Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
Und Anzeigenfrei!
Neu! » Benutzerkonto anlegen

analogen Audiosignalen in einen digitalen Datenstrom, hier auf einer PC-Soundkarte. Compact Disc begann der Einzug der digitalen Signalverarbeitung in den Privatbereich. hochauflösende Camcorder möglich. Die digitale Signalverarbeitung ist ein Teilgebiet der Nachrichtentechnik und beschäftigt sich mit der Erzeugung und Verarbeitung digitaler Signale mit Hilfe digitaler Systeme.

121 Beziehungen: Abtastrate, Airbag, Aktor, Algorithmus, Analog-Digital-Umsetzer, Analogsignal, Analogtechnik, Antiblockiersystem, Audiosignal, Übersprechen, Übertragungsfunktion, Bandpass, Barcodelesegerät, Bauteil (Technik), Bildbearbeitung, Bluetooth, Camcorder, Compact Disc Digital Audio, Computertomographie, Datenkompression, Datenwort, Digital Subscriber Line, Digital-Analog-Umsetzer, Digitaler Signalprozessor, Digitales Fernsehen, Digitales Filter, Digitalfotografie, Digitalradio, Digitalsignal, Digitaltechnik, Diskret, Diskrete Fourier-Transformation, DVD, Echtzeitsystem, Effektgerät (Musik), Elektrisches Bauelement, Elektronische Datenverarbeitung, Elektrotechnik, Energiesignal, Faltung (Mathematik), Fernsehen, Filter (Elektrotechnik), Filter mit endlicher Impulsantwort, Filter mit unendlicher Impulsantwort, Folge (Mathematik), Folgenraum, Fourier-Analysis, Frequenzspektrum, Funktion (Mathematik), Gleitkommazahl, ..., Global Positioning System, Goertzel-Algorithmus, Halbleiterspeicher, Hardware, High Definition Television, Hilbert-Transformation, Hilbertraum, Hochpass, Impulsantwort, Information, Informationstheorie, Integer (Datentyp), Integrated Services Digital Network, IP-Telefonie, James Cooley, John W. Tukey, Kernspinresonanzspektroskopie, Kodierungstheorie, Kommunikationstechnik, Magnetresonanztomographie, Mathematik, Medizintechnik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Messtechnik, Mikrofon, Mikroprozessor, Mischer (Elektronik), Mobiltelefon, Modem, MP3, Nachrichtentechnik, Nichtlinearer Videoschnitt, Operationsverstärker, Optische Kohärenztomografie, Piezoelektrizität, Positronen-Emissions-Tomographie, Prähilbertraum, Prozessor, Radar, Rastergrafik, Rauschunterdrückungsverfahren, Rechteckfunktion, Regler, RGB-Signal, Robotik, Sample-and-Hold-Schaltung, Satellitenkommunikation, Schalldruck, Schallplatte, Schieberegister, Schnelle Faltung, Schnelle Fourier-Transformation, Sensor, Servolenkung, Software, Sonar, Sonografie, Soundkarte, Tiefpass, Tonabnehmer, Tonaufnahme, Tontechnik, Vektor, Videotechnik, Wavelet-Transformation, Wechselspannung, Wireless Local Area Network, Zahlentheorie, Zeitdiskretes Signal, Zeitintervall, Zeitinvarianz. Erweitern Sie Index (71 mehr) »

Abtastrate, auch Samplingrate oder Samplerate, ist in der Signalverarbeitung die Häufigkeit, mit der ein kontinuierliches Signal in einer vorgegebenen Zeit abgetastet und in ein zeitdiskretes Signal umgewandelt wird.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Abtastrate · Mehr sehen »

Schaumodell Airbags Suzuki Alto (Rechtslenker) Schaumodell Airbags Ford C-Max Erschlaffter Fahrerairbag nach einem Unfall Als Airbag (zu Deutsch: Prallkissen, wörtlich übersetzt: Luftsack) oder SRS (Supplemental Restraint System, engl. für Ergänzendes Rückhaltesystem) wird in der Regel ein Teil des Insassenrückhaltesystems von Kraftfahrzeugen und Flugzeugen bezeichnet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Airbag · Mehr sehen »

Rotatorischer Aktor: Integrierte Einheit aus Elektromotor und Regler in einem gemeinsamen Gehäuse Aktoren (Antriebselemente), oft auch wegen des englischen Begriffs actuator als Aktuatoren bezeichnet, setzen elektrische Signale (z. B. vom Steuerungscomputer ausgehende Befehle) in mechanische Bewegung oder andere physikalische Größen (z. B. Druck oder Temperatur) um und greifen damit aktiv in den Prozess ein.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Aktor · Mehr sehen »

sowjetischen Briefmarke anlässlich seines 1200-jährigen Geburtsjubiläums Ein Algorithmus ist eine eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems oder einer Klasse von Problemen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Algorithmus · Mehr sehen »

Ein Analog-Digital-Umsetzer ist ein elektronisches Gerät, Bauelement oder Teil eines Bauelements zur Umsetzung analoger Eingangssignale in einen digitalen Datenstrom, der dann weiterverarbeitet oder gespeichert werden kann.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Analog-Digital-Umsetzer · Mehr sehen »

Ein Analogsignal ist im Rahmen der Signaltheorie eine Form eines Signals mit stufenlosem und unterbrechungsfreiem Verlauf.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Analogsignal · Mehr sehen »

Von Analogtechnik oder analoger Technik spricht man in der Elektrotechnik und Elektronik bei sich wert- und zeitkontinuierlich ändernden physikalischen Größen, insbesondere von Spannung und Strom.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Analogtechnik · Mehr sehen »

Das Antiblockiersystem (ABS) ist ein Technisches System für mehr Fahrsicherheit und weniger Verschleiß an den Laufflächen der Räder.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Antiblockiersystem · Mehr sehen »

Ein Audiosignal (auch Tonsignal) ist ein elektrisches Signal, das akustische Informationen transportiert.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Audiosignal · Mehr sehen »

Übersprechen am Beispiel einer Tonbandaufnahme: In der Pause zwischen zwei Stimmen hört man leise beide Stimmen. Das Übersprechen entstand hier durch Beeinflussung der Magnetisierung benachbarter Tonbandwicklungen. Übersprechen oder Nebensprechen, englische Bezeichnung crosstalk, abgekürzt XT, ist ein Begriff aus der Telefonie und bezeichnet ursprünglich einen Effekt, durch den man am Telefon ein anderes Gespräch leise mithören kann – daher der Name.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Übersprechen · Mehr sehen »

Die Übertragungsfunktion oder auch Systemfunktion beschreibt in der ingenieurwissenschaftlichen Systemtheorie mathematisch die Beziehung zwischen dem Ein- und Ausgangssignal eines dynamischen Systems im Frequenzraum.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Übertragungsfunktion · Mehr sehen »

Als Bandpass (auch Bandbreitenfilter) wird in der Elektrotechnik, Tontechnik und Optik ein Filter bezeichnet, der nur Signale eines Frequenzbands passieren lässt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Bandpass · Mehr sehen »

Barcodelesestift mit Leseeinheit Barcodelesegerät Multi-Barcodelesegerät Ein Barcodeleser ist ein Datenerfassungsgerät, das verschiedene Barcodes lesen und weitergeben kann.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Barcodelesegerät · Mehr sehen »

Ein Bauteil (auch Komponente genannt) ist ein Einzelteil eines technischen Komplexes (zum Beispiel Maschine, Apparat etc.). Typischerweise wird das Wort in der Technik für Teile gebraucht, die einen Beitrag zur Funktion des Gesamtkomplexes leisten und nicht nur zur Dekoration oder Ähnlichem angebracht sind – sofern diese Aspekte nicht in der Funktion mit inbegriffen sind.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Bauteil (Technik) · Mehr sehen »

Foto einer Gedenktafel im Original … … und nach geometrischer und farblicher Bearbeitung Die Bildbearbeitung ist die Veränderung von Fotos, Negativen, Dias oder digitalen Bildern.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Bildbearbeitung · Mehr sehen »

Bluetooth ist ein in den 1990er-Jahren durch die Bluetooth Special Interest Group (SIG) entwickelter Industriestandard gemäß IEEE 802.15.1 für die Datenübertragung zwischen Geräten über kurze Distanz per Funktechnik (WPAN).

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Bluetooth · Mehr sehen »

JVC-Camcorder Ein Camcorder ist eine Videokamera mit eingebautem Videorekorder.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Camcorder · Mehr sehen »

Die Compact Disc Digital Audio (kurz CD-DA, auch Audio Compact Disc oder Audio-CD) ist ein optischer Massenspeicher, der seit 1979 von Philips und Sony zur digitalen Speicherung von Musik entwickelt wurde.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Compact Disc Digital Audio · Mehr sehen »

16-Zeilen-Multidetektor-CT Die Computertomographie bzw.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Computertomographie · Mehr sehen »

Die Datenkompression oder Datenkomprimierung ist ein Vorgang, bei dem die Menge digitaler Daten reduziert wird.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Datenkompression · Mehr sehen »

Ein Datenwort oder einfach nur Wort ist die Grundverarbeitungsdatengröße bei einem Computer.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Datenwort · Mehr sehen »

Datenübertragungsraten und Reichweiten von DSL-Varianten im Vergleich zu DOCSIS (nach unitymedia) Digital Subscriber Line (DSL, engl. für Digitaler Teilnehmeranschluss) bezeichnet eine Reihe von Übertragungsstandards der Bitübertragungsschicht, bei der Daten mit hohen Übertragungsraten (bis zu 1.000 Mbit/s) über einfache Kupferleitungen wie die Teilnehmeranschlussleitung gesendet und empfangen werden können.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digital Subscriber Line · Mehr sehen »

Ein Digital-Analog-Umsetzer (DAU, engl. digital-to-analog converter (DAC)), auch Digital-Analog-Wandler oder D/A-Wandler genannt, wird verwendet, um digitale Signale oder einzelne Werte in analoge Signale umzusetzen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digital-Analog-Umsetzer · Mehr sehen »

Der Motorola XSP56001 ist ein DSP aus der 56K-Familie. Ein digitaler Signalprozessor (engl. digital signal processor, DSP) dient der kontinuierlichen Bearbeitung von digitalen Signalen (z. B. Audio- oder Videosignale) durch die digitale Signalverarbeitung.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digitaler Signalprozessor · Mehr sehen »

Als Digitalfernsehen bezeichnet man die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen in digitalisierter Form.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digitales Fernsehen · Mehr sehen »

Ein digitales Filter ist ein mathematisches Filter zur Manipulation eines Signals wie beispielsweise das Sperren oder Durchlassen eines bestimmten Frequenzbereiches.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digitales Filter · Mehr sehen »

Digitalkamera Als Digitalfotografie (Gegenteil: Analogfotografie) wird die Fotografie mit Hilfe einer digitalen Fotokamera oder einer Kamera mit digitaler Rückwand bezeichnet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digitalfotografie · Mehr sehen »

Unter Digitalradio versteht man die Übertragung von Hörfunkprogrammen mit digitalen Sendeverfahren.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digitalradio · Mehr sehen »

Ein Digitalsignal (von lat. digitus.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digitalsignal · Mehr sehen »

Die Digitaltechnik beschäftigt sich mit Signalen, den Digitalsignalen, die eine bestimmte Anzahl von diskreten Zuständen annehmen können.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Digitaltechnik · Mehr sehen »

Das Adjektiv diskret (lat. discernere ‚trennen‘, ‚unterscheiden‘) wurde im 16.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Diskret · Mehr sehen »

Die Diskrete Fourier-Transformation (DFT) ist eine Transformation aus dem Bereich der Fourier-Analysis.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Diskrete Fourier-Transformation · Mehr sehen »

DVD−R, beschreib- und lesbare Seite DVD−R mit purpurroter Färbung, 4,7 GB. Der beschriebene Bereich (innen) ist aufgrund seiner veränderten Reflexionseigenschaften gut zu erkennen. Die DVD ist ein digitales Speichermedium, das im Aussehen einer CD ähnelt, aber über eine deutlich höhere Speicherkapazität verfügt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und DVD · Mehr sehen »

Als Echtzeitsysteme werden „Systeme zur unmittelbaren Steuerung und Abwicklung von Prozessen“ bezeichnet, die dafür an sie gestellte quantitative Echtzeitanforderungen erfüllen müssen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Echtzeitsystem · Mehr sehen »

Ein Effektgerät ist in der Musik ein Gerät bzw.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Effektgerät (Musik) · Mehr sehen »

Als elektrisches Bauelement bezeichnet man in der Elektrotechnik den kleinsten Bestandteil einer elektrischen Schaltung, der physikalisch nicht weiter unterteilt werden kann, ohne seine Funktion zu verlieren.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Elektrisches Bauelement · Mehr sehen »

Elektronische Datenverarbeitung (EDV) ist der Sammelbegriff für die Erfassung und Bearbeitung von Daten durch elektronische Maschinen oder Computer.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Elektronische Datenverarbeitung · Mehr sehen »

Elektrotechnik ist diejenige Technikwissenschaft, die sich ingenieurwissenschaftlich mit der Forschung und der technischen Entwicklung sowie der Produktionstechnik von Geräten oder Verfahren befasst, die zumindest anteilig auf elektrischer Energie beruhen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Elektrotechnik · Mehr sehen »

Bei einem Energiesignal handelt es sich in der Signaltheorie um ein reell- oder komplexwertiges Signal s(t) mit endlicher Signalenergie.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Energiesignal · Mehr sehen »

In der Funktionalanalysis, einem Teilbereich der Mathematik, beschreibt die Faltung, auch Konvolution (von lat. convolvere, „zusammenrollen“), einen mathematischen Operator, der für zwei Funktionen f und g eine dritte Funktion f*g liefert.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Faltung (Mathematik) · Mehr sehen »

Gebäude eines Fernsehsenders Als Fernsehen (auch kurz TV, vom griechisch-lateinischen Kunstwort Television) bezeichnet man zunächst ein Massenmedium, das zentral konzipierte und produzierte audiovisuelle Sendungen unidirektional und synchron an ein disperses Massenpublikum vermittelt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Fernsehen · Mehr sehen »

Als Filter (in der Fachsprache zumeist das Filter) werden in der Elektrotechnik und Nachrichtentechnik Schaltungen bezeichnet, die ein elektrisches Signal abhängig von der Frequenz in der Amplitude und in der Phasenlage verändern.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Filter (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Ein Filter mit endlicher Impulsantwort (englisch finite impulse response filter, FIR-Filter, oder manchmal auch Transversalfilter genannt) ist ein diskreter, meist digital implementierter Filter und wird im Bereich der digitalen Signalverarbeitung eingesetzt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Filter mit endlicher Impulsantwort · Mehr sehen »

Ein Filter mit unendlicher Impulsantwort (IIR-Filter oder auch IIR-System) ist ein bestimmter Typ Filter in der Signalverarbeitung.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Filter mit unendlicher Impulsantwort · Mehr sehen »

Als Folge oder Sequenz wird in der Mathematik eine Auflistung (Familie) von endlich oder unendlich vielen fortlaufend nummerierten Objekten (beispielsweise Zahlen) bezeichnet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Folge (Mathematik) · Mehr sehen »

Ein Folgenraum ist ein in der Mathematik betrachteter Vektorraum, dessen Elemente Zahlenfolgen sind.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Folgenraum · Mehr sehen »

Die Fourier-Analysis (Aussprache), auch bekannt als Fourier-Analyse oder klassische harmonische Analyse, ist die Theorie der Fourier-Reihen und Fourier-Integrale.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Fourier-Analysis · Mehr sehen »

Das Frequenzspektrum, auch Spektrum oder Spektralverteilung, gibt die Zusammensetzung eines Signals aus verschiedenen Frequenzen an.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Frequenzspektrum · Mehr sehen »

In der Mathematik ist eine Funktion oder Abbildung eine Beziehung (Relation) zwischen zwei Mengen, die jedem Element der einen Menge (Funktionsargument, unabhängige Variable, x-Wert) genau ein Element der anderen Menge (Funktionswert, abhängige Variable, y-Wert) zuordnet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Funktion (Mathematik) · Mehr sehen »

Eine Gleitkommazahl (auch Gleitpunktzahl oder Fließkommazahl; floating point number) ist eine approximative Darstellung einer reellen Zahl.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Gleitkommazahl · Mehr sehen »

Bewegung der Satelliten über der Erde Das Global Positioning System (GPS; deutsch Globales Positionsbestimmungssystem), offiziell NAVSTAR GPS, ist ein globales Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Global Positioning System · Mehr sehen »

Der Goertzel-Algorithmus ist ein Verfahren aus der digitalen Signalverarbeitung und stellt eine besondere Form der diskreten Fourier-Transformation (DFT) dar.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Goertzel-Algorithmus · Mehr sehen »

Ein Halbleiterspeicher ist ein Datenspeicher, der aus einem Halbleiter besteht.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Halbleiterspeicher · Mehr sehen »

Hardware (Abkürzung: HW) ist der Oberbegriff für die mechanische und elektronische Ausrüstung eines datenverarbeitenden Systems.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Hardware · Mehr sehen »

High Definition Television (HDTV, engl. für hochauflösendes Fernsehen) ist ein Sammelbegriff, der eine Reihe von Fernsehnormen bezeichnet, die sich gegenüber dem Standard Definition Television (SDTV) durch eine erhöhte vertikale, horizontale oder temporale Auflösung auszeichnen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und High Definition Television · Mehr sehen »

Die Hilbert-Transformation ist in der Funktionalanalysis, einem Teilgebiet der Mathematik, eine lineare Integraltransformation.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Hilbert-Transformation · Mehr sehen »

Ein Hilbertraum (auch Hilbert-Raum), benannt nach dem deutschen Mathematiker David Hilbert, ist ein Begriff aus dem mathematischen Teilgebiet der Funktionalanalysis.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Hilbertraum · Mehr sehen »

Schaltzeichen für einen Hochpassfilter Als Hochpass (auch Tiefensperre,, high-pass filter) bezeichnet man Filter, die Frequenzen oberhalb ihrer Grenzfrequenz annähernd ungeschwächt passieren lassen und tiefere Frequenzen dämpfen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Hochpass · Mehr sehen »

Die Impulsantwort, auch Gewichtsfunktion oder Stoßantwort genannt, ist das Ausgangssignal eines Systems, bei dem am Eingang ein Dirac-Impuls zugeführt wird.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Impulsantwort · Mehr sehen »

Das „i“ ist international ein Symbol für Information im Tourismus und verwandten Gebieten Information (von ‚formen‘, ‚bilden‘, ‚gestalten‘, ‚ausbilden‘, ‚unterrichten‘, ‚darstellen‘, ‚sich etwas vorstellen‘) ist in der Informationstheorie eine Teilmenge an Wissen, die ein Sender einem Empfänger mittels Signalen über ein bestimmtes Medium (auch ‚Informationskanal‘ genannt) vermitteln kann.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Information · Mehr sehen »

Die Informationstheorie ist eine mathematische Theorie aus dem Bereich der Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, die auf Claude Shannon zurückgeht.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Informationstheorie · Mehr sehen »

Mit Integer (für ganze Zahl; von) wird in der Informatik ein Datentyp bezeichnet, der ganzzahlige Werte speichert.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Integer (Datentyp) · Mehr sehen »

ISDN-Telefon Integrated Services Digital Network (ISDN) ist ein internationaler Standard für ein digitales Telekommunikationsnetz und lässt sich als dienstintegrierendes digitales Netz übersetzen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Integrated Services Digital Network · Mehr sehen »

IP-Telefonie (kurz für Internet-Protokoll-Telefonie), auch Internet-Telefonie oder Voice over IP (kurz VoIP) genannt, ist das Telefonieren über Computernetzwerke, welche nach Internet-Standards aufgebaut sind.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und IP-Telefonie · Mehr sehen »

James W. Cooley (* 1926) ist ein US-amerikanischer Mathematiker.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und James Cooley · Mehr sehen »

John Wilder Tukey (* 16. Juni 1915 in New Bedford, Massachusetts; † 26. Juli 2000 in New Brunswick (New Jersey)) war ein US-amerikanischer Statistiker.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und John W. Tukey · Mehr sehen »

Der Magnet eines 300-MHz-NMR-Spektrometers Die Kernspinresonanzspektroskopie (NMR-Spektroskopie von) ist eine spektroskopische Methode zur Untersuchung der elektronischen Umgebung einzelner Atome und der Wechselwirkungen mit den Nachbaratomen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Kernspinresonanzspektroskopie · Mehr sehen »

Die Kodierungstheorie ist die mathematische Theorie der fehlererkennenden und -korrigierenden Codes.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Kodierungstheorie · Mehr sehen »

Als Kommunikationstechnik (oder: Kommunikationstechnologie) bezeichnet man zusammenfassend Techniken für die technisch gestützte Kommunikation.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Kommunikationstechnik · Mehr sehen »

MRT-Gerät (Philips Achieva 3.0 T) MRT-Aufnahme eines menschlichen Kniegelenks Volumen-Rendering einer Kopf-MRT MRT-Schnittbilder eines menschlichen Gehirns (Transversalebene), als zeitliche Abfolge dargestellt sagittaler Schnittebene Die Magnetresonanztomographie MRT, kurz auch MR, (Tomographie von tome ‚Schnitt‘ und γράφειν graphein ‚schreiben‘) ist ein bildgebendes Verfahren, das vor allem in der medizinischen Diagnostik zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt wird.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Magnetresonanztomographie · Mehr sehen »

Die Mathematik (mathēmatikē téchnē ‚die Kunst des Lernens‘, ‚zum Lernen gehörig‘) ist eine Wissenschaft, welche aus der Untersuchung von geometrischen Figuren und dem Rechnen mit Zahlen entstand.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Mathematik · Mehr sehen »

Medizintechnik, auch biomedizinische Technik genannt, ist die Anwendung von ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien und Regeln auf dem Gebiet der Medizin.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Medizintechnik · Mehr sehen »

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik bezeichnet ein technisches und wissenschaftliches Fachgebiet, das an Fachhochschulen und Universitäten gelehrt wird.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik · Mehr sehen »

Die Messtechnik befasst sich mit Geräten und Methoden zur Bestimmung (Messung) physikalischer Größen wie beispielsweise Länge, Masse, Kraft, Druck, elektrische Stromstärke, Temperatur oder Zeit.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Messtechnik · Mehr sehen »

Ein Mikrofon oder Mikrophon ist ein Schallwandler, der Luftschall als Schallwechseldruckschwingungen in entsprechende elektrische Spannungsänderungen als Mikrofonsignal umwandelt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Mikrofon · Mehr sehen »

Ein Mikroprozessor (von mikrós ‚klein‘, ‚eng‘) ist ein Prozessor in sehr kleinem Maßstab, bei dem alle Bausteine des Prozessors auf einem Mikrochip (integrierter Schaltkreis, IC) vereinigt sind.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Mikroprozessor · Mehr sehen »

Mischer werden in der Kommunikationstechnik zur Frequenzumsetzung von elektrischen Signalen verwendet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Mischer (Elektronik) · Mehr sehen »

Entwicklung von Mobiltelefonen 1992 bis 2014 Mobiltelefon Nokia 6300 mit Kamera im Röntgenbild Ein Mobiltelefon, auch Handy, Funktelefon, GSM-Telefon (nach dem Mobilfunkstandard GSM), in der Schweiz auch Natel genannt, ist ein tragbares Telefon, das über Funk mit dem Telefonnetz kommuniziert und daher ortsunabhängig eingesetzt werden kann.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Mobiltelefon · Mehr sehen »

Vorderseite eines V.90-Modems Das Modem (aus Modulator und Demodulator gebildetes Portmanteauwort, daher auch manchmal männl. der Modem) ist ein Gerät, um digitale Signale über weite Übertragungswege zwischen zwei digitalen Endgeräten auszutauschen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Modem · Mehr sehen »

MP3, Eigenschreibweise mp3, (Bezeichnung nach der Dateinamenserweiterung; eigentlich MPEG-1 Audio Layer III oder MPEG-2 Audio Layer III) ist ein Verfahren zur verlustbehafteten Kompression digital gespeicherter Audiodaten.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und MP3 · Mehr sehen »

13,5-m-Ka-Band-Antenne der ESTRACK-Station in Redu, Belgien Die Nachrichtentechnik ist eine Ingenieurwissenschaft, die sich als Teilgebiet der Elektrotechnik mit der Aufnahme, Übertragung, Verarbeitung und Speicherung von Nachrichten (Informationen) beschäftigt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Nachrichtentechnik · Mehr sehen »

Der nichtlineare Videoschnitt (auch deutsch-englisch-gemischt nonlinearer Videoschnitt, engl.: non-linear editing bzw. NLE) ist eine Art des Videoschnitts.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Nichtlinearer Videoschnitt · Mehr sehen »

Schaltsymbol eines Operationsverstärkers Schaltsymbol ohne dargestellte Versorgungsanschlüsse Schaltsymbol nach DIN 40900 Teil 13 (ungebräuchlich) Ein Operationsverstärker (Abk. OP, OPV, OpVer, OV, OpAmp, OA, OPA) ist ein gleichspannungsgekoppelter elektronischer Verstärker mit einer sehr hohen (idealerweise unendlichen) Verstärkung.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Operationsverstärker · Mehr sehen »

Optische Kohärenztomografie der Fingerkuppe (Leistenhaut) mit Schweißdrüsengängen, Grundfläche 1 × 1 mm, Tiefe ca. 600 µm Optische Kohärenztomografie (OCT) ist ein Untersuchungsverfahren, bei dem Licht geringer Kohärenzlänge mit Hilfe eines Interferometers zur Entfernungsmessung streuender Materialien eingesetzt wird.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Optische Kohärenztomografie · Mehr sehen »

Direkter Piezoeffekt: Durch mechanischen Druck verlagert sich der positive (Q+) und negative Ladungsschwerpunkt (Q–). Dadurch entsteht ein Dipol, eine elektrische Spannung am Element. Die Piezoelektrizität, auch piezoelektrischer Effekt oder kurz Piezoeffekt, veraltet: Piëzo- (altgr. πιέζειν piezein ‚drücken‘, ‚pressen‘ und ἤλεκτρον ēlektron ‚Bernstein‘), beschreibt die Änderung der elektrischen Polarisation und somit das Auftreten einer elektrischen Spannung an Festkörpern, wenn sie elastisch verformt werden (direkter Piezoeffekt).

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Piezoelektrizität · Mehr sehen »

Die Positronen-Emissions-Tomographie (von tome ‚Schnitt‘ und γράφειν graphein ‚schreiben‘), Abkürzung PET, ist als Variante der Emissionscomputertomographie ein bildgebendes Verfahren der Nuklearmedizin, das Schnittbilder von lebenden Organismen erzeugt, indem es die Verteilung einer schwach radioaktiv markierten Substanz (Radiopharmakon) im Organismus sichtbar macht und damit biochemische und physiologische Funktionen abbildet (funktionelle Bildgebung).

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Positronen-Emissions-Tomographie · Mehr sehen »

In der linearen Algebra und in der Funktionalanalysis wird ein reeller oder komplexer Vektorraum, auf dem ein inneres Produkt (Skalarprodukt) definiert ist, als Prähilbertraum (auch prähilbertscher Raum) oder Skalarproduktraum (auch Vektorraum mit innerem Produkt, vereinzelt auch Innenproduktraum) bezeichnet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Prähilbertraum · Mehr sehen »

Ein Prozessor ist eine Maschine oder eine elektronische Schaltung, die gemäß übergebenen Befehlen andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Prozess oder Algorithmus vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Prozessor · Mehr sehen »

Radar ist die Abkürzung für Radio Detection and Ranging (frei übersetzt: „Funkortung und -abstandsmessung“), zwischenzeitlich Radio Aircraft Detection and Ranging (frei übersetzt: „funkbasierte Flugzeugortung und -abstandsmessung“) und ist die Bezeichnung für verschiedene Erkennungs- und Ortungsverfahren und -geräte auf der Basis elektromagnetischer Wellen im Radiofrequenzbereich (Funkwellen).

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Radar · Mehr sehen »

Eine Rastergrafik, auch Pixelgrafik (englisch raster graphics image, digital image, bitmap oder pixmap), ist eine Form der Beschreibung eines Bildes in Form von computerlesbaren Daten.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Rastergrafik · Mehr sehen »

Rauschunterdrückungsverfahren (oder) sind technische Verfahren im Bereich der Signalverarbeitung welche das Ziel haben das meist unerwünschte Rauschen in einem Nutzsignal zu verringern.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Rauschunterdrückungsverfahren · Mehr sehen »

Rechteckfunktion Die Rechteckfunktion, auch rect-Funktion, ist eine unstetige mathematische Funktion mit folgender Definition: 0 & \text |t| > \frac \\ \frac & \mbox |t|.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Rechteckfunktion · Mehr sehen »

negativen Rückkopplung der Regelgröße ''y'' (auch Istwert). Die Regelgröße ''y'' wird mit der Führungsgröße (Sollwert) ''w'' verglichen. Die Regelabweichung ''e''.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Regler · Mehr sehen »

Das RGB-Signal ist ein Standard für die Übertragung von Farb-Videosignalen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und RGB-Signal · Mehr sehen »

Shadow Dexterous Robot Hand Das Themengebiet der Robotik, das auch unter der Bezeichnung Robotertechnik geläufig ist, befasst sich mit dem Versuch, das Konzept der Interaktion mit der physischen Welt auf Prinzipien der Informationstechnik sowie auf eine technisch machbare Kinetik zu reduzieren.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Robotik · Mehr sehen »

Eine Sample-and-Hold-Schaltung (kurz: S&H), im Deutschen auch als Abtast-Halte-Glied bzw.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Sample-and-Hold-Schaltung · Mehr sehen »

Satellitenkommunikation ist die über einen Satelliten hergestellte bidirektionale Telekommunikation zwischen zwei Bodenstationen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Satellitenkommunikation · Mehr sehen »

Der Schalldruck oder Schallwechseldruck, Formelzeichen p (engl. „pressure“ – Druck), ist in der Tontechnik und in der Akustik die wichtigste Schallfeldgröße.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Schalldruck · Mehr sehen »

7-Zoll-(17,5-cm)-Vinylschallplatte für 45 Umdrehungen pro Minute und 1½-Zoll-Mittelloch, 1962 Tonabnehmer beim Abspielen einer Schallplatte; unter dem roten Lackpunkt befindet sich die Abtastnadel, deren Spitze in der Rille der Schallplatte läuft Windungen der Rille einer Schallplatte unter dem Mikroskop. Der Verlauf der Rille entspricht der Schallschwingung des gespeicherten Signals. Eine Schallplatte ist eine in der Regel kreisrunde und meistens schwarze Scheibe mit einem Mittelloch, deren beidseitige Rillen als analoge Tonträger für Schallsignale dienen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Schallplatte · Mehr sehen »

Ein Schieberegister ist ein logisches Schaltwerk.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Schieberegister · Mehr sehen »

Die Schnelle Faltung ist ein Algorithmus zur Berechnung der diskreten, aperiodischen Faltungsoperation mit Hilfe der schnellen Fourier-Transformation (FFT).

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Schnelle Faltung · Mehr sehen »

Zeit-basierte Darstellung (oben) und Frequenz-basierte Darstellung (unten) desselben Signals, wobei die untere Darstellung aus der oberen durch Fouriertransformation gewonnen werden kann. Die schnelle Fourier-Transformation (daher meist FFT abgekürzt) ist ein Algorithmus zur effizienten Berechnung der diskreten Fourier-Transformation (DFT).

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Schnelle Fourier-Transformation · Mehr sehen »

Ein Sensor zur Detektion von Methan (oder anderer brennbarer Gase) Verschiedene Temperaturmessfühler Verschiedene Helligkeitssensoren In der Industrie verwendeter induktiver Sensor, kapazitive Sensoren sind äußerlich identisch Ein Sensor (von lateinisch sentire, dt. „fühlen“ oder „empfinden“), auch als Detektor, (Messgrößen- oder Mess-)Aufnehmer oder (Mess-)Fühler bezeichnet, ist ein technisches Bauteil, das bestimmte physikalische oder chemische Eigenschaften (physikalisch z. B. Wärmemenge, Temperatur, Feuchtigkeit, Druck, Schallfeldgrößen, Helligkeit, Beschleunigung oder chemisch z. B. pH-Wert, Ionenstärke, elektrochemisches Potential) und/oder die stoffliche Beschaffenheit seiner Umgebung qualitativ oder als Messgröße quantitativ erfassen kann.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Sensor · Mehr sehen »

Elektrohydraulische Servolenkung Heutzutage verfügen viele Fahrzeuge über eine Servolenkung (lat. servus, „Diener, Sklave“) zur Reduzierung der Kraft, die zur Betätigung des Lenkrads eines Kraftfahrzeugs beim Lenken im Stand, beim Rangieren oder bei geringen Fahrgeschwindigkeiten nötig ist.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Servolenkung · Mehr sehen »

Software (dt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Software · Mehr sehen »

Sonar-Monitore im US-amerikanischen Atom-U-Boot USS Toledo (SSN-769) Sonar ist ein „Verfahren zur Ortung von Gegenständen im Raum und unter Wasser mittels ausgesandter Schallimpulse“.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Sonar · Mehr sehen »

Sonografie (Sonographie), auch Echografie oder umgangssprachlich Ultraschall genannt, ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin und Veterinärmedizin sowie von technischen Strukturen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Sonografie · Mehr sehen »

PCI-Soundkarte mit integrierter Firewire-Schnittstelle Eine Soundkarte (auch Audiokarte, selten Tonkarte, engl. Sound Card), im eigenen Gehäuse auch Audio-Interface, ist derjenige Teil der Hardware eines Computers, welcher analoge und digitale Audiosignale verarbeitet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Soundkarte · Mehr sehen »

Als Tiefpass bezeichnet man in der Elektronik solche Filter, die Signalanteile mit Frequenzen unterhalb ihrer Grenzfrequenz annähernd ungeschwächt passieren lassen, Anteile mit höheren Frequenzen dagegen dämpfen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Tiefpass · Mehr sehen »

Als Tonabnehmer wird ein elektroakustischer Wandler (Sensor) bezeichnet, der mechanische Schwingungen in Festkörpern (Körperschall) in eine elektrische Spannung (das Ton- oder Audiosignal) wandelt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Tonabnehmer · Mehr sehen »

Als Tonaufnahme oder Tonaufzeichnung im engeren, technischen Sinn bezeichnet man die Aufzeichnung und Wiedergabe von Schall, also von Geräuschen, Tönen, Musik und Sprache, mit Audiorekordern.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Tonaufnahme · Mehr sehen »

Tontechnik oder auch Elektroakustik ist der Oberbegriff für technische Geräte, die der Umwandlung, Bearbeitung, Aufzeichnung (Speicherung) und Wiedergabe von akustischen Ereignissen (Schall) dienen.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Tontechnik · Mehr sehen »

Im allgemeinen Sinn versteht man unter einem Vektor (lat. vector „Träger, Fahrer“) ein Element eines Vektorraums, das heißt ein Objekt, das zu anderen Vektoren addiert und mit Zahlen, die als Skalare bezeichnet werden, multipliziert werden kann.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Vektor · Mehr sehen »

Die Videotechnik (‚ich sehe‘, von videre ‚sehen‘) umfasst die elektronischen Verfahren zur Aufnahme, Übertragung, Bearbeitung und Wiedergabe von bewegten Bildern sowie ggf.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Videotechnik · Mehr sehen »

Mit Wavelet-Transformation (WT) wird eine bestimmte Familie von linearen Zeit-Frequenz-Transformationen in der Mathematik und den Ingenieurwissenschaften (primär: Nachrichtentechnik, Informatik) bezeichnet.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Wavelet-Transformation · Mehr sehen »

Wechselspannung nennt man eine elektrische Spannung, deren Polarität in regelmäßiger Wiederholung wechselt, deren zeitlicher Mittelwert aber gemäß NormungDIN 40110-1:1994 Wechselgrößen – Teil 1: Zweileiter-Stromkreise null ist.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Wechselspannung · Mehr sehen »

Wireless Local Area Network (deutsch wörtlich „drahtloses lokales Netzwerk“ – Wireless LAN, WLAN) bezeichnet ein lokales Funknetz, wobei meistens ein Standard der IEEE-802.11-Familie gemeint ist.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Wireless Local Area Network · Mehr sehen »

Die Zahlentheorie ist ein Teilgebiet der Mathematik, das sich mit den Eigenschaften der ganzen Zahlen beschäftigt.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Zahlentheorie · Mehr sehen »

Ein zeitdiskretes Signal, manchmal auch nur als diskretes Signal bezeichnet, ist eine spezielle Form eines Signals, das nur zu bestimmten, üblicherweise äquidistanten Zeitpunkten definiert ist.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Zeitdiskretes Signal · Mehr sehen »

Ein Zeitintervall – auch Zeitabstand, Zeitabschnitt, Zeitspanne, Zeitraum, Zeitphase oder Zeitperiode – ist ein mehr oder weniger ausgedehnter Teil der Zeit als Dauer.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Zeitintervall · Mehr sehen »

Die Zeitinvarianz ist in der Systemtheorie die Eigenschaft eines Systems, zu jeder Zeit das gleiche Verhalten bei gleicher Eingabe zu zeigen – es ist über die Zeit invariant.

Neu!!: Digitale Signalverarbeitung und Zeitinvarianz · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Digital Signal Processing, Digitale Datenverarbeitung.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »