Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
Und Anzeigenfrei!

Republik Kongo

Die Republik Kongo (dt., frz., bis 1960 Mittelkongo, 1969 bis 1991 Volksrepublik Kongo) ist eine Republik in Zentralafrika.

149 Beziehungen: Angola, Animismus (Religion), Atlantischer Ozean, Äquator, Bakongo, Bantu, Batéké, Bauxit, Bürgerkrieg, Bürgerkrieg in der Republik Kongo, Benin, Bildungssystem, Bouenza, Brazzaville, Bruttoinlandsprodukt, CFA-Franc BEAC, Chemin de fer Congo-Océan, Christentum, Concertgebouw-Orchester, Cuvette, Cuvette-Ouest, Demokratische Republik Kongo, Denis Sassou-Nguesso, Deutsche Sprache, Diversifikation (Wirtschaft), Djambala, Dolisie, Einheitsstaat, Eisen, Eni (Unternehmen), Equatorial Congo Airlines, Erdöl, Erdnuss, Erster Weltkrieg, Erweckungsbewegung, Europäer, Ewo (Republik Kongo), Feuchtsavanne, Frankreich, Französisch-Äquatorialafrika, Französische Sprache, Fulbert Youlou, Gabun, Gesundheitssystem, Gold, Haushaltsplan, Haushaltssaldo, Heilsarmee, Henri Lopès, Human Development Index, ..., Impfondo, Islam, ISO 3166-2:CG, Kaffee (Pflanze), Kakao, Kalisalz, Kamerun, Kamerun (deutsche Kolonie), Königreich Loango, Kikongo, Kimbanguistenkirche, Kinkala, Kinshasa, Kituba, Kochbanane, Kongo (Fluss), Kongobecken, Korruption, Kouilou, Koyo, Kupfer, Kuyu, La Congolaise, Landwirtschaft, Lékoumou, Likouala, Lingála, Lingua franca, Liste der Departements der Republik Kongo, Liste der Staatsoberhäupter der Republik Kongo, Madingou, Magnesium, Mais, Mangrove (Ökosystem), Maniok, Marien Ngouabi, Mboschi, Mbosi, Militär, Mission (Christentum), Nationalversammlung der Republik Kongo, Négritude, Neuapostolische Kirche, Niari (Kongo), Nkayi, Nouveau roman, Organisation pour l’harmonisation en Afrique du droit des affaires, Ouésso, Owando, Phosphate, Pierre Savorgnan de Brazza, Plateaux (Kongo), Pointe-Noire, Pool (Kongo), Pool Malebo, Postkommunistische Systemtransformation, Präsidentielles Regierungssystem, Protektorat, Protestantismus, Provinz Cabinda, Pygmäen, Römisch-katholische Kirche, Regenwald, Republik, Sangha (Fluss), Sangha (Kongo), Südkorea, Selbstversorgung, Senat, Sibiti, Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, Sozialismus, Sylvain Bemba, Teke (Sprache), Tierproduktion, Total (Unternehmen), Tropen, Tropischer Regenwald, Tschad, Tsetsefliegen, Ubangi (Fluss), Union française, US-Dollar, UTC+1, Vereinigte Staaten, Verkehrssprache, Volksrepublik China, Volksrepublik Kongo, Volkswirtschaft, Weltbank, Yams, Yaoundé, Zaire, Zentralafrika, Zentralafrikanische Republik, Zentralafrikanische Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft, Zentralafrikanische Zentralbank, Zuckerrohr, .cg. Erweitern Sie Index (99 mehr) »

Angola

Angola (auf Kimbundu, Umbundu und Kikongo Ngola genannt)In Angola selbst ist die Aussprache im Portugiesischen wie in den meisten afrikanischen Sprachen ist ein Staat in Südwest-Afrika.

Neu!!: Republik Kongo und Angola · Mehr sehen »

Animismus (Religion)

Als Animismus (von ‚Wind‘, ‚Hauch‘ wie, als anima später in religiösen Zusammenhängen auch Seele oder GeistIm Altgriechischen ist für Atem – vor allem i. S. v. Leben, Lebendigkeit oder Belebtheit – neben anderen wie πνευμα (pneuma) auch das bekanntere Wort ψυχή üblich, das von psychein für die „Aktivität zu atmen“ steht; s. dazu die zentrale Rolle des vegetativ hochsensibel regulierten Atmens vor allem im Zusammenhang mit emotionalem Reagieren (s. dazu Julian Jaynes Die Entstehung des Bewusstseins - oder spielt auch eine schwierig zu klärende Rolle bei der historischen Bedeutungsverschiebung des Wortes Geist! -->) bezeichnet man allgemein die spirituell-religiösen Vorstellungen von der Beseeltheit aller Naturerscheinungen bei schriftlosen, traditionell lebenden, nicht-industrialisierten Völkern. In Reinform sind sie vor allem bei Jäger-Sammler-Kulturen verbreitet. Animismus ist nur ein Aspekt der ethnischen Religionen, obwohl er häufig als Sammelbezeichnung für diese Religionen verwendet wird. Vielmehr stellt sich der Animismus gleichermaßen als religiöser Aspekt wie als Regelwerk des Aufbaus der Soziokultur und auch als mythische Welterklärung in jeder Kultur anders dar.Karl R. Wernhart: Ethnische Religionen – Universale Elemente des Religiösen. Topos, Kevelaer 2004, ISBN 3-7867-8545-7. S. 83–84.

Neu!!: Republik Kongo und Animismus (Religion) · Mehr sehen »

Atlantischer Ozean

Karte des Atlantischen Ozeans Atlantischer Ozean, Relief Der Atlantische Ozean, auch Atlantik genannt, ist nach dem Pazifik der zweitgrößte Ozean der Erde.

Neu!!: Republik Kongo und Atlantischer Ozean · Mehr sehen »

Äquator

Der Äquator der Erde ist der auf ihrer Oberfläche angenommene Großkreis, auf dessen Ebene (die Äquatorebene) die Erdachse senkrecht steht.

Neu!!: Republik Kongo und Äquator · Mehr sehen »

Bakongo

Ethnische Karte Angolas, Siedlungsgebiet der Bakongo ist beige gekennzeichnet Die Bakongo (Plural von Kongo, Singular Mukongo) sind eine ethnische Gruppe im Mündungsgebiet des Flusses Kongo, vor allem in der DR Kongo (Kongo-Kinshasa), der Republik Kongo (Kongo-Brazzaville) und den angrenzenden Gebieten Angolas (Provinz Zaire und Provinz Uíge) einschließlich Cabinda und Gabuns.

Neu!!: Republik Kongo und Bakongo · Mehr sehen »

Bantu

Bantu ist der Sammelbegriff für über 400 verschiedene Ethnien Süd- und Mittelafrikas, die Bantusprachen sprechen.

Neu!!: Republik Kongo und Bantu · Mehr sehen »

Batéké

Siedlung der Bateke in Französisch-Kongo, etwa 1905 Die Batéké (auch Bateke, Baréké, Teke, Batio, Tio oder Tyo, früher auch Anzika) sind eine Ethnie in Zentralafrika.

Neu!!: Republik Kongo und Batéké · Mehr sehen »

Bauxit

Bauxit mit unverwittertem Gesteinskern Bauxit mit einer Münze zum Größenvergleich Bauxit ist ein Aluminiumerz, das vorwiegend aus den Aluminiummineralen Gibbsit (Hydrargillit) γ-Al(OH)3, Böhmit γ-AlO(OH), Diaspor α-AlO(OH), ferner den Eisenoxiden Hämatit Fe2O3 und Goethit FeO(OH), dem Tonmineral Kaolinit und geringen Anteilen des Titanoxids Anatas TiO2 besteht.

Neu!!: Republik Kongo und Bauxit · Mehr sehen »

Bürgerkrieg

Ein Bürgerkrieg ist ein bewaffneter Konflikt auf dem Gebiet eines einzigen Staates zwischen mehreren inländischen Gruppen, häufig mit Einwirkung ausländischer Mächte.

Neu!!: Republik Kongo und Bürgerkrieg · Mehr sehen »

Bürgerkrieg in der Republik Kongo

Der Bürgerkrieg in der Republik Kongo war ein militärischer Konflikt zwischen den Präsidentschaftskandidaten Pascal Lissouba und Denis Sassou-Nguesso in der Republik Kongo, der von Juni 1997 bis Dezember 1999 andauerte und durch den Einmarsch von angolanischen Streitkräften und der Einsetzung von Sassou-Nguesso als Machthaber endete.

Neu!!: Republik Kongo und Bürgerkrieg in der Republik Kongo · Mehr sehen »

Benin

Landschaft in Atakora Benin (frz. Bénin) ist ein Staat in Westafrika.

Neu!!: Republik Kongo und Benin · Mehr sehen »

Bildungssystem

Bildungssystem (etwas allgemeiner und umfassender auch Bildungswesen genannt) bezeichnet das Gefüge aller Einrichtungen und Möglichkeiten des Erwerbs von Bildung innerhalb eines Staates.

Neu!!: Republik Kongo und Bildungssystem · Mehr sehen »

Bouenza

Bouenza ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Madingou.

Neu!!: Republik Kongo und Bouenza · Mehr sehen »

Brazzaville

Brazzaville ist die Hauptstadt der Republik Kongo mit 1.115.773 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005).

Neu!!: Republik Kongo und Brazzaville · Mehr sehen »

Bruttoinlandsprodukt

BIP (KKP) Vergleich (IWF, 2014, Top 10, ungeordnet) Das Bruttoinlandsprodukt, in der Schweiz auch Bruttoinlandprodukt (Abkürzung: BIP), gibt den Gesamtwert aller Güter, d. h.

Neu!!: Republik Kongo und Bruttoinlandsprodukt · Mehr sehen »

CFA-Franc BEAC

Aktuelle zentralafrikanische CFA-Münzen Afrikanische Staaten mit dem CFA-Franc als Währung. Staaten der CEMAC Der CFA-Franc BEAC (Franc de la Coopération Financière en Afrique Centrale) ist die Währung der Zentralafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft (CEMAC), also von.

Neu!!: Republik Kongo und CFA-Franc BEAC · Mehr sehen »

Chemin de fer Congo-Océan

Die Kongo-Ozean-Bahn (CFCO, von französisch: Chemin de fer Congo-Océan) ist eine 510 km lange Eisenbahn in der Republik Kongo, welche den Hafen von Pointe-Noire am Atlantischen Ozean mit Brazzaville am Kongo verbindet.

Neu!!: Republik Kongo und Chemin de fer Congo-Océan · Mehr sehen »

Christentum

''Die Bergpredigt Jesu'', Gemälde von Carl Bloch, 1877 Fisch sind zwei der bekanntesten Symbole für Jesus Christus. Die Buchstaben des griechischen Wortes ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Republik Kongo und Christentum · Mehr sehen »

Concertgebouw-Orchester

Concertgebouw-Orchester nach einem Konzert im Concertgebouw Das Concertgebouw-Orchester (vollständiger Name Königliches Concertgebouw-Orchester) ist ein Sinfonieorchester in Amsterdam.

Neu!!: Republik Kongo und Concertgebouw-Orchester · Mehr sehen »

Cuvette

Cuvette ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Owando.

Neu!!: Republik Kongo und Cuvette · Mehr sehen »

Cuvette-Ouest

Cuvette-Ouest (dt. Westcuvette) ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Ewo.

Neu!!: Republik Kongo und Cuvette-Ouest · Mehr sehen »

Demokratische Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo, von 1971 bis 1997 Zaire (frz. Zaïre), abgekürzt DR Kongo, Kongo (Kinshasa) bzw.

Neu!!: Republik Kongo und Demokratische Republik Kongo · Mehr sehen »

Denis Sassou-Nguesso

Denis Sassou-Nguesso Denis Sassou-Nguesso (* 1943 in Edou im Bezirk Oyo im Kongo) ist Offizier und war von 1979 bis 1992 Präsident der Volksrepublik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Denis Sassou-Nguesso · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache (kurz: Deutsch), Abk.: dt., gehört zur westgermanischen Gruppe des germanischen Zweiges der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Republik Kongo und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Diversifikation (Wirtschaft)

Der Begriff Diversifikation oder Diversifizierung bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft eine Ausweitung des Sortiments und bezieht sich auf neue Produkte für neue Märkte.

Neu!!: Republik Kongo und Diversifikation (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Djambala

Djambala ist eine Kleinstadt im Zentrum der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Djambala · Mehr sehen »

Dolisie

Dolisie, früher Loubomo zwischen 1975 und 1991, ist eine Stadt im Süden der Republik Kongo und Hauptstadt der Region Niari.

Neu!!: Republik Kongo und Dolisie · Mehr sehen »

Einheitsstaat

Karte der Einheitsstaaten Als Einheitsstaat wird ein Staat bezeichnet, in dem die Staatsgewalt über das gesamte Staatsgebiet meist von der Hauptstadt aus zentralistisch ausgeübt wird.

Neu!!: Republik Kongo und Einheitsstaat · Mehr sehen »

Eisen

Eisen (ahd. īsarn; aus urgerm. *īsarnan, entlehnt aus ursprünglich gall. īsarnon, vgl. air. íarn, wal. haearn, einer Adjektivierung zu idg. *ésh₂r̥ ‚Blut‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (‚Eisen‘) und der Ordnungszahl 26.

Neu!!: Republik Kongo und Eisen · Mehr sehen »

Eni (Unternehmen)

Eni S.p.A. ist ein italienischer Erdöl- und Energiekonzern, der in den Bereichen Erdöl, Erdgas, Stromerzeugung, Petrochemie, Ingenieurwesen und Services auf Ölfeldern tätig ist.

Neu!!: Republik Kongo und Eni (Unternehmen) · Mehr sehen »

Equatorial Congo Airlines

ECAir - Equatorial Congo Airlines SA ist die nationale Fluggesellschaft der Republik Kongo mit Sitz in Brazzaville und Basis auf dem Flughafen Brazzaville Maya-Maya.

Neu!!: Republik Kongo und Equatorial Congo Airlines · Mehr sehen »

Erdöl

Proben verschiedener Rohöle aus dem Kaukasus, dem Mittleren Osten, der Arabischen Halbinsel und Frankreich Erdölförderung vor der vietnamesischen Küste Mittelplate im Wattenmeer der Nordsee Verschließen eines durch Schiffskollision beschädigten erdölspeienden Förderkopfs Erdöl ist ein in der oberen Erdkruste eingelagertes, hauptsächlich aus Kohlenwasserstoffen bestehendes Stoffgemisch, das bei Umwandlungsprozessen organischer Stoffe entsteht.

Neu!!: Republik Kongo und Erdöl · Mehr sehen »

Erdnuss

Die Erdnuss (Arachis hypogaea), auch Aschanti-, Arachis- oder Kamerunnuss genannt, ist eine Pflanzenart in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae).

Neu!!: Republik Kongo und Erdnuss · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Weltmeeren geführt und forderte rund 17 Millionen Menschenleben.

Neu!!: Republik Kongo und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Erweckungsbewegung

Als Erweckungsbewegungen werden Strömungen im Christentum bezeichnet, die die Bekehrung des Einzelnen und praktische christliche Lebensweise besonders betonen.

Neu!!: Republik Kongo und Erweckungsbewegung · Mehr sehen »

Europäer

Europäer sind die Bewohner Europas.

Neu!!: Republik Kongo und Europäer · Mehr sehen »

Ewo (Republik Kongo)

Ewo ist eine Stadt im Westen der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Ewo (Republik Kongo) · Mehr sehen »

Feuchtsavanne

Die Feuchtsavanne ist je nach Betrachtungsweise eine Ökozone, ein Zonobiom oder eine Vegetationszone der Tropen.

Neu!!: Republik Kongo und Feuchtsavanne · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, zentralistischer Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Republik Kongo und Frankreich · Mehr sehen »

Französisch-Äquatorialafrika

Französisch-Äquatorialafrika Französisch-Äquatorialafrika (AEF) war von 1910 bis 1958 eine französische Kolonie im zentralen Afrika zwischen Golf von Guinea und dem westlichen Sudan.

Neu!!: Republik Kongo und Französisch-Äquatorialafrika · Mehr sehen »

Französische Sprache

Französisch bzw.

Neu!!: Republik Kongo und Französische Sprache · Mehr sehen »

Fulbert Youlou

Fulbert Youlou (* 19. Juli 1917 in Madibou; † 5. Mai 1972 in Madrid) war erster Präsident der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Fulbert Youlou · Mehr sehen »

Gabun

Gabun (frz. und in der Schweiz: Le Gabon) ist ein Staat in Zentralafrika.

Neu!!: Republik Kongo und Gabun · Mehr sehen »

Gesundheitssystem

Das Gesundheitssystem oder Gesundheitswesen eines Landes umfasst alle Personen, Organisationen, Einrichtungen, Regelungen und Prozesse, deren Aufgabe die Förderung und Erhaltung der Gesundheit sowie die Vorbeugung gegen und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen ist.

Neu!!: Republik Kongo und Gesundheitssystem · Mehr sehen »

Gold

Gold (von indogermanisch ghel: glänzend, gelb) ist ein chemisches Element (siehe auch Entstehung der Elemente) mit dem Elementsymbol Au (von) und der Ordnungszahl 79.

Neu!!: Republik Kongo und Gold · Mehr sehen »

Haushaltsplan

Der Haushaltsplan enthält alle für das nächste Haushaltsjahr die von juristischen Personen des öffentlichen Rechts veranschlagten Haushaltseinnahmen und –ausgaben (Kameralistik) bzw.

Neu!!: Republik Kongo und Haushaltsplan · Mehr sehen »

Haushaltssaldo

Triade-Länder Nettokreditaufnahme des Bundes (Quelle: Deutsches Bundesfinanzministerium, April 2011; die Jahre 2011-15 sind Schätzungen), in rot die tatsächlich realisierte Nettokreditaufnahme Haushaltssaldo (auch: Finanzierungssaldo) ist in der Finanzwissenschaft die Differenz der Ausgaben und Einnahmen eines öffentlichen Haushalts.

Neu!!: Republik Kongo und Haushaltssaldo · Mehr sehen »

Heilsarmee

Die Heilsarmee ist eine christliche Freikirche mit ausgeprägter sozialer Tätigkeit.

Neu!!: Republik Kongo und Heilsarmee · Mehr sehen »

Henri Lopès

Henri Lopès 2012 Henri Lopès (* 12. September 1937 in Léopoldville, Belgisch-Kongo, heute Demokratische Republik Kongo) ist Schriftsteller und war von 1973 bis 1975 Premierminister der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Henri Lopès · Mehr sehen »

Human Development Index

Der Human Development Index (HDI) der Vereinten Nationen ist ein Wohlstandsindikator für Länder.

Neu!!: Republik Kongo und Human Development Index · Mehr sehen »

Impfondo

Impfondo ist eine Stadt im Nordosten der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Impfondo · Mehr sehen »

Islam

Staaten mit einem islamischen Bevölkerungsanteil von mehr als 5 %'''Grün''': Sunniten, '''Rot''': Schiiten, '''Blau''': Ibaditen (Oman) Bittgebet in Mekka, im Mittelgrund die Kaaba Eingang der Moschee des Propheten Mohammed in Medina Hilal – ein Symbol des Islam Zwei Frauen in der Moschee von Selangor in Shah Alam, Malaysia Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7.

Neu!!: Republik Kongo und Islam · Mehr sehen »

ISO 3166-2:CG

Die Codes wurden im Februar 2015 zuletzt aktualisiert.

Neu!!: Republik Kongo und ISO 3166-2:CG · Mehr sehen »

Kaffee (Pflanze)

Kaffee (Coffea) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Rötegewächse (Rubiaceae) mit derzeit 124 bekannten Arten.

Neu!!: Republik Kongo und Kaffee (Pflanze) · Mehr sehen »

Kakao

Frucht und Samen des Kakaobaums Getrocknete Früchte des Kakaobaums Kakaobohnen in der Schale Kakaofrucht ganz, geöffnet und Kakaosamen (roh, fermentiert, geröstet) Geröstete Kakaobohnen Als Kakao (Aussprache:, in Deutschland auch) bezeichnet man im Allgemeinen die Trockenmasse, die nach Fermentieren und Rösten der Samen des Kakaobaumes neben der Kakaobutter anfällt.

Neu!!: Republik Kongo und Kakao · Mehr sehen »

Kalisalz

Kalisalz Kalisalz oder kurz Kali ist eine fossile Ablagerung verschiedener Salzminerale mit einem hohen Gehalt an Kaliumverbindungen.

Neu!!: Republik Kongo und Kalisalz · Mehr sehen »

Kamerun

Kamerun (oder; frz.: Cameroun; engl.: Cameroon) ist ein Land in Zentralafrika.

Neu!!: Republik Kongo und Kamerun · Mehr sehen »

Kamerun (deutsche Kolonie)

Kamerun war von 1884 bis 1919 eine deutsche Kolonie (auch Schutzgebiet).

Neu!!: Republik Kongo und Kamerun (deutsche Kolonie) · Mehr sehen »

Königreich Loango

Lage des Königreich Loango auf einer historischen Karte Junges Mädchen aus Loango Das Königreich von Loango war ein vorkolonialer zentralafrikanischer Staat an der Atlantikküste auf dem Territorium der heutigen Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Königreich Loango · Mehr sehen »

Kikongo

Kikongo (auch: Kongo, auf Kikongo kikóóngó) ist eine im Westen der Demokratischen Republik Kongo, in der Republik Kongo, in Cabinda und in Nordwest-Angola verbreitete Bantusprache mit ca.

Neu!!: Republik Kongo und Kikongo · Mehr sehen »

Kimbanguistenkirche

Kimbangisten in Portugal feiern Neujahr am 25. Mai 2013 in einem Vorort von Lissabon Die Kimbanguistenkirche (offizielle Bezeichnung: Eglise de Jésus-Christ sur la terre par son envoyé spécial Simon Kimbangu, kurz: E.J.C.S.K.) ist eine afrikanische, unabhängige, christliche Kirche.

Neu!!: Republik Kongo und Kimbanguistenkirche · Mehr sehen »

Kinkala

Kinkala ist eine Stadt im Süden der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Kinkala · Mehr sehen »

Kinshasa

Kongo Kinshasa, Kongo, 2001 Kinshasa (bis 3. Mai 1966 – Kurzform Léoville) ist die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Kinshasa · Mehr sehen »

Kituba

Kituba, auch Munukutuba, munu kutuba, kikonga ya léta oder kikongo du gouvernement genannt, ist eine Kreolsprache in Zentralafrika und wird hauptsächlich in den Kongostaaten (Republik Kongo und Demokratische Republik Kongo; ohne Cabinda, ehemals Portugiesisch-Kongo) gesprochen.

Neu!!: Republik Kongo und Kituba · Mehr sehen »

Kochbanane

Blüten- und Fruchtstand der Kochbanane Reife Kochbananen auf einem britischen Markt Die Kochbanane, auch Gemüsebanane, Mehlbanane oder Pisangfeige, span. plátano, in Brasilien banana-da-terra, in vielen afrikanischen Sprachen platan oder plantan, ist die Frucht vieler Sorten der Bananenart Musa ×paradisiaca.

Neu!!: Republik Kongo und Kochbanane · Mehr sehen »

Kongo (Fluss)

Der Kongo (auch Congo und Zaïre, also Fluss oder Wasser) ist ein Strom in Afrika.

Neu!!: Republik Kongo und Kongo (Fluss) · Mehr sehen »

Kongobecken

Der Kongo und sein Einzugsgebiet Das Kongobecken befindet sich in Afrika, im Äquatorialbereich, in einem sehr weitläufigen Tiefland-Becken, das das Einzugsgebiet des Kongo-Stromes umfasst.

Neu!!: Republik Kongo und Kongobecken · Mehr sehen »

Korruption

zugriff.

Neu!!: Republik Kongo und Korruption · Mehr sehen »

Kouilou

Kouilou ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Loango.

Neu!!: Republik Kongo und Kouilou · Mehr sehen »

Koyo

Koyo (auch Ekoyo und Kouyou) ist die Bantusprache des Volkes der Kuyu und wird von circa 1000 Menschen in der Republik Kongo gesprochen.

Neu!!: Republik Kongo und Koyo · Mehr sehen »

Kupfer

Kupfer (lat. Cuprum) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cu und der Ordnungszahl 29.

Neu!!: Republik Kongo und Kupfer · Mehr sehen »

Kuyu

Doppelstatuette der Kuyu Die Kuyu (auch Koyo) sind ein zentralafrikanisches Volk der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Kuyu · Mehr sehen »

La Congolaise

La Congolaise ist die Nationalhymne der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und La Congolaise · Mehr sehen »

Landwirtschaft

Als Landwirtschaft wird der Wirtschaftsbereich der Urproduktion bezeichnet.

Neu!!: Republik Kongo und Landwirtschaft · Mehr sehen »

Lékoumou

Lékoumou ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Sibiti.

Neu!!: Republik Kongo und Lékoumou · Mehr sehen »

Likouala

Likouala ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Impfondo.

Neu!!: Republik Kongo und Likouala · Mehr sehen »

Lingála

Lingála bzw.

Neu!!: Republik Kongo und Lingála · Mehr sehen »

Lingua franca

Die Lingua franca (italienisch für: „fränkische Sprache“) ist eine romanisch basierte Pidgin-Sprache, die im Mittelalter durch den Sprachkontakt zwischen Romanen und Sprechern nichtromanischer Sprachen, insbesondere des Arabischen, entstand und als Handels- und Verkehrssprache bis ins 19.

Neu!!: Republik Kongo und Lingua franca · Mehr sehen »

Liste der Departements der Republik Kongo

Karte der Departements der Republik Kongo Die Republik Kongo ist seit 2003 in zwölf Departements unterteilt.

Neu!!: Republik Kongo und Liste der Departements der Republik Kongo · Mehr sehen »

Liste der Staatsoberhäupter der Republik Kongo

Denis Sassou-Nguesso, derzeitiger Präsident der Republik Kongo Dieser Artikel gibt die Staatsoberhäupter der Republik Kongo seit ihrer Unabhängigkeit 1960 wieder.

Neu!!: Republik Kongo und Liste der Staatsoberhäupter der Republik Kongo · Mehr sehen »

Madingou

Madingou ist eine Stadt im Südwesten der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Madingou · Mehr sehen »

Magnesium

Magnesium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Mg (Alchemie: ⚩) und der Ordnungszahl 12.

Neu!!: Republik Kongo und Magnesium · Mehr sehen »

Mais

Mais (Zea mays), in Österreich und Teilen Altbayerns auch Kukuruz genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Süßgräser (Poaceae).

Neu!!: Republik Kongo und Mais · Mehr sehen »

Mangrove (Ökosystem)

Mangroven in Tibar (Osttimor) Das Ökosystem Mangrove wird von Wäldern salztoleranter Mangrovenbäume im Gezeitenbereich tropischer Küsten mit Wassertemperaturen über 20 °C gebildet.

Neu!!: Republik Kongo und Mangrove (Ökosystem) · Mehr sehen »

Maniok

Der Maniok (Manihot esculenta) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Manihot in der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae).

Neu!!: Republik Kongo und Maniok · Mehr sehen »

Marien Ngouabi

Marien Ngouabi (auch N'Gouabi; * 1938 in Ombele; † 18. März 1977 in Brazzaville) war von 1968 bis 1977 Staatschef der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Marien Ngouabi · Mehr sehen »

Mboschi

Die Mboschis (auch M’Boschi oder Bulangui) sind eine Volksgruppe der Republik Kongo, konzentriert in den Regionen der la Cuvette und den Plateaus, meist entlang der Städte Oyo (la Cuvette) und Ollombo (les Plateaux), sowie im Viertel Talangaï von Brazzaville.

Neu!!: Republik Kongo und Mboschi · Mehr sehen »

Mbosi

Mbosi (auch Embosi, Mbochi, Mboshe und Mboshi) ist eine Bantusprache und wird von den circa 108.000 Mboschi in der Republik Kongo gesprochen.

Neu!!: Republik Kongo und Mbosi · Mehr sehen »

Militär

Streitkräfte nach Staaten 25 Militärführer aus 21 Nationen im Oktober 2014 Als Militär (von lateinisch militaris ‚den Kriegsdienst betreffend‘ bzw. miles ‚Soldat‘) oder Streitkräfte bezeichnet man die mit Kriegswaffen ausgestatteten Kräfte der Staatsgewalt, die hoheitlich mit der Gewährleistung der äußeren Sicherheit betraut sind und zusätzlich in den meisten Staaten auch als Verstärkung der Polizeikräfte zum Schutz der inneren Sicherheit bei besonderem Bedarf eingesetzt werden können.

Neu!!: Republik Kongo und Militär · Mehr sehen »

Mission (Christentum)

Paulus predigt in Athen, Skizze nach Raffael Der Missionar Eric Jansson, taufend in Brasilien, 1910 Der Begriff Mission leitet sich vom lateinischen „missio“ (Sendung) ab und bezeichnet die Verbreitung des christlichen Glaubens (Evangelium), zu der zunächst jeder getaufte Christ berufen ist.

Neu!!: Republik Kongo und Mission (Christentum) · Mehr sehen »

Nationalversammlung der Republik Kongo

Die Nationalversammlung der Republik Kongo ist das Unterhaus im Zweikammersystem der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Nationalversammlung der Republik Kongo · Mehr sehen »

Négritude

Die Négritude ist eine literarisch-philosophische politische Strömung, die für eine kulturelle Selbstbehauptung aller Menschen Afrikas und ihrer afrikanischen Herkunft eintritt.

Neu!!: Republik Kongo und Négritude · Mehr sehen »

Neuapostolische Kirche

Die Neuapostolische Kirche (abgekürzt NAK, im Englischen New Apostolic Church (NAC) und im Französischen Église néo-apostolique (ENA)) ist eine christliche Religionsgemeinschaft, die sich Ende des 19.

Neu!!: Republik Kongo und Neuapostolische Kirche · Mehr sehen »

Niari (Kongo)

Niari ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Loubomo.

Neu!!: Republik Kongo und Niari (Kongo) · Mehr sehen »

Nkayi

Nkayi ist eine Stadt und eine Gemeinde im Bouenza-Department im Südwesten der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Nkayi · Mehr sehen »

Nouveau roman

Der Begriff nouveau roman (französisch für neuer Roman) wurde zum ersten Mal von dem Literaturkritiker Émile Henriot verwendet und bezeichnet eine in Frankreich entstandene experimentelle Literaturform der 1950er bis 1970er Jahre, die sich vom klassischen Roman in der Tradition von Honoré de Balzac und Gustave Flaubert abwendet und keine Deutung und Bewertung des Beschriebenen propagiert.

Neu!!: Republik Kongo und Nouveau roman · Mehr sehen »

Organisation pour l’harmonisation en Afrique du droit des affaires

Die Organisation pour l'harmonisation en Afrique du droit des affaires (abgekürzt OHADA, zu deutsch: Organisation zur Harmonisierung des Wirtschaftsrechts in Afrika) ist eine 1993 gegründete Internationale Organisation afrikanischer Staaten.

Neu!!: Republik Kongo und Organisation pour l’harmonisation en Afrique du droit des affaires · Mehr sehen »

Ouésso

Ouésso ist eine Stadt im Norden der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Ouésso · Mehr sehen »

Owando

Owando ist eine Stadt im Zentrum der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Owando · Mehr sehen »

Phosphate

Phosphate sind die Salze und Ester der Orthophosphorsäure (H3PO4).

Neu!!: Republik Kongo und Phosphate · Mehr sehen »

Pierre Savorgnan de Brazza

Pierre Savorgnan de Brazza Graf Pierre Savorgnan de Brazza (* 26. Januar 1852 in Rom; † 14. September 1905 in Dakar, Senegal) war ein französischer Marineoffizier und Afrikareisender italienischer Herkunft.

Neu!!: Republik Kongo und Pierre Savorgnan de Brazza · Mehr sehen »

Plateaux (Kongo)

Plateaux ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Djambala.

Neu!!: Republik Kongo und Plateaux (Kongo) · Mehr sehen »

Pointe-Noire

Pointe-Noire ist eine Hafenstadt in der Republik Kongo mit mehr als 750.000 Einwohnern (2007).

Neu!!: Republik Kongo und Pointe-Noire · Mehr sehen »

Pool (Kongo)

Pool ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Kinkala.

Neu!!: Republik Kongo und Pool (Kongo) · Mehr sehen »

Pool Malebo

Der Pool Malebo (früher Stanley-Pool, nach Henry Morton Stanley, auch Malebo Pool, Ngobila-See) ist eine Erweiterung des unteren Kongo (Afrika) in der Art eines Sees.

Neu!!: Republik Kongo und Pool Malebo · Mehr sehen »

Postkommunistische Systemtransformation

Als postkommunistische bzw.

Neu!!: Republik Kongo und Postkommunistische Systemtransformation · Mehr sehen »

Präsidentielles Regierungssystem

Ein präsidentielles Regierungssystem oder Präsidialsystem, auch Präsidialregime nach US-amerikanischem Vorbild, ist ein Regierungssystem, bei dem ein Präsident (lat. Vorsitzender) die Funktionen des Staatsoberhauptes, des Regierungschefs und des militärischen Befehlshabers innehat.

Neu!!: Republik Kongo und Präsidentielles Regierungssystem · Mehr sehen »

Protektorat

Ein Protektorat (von lat. protegere, „schützen“) ist ein teilsouveränes staatliches Territorium, dessen auswärtige Vertretung und Landesverteidigung einem anderen Staat durch einen völkerrechtlichen Vertrag unterstellt sind.

Neu!!: Republik Kongo und Protektorat · Mehr sehen »

Protestantismus

Protestanten als % der Bevölkerung der Staaten Mit dem (ursprünglich politischen) Begriff Protestanten werden im engeren Sinne die Angehörigen der christlichen Konfessionen bezeichnet, die, ausgehend von Deutschland und der Schweiz, vor allem in Mittel- und Nordeuropa durch die Reformation des 16.

Neu!!: Republik Kongo und Protestantismus · Mehr sehen »

Provinz Cabinda

Cabinda (auch: Kabinda; ehemals Portugiesisch-Kongo) ist eine Provinz und Exklave des afrikanischen Staats Angola.

Neu!!: Republik Kongo und Provinz Cabinda · Mehr sehen »

Pygmäen

Pygmäen ist ein seit dem 19.

Neu!!: Republik Kongo und Pygmäen · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griech. καθολικός katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Republik Kongo und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Regenwald

Als Regenwald bezeichnet man Wälder, die durch ein besonders feuchtes Klima aufgrund von meist mehr als 2000 mm Niederschlag (im Jahresmittel) gekennzeichnet sind.

Neu!!: Republik Kongo und Regenwald · Mehr sehen »

Republik

Das Wort Republik (von lat. res publica ‚öffentliche Sache‘) steht zunächst für das Gemeinwesen und Gemeinwohl.

Neu!!: Republik Kongo und Republik · Mehr sehen »

Sangha (Fluss)

Der Sangha (früher auch Ssanga) ist ein rechter Nebenfluss des Kongo in der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Sangha (Fluss) · Mehr sehen »

Sangha (Kongo)

Sangha ist ein Departement der Republik Kongo mit der Hauptstadt Ouésso.

Neu!!: Republik Kongo und Sangha (Kongo) · Mehr sehen »

Südkorea

Satellitenbild von Südkorea Die Republik Korea (kor. 대한민국, 大韓民國,, Daehan Minguk), allgemein Südkorea genannt, liegt in Ostasien und nimmt den südlichen Teil der Koreanischen Halbinsel ein.

Neu!!: Republik Kongo und Südkorea · Mehr sehen »

Selbstversorgung

Plakat zur Selbstversorgung in Großbritannien (1942), ''Grow your own food'' (deutsch: ''Baue dein Essen selber an'') Selbstversorgung bezeichnet eine autonome – von anderen Personen, Gemeinschaften, Institutionen oder Staaten unabhängige – Lebensführung bzw.

Neu!!: Republik Kongo und Selbstversorgung · Mehr sehen »

Senat

Der Senat (lat. senatus von senex „Greis, alter Mann“), wörtlich „Ältestenrat“, ist ein Kollegialorgan, das der Exekutive, Legislative oder auch Judikative zugehören und unterschiedliche Funktionen und Aufgabenfelder wahrnehmen kann.

Neu!!: Republik Kongo und Senat · Mehr sehen »

Sibiti

Sibiti, auch Sibidi ist eine Stadt in der im Südwesten gelegenen Region Lékoumou in der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und Sibiti · Mehr sehen »

Sicherheitsrat der Vereinten Nationen

Sitzungssaal des Sicherheitsrates im UN-Hauptquartier in New York Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UNSC), oftmals auch als Weltsicherheitsrat bezeichnet, ist ein Organ der Vereinten Nationen.

Neu!!: Republik Kongo und Sicherheitsrat der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Sozialismus

1. Mai 1912 am Union Square in New York City Der Sozialismus (von ‚kameradschaftlich‘) ist eine der im 19.

Neu!!: Republik Kongo und Sozialismus · Mehr sehen »

Sylvain Bemba

Sylvain Bemba (* 17. Februar 1934 in Sibiti, Republik Kongo; † 8. Juli 1995 in Paris, Frankreich) war ein kongolesischer Schriftsteller, Musiker und Journalist.

Neu!!: Republik Kongo und Sylvain Bemba · Mehr sehen »

Teke (Sprache)

Teke (auch Ost-Teke, Ibali, Kiteke und Teke-Ibali) ist eine Bantusprache und wird von circa 203.200 Menschen in der Demokratischen Republik Kongo und der Republik Kongo gesprochen.

Neu!!: Republik Kongo und Teke (Sprache) · Mehr sehen »

Tierproduktion

In der Tierproduktion, auch Viehwirtschaft, werden landwirtschaftliche Nutztiere zur Erzeugung von Nahrungsmitteln und Rohstoffen gehalten.

Neu!!: Republik Kongo und Tierproduktion · Mehr sehen »

Total (Unternehmen)

Tankstelle von Total bei Bodenheim Struktur der Großkonzerne in der Erdölbranche Die Total S.A. ist ein französisches Mineralölunternehmen mit Hauptsitz im Tour Total Coupole im Hochhausviertel La Défense in Courbevoie bei Paris.

Neu!!: Republik Kongo und Total (Unternehmen) · Mehr sehen »

Tropen

Tropische Klimazone der Erde Zenit Die Tropen (von trópoi Hēliou „Sonnenwendegebiete“) sind einer gängigen Definition zufolge jenes Gebiet zwischen den Wendekreisen, also zwischen dem Gebiet von je 23½° nördlicher und südlicher Breite.

Neu!!: Republik Kongo und Tropen · Mehr sehen »

Tropischer Regenwald

mini Die Verbreitung tropischer Regenwälder Als tropischen Regenwald oder tropischen Tieflandregenwald bezeichnet man eine Vegetationsform, die nur in den immerfeuchten tropischen Klimazonen anzutreffen ist.

Neu!!: Republik Kongo und Tropischer Regenwald · Mehr sehen »

Tschad

Die Republik Tschad ist ein Binnenstaat in Zentralafrika.

Neu!!: Republik Kongo und Tschad · Mehr sehen »

Tsetsefliegen

Präparat einer Tsetsefliege Kopf und Mundwerkzeuge von ''Glossina morsitans'' Als Tsetsefliegen (Glossina) bezeichnet man die einzige Gattung aus der Familie der Zungenfliegen (Glossinidae).

Neu!!: Republik Kongo und Tsetsefliegen · Mehr sehen »

Ubangi (Fluss)

Der Ubangi (auch Oubangi) ist ein etwa 1.120 km langer rechter Nebenfluss des Kongo in Zentralafrika.

Neu!!: Republik Kongo und Ubangi (Fluss) · Mehr sehen »

Union française

Französisches Kolonialreich 1920. Syrien und der Libanon wurden 1946 nicht Teil der Französischen Union. Im Zuge der Dekolonisation nach dem Zweiten Weltkrieg gründete Frankreich 1946 die Union française (Französische Union) mit dem Ziel, sein Kolonialreich nach dem Vorbild des britischen Commonwealth of Nations umzugestalten.

Neu!!: Republik Kongo und Union française · Mehr sehen »

US-Dollar

Der US-Dollar (United States Dollar; Abkürzung: USD; Symbol: $) ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Republik Kongo und US-Dollar · Mehr sehen »

UTC+1

UTC+1: Farblegende UTC UTC+1 ist eine Zonenzeit, welche den Längenhalbkreis 15° Ost als Bezugsmeridian hat.

Neu!!: Republik Kongo und UTC+1 · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten (kurz U.S., US), offiziell Vereinigte Staaten von Amerika (englisch United States of America; abgekürzt U.S.A., USA), kurz auch Amerika (englisch America), sind ein 50 Bundesstaaten umfassender demokratischer Staat in Nordamerika, wobei Hawaii und kleinere Außengebiete im Pazifik beziehungsweise in der Karibik liegen.

Neu!!: Republik Kongo und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Verkehrssprache

Eine Verkehrssprache, auch Lingua franca, ist eine Sprache, die auf einzelnen Gebieten Menschen verschiedener Sprachgemeinschaften den Verkehr ermöglicht (Handel, Diplomatie, Verwaltung, Wissenschaft).

Neu!!: Republik Kongo und Verkehrssprache · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, meist als China abgekürzt, im 20.

Neu!!: Republik Kongo und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Volksrepublik Kongo

Die Volksrepublik Kongo war ein selbst erklärter sozialistischer Staat („kommunistischer Staat“), der im Jahr 1969 als Nachfolger der Republik Kongo gegründet wurde.

Neu!!: Republik Kongo und Volksrepublik Kongo · Mehr sehen »

Volkswirtschaft

Als Volkswirtschaft wird die Gesamtheit aller, in einem Wirtschaftsraum (üblicherweise ein Staat oder Staatenverbund) zugeordneten Wirtschaftssubjekte (Haushalte, Unternehmen und der Staat) bezeichnet.

Neu!!: Republik Kongo und Volkswirtschaft · Mehr sehen »

Weltbank

Die Weltbank bezeichnet im weiten Sinne die in Washington, D.C. (USA) angesiedelte Weltbankgruppe bzw.

Neu!!: Republik Kongo und Weltbank · Mehr sehen »

Yams

Yams (Dioscorea), auch Yam oder Yamswurzel genannt, sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Yamswurzelgewächse (Dioscoreaceae).

Neu!!: Republik Kongo und Yams · Mehr sehen »

Yaoundé

Das Kongresszentrum und die große Moschee des Viertels Tsinga Der Einheit-Palast - Sitz des kamerunischen Staatspräsidenten Boulevard du 20 mai in der Nacht Yaoundé (französisch), in deutschsprachigen Texten auch Jaunde, ist Hauptstadt und mit 1.299.446 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005) zweitgrößte Stadt Kameruns.

Neu!!: Republik Kongo und Yaoundé · Mehr sehen »

Zaire

Zaire war vom 27.

Neu!!: Republik Kongo und Zaire · Mehr sehen »

Zentralafrika

UN-Subregion Mittelafrika Als Zentralafrika wird eine unklar definierte Großregion auf dem afrikanischen Kontinent bezeichnet.

Neu!!: Republik Kongo und Zentralafrika · Mehr sehen »

Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik (Sango Ködörösêse tî Bêafrîka) ist ein Binnenstaat in Zentralafrika.

Neu!!: Republik Kongo und Zentralafrikanische Republik · Mehr sehen »

Zentralafrikanische Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft

Staaten der CEMAC Die Zentralafrikanische Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft (frz. Communauté Économique et Monétaire de l'Afrique Centrale, abgekürzt CEMAC) ist ein 1994 vereinbarter und 1999 in Kraft getretener Zusammenschluss von sechs zentralafrikanischen Staaten: Kamerun, Republik Kongo, Gabun, Äquatorialguinea, Zentralafrikanische Republik und Tschad.

Neu!!: Republik Kongo und Zentralafrikanische Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft · Mehr sehen »

Zentralafrikanische Zentralbank

Die Zentralafrikanische Zentralbank (französisch: Banque des États de l'Afrique Centrale, verkürzt auch Banque Centrale), kurz BEAC, ist die Zentralbank der afrikanischen Länder Äquatorialguinea, Gabun, Kamerun, Republik Kongo, Tschad und der Zentralafrikanischen Republik.

Neu!!: Republik Kongo und Zentralafrikanische Zentralbank · Mehr sehen »

Zuckerrohr

Zuckerrohr (Saccharum officinarum) ist eine Pflanze aus der Familie der Süßgräser (Poaceae) und wird dort der Unterfamilie Panicoideae mit etwa 3270 weiteren Arten zugeordnet.

Neu!!: Republik Kongo und Zuckerrohr · Mehr sehen »

.cg

.cg ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) der Republik Kongo.

Neu!!: Republik Kongo und .cg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

CGO, Departements der Republik Kongo, Französisch-Kongo, Kongo (Brazzaville), Kongo-Brazzaville.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »