor dem Padma Shri).

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Padma Bhushan · Mehr sehen »

Pagode

Pagode im Kloster Linji von Zhengding Eine Pagode ist ein markantes, mehrgeschossiges, turmartiges Bauwerk, dessen einzelne Geschosse meist durch vorragende Gesimse oder Dachvorsprünge voneinander getrennt sind.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Pagode · Mehr sehen »

Rangun

Rangun (offiziell Yangon, englisch Rangoon) ist eine Stadt in Myanmar und Hauptstadt des Verwaltungsbezirks Yangon-Division.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Rangun · Mehr sehen »

Religion

Shinto, Sikhismus, Bahaitum, Jainismus Religion (von ‚gewissenhafte Berücksichtigung‘, ‚Sorgfalt‘, zu ‚bedenken‘, ‚achtgeben‘, ursprünglich gemeint ist „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“) ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Weltanschauungen, deren Grundlage der jeweilige Glaube an bestimmte transzendente (überirdische, übernatürliche, übersinnliche) Kräfte und damit verbundene heilige Objekte ist,Wernhart, S. 10–24.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Religion · Mehr sehen »

Sayagyi U Ba Khin

Sayagyi U Ba Khin (* 6. März 1899 in Rangun, Myanmar; † 19. Januar 1971 ebenda) war Meditationslehrer für Vipassana-Meditation in der Tradition des Theravada-Buddhismus.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Sayagyi U Ba Khin · Mehr sehen »

Siddhartha Gautama

Siddhartha Gautama. Statue auf dem Pauenhof in Hamb in der Darstellung als Buddha Shakyamuni (''Der Weise aus dem Geschlecht der Shakya'') Siddhartha Gautama (in Sanskrit Siddhārtha Gautama (सिद्धार्थ गौतम) bzw. in Pali Siddhattha Gotama; laut der (umstrittenen) korrigierten langen Chronologie geboren 563 v. Chr. in Lumbini, Nepal; gestorben 483 v. Chr. in Kushinagar, Indien) lehrte als Buddha (wörtlich der Erwachte; siehe Bodhi) den Dharma (wörtlich die Lehre) und wurde als solcher der Begründer des Buddhismus.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Siddhartha Gautama · Mehr sehen »

Vipassana

Vipassanā (pali „Einsicht“) bezeichnet im Buddhismus die „Einsicht“ in die Drei Daseinsmerkmale Unbeständigkeit (anicca), Leidhaftigkeit bzw.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und Vipassana · Mehr sehen »

1924

Keine Beschreibung.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und 1924 · Mehr sehen »

2013

Das Jahr 2013 war wie das Vorjahr geprägt von den Nachklängen des Arabischen Frühlings.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und 2013 · Mehr sehen »

29. September

Der 29.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und 29. September · Mehr sehen »

30. Januar

Der 30.

Neu!!: Satya Narayan Goenka und 30. Januar · Mehr sehen »

Leitet hier um:

S. N. Goenka.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »